NDR kultur

Internationale Händel-Festspiele Göttingen 2016

James LaingGeorg Friedrich Händel: "Imeneo" HWV 41 Szenische Aufführung in italienischer Sprache Imeneo: William Berger, Bariton Trinito: James Laing, Countertenor Rosmene: Anna Dennis, Sopran Clomiri: Stefanie True, Sopran Argenio: Matthew Brook, Bass-Bariton Projektchor Imeneo / FestspielOrchester Göttingen Ltg.: Laurence Cummings Live aus dem Deutschen Theater
Freitag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Aus dem Konzertsaal

yutaka sadoTonkünstler Orchester, Dirigent: Yutaka Sado; Christian Tetzlaff, Violine. Joseph Haydn: Symphonie G-Dur Hob. I/8, "Le Soir" * Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64 * Richard Strauss: Ein Heldenleben, Tondichtung op. 40 (aufgenommen am 3. Mai im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Gustav Danzinger Ein Werk Joseph Haydns, des "Urvaters der Symphonie", eröffnet auch dieses Programm. "Le Soir" (Der Abend) beschließt den Haydn-Schwerpunkt, mit dem sich Yutaka Sado und die Tonkünstler in ihrer ersten gemeinsamen Konzertsaison dem Geist der Wiener Klassik widmen. Als nicht weniger innovativ galt seinerzeit das e-Moll-Konzert von Felix Mendelssohn Bartholdy, das die Reihe der großen romantischen Violinkonzerte einleitete. Für den Solopart konnte der deutsche Violinvirtuose Christian Tetzlaff gewonnen werden, einer der gefragtesten Solisten weltweit. Schließlich stellt die 1899 unter der Leitung des Komponisten uraufgeführte Tondichtung "Ein Heldenleben" von Richard Strauss höchste musikalische Ansprüche und das Tonkünstler-Orchester vor eine willkommene Herausforderung. (Tonkünstler Orchester)
Freitag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

radio-sinfonieorchester stuttgartKonzert in Verbindung mit der Kulturgemeinschaft Stuttgart e. V. Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Frauenstimmen des SWR Vokalensembles Stuttgart Eric Le Sage (Klavier) Leitung: Stéphane Denève Robert Schumann: "Hermann und Dorothea", Ouvertüre Introduktion und Allegro appasionato für Klavier und Orchester G-Dur op. 92 Konzert-Allegro mit Introduktion für Klavier und Orchester d-Moll op.134 Richard Strauss: Tanz der sieben Schleier aus der Oper "Salome" Florent Schmitt: "La Tragédie de Salomé" für Orchester op. 50 (Konzert vom 4. Juli 2014 im Beethovensaal der Liederhalle Stuttgart)
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandradio Kultur

Konzert

Krzysztof PendereckiHoher Dom zu Mainz Aufzeichnung vom 18.03.2016 Krzysztof Penderecki Zwei Chorsätze aus "Passio et mors Domini nostri Jesu Christi secundam Lucam" (Lukas-Passion) Adagio, aus Sinfonie Nr. 3 "Dies Illa" für Soli, drei gemischte Chöre und Orchester Dorin Rahardja, Sopran Genevieve King, Mezzosopran Derrick Ballard, Bass Chöre am Mainzer Dom Staatsorchester Mainz Leitung: Krzysztof Penderecki Staatstheater Mainz Aufzeichnung vom 19.03.2016 Krzysztof Penderecki Sextett für Klarinette, Horn, Streichtrio und Klavier Mitglieder des Staatsorchesters Mainz Ein Komponist stellt sich vor: Krzysztof Penderecki. Höchst unterschiedliche Werke werden in Mainz gespielt: Sinfonisches, Geistliches, Kammermusik. Der Komponist dirigiert, spricht und erklärt Krzysztof Penderecki wurde eingeladen und lädt ein. Pan Krzysztof zu Gast in Mainz
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Konzert aus Berlin

iván fischerBerliner Philharmoniker Leitung: Iván Fischer Anna Larsson, Mezzosopran Damen des Rundfunkchores Berlin Staats-und Domchor Berlin Gustav Mahler 3. Sinfonie d-Moll Aufnahme vom 27. Januar 2016 in der Philharmonie, Berlin
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

wdr sinfonieorchesterKammerkonzert des WDR Sinfonieorchesters Köln Tuba-Fantasien Jules Massenet Meditation aus der Oper "Thaïs" für Harfe und Tuba Jack Adler-McKean Engführung, Reflexionen nach Texten von Paul Celan für Tuba und Harfe Jan Bedrich Dialogy für Tuba, Klavier und Schlagwerk David R. Gillingham Jabberwocky, Duett für Tuba und Klavier Stephen Harrap Sonate für Tuba, Harfe, Pauken und Schlagwerk, Uraufführung Jan Magne Førde Folkevise für Tuba, Harfe, Klavier und Schlagwerk Hans Nickel, Tuba; Rainer Jurkiewicz, Horn; Andreas Mildner, Harfe; Paulo Álvares, Klavier; Johannes Wippermann, Schlagwerk Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

dejan lazicClaude Debussy: "Six Epigraphes antiques" Richard Strauss: "Elektra", Sinfonische Rhapsodie (arrangiert von Manfred Honeck) Joseph Haydn: "Missa in tempore belli" C-Dur, Hob. XXII:9 ("Paukenmesse") Schwedischer Rundfunkchor, Schwedisches Rundfunk-Sinfonieorchester, Leitung: Manfred Honeck Aufnahme vom 22.01.2016, Stockholm, Berwaldhallen Anschließend: Joseph Haydn: Sonate in Es-Dur, Hob. XVI: 52 Dmitri Schostakowitsch: "Drei fantasische Tänze", op. 5 Robert Schumann: "Waldszenen", op. 82 Dejan Lazic: "Drei istrische Tänze", op. 15a Dejan Lazic, Klavier Aufnahme vom 11.01.2016, London, Wigmore Hall
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

PatriceDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Patrice (1/2) Patrice Babatunde Bart-Williams stammt aus Köln. Die Musik des deutschen Reggae-Sängers ist auch von Jazz, Soul, Funk und Hip-Hop beeinflusst - 1999 durfte er schon Lauryn Hill bei ihrer Europatournee begleiten. Bis heute veröffentlicht er Musik, zuletzt erschien 2013 sein Album "The Rising Of The Son". Wir haben für Sie den Mitschnitt eines seiner Konzerte: 2015 trat Patrice beim Summerjam Festival in Köln auf.
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

Nomadic MassiveGlobaler Hiphop - Nomadic Massive aus Kanada Aufnahme vom 5.7.15 beim TFF Rudolstadt Am Mikrofon: Jan Tengeler Das, was das Musikerkollektiv aus Montreal auf die Bühne bringt, ist tatsächlich globaler Hip-Hop. Die Musiker haben ihre Wurzeln in sieben verschiedenen Ländern. Sie rappen in fünf Sprachen. Und sie verstehen sich als Botschafter für Völkerverständigung und als mahnende Stimme gegen soziale Ungerechtigkeit.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

Jérôme AmandiDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Patrice (2/2) und Talisc Hinter diesem Namen verbirgt sich der französische Musiker Jérôme Amandi aus Bordeaux. Als sein Album "Run" 2014 erschien, gab es so gut wie keine Informationen über den mysteriösen Mann. Mittlerweile ist aber bekannt: Er ist sehr höflich, macht tanzbaren Indie-Pop und auf der Bühne hat er zwei Gastmusiker mit dabei. Live hat Talisco einen ausgezeichneten Ruf - davon konnten sich auch die Besucher des Reeperbahn Festivals 2014 überzeugen.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Jazz Live

Joey AlexanderJoey Alexander Trio am Festival Bern 2016 Er ist gerade mal 12jährig und die internationale Jazzszene redet bereits von ihm: Vom Pianisten Joey Alexander. Oft wird er «Wunderkind» genannt. Solche Bezeichnungen sind ziemlich kühn. Aber es ist wirklich bemerkenswert, wie weit Joey Alexanders Fingertechnik auf dem Klavier bereits ist und wie reif seine Improvisationen schon klingen. Das zeigte er vor kurzem auch live am Jazzfestival Bern.
Freitag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Funkhaus Europa

World Live

OkwessJupiter & Okwess International - Mit Afrobeat, Folk-Rock und Funk begeistern Jupiter & Okwess International aus der Demokratischen Republik Kongo. Sänger Jupiter ist in Kinshasa geboren und in der DDR mit den Rolling Stones, Deep Purple und James Brown aufgewachsen. Für seine Mischung aus Afropop, Disco und jede Menge High-Life hat Sänger Jupiter aus der Republik Kongo eine eigene Bezeichnung: "Bofenia Rock"! Jupiter ist ein Spätstarter. Bereits seit 1990 tourt der fast 50-Jährige mit seiner Band Okwess International quer durch den afrikanischen Kontinent. Erst 2013 veröffentlichte er sein Debüt-Album "Hotel Univers" in England. Ein Stilmix aus Zebola Spirits, aus Afropop und Funk.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 NOWJazz Session: Move Forward

The NecksHöhepunkte vom Jazzfest Berlin (6) The Necks Am Mikrofon: Nina Polaschegg Seit 1987 spielen The Necks schon zusammen, die drei Australier aus Sydney - der Schlagzeuger Tony Buck, der Bassist Lloyd Swanton und der Pianist Chris Abrahams. Sie improvisieren und verfolgen dabei klare Ideen, stringent durchgehalten, immer wieder erneut befragt, verfeinert, in sich variiert. Einflüsse der Minimal Music finden sich ebenso wie Ambient oder Rock. Und nicht zu vergessen, sind die drei Herren auch in verschiedenen Kontexten der frei improvisierter Musik zu Hause. Beim Jazzfest Berlin 2015 trat die Band in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche auf. Chris Abrahams spielte Orgel statt Klavier. Ganz ohne gezielte Lichtinszenierung leuchteten zu Beginn des Konzertes noch die blauen Fenster des Glaskünstlers Gabriel Loire, während es mit zunehmender Dämmerung in der Kirche dunkler wurde und die Musik rein für sich wirken konnte. Abrams/Swanton/Buck: Pool The Necks Chris Abrams, Orgel Lloyd Swanton, Bass Tony Buck, Schlagzeug
Freitag 23:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Jazztime

Claudio PuntinBühne frei im Studio 2 ... ... für Immigration Booth Mit Claudio Puntin (Bassklarinette), Johannes Ludwig (Saxofon, Klarinette), Johannes Felscher (Bass) und Peter Kronreif (Schlagzeug) Aufnahme vom 27. April 2016 im Münchner Funkhaus Moderation und Auswahl: Beate Sampson
Freitag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren