SWR2 Abendkonzert

Tetzlaff Quartett

Tetzlaff Quartett Schwetzinger SWR Festspiele. Tetzlaff Quartett
Mittwoch, 20:03 Uhr auf SWR2
(Bild: SWR/Giorgia Bertazzi)
Zum Programm

Tagestipp

Hörspiel

Shop at radio-today.de Zaungäste Von Christoph Hein Regie: Walter Niklaus Mit: Käte Koch, Gudrun Ritter, Horst Bollmann, Jürgen Hart und Uwe Steimle Ton: Dietmar Hagen Produktion: MDR 1999 Länge: 45"27 Leipzig 1968, Sprengung der Universitätskirche. Drumherum: Proteste und Privates. 1968 in Leipzig: Die alte Universitätskirche bekommt in ihren letzten Stunden viel Besuch. Junge Leute protestieren gegen die von oben geplante Sprengung. Die Gäste im Café nebenan beobachten das Geschehen. Doch eigentlich interessieren sie sich fürs Private: Lotte und Luise kommen gerade von einer Beerdigung und hängen ihren Erinnerungen an Willi nach, Rentner Muschkowski hadert mit seinen Patiencen. Nur Genosse Berger wird zunehmend unruhig. Christoph Hein, geboren 1944 in Schlesien, Schriftsteller, Übersetzer und Esssayist. Studierte Philosophie und Logik in Leipzig und Berlin, arbeitete als Buchhändler, Journalist, Montagearbeiter, war Dramaturg und Hausautor der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. 1998-2000 Präsident und seit 2014 Ehrenpräsident des PEN. Hein wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Uwe-Johnson-Preis und Stefan-Heym-Preis. Hörspiele: u.a. "Mutters Tag" (MDR 2001), "Willenbrock" (NDR 2002), "Jannings" (DLR Berlin 2004). Zuletzt erschienen die Romane "Glückskind mit Vater" (2016, Grimmelshausen Preis 2017) und "Trutz" (2017). "Zaungäste" wurde ausgezeichnet mit dem Zonser Hörspielpreis der Stiftung Kulturpflege und Kulturförderung der Sparkasse Neuss für das beste regionale Hörspiel. Zaungäste
Heute 21:30 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur

Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

WDR 3 Jazz & World

Shop at radio-today.de Der Schlagzeuger Daniel Humair Aufnahme aus Gütersloh Mit Pinsel und Besen Von Karsten Mützelfeldt bis 24:00 Uhr
Heute 22:04 Uhr auf WDR3

Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

Hörspiel

Shop at radio-today.de "Kuno Kohns Capriccio" von Hermann Kretzschmar nach Texten von Alfred Lichtenstein Wenn der Himmel melancholisch wird und vergilbte Lichter anfangen zu glänzen, dann beginnt es expressionistisch zu dämmern. Alfred Lichtenstein spürte und ver-dichtete als einer der ersten in Deutschland diese Großstadtstimmung.
Heute 21:00 Uhr auf HR2

Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

radioWissen

Shop at radio-today.de Sich treu bleiben Authentizität Die Kunst "man selbst" zu sein Die Ausrede Philosophie des Ausweichens Das Kalenderblatt 23.5.1376 In Florenz wird das Kartenspiel verboten Von Martin Trauner Authentizität - Die Kunst "man selbst" zu sein Autor: Niklas Nau / Regie: Martin Trauner Ständig sind wir heute auf der Suche nach dem Authentischen: Dem authentischen Thai-Restaurant - "Da sitzen immer viele Asiaten drin, muss also super sein"; dem authentischen Kultur-Urlaub - weg von breiten Touristen-Trampelpfaden und rein in den echten Dschungel der fremden Kultur; und dem authentischen Kunstwerk - stundenlanges Anstehen für ein Selfie mit der Mona-Lisa, Millionensummen für Originale, die nur Experten als solche erkennen können. Vor allem aber sind wir auf der Suche nach dem authentischen Ich. "Sei du selbst!" ist der Schlachtruf einer ganzen Armada von Lebens- und Berufsratgebern. Doch was genau ist "authentisch"? Warum ist Authentizität so wichtig für uns? Und was, wenn das "authentische Ich" ein ziemlich mieser Charakter ist? Die Ausrede - Philosophie des Ausweichens Autor: Rolf Cantzen / Regie: Christiane Klenz Wenn Versprechen gebrochen, Abmachungen nicht eingehalten und Verbote missachtet werden, sind sie gefragt - Ausreden, und zwar möglichst glaubwürdige und / oder kreative. Ausreden erlauben uns, auszuweichen und uns einer direkten Konfrontation zu entziehen. Anthropologen geben zu bedenken, dass Menschen oft überfordert sind, die volle Verantwortung für ihre Taten zu übernehmen. Ein Ausweichen öffnet Spielräume für Verhandlungen. Mit der beliebten Ausrede: "Ich war es nicht, Schuld ist ein anderer" begann es bereits bei Adam und Eva im Paradies. Adam versucht sich herauszureden, indem er darauf verweist, dass er den verbotenen Apfel von Eva erhalten hat, Eva ihrerseits versichert: Die Schlange war es! Diese Ausrede ist die erste menschliche Rede überhaupt, von der in der Bibel berichtet wird. Kommunikationswissenschaftler meinen auch deshalb: Ausreden sind "Erzählungen", die nicht unwichtig sind für das menschliche Zusammenleben: Mit einer guten Ausrede können Zweifel gesät, Eindeutigkeiten beseitigt und eine differenzierte Sicht ermöglicht werden. Andererseits: Ausreden hindern uns selbst daran, Verantwortung für uns zu übernehmen. Moderation: Birgit Magiera Redaktion: Bernhard Kastner
Heute 09:05 Uhr auf Bayern 2

Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Antenne Bayern: Die Stefan Meixner Show bigFM: TROOPERSHOW Ostseewelle: "Von Drei bis Frei - Die Feierabendshow" Radio Swiss Classic: Franz Anton Hoffmeister Romanza und Rondo aus MDR KLASSIK: Das Werk Bayern 1: Bayern 1 - Das Bayernmagazin Eins Live: 1LIVE mit Larissa Rieß WDR4: WDR 4 Ab in den Feierabend thejazzofwiesbaden: In The Mix (3) Deutschlandfunk: Nachrichten SWR3: SWR3 Club 104.6 RTL Berlin: Hans Blomberg Show Antenne Düsseldorf: Sondersendungen SWR4 Rheinland-Pfalz: Am Abend Radio Paloma: Ab in den Feierabend

Neuester Hörspiel-Download

Confirmation

Bild: SWR Eine Figur namens Chris erzählt die Geschichte eines Selbstversuchs aus linksliberaler Geisteshaltung: Dieser führt wider Willen zur Akzeptanz von Ansichten konservativer US-Politiker oder von Popsong-Texten aus der rechten Jugend-Szene, sie muss partiell zustimmen bei Gesprächen mit Rassisten und sogar einem Nazi. Mit: Corinna Harfouch Musik: Another Plus Hörspielfassung und Regie: Klaus Buhlert (Produktion: SWR 2015)
(Bild: SWR)
SWR 2

Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir Johann Georg Lickl Allegro giusto aus dem

Mittwoch 16:28 Uhr auf Radio Swiss Classic
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir nicht Sofias Krieg - Folgen 16-20: Ein mysteriöses Attentat

WDR
Hören