Ö1

Konzert am Vormittag

sunhae im,Alte Musik im Konzert. Hofkapelle München, Leitung: Rüdiger Lotter; Sunhae Im, Sopran; Valer Sabadus, Countertenor. Johann Adolph Hasse: aus den Opern "Didone abbandonata", "Romolo ed Ersilia" und der Kantate "La Gelosia" * Christoph Willibald Gluck: aus den Opern "La semiramide riconosciuta", "Don Juan", "Ezio", "Paride ed Elena" und "Orfeo ed Euridice" (aufgenommen am 13. August im Riesensaal der Hofburg in Innsbruck im Rahmen der "Innsbrucker Festwochen der Alten Musik 2015"). Präsentation: Bernhard Trebuch Maria Theresia war eben erst fünf geworden, da bekam sie schon eine Oper gewidmet: ?Il Sesostrate? von Johann Adolph Hasse. Der deutsche Musiker, der sich so gut auf die Vertonung italienischer Opernlibretti (vor allem des Habsburger Hofdichters Metastasio) verstand, war dann auch der Musiklehrer der heranwachsenden Prinzessin. Kein Wunder also, dass Hasse der unumschränkte Lieblingskomponist der Kaiserin wurde: Er war für sie ?der erste, der die Musik angenehmer und leichter gemacht hat?, wie sie einmal urteilte. Ein anderer deutscher Opernkomponist, der in Diensten der Habsburger stand, Christoph Willibald Gluck, machte es Maria Theresias Ohren mit seiner Reformierung der musikdramatischen und lyrischen Formen nicht so leicht wie der in der damaligen Operntradition verankerte Hasse. Aber Glucks Opern prägten Maria Theresias Epoche und das Musikgeschehen an den Habsburgerhöfen. 1765 freilich, drei Jahre nach der Wiener Uraufführung von Glucks epochalem Werk ?Orfeo ed Euridice?, das die Opernwelt veränderte, griff die Kaiserin doch lieber den berechenbareren Maestro Hasse zurück, als es galt, eine Oper für die Hochzeitsfeierlichkeiten in Innsbruck anlässlich der Vermählung von Erzherzog Leopold mit der spanischen Infantin Maria Ludovica zu bestellen. Im Sommer 1765 wurde Hasses ?Romolo ed Ersilia? in Innsbruck uraufgeführt, 250 Jahre danach klingt Musik aus dieser Oper am selben Ort im spannenden Umfeld anderer Musikdramatik aus der Feder Hasses und Glucks. In der ?Gala für Maria Theresia? erklingt ein glanzvoller Querschnitt durch das musikdramatische Schaffen jener zwei Komponisten, die das Leben der Habsburger Herrscherin am stärksten musikalisch begleiteten. (Innsbrucker Festwochen der Alten Musik)
Donnerstag 10:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Mittagskonzert

erik schumannMusikfestivals in Baden Heidelberger Frühling Martin Klett (Klavier) Schumann Quartett: Erik Schumann, Ken Schumann (Violine) Liisa Randalu (Viola) Mark Schumann (Violoncello) Joseph Haydn: Streichquartett op. 76 Nr. 5 D-Dur Johannes Brahms: Klavierquintett f-Moll op. 34 (Konzert vom 19. April) Maulbronner Klosterkonzerte Katarzyna Mycka (Marimbafon) Mandelring Quartett: Sebastian Schmidt, Nanette Schmidt (Violine) Roland Glassl (Viola) Bernhard Schmidt (Violoncello) Emmanuel Séjourné: Konzert für Marimba und Streicher Lucas Guinto: "Mimi fafa mimi" für Marimba und Streicher (Konzert vom 14. Juni)
Donnerstag 13:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

Nachtclub In Concert

amparo sanchezAmparo Sanchez (1/2) Ampere München, 4. Februar 2015
Donnerstag 14:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Panorama

marek janowskiRundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Marek Janowski Solist: Jean-Yves Thibaudet, Klavier Maurice Ravel: "Le Tombeau de Couperin"; Klavierkonzert G-Dur; "Valses nobles et sentimentales"; "La Valse" Aufnahme vom 29. November 2014
Donnerstag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Festspielzeit: Mozart@Augsburg

mojca erdmannCamerata Salzburg Leitung: Alexander Shelley Mojca Erdmann, Sopran; Sebastian Knauer, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart "Ch"io mi scordi di te" - "Non temer, amato bene", KV 505; Klavierkonzert A-Dur, KV 488; "Le nozze di Figaro", Rezitativ und Arie der Susanna, aus dem 4. Akt; "Idomeneo", Rezitativ und Arie der Ilia aus dem 1. Akt; Symphonie Es-Dur, KV 543 Aufnahme vom 28. August 2015 Augsburg darf sich stolz Mozart-Stadt nennen - schließlich wurde hier Wolfgangs Vater Leopold geboren. Als Ergänzung zum traditionsreichen Deutschen Mozartfest konzipierte der Hamburger Pianist Sebastian Knauer nun schon zum vierten Mal ein weiteres Festival für die Fuggerstadt, "Mozart@Augsburg". Bei drei der sieben prominent besetzten Konzerte wirkt Knauer auch wieder selbst mit. "Mozart@Augsburg" geht heuer am 18. September zu Ende - in der Festspielzeit bringt BR-Klassik den Mitschnitt der Eröffnungsgala vom 28. August. Der junge Brite Alexander Shelley, charismatischer Chefdirigent der Nürnberger Symphoniker, präsentierte mit der Camerata Salzburg ein reines Mozart-Programm, das von der majestätischen Es-Dur-Symphonie KV 543, der drittletzten Mozarts, gekrönt wurde. Gesangssolistin des Abends war die Sopranistin Mojca Erdmann, die das Augsburger Publikum mit Susannas Rosenarie aus "Le Nozze di Figaro" und der Auftrittsarie der Ilia aus dem "Idomeneo" begeisterte. Am Beginn des Konzerts stand die reizvolle Konzertarie "Ch"io mi scordi di te" mit obligatem Klavierpart - hier hatte Knauer gleich selbst seinen ersten Auftritt, bevor er mit dem reifen A-Dur-Klavierkonzert KV 488 reüssieren konnte, das im Umfeld von Mozarts "Figaro" entstand. (Fridemann Leipold)
Donnerstag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Weltklasse auf SRF 2 Kultur

nikolai luganskyLucerne Festival: Russische Musikwelten Die Musikerinnen und Musiker aus St. Petersburg bringen Werke ins KKL, die am Rand des Vulkans angesiedelt sind. Wahrlich in der Hölle schmoren muss Francesca da Rimini; die Figur, die Peter Tschaikowsky aus Dantes «Inferno» aus der «Divina commedia» kennt: Francesca ist zusammen mit ihrem Liebhaber in einem endlosen Sturm gefangen, ohne je wieder festen Boden unter den Füssen zu haben. Das Gefühl des Nicht-mehr-verwurzelt-seins kannte auch Sergej Rachmaninow: Er schaffte es erst nach Hypnose und Psychotherapie, aus einer fundamentalen Schaffenskrise auszubrechen, komponierte daraufhin aber mit seinem 2. Klavierkonzert gleich einen Welt-Hit. Und endgültig mit dem Feuer spielte Dmitri Schostakowitsch, als er 1945 statt der von offizieller Seite erwarteten heroischen Sieges-Sinfonie eine (nach eigenen Worten) «Pseudokomödie» ablieferte. Peter Tschaikowsky: Francesca da Rimini. Orchesterfantasie op. 32 Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70 St. Petersburger Philharmoniker Yuri Temirkanov, Leitung Nikolai Lugansky, Klavier Liveübertragung aus dem Konzertsaal des KKL, Luzern
Donnerstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

ARD Radiofestival 2015

Musikfest Berlin 2015 - Eröffnungskonzert - Staatskapelle Berlin / Ltg.: Daniel Barenboim A. Schönberg: Verklärte Nacht op. 4 Fünf Orchesterstücke op. 16 Variationen für Orchester op. 31 Live zeitversetzt vom RBB aus der Philharmonie anschließend: Young Euro Classics 2015 Zhang Haochen, Klavier / Li-Wei Qin, Violoncello Jia Lei, Sheng / Guangzhou Youth Orchestra Ltg.: Jiang Huan Dima Tkaschenko, Violine Symphonieorchester der Tschaikowsky Musikakademie Kiew / Ltg.: Igor Palkin Werke von Peter Tschaikowsky, Andrij Merchel und Jewgen Stankowitsch Aufzeichnung des RBB vom 14./15. August im Konzerthaus 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter
Donnerstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandradio Kultur

Konzert

steffen schleiermacherHerrenhaus Wahlstorf, Holsteinische Schweiz Aufzeichnung vom 22.08.2015 Musikalische Expeditionen zwischen Ostsee und Südsee Hans Jürgen von der Wense Musik für Klavier I-V, XIII Eduard Erdmann Fünf Klavierstücke op. 6 Heinz Tiessen Drei Klavierstücke op. 31 Alexander Skrjabin Fünf Préludes op. 74 Walter Niemann "Bali - Visionen und Bilder aus dem fernen Osten" (Auszüge aus der Suite) Ernst Krenek Kleine Suite op. 13a Eduard Erdmann Foxtrott Steffen Schleiermacher, Klavier und Moderation
Donnerstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Festspielzeit: Moritzburg Festival

anssi karttunenKammerkonzert Lise de la Salle, Oliver Triendl, Klavier; Karen Gomyo, Yura Lee, Kai Vogler, Violine; Adrien La Marca, Kyle Armbrust, Viola; Anssi Karttunen, Johannes Moser, Christian Poltéra, Jan Vogler, Violoncello Camille Saint-Saëns: Klavierquartett B-Dur, op. 41; Matthias Pintscher: "Now II" (Uraufführung); "Uriel"; Antonín Dvorák: Streichquintett Es-Dur, op. 97 Aufnahme vom 26. August 2015
Donnerstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

ARD Radiofestival. Das Konzert - LIVE

daniel barenboimMusikfest Berlin Staatskapelle Berlin Leitung: Daniel Barenboim Arnold Schönberg: "Verklärte Nacht" op. 4 5 Orchesterstücke op. 16 Variationen für Orchester op. 31 (Zeitversetzte Übertragung des Eröffnungskonzerts in der Berliner Philharmonie) anschließend: Young Euro Classics Ausschnitte aus den Konzerten mit dem Guangzhou Youth Orchestra aus Kanton, China Leitung: Jiang Huan u n d dem Symphonieorchester der Tschaikowsky Musikakademie Kiew (Ukraine) Leitung: Igor Palkin (Konzerte vom 14. und 15. August im Konzerthaus, Berlin) Das Musikfest Berlin lockt jedes Jahr Anfang September namhafte Orchester in die Berliner Philharmonie. Mit dabei in dieser Festival-Ausgabe das Boston Symphony Orchestra, die San Francisco Symphony, das Israel Philharmonic Orchestra, das Royal Danish Orchestra und das Philharmonia Orchestra London. Das Programm bekennt sich diesmal zur großen Tradition der sinfonischen Musik - Carl Nielsen, Gustav Mahler und Arnold Schönberg dominieren. Daniel Barenboim dirigiert die Staatskapelle Berlin. Nur eine Handvoll Komponisten hatten, so Daniel Barenboim, die Fähigkeit, die Entwicklungen einer ganzen Ära der Komposition nicht nur zusammenzufassen, sondern auch zum Höhepunkt zu bringen - und gleichzeitig den Weg in die Zukunft zu weisen. Arnold Schönberg gehört für ihn dazu. Das Eröffnungskonzert des Musikfest Berlin, bei dem das ARD Radiofestival live dabei ist, ermöglicht eine Art chronologischer Werkschau im Kleinen: Fast 40 Jahre liegen zwischen der "Verklärten Nacht" und den Variationen für Orchester op. 31. Der Abend wird ergänzt durch Ausschnitte vom Festival Young Euro Classic. Der Orchesternachwuchs aus China und der Ukraine bringt aus seiner jeweiligen Heimat neue Werke mit nach Berlin, Gastgeschenke der musikalischen Art.
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

ARD Radiofestival 2015. Das Konzert

Daniel BarenboimMusikfest Berlin Eröffnungskonzert Staatskapelle Berlin, Leitung: Daniel Barenboim Arnold Schönberg Verklärte Nacht, op. 4 / 5 Orchesterstücke, op. 16 / Variationen, op. 31 für Orchester Zeitversetzte Übertragung aus der Philharmonie Anschließend: Young Euro Classics Zhang Haochen, Klavier; Li-Wie Qin, Violoncello; Jia Lei, Sheng; Guangzhou Youth Orchestra, Kanton/China, Leitung: Jiang Huan Richard Strauss Till Eulenspiegels lustige Streiche, op. 28 Qigang Chen Er Huang, Klavierkonzert Zhao Lin Duo, Konzert für Violoncello, Sheng und Orchester Igor Strawinsky L"oiseau de feu, Suite für Orchester Aufnahme vom 15. August aus dem Großen Saal des Konzerthauses Berlin Anschließend: Young Euro Classics Dima Tkaschenko, Violine; Symphonieorchester der Tschaikowsky Musikakademie Kiew/Ukraine, Leitung: Igor Palkin Peter Tschaikowsky Sinfonie Nr. 2 c-moll, op. 17 Andrij Merchel Sinfonie "Stagnation", Uraufführung Jewgen Stankowitsch Violinkonzert Nr. 2 Aufnahme vom 14. August aus dem Großen Saal des Konzerthauses Berlin
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

( ARD RADIOFESTIVAL 2015 | DAS KONZERT

daniel barenboimMusikfest Berlin Eröffnungskonzert Arnold Schönberg: Verklärte Nacht op. 4 Fünf Orchesterstücke op. 16 Variationen für Orchester op. 31 Staatskapelle Berlin Leitung: Daniel Barenboim Live (zeitversetzt) aus Berlin, Philharmonie anschließend: Young Euro Classics Richard Strauss: Till Eulenspiegels lustige Streiche, op. 28 Qigang Chen (*1951): Er Huang, Konzert für Klavier und Orchester (2009) Zhao Lin (*1973): Duo, Konzert für Cello, Sheng und Orchester Igor Strawinsky: L"oiseau de feu (Feuervogel), Suite für Orchester Zhang Haochen, Klavier Li-Wie Qin, Violoncello Jia Lei, Sheng Guangzhou Youth Orchestra /Kanton (China) Leitung: Jiang Huan Konzert vom 15.08.2015, Berlin, Konzerthaus (Teilwiedergabe) Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 2 c-Moll, op. 17 Andrij Merchel: Symphonie "Stagnation" (Uraufführung) Jewgen Stankowitsch: Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Dima Tkaschenko, Violine Symphonieorchester der Tschaikowsky Musikakademie Kiew (Ukraine) Leitung: Igor Palkin Konzert vom 14.08.2015, Berlin, Konzerthaus (Teilwiedergabe)
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Nordwest Radio

ARD Radiofestival.Das Konzert

daniel barenboimMUSIKFEST BERLIN LIVE - zeitversetzt Arnold Schönberg Verklärte Nacht op. 4 Fünf Orchesterstücke op. 16 Variationen für Orchester op. 31 Staatskapelle Berlin Leitung: Daniel Barenboim Konzert vom 03.09.2015, Berlin, Philharmonie (Eröffnungskonzert) Anschließend: YOUNG EURO CLASSICS Richard Strauss Till Eulenspiegels lustige Streiche, op. 28 Qigang Chen (*1951) "Er Huang", Konzert für Klavier und Orchester (2009) Zhao Lin (*1973) "Duo", Konzert für Cello, Sheng und Orchester Igor Strawinsky L"oiseau de feu (Feuervogel), Suite für Orchester Zhang Haochen, Klavier Li-Wie Qin, Violoncello Jia Lei, Sheng Guangzhou Youth Orchestra /Kanton (China) Leitung: Jiang Huan Konzert vom 15.08.2015, Berlin, Konzerthaus (Teilwiedergabe) Peter Tschaikowsky Sinfonie Nr. 2 c-Moll, op. 17 Andrij Merchel Symphonie "Stagnation" (Uraufführung) Jewgen Stankowitsch Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Dima Tkaschenko, Violine Symphonieorchester der Tschaikowsky Musikakademie Kiew (Ukraine) Leitung: Igor Palkin Konzert vom 14.08.2015, Berlin, Konzerthaus (Teilwiedergabe) Das Musikfest Berlin lockt jedes Jahr Anfang September namhafte Orchester in die Berliner Philharmonie. Mit dabei in dieser Festival-Ausgabe das Boston Symphony Orchestra, die San Francisco Symphony, das Israel Philharmonic Orchestra, das Royal Danish Orchestra und das Philharmonia Orchestra London. Das Programm bekennt sich diesmal zur großen Tradition der sinfonischen Musik ? Carl Nielsen, Gustav Mahler und Arnold Schönberg dominieren. Eröffnet wird das Musikfest Berlin mit einem reinen Schönberg-Abend, Daniel Barenboim dirigiert die Staatskapelle Berlin. Nur eine Handvoll Komponisten hatten, so Daniel Barenboim, die Fähigkeit, die Entwicklungen einer ganzen Ära der Komposition nicht nur zusammenzufassen, sondern auch zum Höhepunkt zu bringen ? und gleichzeitig den Weg in die Zukunft zu weisen. Arnold Schönberg gehört für ihn dazu. Das Eröffnungskonzert des Musikfest Berlin, bei dem das ARD Radiofestival live (zeitversetzt) dabei ist, ermöglicht eine Art chronologischer Werkschau im Kleinen: fast vierzig Jahre liegen zwischen der Verklärten Nacht und den Variationen für Orchester op. 31. Der Abend wird ergänzt durch Ausschnitte vom Festival Young Euro Classic. Der Orchesternachwuchs aus China und der Ukraine bringt aus seiner jeweiligen Heimat neue Werke mit nach Berlin, Gastgeschenke der musikalischen Art.
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR FIGARO

Musikfest Berlin

daniel barenboimWerke von Arnold Schönberg LIVE - zeitversetzt Arnold Schönberg: - "Verklärte Nacht" op. 4 - Fünf Orchesterstücke op. 16 - Variationen für Orchester op. 31 Staatskapelle Berlin Leitung: Daniel Barenboim Konzert vom 03.09.2015, Berlin, Philharmonie (Eröffnungskonzert) Anschließend: YOUNG EURO CLASSICS (Auswahl aus den Programmen) Richard Strauss: Till Eulenspiegels lustige Streiche, op. 28 Qigang Chen (*1951): "Er Huang", Konzert für Klavier und Orchester (2009) Zhao Lin (*1973): "Duo", Konzert für Cello, Sheng und Orchester Igor Strawinsky: L"oiseau de feu (Feuervogel), Suite für Orchester Zhang Haochen, Klavier Li-Wie Qin, Violoncello Jia Lei, Sheng Guangzhou Youth Orchestra /Kanton (China) Leitung: Jiang Huan Konzert vom 15.08.2015, Berlin, Konzerthaus (Teilwiedergabe) Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 2 c-Moll, op. 17 Andrij Merchel: Symphonie "Stagnation" (Uraufführung) Jewgen Stankowitsch: Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Dima Tkaschenko, Violine Symphonieorchester der Tschaikowsky Musikakademie Kiew (Ukraine) Leitung: Igor Palkin Konzert vom 14.08.2015, Berlin, Konzerthaus (Teilwiedergabe)
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

ARD Radiofestival 2015

Musikfest Berlin: Eröffnung mit der Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim Schönberg: " Verklärte Nacht " op. 4 - Schönberg:Fünf Orchesterstücke op. 16 - Schönberg: Variationen für Orchester op. 31 (Um eine Stunde zeitversetzte Aufnahme aus der Philharmonie) ... Anschließend: Young Euro Classics in Berlin: Ausschnitte aus verschiedenen Konzerten ............................................................. Das Musikfest Berlin lockt jedes Jahr Anfang September namhafte Orchester in die Berliner Philharmonie. Mit dabei in dieser Festival-Ausgabe sind das Boston Symphony Orchestra, die San Francisco Symphony, das Israel Philharmonic Orchestra, das Royal Danish Orchestra und das Philharmonia Orchestra London. Das Programm bekennt sich diesmal zur großen Tradition der sinfonischen Musik - Carl Nielsen, Gustav Mahler und Arnold Schönberg dominieren. Eröffnet wird das Musikfest Berlin mit einem reinen Schönberg-Abend, Daniel Barenboim dirigiert die Staatskapelle Berlin. Nur eine Handvoll Komponisten hatten, so Daniel Barenboim, die Fähigkeit, die Entwicklungen einer ganzen Ära der Komposition nicht nur zusammenzufassen, sondern auch zum Höhepunkt zu bringen - und gleichzeitig den Weg in die Zukunft zu weisen. Arnold Schönberg gehört für ihn dazu. Das Eröffnungskonzert des Musikfest Berlin, bei dem das ARD Radiofestival live (zeitversetzt) dabei ist, ermöglicht eine Art chronologischer Werkschau im Kleinen: fast vierzig Jahre liegen zwischen der Verklärten Nacht und den Variationen für Orchester op. 31. ------------------Der Abend wird ergänzt durch Ausschnitte vom Festival Young Euro Classic. Der Orchesternachwuchs aus China und der Ukraine bringt aus seiner jeweiligen Heimat neue Werke mit nach Berlin, Gastgeschenke der musikalischen Art.
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

IbeyiDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Ibeyi Das ist ein französisch-kubanisches Musikduo. Lisa-Kaindé und Naomi Díaz singen sowohl auf Englisch, als auch auf Yoruba, einer nigerianischen Sprache die nach Kuba exportieret wurde. So kann man auch den Bandname Ibeyi erklären: Das Wort steht für Zwillinge. Tatsächlich sind die beiden die Töchter des kubanischen Perkussionisten Miguel Díaz, einstiges Mitglied des Buena Vista Social Club. Ihr Debütalbum "Ibeyi" erschien in diesem Jahr - doch schon 2014 haben Ibeyi Hamburg besucht. Dort traten sie beim Reeperbahn Festival auf.
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - immer ab 20 Uhr Sein Debütalbum "Latitude" aus dem Jahr 2013 ist schlicht eine große Schönheit, das sich mal nach Sufjan Stevens, dann nach José González anhört. Geboren wurde David Lemaitre in Bolivien, mittlerweile wohnt der Musiker aber in Berlin. Zu Deutschlands größtem Club Festival hatte es David Lemaitre also nicht allzu weit: Beim Reeperbahn Festival trat er 2013 in Hamburg auf.
Donnerstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Horizonte

Memoria del Negro - Porträtkonzert José Maria Sanchez-Verdú Anne-Cathérine Heinzmann, Flöte; Markus Schön, Klarinette; Irene Urbach, Akkordeon; Wolfgang Manz, Klavier; Jochen Schorer, Schlagzeug; Feuerbach Quartett; Studio Aktuelle Musik: Jeremias Schwarzer Aufnahme vom 21. April 2015
Donnerstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Funkhaus Europa

World Live

Best Of MitAfrika - MitAfrika, das ist eine richtige Begegnung mit dem afrikanischen Kontinent. Am Nachmittag mit einem Marktplatz voller kulinarischer Spezialitäten, Theater, Lesungen und zahlreichen Workshops. Am Abend mit Nachwuchstalenten und Stars afrikanischer Musik. Dieses Jahr gab es ein Feuerwerk aus Afropop, Hiphop, Griot-Gesangm Reggae und Soul. Wir haben für sie die Highlights ausgesucht in einer Best Of MitAfrika 2015- Ausgabe. Aufgenommen am 17. -19. Juli 2015 beim MitAfrika Festival in Köln
Donnerstag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert Bigband

NDR BigbandMit Aufnahmen der NDR Bigband NDR Blue sendet Mitschnitte der NDR Bigband von Konzerten und Festivals. Außerdem werden aktuelle CD-Produktionen der NDR Bigband und ihrer Gäste und Solisten vorgestellt.
Donnerstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren