Webradio und Livestream

Spezialtipp

ARD Radiofestival 2022

Bild: HR/Arno LAM

Mittwoch, 23:30 Uhr HR2

Jazz und arabische Musik

ARD Radiofestival 2022

Oud-Spieler Dhafer Youssef bei der hr-Bigband, Moderation: Gregor Praml. Dhafer Youssef.

Tagestipp

Heute, 19:00 Uhr WDR2

WDR 2 Jörg Thadeusz

Mit Jörg Thadeusz Zu Gast: Sarah Stork, Schauspielerin Bei einer Wanderung auf dem Charleston Peak im US-Bundesstaat Nevada verschwand Sarah Storks Ehemann spurlos und wurde wenige Tage später tot aufgefunden. Darüber und wie sie ihren Weg zurück ins Leben gefunden hat, spricht sie bei WDR 2 Jörg Thadeusz.

Konzerttipp

Heute, 20:00 Uhr MDR KULTUR

ARD Radiofestival 2022 - Konzert

Cologne Jazzweek / Monheim Triennale Cologne Jazzweek Anthony Braxton Trio Anthony Braxton, Saxofon Adam Matlock, Akkordeon Susana Santos Silva, Trompete Live aus dem WDR Funkhaus, Köln Monheim Triennale Sam Amidon Band & Marc Ribot Sam Amidon, voc, git, bjo, vl Marc Ribot, git Shahzad Ismaily, git, dr, b synth Chris Vatalaro, dr, perc Sofia Jernberg *Hymns & Laments Sofia Jernberg, vog, comp. ,arr Christian Karlsen, cond Peter Evans _tp, arr Okkyung Lee, cello, arr Cory Smyt he, p Cory Smythe, arr Lars PetterHagen, arr Aufnahmen vom 24. Juni 2022, Monheim Festivalgelände Improvisationsstars am Rhein Sie sind jung und ambitioniert: Zwei rheinische Festivals gehen in die zweite Runde. Die Cologne Jazzweek zeigt die Stärken Kölns als Jazzstadt. Die Monheim Triennale ignoriert die Genregrenzen der Gegenwartsmusik. Anthony Braxton kehrt mit seinem aktuellen Trio ins WDR Funkhaus zurück. 1993 hatte er hier zuletzt im Sextett Kompositionen Charlie Parkers neu ausgeleuchtet. Heute, mit 76 Jahren, geht Braxtons Blick in die Zukunft: Mit seinem Trio erforscht er die Möglichkeiten der Echzeit-Klangsynthese und algorithmischer Komposition. Bei der Monheim Triennale hat sich Sam Amidon seinen Helden Marc Ribot eingeladen. Gemeinsam interpretieren sie traditionelle Songs aus Amidons Heimat Vermont. Noch weiter spannt die Vokalartistin Sofia Jernberg den Bogen, mit Gesängen aus Korea, Äthiopien und Norwegen.

Hörspieltipp

Heute, 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Die Polizey Von Björn SC Deigner Regie: Luise Voigt Mit: Nico Birnbaum, Ole Lagerpusch, Wolfgang Pregler, Swetlana Schönfeld, Bettina Köster, Catherine Stoyan, Manuel Harder, Patrick Güldenberg, Rajko Geith, Petra Hartung, Tina Pfurr, Hansa Czypionka, Charlie Triebel, Franz Röbig, Lilith Stangenberg, Meike Rötzer, Peter Schneider, Peter Jordan, Wolfgang Michael, Andreas Döhler, Matthias Bundschuh Ton: Jean Szymczak Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2022 Länge: 56" (Ursendung) Friedrich Schiller beschreibt um 1800 "die Polizey" als eine von Verschwörung und Verbrechen geprägte Institution. Auch heute beobachten wir Skandale und Ungereimtheiten im Polizeiapparat. Wo steht unser "Freund und Helfer"? Verbrechen, Verschwörung, die Nacht - Elemente des Fragments "Die Polizey" von Friedrich Schiller, entstanden kurz vor seinem Tod. "Die Bosheit kann sie zum Werkzeug brauchen, der Unschuldige kann durch sie leiden, sie ist oft genötigt, schlimme Werkzeuge zu gebrauchen." Die Französische Revolution im Rücken zeichnet Schiller Paris als Stadt mit zwei Gesichtern, die auch die Polizei als Maske zu tragen weiß. Bereits zur Geburtsstunde der modernen Polizei sucht er hellsichtig nach der Verflechtung von kriminellem Geschehen und polizeilicher Arbeit, er ahnt den Graubereich, in dem die Polizei tätig ist. Heute schreiben sich diese Verbindungen aufs Heikelste fort, wenn V-Leute Verhaftungen vereiteln und Rechtsextremisten im Sicherheitsapparat keine Seltenheit zu sein scheinen. Macht sich die Polizei zum Freund und Helfer der Falschen? Björn SC Deigner, 1983 in Heidelberg geboren, Autor, Hörspielmacher, Musiker. Er komponiert für Theater und Hörspiel. Seine Autorenproduktion "Sich Abarbeiten" (SWR 2012) erhielt eine lobende Erwähnung durch die Akademie der Darstellenden Künste und war für die ARD Hörspieltage 2012 nominiert. Das Hörspiel "In Stanniolpapier" (SWR 2019) wurde mit der Auszeichnung Hörspiel des Monats bedacht. Deigner wurde 2018 zu den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin eingeladen, sowie 2019 zum Heidelberger Stückemarkt. Zuletzt die Hörspiele "Unterland" (HR 2019) und "Der Großinquisitor" (SWR 2021), eine Hörspielbearbeitung von Dostojewskijs "Die Brüder Karamasow". Hörspiel über die Macht und Arbeit der Polizei Die Polizey

Featuretipp

Heute, 19:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

"Signatur: A. Hitler" Nazikunst in einem Militärdepot bei Washington Von Susanna Petrin 40 Autominuten von Washington entfernt lagert eine skurrile Kunstsammlung, die die US-Streitkräfte 1945 sichergestellt hatten: die "German War Art Collection".

Podcast

Deutschlandfunk

Nachrichten vom 17.08.2022, 21:00 Uhr

Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion www.deutschlandfunk.de, Die Nachrichten

Hören

Hörspiel-Download

NDR

Der Doppelgänger

Kult-Krimi von und mit Friedrich Dürrenmatt. Ein mörderisch-theologisches Gleichnis: Pedro soll für einen Mord sühnen, den er nicht begangen hat. Doch der wahre Mörder steht ihm gegenüber, als wäre er sein Spiegelbild: ein Doppelgänger. Ein Hörspielautor erzählt einem Hörspielregisseur im Aufnahmestudio eine Geschichte, die dieser direkt umsetzt: Es ist die Geschichte von Pedro, der für einen Mord zum Tode verurteilt wird, den in Wirklichkeit sein Doppelgänger Diego verübt hat. Zwar beteuert der Todeskandidat seine Unschuld, aber schließlich wird er dazu gezwungen, den Mord nachzuholen. Das Opfer: Diegos Frau Inez. Doch wir sind immer noch in einem Hörspielstudio: Wieder und wieder unterbrechen Autor (der Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt selbst) und Regisseur (der Regisseur des Stücks, Gustav Burmester) das Spiel, um einzugreifen und den Fortgang der Handlung festzulegen. "Der Doppelgänger" ist das erste Hörspiel, das Dürrenmatt gesc

Hören