SWR2 Tandem

Überlebt in der Landshut

Überlebt in der Landshut 40 Jahre Deutscher Herbst, Studenten treffen 40 Jahre danach eine damals 19-jährige Passagierin, von Hans Rubinich. Unter den Passagieren der Landshut ist auch die damals 19-jährige Diana Müll. Was sie erleiden musste, hat sie vor ein paar Tagen Studenten der Justus-Liebig-Universität Gießen erzählt.
Mittwoch, 10:05 Uhr auf SWR2
(Bild: SWR/Alexander Kluge)
Zum Programm

Tagestipp

Spasspartout

Shop at radio-today.de Aktuelles Bühnenprogramm von Simon Enzler: «Primatsphäre» «Der schlichte Alltag sei die grosse Muse des Kabarettisten, so heisst es. Genau genommen lauert jedoch die Komik dort, wo sich die Grenze zwischen Privatem und Öffentlichem verwischt. Nach über 15 Jahren Bühnenpräsenz tritt Enzler erstmals solo auf.» «Er wagt sich aus der vermeintlichen Sicherheit der guten Stube und riskiert einen Blick nach draussen, das Balkongeländer immer fest im Griff», so ist es im Pressetext zu Simon Enzlers jüngstem Bühnenstreich zu lesen. «Spasspartout» sendet eine auch als CD erschienene Aufzeichnung aus dem Theater Fauteuil in Basel.
Heute 20:03 Uhr auf SRF 1

Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

Das Ö1 Konzert

Shop at radio-today.de Les Siècles, Dirigent: François-Xavier Roth; Cédric Tiberghien, Klavier. Camille Saint-Saëns: Ouvertüre zu "La Princesse jaune" op. 30 * Léo Delibes: Ouvertüre und Ballettmusik zu "Lakmé" * Camille Saint-Saëns: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 F-Dur op. 103, "Ägyptisches" * César Franck: Les Djinns, Symphonische Dichtung * Edouard Lalo: "Namouna", Ausschnitte aus den Suiten 1 und 2 (aufgenommen am 16. August in der Royal Albert Hall, London im Rahmen der "Proms 2017"). Präsentation: Peter Kislinger
Heute 14:05 Uhr auf Ö1

Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

radioKrimi

Shop at radio-today.de Doberschütz und der amerikanische Freund Von Tom Peuckert Mit Felix Goeser, László I. Kish, Gitta Schweighöfer, Axel Wandtke und anderen Komposition: Jean-Boris Szymczak Regie: Thomas Leutzbach WDR 2016 Frank Doberschütz, ehemaliger Kriminalpolizist und nach seinem Rauswurf illegaler Privatdetektiv in den letzten DDR-Jahren in Ostberlin, bekommt von einer unbekannten Frau den Auftrag, die Hintergründe zum Tod eines US-Bürgers zu erforschen: Dean Cyril Reed. Reed war eine der schillerndsten Figuren im DDR-Apparat. Nach geringem Erfolg als junger Hillbilly-Sänger in Denver wurde er zum Teenager-Star in Lateinamerika, er trat als Schauspieler in Telenovelas auf und engagierte sich politisch. 1966 traf er sich mit Che Guevara. Über die Sowjetunion gelangte er als Schauspieler nach Italien, dann in die DDR, wo er als Marxist und "Sänger des anderen Amerika" einen festen Platz in der Unterhaltungswelt hatte. Als sein Ruhm schwand, begann er sich wieder in Richtung USA zu orientieren, was aber dort nicht zu einem Comeback führte. Sein früher Tod mit 48 Jahren und seine Verwicklungen in Geheimdiensttätigkeiten sind Stoff dieses Falls für Doberschütz. Tom Peuckert, geb. 1962 in Leipzig, Autor. Theaterstücke, Hörspiele u.a. Artaud erinnert sich an Hitler und das Romanische Café (SFB 1997), Reich in Amerika (SFB/ORF 1998), Luhmann (WDR 2006), 2009 (WDR 2007). ARD Radio Tatorte für den rbb u.a. Abriss (2008), Casa Solar (2010), Touristen (2012), Autsystem (2014).
Heute 20:03 Uhr auf Bayern 2

Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

radioWissen

Shop at radio-today.de Warum wir Mythen "brauchen" Das Geheimnis der Mythen - Metaphern von Ursprung & Wandel Autor: Geseko von Lüpke / Regie: Eva Demmelhuber Wir kennen sie als Schöpfungserzählungen vom Anfang der Zeit, antike Götter-Legenden, eigenartige Erzählungen mit rätselhaften Bildern voll suggestiver Kraft, die uns emotional tief erfassen: die Mythen der Welt. Zu allen Zeiten entstanden in allen Kulturen der Welt Geschichten über die Geheimnisse des Lebens, die dem Individuum Orientierung und Sinn gaben und seine persönliche Biographie anbinden sollte an die Geschichten von Göttern und Helden, Drachen und Ungeheuern, Weltbildern und Religionen. Mythen sind keine normalen Geschichten, sondern ineinander verschlungene Metaphernströme, die voller Widersprüche sein können, aber immer zeigen, dass Wandel möglich ist. Sie liefern den Menschen Symbole und Modelle für eigene Konflikte, Übergänge und "Drachenkämpfe" . Dabei sind Mythen faszinierend und gefährlich zugleich. Sie sprechen das Unterbewusstsein an, können leicht missbraucht werden und zu politischem und religiösem Extremismus und Fundamentalismus führen. Zugleich kann der Verlust von Mythen in der modernen Welt zu Sinnverlust und Oberflächlichkeit führen. Heute kennen wir Mythen fast nur noch aus dem Kino und der Literatur. Doch wir müssen ihr Geheimnis, ihre Kraft, Schönheit und Gefahr kennen, um nicht zu ihrem Opfer zu werden. Star Wars aus philosophischer Sicht - Ein moderner Mythos Autorin: Claudia Simone Dorchain / Regie: Susi Weichselbaumer Die Filmreihe STAR WARS - Krieg der Sterne - von Regisseur George Lucas begeistert seit ihrem ersten Erscheinen im Jahr 1978 bis heute weltweit ein Millionenpublikum; ihre Figuren sind rund um den Globus bekannt, ihre Dialoge wurden in alle Weltsprachen übersetzt. Die im Weltall angesiedelte Geschichte um den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse mit ihren polaren Figuren Luke Skywalker und seinen Jedi-Rittern sowie Darth Vader und den Siths hat längst den Status eines modernen Mythos, eines Stücks Filmgeschichte und kulturellen Gemeinguts erreicht. Doch was steckt hinter STAR WARS? Fern davon, nur Unterhaltung zu sein, hat die Filmreihe zahlreiche philosophische, theologische und okkulte Motive, die in einer anspruchsvollen Handlung verknüpft sind. Zusätzlich beinhaltet STAR WARS auch mythologische Elemente, die bis nach Ägypten und Babylon reichen und mit den Lichtkulten alter Hochzivilisationen in Verbindung gebracht werden können. So reisen Han Solo und seine Getreuen im Raumschiff "Millennium Falke", was dem ägyptischen Gott Horus entspricht, der ebenfalls ein Lichtgott war und als Falke dargestellt wurde. Derartige Entsprechungen sind überaus häufig im Film und können detailliert und schlüssig nachgewiesen werden; so entsteht eine moderne Einweihungslehre, die dem antiken Mysterienkult nicht unähnlich ist und sinnsuchende Menschen in aller Welt bis heute hellauf begeistert. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner
Heute 09:05 Uhr auf Bayern 2

Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Antenne Bayern: Der Mehr-Musik-Mix Bayern 1: Bayern 1 am Nachmittag Radio Swiss Classic: Wolfgang Amadeus Mozart Passacaille aus der bigFM: MUSICWORKOUT AUS SAARBRÜCKEN WDR4: WDR 4 Mein Nachmittag Eins Live: 1LIVE Kammel und Kühler Ostseewelle: "Mehr Spaß bei der Arbeit" BB RADIO: BB RADIO Marlitt bei der Arbeit Deutschlandfunk: Campus & Karriere Radio Neandertal: Peppers 104.6 RTL Berlin: Koschwitz am Nachmittag Antenne MV: Der Endspurt bei Antenne MV Antenne Düsseldorf: Am Nachmittag WDR5: Scala - Aktuelles aus der Kultur MDR KLASSIK: Wunschkonzert

Neuester Hörspiel-Download

"Schlechte Lieder, die lausig klingen" Das Farin-Urlaub-Spezial

Bild: picture alliance / Fryderyk Gabowicz Farin Urlaub hat in seiner Karriere mehr Hits geschrieben als fast jeder andere deutsche Interpret - die meisten mit seiner Rockband Die Ärzte, einige auch als Solokünstler. Doch das Image des perfekten Musikers mit Nummer-1-Gen wird nun torpediert - vom Künstler selbst. -Von Jochen Schliemann und Philipp Kressmann; Regie: Matthias Kapohl; Redaktion: Natalie Szallies; Produktion: WDR 2017- www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: picture alliance / Fryderyk Gabowicz)
WDR 3

Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir Die Schlagerrevue

Mittwoch 14:00 Uhr auf Alex Offener Kanal Berlin
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Groschens Grab

NDR
Hören