Deutschlandradio Kultur

Klangkunst

Filarium Von Michel Chion, Lionel Marchetti, Jérôme Noetinger Produktion: Exploratory Music Series/Elektronisches Studio der TU Berlin/DKultur 2014 Länge: ca. 50" (Ursendung) Ein Vivarium ist ein Glaskäfig, in dem kleine Tiere in ihrer natürlichen Umgebung leben. Mit dem Stück Filarium entwerfen Michel Chion, Jérôme Noetinger und Lionel Marchetti ein Vivarium der musique concrète. "Ein Vivarium ist ein Glaskäfig, in dem kleine Tiere (Insekten und Reptilien) in ihrer natürlichen Umgebung leben. Filarium ist ein Vivarium der musique concrète." (Michel Chion) Auf der Suche nach außergewöhnlicher Musik begründet Manuela Benetton 2014 die Konzertreihe "Exploratory Music Series". Im November lädt sie die französischen Klangkünstler Lionel Marchetti, Michel Chion und Jérôme Noetinger mit der Komposition "Filarium" nach Berlin. 2013 hatten sich die drei Musiker in Lyon getroffen, um gemeinsam zu improvisieren. Aus dem Klangmaterial haben sie Segmente archiviert und verfremdet. Wie unter Glas kultiviert und seziert "Filarium" ein Stück Musikgeschichte und seine Mosaikformen. Michel Chion, 1947 geboren in Creil, war Anfang der 1970er-Jahre Mitglied der Groupe de recherches musicales. Lionel Marchetti, 1967 geboren, ist ein Vertreter der musique concrète. Jérôme Noetinger, geboren 1966 in Marseille, ist Komponist und Labelbetreiber. Filarium
Freitag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Aus dem Konzertsaal

thomas ganschRoland Neuwirth Extremschrammeln; Doris Windhager, Gesang; Bernie Mallinger, Violine; radio.string.quartet.vienna; Cynthia Liao, Viola; Mnozil Brass; Thomas Gansch, Roman Rindberger und Robert Rother,Trompete, Flügelhorn; Leonhard Paul, Posaune, Basstrompete; Wilfried Brandstötter, Tuba; Arnold Schoenberg Chor; Marianne Bruckbauer, Violoncello; Gustavo D"Ippolito, Kontrabass; Thomas Mauerhofer, Elektronik u.v.a.. "40 Jahre Roland Neuwirth Extremschrammeln - Großes Jubiläumskonzert" (aufgenommen am 22. November im Großen Konzerthaussaal in Wien). Präsentation: Helmut Jasbar
Freitag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Start - Junge Künstler live

Mit Studierenden der Musikhochschule Lübeck Patin: Ulrike Haage Moderation: Eva Schramm und Kamilla Kaiser Live aus dem Großen Saal Musikhochschule Lübeck "Start - Junge Künstler live" stellt die derzeit besten Musikstudenten Lübecks vor und wirft dabei einen Blick in die verschiedenen Ausbildungsbereiche der traditionsreichen Lübecker Musikhochschule. Kammermusik, Alte Musik, Operette und vieles mehr gibt es in der Sendung zu hören. Als Patin wird die Pianistin und Komponistin, Grenzgängerin und Klangkünstlerin Ulrike Haage die jungen Künstler in der Live-Sendung mit Rat und Tat unterstützen.
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandradio Kultur

Konzert

Debüt im Deutschlandradio Kultur Philharmonie Berlin Aufzeichnung vom 26.11.2014 Dmitrij Schostakowitsch Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 a-moll op. 77 ca. 21.00 Konzertpause Olga Hochweis im Gespräch mit den Debütanten Robert Schumann Konzertstück für vier Hörner und großes Orchester F-Dur op. 86 Peter Tschaikowsky "Francesca da Rimini" Fantasie für Orchester nach Dante e-Moll op. 32 Diana Tishchenko, Violine Hornquartett: Maciej Baranowski, 1. Horn Peter Müseler, 2. Horn Bertrand Chatenet, 3. Horn Juliane Grepling, 4. Horn Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Joshua Weilerstein Höllensturm und Hörnerklang Höllensturm und Hörnerklang
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Konzertabend

mitsuko uchidaSymphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Leitung: Mariss Jansons Solist: Mitsuko Uchida, Klavier Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur; Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 5 d-Moll Aufnahme vom 17. Mai 2014 in der Carnegie Hall, New York
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Konzert aus Paris

orchestre nationalOrchestre National de FranceLeitung: Leif SegerstamOrla Boyle, SopranPeter TschaikowskyFrancesca da Rimini, Sinfonische Fantasie op. 32Richard Straussaus: Capriccio, Konversationsstück op. 85 Letzte Szene Jean Sibelius2. Sinfonie D-Dur op. 43Aufnahme vom 30. Oktober 2014 im Théâtre des Champs-Elysées in ParisAm Mikrofon: Maria Gutierrez
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert live

jukka-pekka sarasteWidmungen Richard Strauss Konzert Nr. 2 Es-dur für Horn und Orchester Anton Bruckner Sinfonie Nr. 7 E-dur Paul van Zelm, Horn; WDR Sinfonieorchester Köln, Leitung: Jukka-Pekka Saraste Übertragung aus der Kölner Philharmonie Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

sound of rumDas tägliche Radiokonzert -Mit Sound of Rum The Good Morning Diary Im ersten Teil mit Sound of Rum Die Poetin und Spoken Word Künstlerin Kate Tempest stammt aus Süd-London und hat mit 16 Jahren das erste Mal bei einer Open Mic Night performt. Mit ihrer Band Sound of Rum war sie zu Gast in der Prinzenbar am 22. September beim Reeperbahn Festival Hamburg 2011. Im zweiten Teil mit The Good Morning Diary The Good Morning Diary, die Band des Hamburger Sänger und Songschreibers Chris Buseck spielte am 24. November 2011 im Hamburger Hanseclub in der Hanseplatte.
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

puppini sistersThe Puppini Sisters mit den Thüringer Symphonikern Aufnahme am 4.7.14 beim TFF Rudolstadt Eins vorweg: The Puppini Sisters sind keine Schwestern. Marcella Puppini, die Namensgeberin des Trios, ist Italienerin und hat früher in einer Punk-Band gesungen. Kate Mullins war in einer Heavy-Metal-Band und Emma Smith ist Sopranistin. 2004 entstand in England, aus einer Laune heraus, das musikalische Damenkränzchen, das die legendären amerikanischen Andrew Sisters zum Vorbild hat. Gesungen werden Jazz- und Swingstandards aus den 30er- und 40er-Jahren. Die Sisters sind mit ihrer dreiköpfigen Begleitband unterwegs und so kamen sie auch zum TFF nach Rudolstadt. Aber das war den Festivalmachern zu schlicht, deshalb nahm zusätzlich das komplette Orchester der Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt auf der Bühne Platz. Es wurde ein eindrucksvolles, überaus unterhaltsames Konzert. The Puppini Sisters mit den Thüringer Symphonikern
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Musikforum

Ernst Tochmusica reanimata Ernst Toch - der meistvergessene Komponist 114. Gesprächskonzert "Verfolgung und Wiederentdeckung" Aufnahmen vom 23.10.14 aus dem Konzerthaus Berlin Ernst Toch (1887 - 1964) war einer der meistgespielten Komponisten der Weimarer Republik, bevor er 1933 wegen seiner jüdischen Herkunft aus Berlin fliehen musste. Über Paris gelangte er nach Los Angeles, wo er sich plötzlich isoliert und ohne sein Publikum wiederfand. Sein 1936 geschriebenes Streichtrio wird an diesem Abend im Mittelpunkt stehen. Habakuk Traber beleuchtet im Gespräch mit Albrecht Dümling diesen bedeutenden Künstler, der unbeachtet blieb und sich als den "meistvergessenen Komponisten des 20. Jahrhunderts" sah. Toch starb im Oktober 1964 in Kalifornien.
Freitag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR2

WDR 2 In Concert

sam smithSam Smith - Er sang schon mit 16 Jahren im Vorprogramm von Adele und feierte 2012 mit der Single "Latch" zusammen mit dem Duo Disclosure seinen internationalen Durchbruch. Außerdem stand Sam Smith dieses Jahr beim SWR3 New Pop Festival auf der Bühne. Die meisten der beim New Pop Festival präsentierten Songs stammen von Sam Smiths Debutalbum "In the lonely hour". Es erschien im Mai diesen Jahres und allein in der ersten Woche nach Release verkaufte es sich über 150.000 mal. Das Album soll die eigenen Gefühle des Künstlers widerspiegeln und ist nach seinen Aussagen "Das Tagebuch eines einsamen 21-Jährigen". Außerdem ist er am diesjährigen "Band Aid 30" Projekt von Bob Geldof beteiligt. 30 Jahre nach Erscheinen des Ursprungstitel "Do they know ist Christmas?" wird der Song bereits zum vierten Mal eingesungen. Dieses Jahr wird Geld für die Opfer von Ebola gesammelt und neben Sam Smith sind auch Ed Sheeran und Ellie Goulding dabei. Seine Konzerte in diesem Jahr waren schnell ausverkauft und nächstes Jahr geht Sam Smith ab März wieder auf Tour, unter anderem auch in Deutschland. Höhepunkte der Konzerte 2014 waren Sam Smiths bekannteste Songs "La La La" und "Money on my mind".
Freitag 22:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Jazz Live

sylvie courvoisierSylvie Courvoisier Trio am Jazz Festival Willisau 2014 Die Pianistin Sylvie Courvoisier stammt aus Lausanne und lebt seit Jahren in Brooklyn. Mittlerweile ist sie beachteter und geachteter Teil der Szene dort, sie realisiert ihre eigenen Projekte und wird oft und gern zum Zusammenspiel eingeladen. Im «normalen» Klaviertrio hat Sylvie Couvoisier bisher nie gearbeitet, zu belastend schien ihr die lange Tradition des Formats. Jetzt, näher den fünfzig als den vierzig hat sie das Selbstvertrauen, die Historie zu vergessen und ihre eigene Musik zu realisieren. Sie hat dazu zwei Partner eingeladen, die sie seit langem kennt, die aber schon oft und gern in Klaviertrios spielten. So entsteht eine Musik, die sich zwar an die Tradition anlehnt, aber immer eigenständig bleibt.
Freitag 22:35 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Funkhaus Europa

World Live

BonoboBonobo - Von den Clubs in Brighton zum ausverkauften Sydney Opera House. Simon Green aka Bonobo hat einen gigantischen Weg zurückgelegt. Zehn Jahre, fünf Alben und viel harte Arbeit haben Bonobo zu dem gemacht, was er heute ist: ein Superstar des Downtempo. Dabei sah es nicht immer nach Superstar aus. In seinen Anfängen legte Bonobo in Brighton als DJ auf und nahm sein Debütalbum "Animal Magic" 2000 beim kleinen, aber feinen Label Tru Thoughts auf. Es war der Türöffner für eine brillante Zukunft. Die Kooperationen purzelten nur so herein. Bonobo arbeitete an den Platten von Ninja, Dial M for Monkey oder Days to come mit und feilte an seinem Dancefloor-Stil. Seine vielen Live-Shows flossen sukzessive in seine Alben ein. Für das Album "The North Borders" arbeitet er in einem New Yorker Studio und lud Gäste wie Erykah Badu oder Grey Reverend ein. Das anschließende Live-Album "The Northern Borders Tour" zelebriert die Highlights von über 175 Shows auf drei Kontinenten.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren