SWR2 KRIMI

Sir Joe

Von Bodo Traber, Regie: Petra Feldhoff, Produktion: WDR 2013. Jetzt wird´s ernst für Rodriguez (Götz Schulte, M): Mario (Tim Seyfi) und Sir Joe (Nicki von Tempelhoff, r) nehmen ihn in die Zange und sind nicht zu Späßen aufgelegt.
Freitag, 22:03 Uhr auf SWR2
(Bild: SWR/WDR/Freya Hattenberger)
Zum Programm

Tagestipp

SWR2 Krimi

Shop at radio-today.de Sir Joe Kriminalkomödie von Bodo Traber Mit: Nicki von Tempelhoff, Tim Seyfi, Oliver Stritzel, Götz Schulte, Peter Davor, Sönke Möhring, Alexander Hauff, Lilian Zahn u.v.a. Regie: Petra Feldhoff (Produktion: WDR 2013) Die Menschheit durchschreitet gerade ein Zeitalter voller Krieg und Zerstörung. Die Söldner Mario Tarantinez und Sergio d"Argento, genannt Sir Joe, desertieren aus der Armee eines marodierenden Warlords. Auf ihrer Flucht werden sie Zeugen, wie Dörfler eine schöne junge Frau hinrichten wollen. Sie retten das Mädchen, doch es entwischt ihnen sofort. In einem abgelegenen Dorf finden sie es wieder. Gleichzeitig verschwinden viele Reisende spurlos oder enden als blutleere Leichen. Gehört die Schöne zu den sagenumwobenen Bergmenschen, die sich von Menschenblut ernähren?
Heute 22:03 Uhr auf SWR2
Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

Konzert aus Frankfurt

Shop at radio-today.de Patricia Kopatchinskaja, Violine hr-Sinfonieorchester Leitung: Philippe HerrewegheLudwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61Robert Schumann: 4. Sinfonie d-Moll op. 120Direktübertragung aus der Alten Oper, Frankfurt Übernahme vom Hessischen Rundfunk
Heute 20:04 Uhr auf SR2 Kulturradio
Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

hör!spiel!art.mix

Shop at radio-today.de Weiter in die Nacht. Terminkalender 1937-1939 Von Hannah Höch Textcollage: Herbert Kapfer Komposition und Realisation: Helga Pogatschar BR 2014 Ursendung Die Künstlerin Hannah Höch Julian Doepp im Gespräch mit Hanne Bergius, Kunsthistorikerin Zur Sendung Als Podcast verfügbar in der artmix.galerie Ein Hörstück für Sprechstimme und Streichquartett in acht Sätzen, mit den Titeln Erster Unfall, Zweiter Unfall, Fluchtversuch, Dritter Unfall, Vierter Unfall, Fünfter Unfall, Sechster Unfall, Benzin. In den späten 1930er Jahren ist die Künstlerin Hannah Höch mit ihrem damaligen Ehemann Kurt Heinz Matthies, der als Vertreter vor allem Maschinenbau- und Rüstungsunternehmen aufsucht, oft monatelang im Auto unterwegs. Täglich viele Stunden unterwegs durchkreuzen sie das von den Nationalsozialisten beherrschte Deutschland, übernachten in Privatzimmern, Hotels oder mit dem Wohnwagen auf Rastplätzen. In ihren Terminkalendern hat Hannah Höch, die diese Reisen vor allem für Malereien, Skizzen und Naturbeobachtungen nutzt, die Stationen und Erlebnisse stichpunktartig festgehalten. Landstraßen- und Autobahnfahrten durch Nacht und Nebel, Erschöpfungszustände, Stadtbesichtigungen, Besuche der Ausstellung Entartete Kunst in mehreren Städten - und immer wieder: Autounfälle. Vieles bleibt Andeutung - Familiäres, Privates, aber auch die Schicksale verfolgter Freunde. Der Text des Hörstücks beginnt im Mai 1937, weg von Berlin, nach Dresden, weiter bis Stuppen, und endet im September 1939: Jammer! Krieg!!! Jammer! Deutschland steht im Krieg mit Polen. Weiter in die Nacht steht wie eine Art Metapher für die Finsternis der Zeit. Es ist das Bild bzw. die Nachtaufnahme einer nomadenhaften, von Unrast getriebenen Künstlerexistenz in einem Land, das dem politischen Untergang, der europäischen Zerstörung und der Shoah zutreibt. Hannah Höch gilt heute als wohl bedeutendste deutsche Künstlerin der klassischen Moderne. Sie entwickelte mit Raoul Hausmann während der Berliner Dada-Periode die Fotomontage und produzierte in der Folgezeit Collage-Serien und Klebearbeiten. Gleichzeitig entstand ihr umfangreiches malerisches Werk, das von Dada bis zur lyrischen Abstraktion in der Nachkriegszeit reicht. Im September 1939 erwarb Hannah Höch in Heiligensee, am Nordrand Berlins, ein ehemaliges Flugwärterhäuschen, in dem sie völlig zurückgezogen die Kriegsjahre verbrachte. Als Sammlerin gelang es ihr, dort ein einzigartiges und umfangreiches Archiv mit Werken, Korrespondenzen und Publikationen zur literarischen und künstlerischen Avantgarde zu verbergen und vor dem Zugriff der Nazis und vor Kriegszerstörungen zu bewahren. Hannah Höchs Terminkalender, die den Ausgangspunkt für das Hörstück bilden, sind veröffentlicht in der insgesamt sechs Bände umfassenden Archiv-Edition Hannah Höch. Eine Lebenscollage, herausgegeben vom Künstlerarchiv der Berlinischen Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Photographie und Architektur. Hannah Höch (Gotha 1889-1978 Berlin), Ausbildung zum Kunstgewerbe in Berlin; beteiligt an Dada-Berlin; mit Raoul Hausmann Erfindung der Fotomontage; umfangreiches Werk an Collagen, Gemälde, Zeichnungen, u.a. die Serie Aus einem ethnographischen Museum; seit Mitte der 1950er Jahre zahlreiche internationale Ausstellungen.
Heute 21:05 Uhr auf Bayern 2
Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Das Feature

Mein Vater, der Maler Ein Familienleben im Lichte der Kunst Von Judith Grümmer Regie: Ulrike Bajohr Produktion: DLF 2012 Mit 16 wird Jürgen Hans Grümmer (1935 - 2008) jüngster Meisterschüler an den Kölner Werkschulen, mit 20 gilt er als Geheimtipp der Kunstszene. Mit 22 hat er Frau und Tochter. Das Kind atmet Ölfarbe und Basaltstaub, spielt in Baubuden, Werkstätten und Steinbrüchen. Es wächst in einer Künstlerkommune auf, und trotz aller Geborgenheit sagt es tatsächlich: 1EWenn ich groß bin, werde ich Spießer! 1C Denn der früh vom Erfolg verwöhnte Grümmer hält den eigenen Ansprüchen nicht stand. Die Kunst nährt umso mehr Selbstzweifel, je weniger sie die Familie sättigt. Irgendwann kommt der Vater der Familie abhanden. Einzig seine Kunst bleibt ihm, auch wenn niemand sie mehr will. 20 lange Jahre hört und sieht seine Tochter nichts von ihm. Sie ist Mutter von drei Söhnen, als er wieder auftaucht, und langsam, sehr langsam entdecken Vater und Tochter füreinander längst verloren Geglaubtes: Respekt, Liebe. Nach seinem Tod sieht Grümmers Tochter, dass sein Spätwerk die Trauer um die verlorenen 20 Jahre Gemeinsamkeit spiegelt. Es sind seine stärksten Arbeiten. Mein Vater, der Maler
Heute 20:10 Uhr auf Deutschlandfunk
Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Radio Swiss Classic: Antonio Vivaldi Allegro poco aus dem Violinkonzert
94,3 rs2: Mein Morgen
Bayern 3: BAYERN 3 - die Frühaufdreher
Antenne Bayern: Guten Morgen Bayern
bigFM: Drei Engel für Deutschland
Radio Erft: Hallo Wach
Radio RPR Eins: Kunze & Nadja
BB RADIO: Die BB RADIO Morgenshow mit Marcus Kaiser, Marlitt und Benni
N-Joy Radio: Kuhlage und Hardeland - Die Morningshow
Deutschlandfunk: Nachrichten
Die Neue Welle: PENZ & family
WDR5: Morgenecho
Hitradio Ö3: Der Ö3-Wecker
Hit Radio FFH: Die FFH-Morningshow
Bayern 2: radioWelt
Zur Übersicht mit allen Sendern...

Neuester Hörspiel-Download

Michail Bulgakow: Meister und Margarita (05/12) - 26.10.2014

Bild: picture-alliance/dpa Mit Michael Rotschopf, Manfred Zapatka, Wolfram Koch, Jeanette Spassova, Lars Rudolph, Dietmar Bär, Hans Kremer, Christiane Roßbach, Stefan Wilkening, Götz Schulte, Johannes Silberschneider, Caroline Ebner, Steffen Scheumann / Aus dem Russischen von Alexander Nitzberg / Bearbeitung, Komposition und Regie: Klaus Buhlert / BR 2014 / Länge: 53'15 // Eine fantastische Abenteuergeschichte, eine Liebesgeschichte, eine philosophische Parabel über Gut und Böse sowie über die Macht und Ohnmacht der Kunst, eine Satire auf die russische Bürokratie - ein "russischer Faust". 1EMeister und Margarita ist eines der rätselhaftesten Werke der Weltliteratur 1C, schreibt der Übersetzer Alexander Nitzberg. Viele lasen den Roman nach seinem Erscheinen 1966/67 in der Sowjetunion und lernten ihn auswendig. Die Wohnung Nr. 50 in der Sadowaja 302b, in der Bulgakow selbst von 1921 bis 1924 lebte, wurde zur Pilgerstätte. Diese Wohnung ist auch ein zentraler Handlungsort des Romans, von dem aus der schwarze Magie
(Bild: picture-alliance/dpa)
Bayern 2

Hören

Letzte Hörspielwertung

300 % und die Scheiße mit dem Schulgarten

Eins Live
Hören

Letzte Hörerwertung

KULTURTERMIN

Samstag 19:04 Uhr auf RBB kulturRadio
Zum Programm