Ö1

In Concert

gili yaloBrass"n"Beats mit Herz in Afrika aus Israel und Frankreich. Gestaltung: Michael Neuhauser. Unter den Highlights des für seine visionären Entdeckungen renommierten Festivals "Trans Musicales" im bretonischen Rennes fanden sich im Jahr 2017 auch zwei Acts, die beide auf kräftige Beats und Bläsersounds setzen und mit ihrem musikalischen Herzen in Afrika verankert sind. Bei Gili Yalo gilt das nicht nur metaphorisch, sondern wörtlich: er musste als Kleinkind mit seiner Familie aus Äthiopien fliehen und lebt seither in Israel. Als Musiker hat er neben Englisch auch seine Muttersprache Amharisch aufgegriffen und baut stilistisch auf dem großen Erbe des Ethio-Jazz auf, den er in jugendlicher Manier mit coolem R B verschmelzen lässt. Die französische Band Dynamic Blockbuster wiederum steht stark in der Tradition der New Yorker Formation Mandrill und von deren in viele Richtungen erweitertem Funk der 1970er-Jahre. Die fünf versierten Musiker geben dabei nicht nur dem Blech die Ehre, sondern bedienen daneben auch noch allerlei sonstiger Gerätschaften, die ihren kräftigen Bläserfunk in die Gegenwart rücken. In beiden Fällen gilt: Musik mit nicht verhandelbaren Tanz-Impulsen, die auf der Bühne und im Live-Genuss ihre beste Entfaltungsmöglichkeit findet.
Freitag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Eins Live

1LIVE Go

ParookavilleLive vom Parookaville Festival
Freitag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Schleswig Holstein Musikfestival

janine jansenNDR Elbphilharmonie Orchester NDR Chor Leitung: Krzysztof Urbanski Solistin: Janine Jansen, Violine Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur, op. 77; Johann Sebastian Bach: "Nach Dir, Herr verlanget mich", Meine Tage in dem Leide, BWV 150; Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll Aufnahme vom 7. Juli 2019
Freitag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Das Ö1 Konzert

duncan wardORF Radio-Symphonieorchester Wien, Dirigent: Duncan Ward; Andrii Pavlov, Violine. Franz Schubert: Symphonie h-Moll D 759, "Unvollendete" * Gerd Kühr: Movimenti für Violine und Orchester * Boris Lyatoshinsky: Symphonie Nr. 3 b-Moll op. 50 (aufgenommen am 29. Mai im ORF RadioKulturhaus Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Ursula Strubinsky. Das Jahr 2019 steht unter dem Zeichen des kulturellen Austauschs zwischen Nachbarn: zwischen der Ukraine und Österreich. Passend zum mehrjährigen Ö1 Schwerpunkt "Nebenan" und unterstützt durch die Regierungen beider Länder soll in diesem Jahr der kulturelle und wissenschaftliche Dialog zwischen Österreich und der Ukraine intensiviert werden. Nachbarn und Europäer begegnen sich, vertiefen ihre Bekanntschaft, inspirieren sich gegenseitig - und pflegen auf diese Weise den Erhalt eines geeinten und friedlichen Europa. Und sie hören gemeinsam Musik! Das Ukrainische Institut, von dem die Planung dieses Themenjahres ausgeht, hat für den 29. Mai 2019 im ORF RadioKulturhaus ein Konzert initiiert, das gemeinsam mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien entstanden ist und von dem britischen Dirigenten Duncan Ward geleitet wird. Auf dem Programm stehen Werke ukrainischer und österreichischer Komponisten aus drei Epochen. Die "Unvollendete" - Schuberts Siebte Symphonie - markiert den Übergang von der Klassik zur Romantik und unterstreicht auch in der neuen Epoche die Bedeutung der Symphonie als zentraler musikalischer Gattung. Besonders spannend, zumindest für das österreichische Publikum, dürfte die Dritte Symphonie von Borys Lyatoshynsky werden, entstanden kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Lyatoshynsky gehört zu den Gründungsvätern der modernen ukrainischen Musik, seine Werke sorgen durch mehrere CD-Veröffentlichungen erst seit einigen Jahren international für Aufsehen. "Movimenti" schließlich, das zarte, traumumwobene Violinkonzert des österreichischen Komponisten Gerd Kühr, wird von dem ukrainischen Violinsolisten Andrii Pavlov gespielt, der für seine Aufführungen zeitgenössischer Musik gerühmt wird. Das Ukrainische Institut ist eine neu gegründete Institution, die die ukrainische Kultur weltweit fördert und die kulturellen Beziehungen zwischen der Ukraine und anderen Staaten stärkt. (Christoph Becher, Intendant des RSO Wien)
Freitag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

NDR Elbphilharmonie Orchester

herbert blomstedtBruckner als Geburtstagsgeschenk Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 5 NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Herbert Blomstedt Aufzeichnung im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals vom 14. Juli 2017 in der Christkirche Rendsburg 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter NDR Elbphilharmonie Orchester
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 3

Black Music Special

Livesendung vom Gurtenfestival
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert - LIVE

mari kodamaSWR Symphonieorchester Dolby Digital 5.1 Mari Kodama (Klavier) Leitung: Kent Nagano Arnold Schönberg: Klavierkonzert op. 42 Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 6 A-Dur (Liveübertragung aus der Stuttgarter Liederhalle und als Live-Videostream auf SWRClassic.de) "Ich träume von einer Welt, in der jeder die Chance hat, Zugang zur klassischen Musik zu finden", sagt Kent Nagano. 2006 übernahm er die Leitung des Orchestre Symphonique de Montréal und im September 2015 begann seine Amtszeit als Hamburgischer Generalmusikdirektor und Chefdirigent an der Hamburger Staatsoper. Der US-Amerikaner mit japanischen Wurzeln ist einer der ganz großen Dirigenten der Gegenwart, seit Jahrzehnten auf den renommierten Bühnen der Welt zu Hause. Solistin in diesem Konzert ist Mari Kodama, eine der spannendsten Pianistinnen unserer Zeit, die hier gemeinsam mit ihrem Ehemann Kent Nagano auftritt.
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

edgar moreauFestspiele Mecklenburg-Vorpommern Live aus der Dorfkirche Beidendorf bei Wismar César Franck Sonate für Violoncello und Klavier A-Dur (Bearbeitung der Violinsonate durch Jules Delsart) ca. 20.45 Konzertpause Francis Poulenc Sonate für Violoncello und Klavier Rita Strohl Sonate für Violoncello und Klavier F-Dur "Titus et Bérénice" Edgar Moreau, Violoncello David Kadouch, Klavier
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

rbb Kultur

JAZZ BERLIN

Max Roachmit Ulf Drechsel Jazzfest Berlin 1983 - Schlagzeug-Legenden Zum Jazzfest Berlin kam Max Roach 1983 mit seinem "Double Quartet", bei dem sein Quartett mit Cecil Bridgewater (tp), Dwayne Armstrong (sax) und Phil Bower (b) um ein Streichquartett erweitert wurde. Zuvor wurde das Jazzfest eröffnet von zwei Musikern aus der DDR, 1983 keine Selbstverständlichkeit. Der Schlagzeuger Günter "Baby" Sommer gehörte seit den 1970er Jahren zu den Gallionsfiguren des zeitgenössischen Jazz in der DDR und zählt neben Art Blakey und Philly Joe Jones vor allem Max Roach zu seinen wichtigsten Inspiratoren. Sein Duo mit dem Merseburger Domkantor Hans-Günther Wauer an der Orgel sorgte damals für viel Aufsehen. Konzertaufnahme vom 27. Oktober 1983, Philharmonie
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Patenkonzert

rafael frühbeckPate: Thomas Becher, Toningenieur Musikfestspiele Saar 2001: "festival français" - Eröffnungskonzert vom 1. und 2. Juni 2001 Philharmonie de Lorraine Rundfunk-Sinfonie Orchester Saarbrücken Rafael Frühbeck de Burgos, Dirigent Werke von Richard Wagner, Maurice Ravel, Hector Berlioz und Georges Bizet
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog WDR 3 Städtekonzerte NRW "Wertlos" und "unspielbar" - so lautete das vernichtende Urteil Nikolai Rubinsteins über das erste Klavierkonzert von Tschaikowsky. Simon Trp?eski beweist das Gegenteil! Mit den Essener Philharmonikern und Tomas Nepotil präsentiert der Pianist Simon Trp?eski mit seiner großen Klangsinnlichkeit die dramatischen Momente, aber auch die lyrischen Qualitäten dieses Konzerts. Schon Hans von Bülow, der die Uraufführung spielte, fand das Werk im Gegensatz zu Rubinstein übrigens einfach nur "hinreißend". Neben Tschaikowskys erstem Klavierkonzert steht Dmitri Schostakowitschs 5. Sinfonie auf dem russischen Programm der Essener Philharmoniker. Schostakowitsch schrieb die Sinfonie, nachdem er scharf vom stalinistischen Regime kritisiert worden war: ein musikalisch doppelbödiges Werk, dessen Finale nur an der Oberfläche nach linientreuem Jubel klingt. Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll, op. 23 Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 d-Moll, op. 47 Simon Trp?eski, Klavier; Essener Philharmoniker, Leitung: Tomás Netopil Aufnahme aus der Philharmonie Essen
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Kissinger Sommer

iiro rantalaliro Rantala Trio "Keep it simple" Jazzstandards und Kompositionen von Iiro Rantala Dan Berglund, Kontrabass; Iiro Rantala, Klavier; Anton Eger, Perkussion Aufnahme vom 15. Juni 2019 Anschließend: Kurt Weill: "Kleine Dreigroschenmusik" (Ensemble Kontraste) Der finnische Jazzpianist Iiro Rantala - legendär wurde sein Auftritt mit Michael Wollny in der Berliner Philharmonie - sucht gerne die Verbindung des Jazz zur Klassik-Welt, so etwa auf seiner kürzlich erschienenen CD "Mozart, Bernstein, Lennon". Die FAZ bescheinigt ihm "Intelligenz, Humor, viel Sentiment, unvorhersehbare Ideen und feinstes Piano-Handwerk." Am 15. Juni war Iiro Rantala mit seinem Trio beim Kissinger Sommer zu Gast. "Keep it simple" lautete das Motto des Konzerts im Staatsbad Bad Brückenau - Rantalas musikalisches Credo, denn er schafft es wie nur wenige, höchste Virtuosität und komplexe Harmonik leicht und einfach erscheinen zu lassen. Und das in einer stilistischen Vielfalt vom Jazz-Standard bis zu den Goldberg-Variationen.
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

ed sheeranDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Ed Sheeran (1/2) Der britische Singer-Songwriter hat als Straßenmusiker angefangen, heute ist er Labelbesitzer und einer der größten aktuellen Popstars überhaupt. Drei Alben hat er schon veröffentlicht, vier Brit Awards gewonnen und auch einige Platinauszeichnungen gewonnen. Auf der ganzen Welt ist er mittlerweile erfolgreich; auch in Göttingen hat er schon einmal gespielt: Wir haben für Sie den Auftritt von Ed Sheeran beim NDR 2 Soundcheck Festival 2012.
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

bamberger symphonikerLudwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55 (Eroica) Richard Strauss: "Tod und Verklärung", Tondichtung op. 24 Richard Wagner: Ouvertüre zu "Tannhäuser" Bamberger Symphoniker Leitung: Herbert Blomstedt Aufnahme vom 20.06.2019, Bad Kissingen, Max-Littmann-Saal
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

lions headDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Ed Sheeran (2/2) und Lions Head Ignacio "Iggy" Uriarte stammt aus New York, lebt jetzt aber in Deutschland. Hier startet er gerade seine Karriere: Mit "Begging" und "See You" hatte er schon richtige Hits. Auch beim NDR 2 Soundcheck Festival ist er schon aufgetreten - wir haben für Sie den Mitschnitt seines Konzerts in Göttingen 2016.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

thomas dybdahlSongwriter mit Band (2/2) Der Norweger Thomas Dybdahl Aufnahme vom 19.2.2019 im Frannz Club, Berlin Am Mikrofon: Anna-Bianca Krause Gitarre, Saxofon, Hammond-Orgel, Schlagzeug, Bass, Lapsteel: Für einen Singer/Songwriter hatte der Norweger Thomas Dybdahl einiges aufgefahren - und gleich eine ganze Band mit in den Frannz Club in Berlin gebracht. Es gelang ihr ein von Anfang bis Ende gefühlvoller, kurzweiliger und musikalisch hochwertiger Auftritt. Songwriter mit Band
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

U 22 - Unterhaltung nach zehn

stefanie hempelLiederlounge live mit Murat Kayi Mit Stefanie Hempel Aufnahme vom 16. Juni aus der Burg Vischering, Lüdinghausen
Freitag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

Que VolaQue Vola - Der kulturelle Zauber Kubas trifft auf das Erbe von John Coltraine: Que Vola? verbinden rituelle, afrokubanische Rhythmen mit der Poesie des Jazz. Wir präsentieren euch diese Woche das Konzert der zwölfköpfigen Gruppe bei COSMO Live. "Calle Luz" - das ist der Name einer Straße in Havana, in der afrokubanische Kultur und Rituale praktiziert werden. Sie und noch weitere zauberhafte Orte der Stadt, liefern die Vorlage für die Musik von Que Vola?. Der französische Posaunist Fidel Fourneyron ließ sich von den Rhythmen, Gesängen und Tänzen vor Ort inspirieren, um sie dann mit verspielten Jazz-Einflüssen zu verschmelzen. Das Ergebnis ist das Debütalbum "Que Vola?", ein spiritueller und virtuoser Trip durch die afrokubanische Geschichte - aufgeführt von einer zwölfköpfigen Combo, bestehend aus Drums, Bläsern und Percussions. Aufgenommen am 10.07.2019 im KIT in Düsseldorf.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Jazztime

eivind aarsetJazz auf Reisen Der Duft von Sägemehl und Kreativität - zum Abschied eines Konzertorts Highlights aus der Künstlerwerkstatt Pfaffenhofen Mit Musik von Eivind Aarset, Christy Doran"s New Bag, KUU und Braff Oester Rohrer in Aufnahmen des Bayerischen Rundfunks Moderation und Auswahl: Roland Spiegel
Freitag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren