NDR 4 Info

Nachtclub In Concert

Sea ChangeSea Change Sinkane Sea Change Imperial Theater Hamburg, Reeperbahn Festival, 20. September 2014 Sinkane Knust Hamburg, Reeperbahn Festival 20. September 2014 Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue
Mittwoch 01:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

Nachtclub In Concert

sea changeSea Change & Sinkane - Sea Change Imperial Theater Hamburg, Reeperbahn Festival, 20. September 2014 Sinkane Knust Hamburg, Reeperbahn Festival 20. September 2014 Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue
Mittwoch 01:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Konzert am Vormittag

Lilya Zilberstein,Orchestra della Svizzera Italiana, Dirigent: Alexander Verdernikow; Mauricio Vallina und Lilya Zilberstein, Klavier; Sascha Maisky, Violine; Mischa Maisky, Violoncello. Ernö Dohnányi: Variationen über ein Kinderlied op. 25 * Johannes Brahms: Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester A-Dur op. 102 * Peter Iljitsch Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 3 Es-Dur op. 75 (aufgenommen am 17. Juni im Kongress Palast Lugano im Rahmen des "Martha Argerich Projekt"). Präsentation: Peter Kislinger
Mittwoch 10:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Festspielzeit: Mozartfest Würzburg

Kansai Philharmonic Orchestra Violine und Leitung: Augustin Dumay Solistin: Etsuko Hirose Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 29 A-Dur, KV 201; Toshio Hosokawa: "Lotus under the moonlight"; Ernest Chausson: "Poème", op. 25; Maurice Ravel: "Tzigane"; Jules Massenet: "Thaïs", Meditation; Johannes Brahms: Ungarische Tänze Nr. 2 d-Moll und Nr. 5 g-Moll Aufnahme vom 4. Juni 2015
Mittwoch 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Styriarte 2015

Voces8Voces8. Querfeldein durch die Höhen des A-cappella-Gesanges mit Musik von William Byrd, Giovanni Gabrieli, George Gershwin, John Dowland, Andrew Lloyd-Webber, The Beatles, Duke Ellington u. a. (aufgenommen am 1. Juli im Orpheum in Graz). Präsentation: Franz Josef Kerstinger Wenn diese Briten das Podium betreten, kann man sich ein Lächeln nicht verkneifen: Die Acht von Voces8 singen nicht nur traumhaft schön, sie zelebrieren perfekte A-cappella-Kunst mit Understatement und mehr als nur einem Schuss ?British Humour?. Ganz egal, ob Gershwin oder Gabrieli, ob John Dowland oder James Bond: Für jedes Stück finden sie die perfekte Aufstellung, die lupenreinen Töne und ? den passenden Gesichtsausdruck. Zweiter Teil des tags zuvor gestarteten Vokal-Feuerwerks im Grazer Orpheum. (Styriarte)
Mittwoch 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

ARD Radiofestival 2015

jane monheitKonzert: Women in Jazz 2015 Paula Morelenbaum, Vocal / Hi-Fly Orchestra Quartett Die Grande Dame der zeitgenössischen Bossa Nova singt Jobim, Bonfa u. a. Catherine Russel, Vocal / Mark Munisteri, Gitarre Mark Shane, Piano / Tal Ronen, Bass Die New Yorker Sängerin mit Anklängen an ihr aktuelles Album "Bring it back", das von afroamerikanischer Tradition inspiriert ist Jane Monheit, Vocal / Michael Kanan, Piano Neal Miner, Bass / Rick Montalbano, Drums "Hello Bluebird. Celebrating the Jazz of Judy Garland" Aufzeichnung des MDR vom 24. April bis 1. Mai im Goethe-Theater Bad Lauchstädt und in der Oper Halle 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2015
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

ARD Radiofestival. Das Konzert

Women in Jazz Paula Morelenbaum Die Grande Dame der zeitgenössischen Bossa Nova singt Jobim, Bonfa u.a. Catherine Russel Die New Yorker Sängerin mit Anklängen an ihr aktuelles Album "Bring it Back", das von afroamerikanischer Tradition inspiriert ist Jane Monheit "Hello Bluebird. Celebrating the Jazz of Judy Garland" u.a. (Konzerte vom 24. April bis 3. Mai im Goethe-Theater, Bad Lauchstädt und der Oper, Halle) Vor zehn Jahren gründete Ulf Herden das internationale Festival "Women in Jazz" in Halle an der Saale. Seine Idee, Jazzmusikerinnen mit einem Festival eine besondere Plattform zu bieten, stellt sich im Rückblick als großer Erfolg dar. Der Jubiläumsjahrgang stand ganz im Zeichen der "europäisch-amerikanischen Begegnung". Das Eröffnungskonzert im Goethe-Theater Bad Lauchstädt bestritt Paula Morelenbaum. Die in Rio de Janeiro geborene Sängerin zählt zu den Ikonen der brasilianischen Musik. Gemeinsam mit ihrem Mann, Jacques Morelenbaum, gehörte sie über zehn Jahre der "Novada Banda" von Antonio Carlos Jobin an. In der Oper Halle stand die New Yorker Sängerin Catherine Russell auf der Bühne. Sie schöpft ihre kreative Kraft und ihre Inspiration aus der Tradition der afroamerikanischen Musik. Den Abend beschloss Jane Monheit. Mit ihrem Trio gestaltete sie ihr Konzert bei "Women in Jazz" zu einer Hommage an ein Idol der amerikanischen Populärkultur: an die Schauspielerin und Sängerin Judy Garland.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

ARD Radiofestival 2015. Das Konzert

Women in Jazz Paula Morelenbaum Die Grande Dame der zeitgenössischen Bossa Nova singt Jobim, Bonfa und anderes Catherine Russell Die New Yorker Sängerin mit Anklängen an ihr aktuelles Album "Bring It Back", das von afroamerikanischer Tradition inspiriert ist Jane Monheit Hello Bluebird. Celebrating the Jazz of Judy Garland Und anderes Aufnahmen vom 24. April bis 3. Mai aus dem Goethe-Theater, Bad Lauchstädt, und der Oper Halle
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

( ARD RADIOFESTIVAL 2015 | DAS KONZERT

Women in Jazz Paula Morelenbaum Die Grande Dame der zeitgeössischen Bossa Nova sings Jobim, Bonfa u. a. Catherine Russell Die New Yorker Sängerin mit Anklängen an ihr aktuelles Album ""Bring it Back"", das von afroamerikanischer Tradition inspririert ist Jane Monheit ""Hello Bluebird, Celebrating the Jazz of Judy Garland"" u. a. Konzerte vom 24.04. - 03.05.2015, Goethe-Theater, Bad Lauchstädt / Oper, Halle
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2015. Das Konzert

Jane MonheitWomen in JazzPaula MorelenbaumCatherine RusselJane MonheitPaula MorelenbaumDie Grande Dame der zeitgenössischen Bossa Nova sings Jobim, Bonfa u. a.Catherine RusselDie New Yorker Sängerin mit Anklängen an ihr aktuelles Album Bring it Back , das von afroamerikanischer Tradition inspiriert istJane Monheit"Hello Bluebird. Celebrating the Jazz of Judy Garland" Aufnahmen vom 24. April - 3.Mai 2015 im Goethe-Theater, Bad Lauchstädt und in der Oper, Halle(Übernahme vom Mitteldeutschen Rundfunk)
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Nordwest Radio

ARD Radiofestival. Das Konzert

jane monheitWOMEN IN JAZZ Paula Morelenbaum Die Grande Dame der zeitgenössischen Bossa Nova singt Jobim, Bonfa u. a. Catherine Russel Die New Yorker Sängerin mit Anklängen an ihr aktuelles Album "Bring it Back", das von afroamerikanischer Tradition inspiriert ist Jane Monheit "Hello Bluebird. Celebrating the Jazz of Judy Garland" u. a. Konzerte vom 24.4. ? 3.5.2015, Bad Lauchstädt, Goethe-Theater / Halle, Oper Vor zehn Jahren gründete Ulf Herden das internationale Festival "Women in Jazz" in Halle an der Saale. Seine Idee, Jazzmusikerinnen mit einem Festival eine besondere Plattform zu bieten, stellt sich im Rückblick als großer Erfolg dar. Der Jubiläumsjahrgang stand ganz im Zeichen der "Europäisch Amerikanischen Begegnung". Das Eröffnungskonzert im Goethe-Theater Bad Lauchstädt bestritt Paula Morelenbaum. Die in Rio de Janeiro geborene Sängerin zählt zu den Ikonen der brasilianischen Musik. Gemeinsam mit ihrem Mann, Jacques Morelenbaum, gehörte sie über zehn Jahre der "Novada Banda" von Antonio Carlos Jobin an. In der Oper Halle stand die New Yorker Sängerin Catherine Russell auf der Bühne. Sie schöpft ihre kreative Kraft und ihre Inspiration aus der Tradition der afroamerikanischen Musik. Am gleichen Abend war eine Band um die Gitarristin Susan Weinert mit der norwegischen Sängerin Torun Eriksen zu erleben. Die beiden Musikerinnen hatten sich 2011 bei einem Workshop im Süden von Norwegen kennen gelernt. An einem weiteren Abend war die aus Island stammende Pianistin Sunna Gunnlaugs mit ihrem Trio zu Gast. Sie ließ sich 1996 in Brooklyn nieder und legte ein Jahr später ihr Debut-Album "Far Far Away" vor. Seit einigen Jahren wieder in Island ansässig, ist sie mit beiden Jazzszenen vertraut, der amerikanischen und der europäischen. Den Abend beschloss Jane Monheit. Mit ihrem Trio gestaltete sie ihr Konzert bei "Women in Jazz" zu einer Hommage an ein Idol der amerikanischen Populärkultur: die Schauspielerin und Sängerin Judy Garland.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR FIGARO

Das Konzert

- Paula Morelenbaum - Die Grande Dame der zeitgenössischen Bossa Nova sings Jobim, Bonfa u. a. - Catherine Russel - Die New Yorker Sängerin mit Anklängen an ihr aktuelles Album "Bring it Back", das von afroamerikanischer Tradition inspiriert ist - Jane Monheit - "Hello Bluebird. Celebrating the Jazz of Judy Garland" u. a. (Konzerte vom 24.4.-3.5.2015, Bad Lauchstädt, Goethe-Theater und Halle, Oper) Vor zehn Jahren gründete Ulf Herden das internationale Festival "Women in Jazz" in Halle an der Saale. Seine Idee, Jazzmusikerinnen mit einem Festival eine besondere Plattform zu bieten, stellt sich im Rückblick als großer Erfolg dar. Der Jubiläumsjahrgang stand ganz im Zeichen der "Europäisch Amerikanischen Begegnung". Das Eröffnungskonzert im Goethe-Theater Bad Lauchstädt bestritt Paula Morelenbaum. Die in Rio de Janeiro geborene Sängerin zählt zu den Ikonen der brasilianischen Musik. Gemeinsam mit ihrem Mann, Jacques Morelenbaum, gehörte sie über zehn Jahre der "Novada Banda" von Antonio Carlos Jobin an.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

ARD Radiofestival 2015

10. Internationales Jazzfestival Halle: Women in Jazz Paula Morelenbaum: Die Grande Dame der zeitgenössischen Bossa Nova singt Jobim, Bonfa u. a. Catherine Russel: Die New Yorker Sängerin mit Anklängen an ihr aktuelles Album "Bring it Back", das von afroamerikanischer Tradition inspiriert ist Jane Monheit: "Hello Bluebird. Celebrating the Jazz of Judy Garland" u.a. (Aufnahmen vom 24. April bis 3. Mai 2015 aus dem Goethe-Theater in Bad Lauchstädt und der Oper in Halle) Vor zehn Jahren gründete Ulf Herden das internationale Festival "Women in Jazz" in Halle an der Saale. Seine Idee, Jazzmusikerinnen mit einem Festival eine besondere Plattform zu bieten, stellt sich als großer Erfolg dar. Der Jubiläumsjahrgang stand ganz im Zeichen der "Europäisch Amerikanischen Begegnung". Das Eröffnungskonzert im Goethe-Theater Bad Lauchstädt bestritt Paula Morelenbaum. Die in Rio de Janeiro geborene Sängerin zählt zu den Ikonen der brasilianischen Musik. Gemeinsam mit ihrem Mann, Jacques Morelenbaum, gehörte sie über zehn Jahre lang der "Novada Banda" von Antonio Carlos Jobim an. In der Oper Halle stand die New Yorker Sängerin Catherine Russell auf der Bühne. Sie schöpft ihre kreative Kraft und ihre Inspiration aus der Tradition der afroamerikanischen Musik. Am selben Abend war eine Band um die Gitarristin Susan Weinert mit der norwegischen Sängerin Torun Eriksen zu erleben. Die beiden Musikerinnen hatten sich 2011 bei einem Workshop im Süden von Norwegen kennengelernt. An einem weiteren Abend war die aus Island stammende Pianistin Sunna Gunnlaugs mit ihrem Trio zu Gast. Sie ließ sich 1996 in Brooklyn nieder und legte ein Jahr später ihr Debut-Album "Far Far Away" vor. Seit einigen Jahren wieder in Island ansässig, ist sie mit beiden Jazzszenen vertraut, der amerikanischen und der europäischen. Den Abend beschloss Jane Monheit. Mit ihrem Trio gestaltete sie ihr Konzert bei "Women in Jazz" zu einer Hommage an ein Idol der amerikanischen Pop-Kultur: die Schauspielerin und Sängerin Judy Garland.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

slowly rollingDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Slowly Rolling Camera NDR Blue In Concert heute mit der britischen Band Slowly Rolling Camera, die der Musiker und Labelchef Dave Stapleton in Cardiff ins Leben gerufen hat. Der Bandname ist Programm: cineastischer Sound, der an die Hochphase des TripHop in den 90ern erinnert. Am 20. September 2014 spielten Slowly Rolling Camera beim Reeperbahn Festival im Hamburger Imperialtheater.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

kwabsDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Kwabs NDR Blue in Concert jetzt mit dem Soulsänger Kwabs. Er wird als eines der derzeit besten britischen Singer-Songwriter-Talente gehandelt. Kwabs heißt eigentlich Kwabena Adjepong und wuchs in London bei Pflegeeltern auf, seine leiblichen Eltern stammen aus Ghana. Am 20. September 2014 spielte er beim Reeperbahn Festival im Hamburger Mojo Club.
Mittwoch 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Weltklasse auf SRF 2 Kultur

pierre-laurent aimardAldeburgh Festival: Pierre-Laurent Aimard spielt Ligeti Jeden Sommer mutiert die Küste von Suffolk zum Mekka der Musikfans: sie pilgern zum Musikfestival nach Aldeburgh. Benjamin Britten hatte es nach dem Krieg zusammen mit Peter Pears gegründet. 1960 bekam das Festival mit dem Umbau einer ehemaligen Mälzerei im Dorf Snape eine grosse Konzerthalle (mit 834 Plätzen), und seit 2009 ist Pierre-Laurent Aimard der künstlerische Leiter. In unserer Aufnahme vom 25. Juni spielt der Pianist und Mitbegründer des Pariser Ensemble Intercontemporain zusammen mit der London Sinfonietta das Klavierkonzert von György Ligeti. Aimard kennt das rhythmisch ungeheuer komplexe Stück wie kein anderer, hatte er doch seit den achtziger Jahren eine enge Arbeitsbeziehung mit Ligeti und fast alle seiner späten Klavierwerke aus der Taufe gehoben. Harrison Birtwistle: Carmen Arcadiae Mechanicae Perpetuum Oliver Knussen: Songs without Voices Saed Haddad: In Contradiction für zwei Celli und Ensemble George Benjamin: At First Light György Ligeti: Klavierkonzert London Sinfonietta George Benjamin, Leitung Pierre-Laurent Aimard, Klavier Konzert vom 25. Juni 2015, Britten Studio, Snape
Mittwoch 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Musikforum

Neue Produktionen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal Georg Philipp Telemann Ino. Dramatische Kantate für Sopran und Orchester, TWV 20:41 Ana Maria Labin, Sopran La Stagione Frankfurt Leitung: Michael Schneider Aufnahme von Januar 2014 Der Hamburger Musikdirektor Georg Philipp Telemann war 84 Jahre alt, und der Gedanke, mit dem Komponieren aufzuhören, beschäftigte ihn schon geraume Zeit. Aber es kam nie dazu. Die Fantasie regte sich einfach zu stark in ihm, und auch die Leselust war ungebrochen, obwohl die Augen immer schwächer wurden. Als 1765 ein neuer Kantatentext des von ihm geschätzten Berliner Poeten Karl Wilhelm Ramler im Druck erschien, war die Schaffensfreude gleich geweckt. Vielleicht lag es daran, dass ihm der Ino-Stoff Gelegenheit bot, seiner auch in vielen anderen Werken bewiesenen Lust am Spiel mit dem Element des Wassers noch einmal ausgiebig zu frönen. Packend umgesetzt wird die Schilderung einer Verzweifelten, die sich von den Klippen in die Fluten stürzt und aus ihnen als Meeresgöttin wieder aufersteht, in einer Neuaufnahme mit der Sopranistin Ana Maria Labin und La Stagione Frankfurt unter der Leitung des Telemann-Spezialisten Michael Schneider.
Mittwoch 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Funkhaus Europa

World Live

Global Pop Live bis 24:00 Uhr
Mittwoch 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren