SWR4 Mundarthörspiel

1918 Abschied

1918 Abschied Elsässisches Mundarthörspiel von Martin Graff, Bearbeitung und Regie Martin Graff. V.li.n.re.: Freddy / Robes / Revoluzzer (Arthur Gander), Martin Fritsch (Luc Schillinger), Paul (Volkmar Staub), May (Andrea M. Dewell), Regisseur und Autor Martin Graff.
Sonntag, 21:03 Uhr auf SWR4 Baden-Württemberg
(Bild: SWR/Monika Maier)
Zum Programm

Tagestipp

Hörspiel

Shop at radio-today.de Spielregeln "Wir können jeden beliebigen Stein vorübergehend in Gold verwandeln" Faszination Peter Brook Von Carsten Hueck Mit Zitaten aus der Theaterfassung von Jean-Claude Carrière "Die Konferenz der Vögel" nach dem Gedicht "Mantic Uttar" von Fariduddin Attar, Originaltitel : "La conférence des oiseaux", übersetzt von Renate Doufexis, und Auszügen aus Theaterschriften von Peter Brook Regie: der Autor Mit: Felix von Manteuffel, Ingo Hülsmann, Miriam Goldschmidt, Leopold von Verschuer, Carsten Hueck Im O-Ton: Jean-Claude Carrière, Yoshi Oida, Miram Goldschmidt Komposition: 48nord Ton: Thomas Monnerjahn und Susanne Beyer Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015 Länge: 87"08 (Wdh. v. 25.12.2015) Übersetzer, Bühnenbildner, Schauspieler haben Peter Brook auf seiner spirituellen Suche begleitet. Peter Brook, 1925 geboren, im wirklichen Leben und im wirklichen Theater ein Suchender und ein Vermittler. Mit seiner eigenen Truppe, dem ,International Centre for Theatre Research" , begannen 1970 die Wanderjahre quer über die Kontinente und durch verschiedene Kulturen. 1979 inszenierte Brook den Film ,Die Konferenz der Vögel" nach dem persischen Epos ,Mantiq Ut-tair". Auszüge aus dem Epos dienen im Hörstück als Leitmotiv. Carsten Hueck, 1962 geboren, Theaterdramaturg Regisseur, freier Literatur-Redakteur, Autor von Radiofeatures und Dokumentarfilmen, Kulturjournalist für Fernsehen, Radio und Zeitungen. "POEs Production" (DKultur 2009), Hörspielbearbeitung/Regie: "Aus der Zeit fallen" von David Grossman (DKultur 2014). "Wir können jeden beliebigen Stein vorübergehend in Gold verwandeln"
Heute 18:30 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur

Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

Konzertdokument der Woche

Shop at radio-today.de Grundton D 2018 - Konzert und Denkmalschutz (6) Werke von Astor Piazzolla, Emmanuel Séjourné u.a. The Wave Quartet Bogdan Bacanu, Marimba Christoph Sietzen, Marimba Emiko Uchiyama, Marimba Vladi Petrov, Marimba Aufnahme vom 2.9.2018 aus der ehemaligen Kindler" schen Fabrik in Gomaringen/Baden-Württemberg Am Mikrofon: Jochen Hubmacher Die Marimba, jenes Riesen-Xylophon mit seinen rund 60 Holzplatten, liegt voll im Trend. Durch Virtuosen wie Martin Grubinger hat es längst sein Nischendasein hinter sich gelassen und die großen Konzertpodien erobert. Im Wave Quartett versammeln sich vier exzellente und vielfach preisgekrönte Marimba-Solisten in einer Formation. Sie agieren wahlweise mit zwei, vier oder sogar sechs Schlägeln in den Händen. Mit Emmanuel Séjournés ,Gotan Concerto" spielte das Wave Quartet beim ,Grundton D"-Konzert in Gomaringen ein Werk, das eigens für die vier Musiker geschrieben wurde. Und was erstmal nicht passt, das wird vom Wave Quartet geschmackvoll passend gemacht, also arrangiert. Etwa Tangos von Astor Piazzolla oder Popmusik von Josh Groban. Marimba hoch vier
Heute 21:05 Uhr auf Deutschlandfunk

Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

Hörspiel

Shop at radio-today.de Mein Herz ist leer Von Werner Fritsch Mit Michael Altmann, Kaé Uchihashi und Eugenie Kleesattel Komposition: Miki Yui Regie: Werner Fritsch RB/Deutschlandradio 2016 Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr Ein guter Haikumacher ist ein "Dichter des Gehörs", er lebt in der "Welt der Klänge". Das schrieb der Wanderdichter Taneda Santoka (1882-1940) über sein Metier, die kurze japanische Versform. Seine modernen Haiku erzählen vom Brüllen der Brandung, vom harschen Klang des Brettspiels, vom Stimmengewirr in der Gaststube, der Stille der Berge. Der Autor und Hörspielmacher Werner Fritsch dichtete Santokas Haiku nach und ordnete sie zu einem Zyklus. Gemeinsam mit der Komponistin Miki Yui verzahnt er den Klang der Rezitation mit den inneren Hörbildern der Verse. Werner Fritsch, geb. 1960 in der Oberpfalz, Schriftsteller und Hörspielmacher. Mitglied des PEN-Clubs und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Weitere Hörspiele u.a. "Sense" (SWF 1992, Hörspielpreis der Kriegsblinden), "Nico - Sphinx aus Eis" (HR/SWR 2003), "Enigma Emmy Göring" (SWR 2006, Hörspiel des Jahres und ARD Hörspielpreis 2007), "Faust Sonnengesang" (Eigenproduktion 2012, Grand Prix Marulic 2013).
Heute 15:05 Uhr auf Bayern 2

Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Ö1 Kunstsonntag: Tonspuren

Shop at radio-today.de "Wenn mich meine Mutter mit einem Wort beschreiben müsste, würde sie sagen: stur." Die kroatische Schriftstellerin Slavenka Drakulic. Feature von Mahmoud Lamine und Adam Lamine. Slavenka Drakulic, geboren 1949 in Rijeka, gilt als eine der wichtigsten literarischen Stimmen Kroatiens. Ihre Romane und Essaybände wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und sie lebt in mehreren Ländern - in Kroatien, Schweden, Österreich und in den USA. Mit einem Buchprojekt über vergewaltigte Frauen im Balkankrieg, oder ihrer "Typografie der Kriegsverbrecher" im Bosnienkrieg ("Keiner war dabei") erregte Drakulic internationales Aufsehen. Schon ihr erstes Buch, "Todsünden des Feminismus" (1984) - der ersten feministischen Veröffentlichung dieser Art in Kroatien - wurde zu einem Kultbuch der Frauenbewegung. Im Mittelpunkt des Features stehen Beziehungen und Erfahrungen, die das Schreiben der Slavenka Drakulic wesentlich prägten. Etwa die Beziehung zu ihrem Vater, der Offizier war - "Einer von denen, die keinen Unterschied zwischen ihren Soldaten und der eigenen Familie machen". Oder die lebensbedrohliche Nierenerkrankung, unter der sie seit vielen Jahren leidet: Drakulic musste sich zwei Mal einer Transplantation unterziehen, über die sie auch zwei Bücher geschrieben hat: "Das Prinzip Sehnsucht" und den Erfahrungsbericht "Leben spenden".
Heute 20:15 Uhr auf Ö1

Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
bigFM: Music Nonstop BB RADIO: Mit BB RADIO durch die Nacht Ostseewelle: "Der Party-Hitmix" Antenne Bayern: Die bayerische Nacht WDR5: Alles in Butter - Das Magazin fürs Genießen Deutschlandfunk: Die neue Platte XL Radio Paloma: Nachtschicht Antenne Düsseldorf: Am Wochenende BR-Klassik: Das ARD-Nachtkonzert (III) WDR4: ARD Hitnacht Radio Swiss Classic: Frédéric Chopin Larghetto aus dem Klavierkonzert SWR3: Luna Bayern 1: Die Nacht auf BAYERN 1 Eins Live: Die junge Nacht der ARD Radio Regenbogen: MUSIK NONSTOP!

Neuester Podcast

Nachrichten

Autor: Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion Sendung: Nachrichten
Deutschlandfunk

Hören

Neuester Hörspiel-Download

Rudi muss raus

Bild: Jürgen Frey Rudi hat eine Krise. Nachdem ein kleinkrimineller Jugendlicher bei einer Verfolgung einen schweren Unfall hatte und nun im Krankenhaus mit dem Tod ringt, hadert Rudi mit sich und seinem Beruf. Zwar hatte der Jugendliche immerhin Beute bei sich, doch auch die Kollegen können Rudi nicht ausreden, unverhältnismäßig reagiert zu haben. Um seinen Kopf wieder klar zu kriegen, schließt er sich organisierten Handwerksburschen aus Bruck am Inn an.
(Bild: Jürgen Frey)
ARD Radio Tatort

Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir Impressum

Freitag 04:58 Uhr auf Bayern 2
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Mein Herz ist leer

Nordwest Radio
Hören