WDR 3 Hörspiel

Dann sind wir Helden

Dann sind wir Helden Von Jochen Rausch, Regie: Martin Zylka. Jojo (Jonas Baeck) will ganz groß rauskommen. Mit seiner Band, die sich Die Helden nennt. Es ist 1979, am Vorabend des Punk. Jojo und die anderen Jungs wollen eine Platte aufnehmen. Sie fahren nach Frankreich in ein Ferienhaus in der Bretagne. Ein paar Mädchen sind auch dabei. Sex, Drogen und Rock''n''Roll, das Leben, das Jojo sich immer erträumt hat. Aber nach ein paar Tagen kippt die Stimmung und alle Träume dieses Sommers enden in einem furchtbaren Desaster. Was bleibt, sind Jojos Tagebücher und die Erinnerungen derer, die die Geschichte von Jojo und seiner Band überlebt haben.
Dienstag, 19:04 Uhr auf WDR3
(Bild: WDR/Sibylle Anneck)
Zum Programm

Tagestipp

SWR2 MusikGlobal

Shop at radio-today.de Mama Kalunga Die brasilianische Sängerin Virginia Rodrigues Von Margrit Klingler-Calvijo Virginia Rodrigues, 1964 in Salvador da Bahia geboren, gehört mit ihrer ausdrucksstarken Stimme - himmlisch nannte sie die New York Times - zu den großen Sängerinnen Brasiliens. Sie wuchs in einer Favela auf, arbeitete als Köchin, Hausangestellte und Maniküre, ehe sie über den Kirchenchor ihrer Gemeinde zur Musik fand. Caetano Veloso, der Superstar der brasilianischen Volksmusik, war so begeistert von ihr, dass er 1998 ihr erstes Album "Sol Negro" produzierte. Es folgten weitere CDs mit Klassikern der brasilianischen Volksmusik. Auf ihrer jüngsten CD "Mama Kalunga" sucht sie die Verbindung zu Afrika, berührt mit ihren Anrufungen der Gottheiten des Candomblé. Auf diese Religion, die im Zug des transatlantischen Sklavenhandels von Westafrika nach Brasilien kam, bezieht sich der Titelsong des Albums "Mama Kalunga, Urkraft des Lebens".
Heute 23:03 Uhr auf SWR2 Rheinland-Pfalz

Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

WDR 3 Konzert

Shop at radio-today.de Mit Claudia Belemann WDR Kammerkonzerte in NRW Schubertiade Lieder und Instrumentalwerke von Franz Schubert, unter anderem das Quintett A-dur, D 667 "Forellenquintett" Katharina Konradi, Sopran; Jan Kobow, Tenor; Premysl Vojta, Naturhorn; Tobias Koch, Hammerflügel; WDR Rundfunkchor Köln; Mitglieder von Concerto Köln; Leitung: Robert Blank Aufnahme aus dem Franziskanerkloster, Kempen Kempen Klassik feiert den 20. Geburtstag. Eine Schubertiade in der Paterskirche des Franziskanerklosters eröffnet das Fest. Im 17. Jahrhundert wurde in Kempen ein Franziskanerkloster errichtet, als Bastion des katholischen Glaubens gegen Andersgläubige. Die Paterskirche steht noch heute und ist die größte Saalkirche am Niederrhein. Sie ist Schauplatz der Schubertiade und das Zentrum des Kempener Musiklebens. Vor 20 Jahren haben musikbegeisterte Kempener den Trägerverein für die Kempener Klosterkonzerte gegründet: Kempen Klassik e.V. Diesem Verein ist es gelungen, ein reges Konzertleben in der Stadt aufzubauen. Mit einem viertätigen Geburtstagsfest wird dies gefeiert. Das Eröffnungskonzert ist Franz Schubert gewidmet und huldigt ihm umfassend: mit Liedern, Tänzen, Ensemblegesängen und mit dem berühmten Forellenquintett ? dargeboten u.a. vom WDR Rundfunkchor, von Mitgliedern des Ensembles Concerto Köln und von dem aus Kempen stammenden Pianisten Tobias Koch.
Heute 20:04 Uhr auf WDR3

Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

Hörspiel

Das Aquarium Von Christa Reinig Regie: Raoul Wolfgang Schnell Mit Gustl Halenke, Giselheid Hönsch, Elisabeth Schwarz, Peter Roggisch, Jürgen Goslar, Hans Timerding, Mila Kopp, Günther Lüders, Heinz Schimmelpfennig, Herbert Dubrow, Marisa Gaffron, Lotte Betke Produktion: SDR 1967 Länge: 47"59 Zeit und Raum, Sein und Nichtsein werden in diesem Hörspiel kunstvoll durcheinander gewirbelt und infrage gestellt. Mit einer klaren, bildkräftigen Sprache lockt die Autorin den Hörer in das Labyrinth eines höchst eigenwilligen poetischen Spiels, das sowohl Rätsel als auch Gleichnis ist: Bruno, der Schwarze Engel, besucht den Weißen Engel Argil, der gerade die Antimaterie konzipiert. Gemeinsam haben sie das Aquarium, Modell des vom Menschen bewohnten Planeten, zu ihrem Experimentierfeld auserkoren. Spielerisch inszenieren sie den Zusammenstoß zweier Menschen aus historischen und utopischen Zeiten. Während sie Amos Dunbar, Kapitän einer 1793 gesunkenen Viermastbark, wieder ins Leben rufen, wird Montag, ein Froschmann der Zukunft, in einem Orwell" schen Staatswesen in die Todeskabine befohlen. Kapitän und Froschmann werden in eine Auseinandersetzung verstrickt, deren Spielregeln - selbst für die geflügelten Regisseure - immer undurchschaubarer werden. ,Das Aquarium" wurde 1968 mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet. Aus dem Urteil der Jury: "In einem poetischen, fantasievollen Spiel von Gedanken und Bildern rührt Christa Reinig Fragen menschlicher Daseinsbedingtheit und transzendentaler Ordnung an. Sie verbindet dabei eine reiche Fabulierkunst mit dem Entwurf eines Weltbildes, das Zukünftiges einbezieht, aber Raum- und Zeitvorstellungen aufhebt ... in einer höchst anmutigen Form und in einer homogenen Sprache, nicht übersetzbar in ein anderes Medium." Das Aquarium
Heute 20:10 Uhr auf Deutschlandfunk

Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Das Feature

Shop at radio-today.de Simpel. Transparent. Standardisiert. Oder baut sich in der EU eine neue Finanzblase auf? Von Barbara Eisenmann Produktion: SWR/DLF 2017 Alternative Finanzierungsquellen für kleine und mittlere Unternehmen verspricht die Europäische Kommission. Ein Label für simple, transparente, standardisierte Verbriefungen soll geschaffen und so schnell wie möglich europäisches Gesetz werden. Von den neuen Verbriefungen würden Unternehmen und auch Bürger in Form von billigeren Darlehen oder Krediten für Immobilien und Kreditkarten profitieren. Man wird hellhörig, denn verbriefte Hypothekendarlehen haben die Krise in den USA ausgelöst. Und man fragt sich, ob mit dem Ankurbeln des Verbriefungsmarktes statt kleinen und mittleren Unternehmen nicht bloß der krisengeschüttelten Bankenindustrie auf die Beine geholfen werden soll und statt Wirtschaftswachstum nur neue Immobilien- und Finanzblasen produziert würden, mit den nur allzu bekannten Folgen vor allem für die Bürger. Baut sich in der EU eine neue Finanzblase auf?
Heute 19:15 Uhr auf Deutschlandfunk

Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
bigFM: TROOPERSHOW Antenne Bayern: Die Stefan Meixner Show WDR4: WDR 4 Mein Dienstag Bayern 1: Bayern 1 - Das Bayernmagazin MDR KLASSIK: MDR KLASSIK - Nachmittagskonzert BB RADIO: Die BB RADIO Nachmittagsshow - Ihr Countdown in den Feierabend mit Mike BR-Klassik: Klassik-Stars Radio Swiss Classic: Louis Spohr Adagio und Rondo alla Polacca aus Deutschlandfunk: Hintergrund SWR3: SWR3 Club 89,0 RTL: 89.0 RTL Nachmittag Hit Radio FFH: Dein FFH-Nachmittag mit Felix Moese Radio Regenbogen: TOP 10 ZUM FEIERABEND SWR1 Rheinland-Pfalz: Guten Abend Rheinland-Pfalz WDR5: Echo des Tages

Neuester Hörspiel-Download

Was wäre, wenn... - Teil 1

Bild: mauritius images/Ikon images 1947 entwickelte Axel Eggebrecht eine Utopie für die politische und gesellschaftliche Entwicklung Europas. Verblüffend, wo er Recht behalten sollte - und wo eben nicht. - Von Axel Engelbrecht, Regie: Ludwig Cremer, Redaktion: Christina Hänsel, Produktion: NWDR 1947 - www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: mauritius images/Ikon images)
WDR 3

Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir Fritz Kreisler "Mélodie de Gluck"

Freitag 16:59 Uhr auf Radio Swiss Classic
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir The Golden Age. Als HipHop seine Unschuld verlor

WDR 3
Hören