Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

Anja HerrenbrückFrontfoto Von Anja Herrenbrück Regie: die Autorin Komposition: Christian Ogrinz Mit: Rainer Bock, Carsten Wilhelm, Judith Hoffmann, Katharina Marie Schubert, Ulrike Bliefert u.a. Produktion: WDR 2012 Länge: 48"35 Eigentlich hat Sven Knapp, Beamter bei der Bußgeldstelle Oberbergischer Kreis, genug um die Ohren: Aktenberge im Büro, eine unerfreuliche Ehe und eine Affäre mit der Biobäuerin Nicki aus dem Nachbardorf. Die ist nicht nur eine anspruchsvolle Geliebte, sondern auch die Nichte von Svens Chef Alfons Ritter. Als Sven im Büro unter den Frontfotos aus den Radarfallen auch ein Bild seines Chefs findet, bittet er Nicki, der Sache privat nachzugehen. Noch wissen beide nicht, dass Alfons Ritter im Netz eine geheime Mission gefunden hat: Beflügelt von wilden Verschwörungstheorien und "Dulcinea58", einer virtuellen Verehrerin seines Blogs, wird er abseits des Büros zum Kämpfer für Wahrheit und Gerechtigkeit. Als Sven immer mehr in eine verhängnisvolle Komplizenschaft mit dem durchgeknallten Alfons Ritter gerät, scheint die Katastrophe nicht mehr aufzuhalten zu sein. Frontfoto
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die Hörspiel-Galerie

Adalbert Stifter"Der Hochwald." Hörspiel nach der gleichnamigen Erzählung von Adalbert Stifter (ORF 2016) Es ist Krieg. "Die Jungen, die Kräftigen und jene mit Geld machen sich auf den Weg, gehen in sichere Gebiete. Die anderen bleiben zurück. Sie werden Haus und Hof und Familie zu schützen versuchen. Viele werden sterben. Jene, die der Krieg nicht tötet, werden ihre letzten Sicherheiten verloren haben ..." So aktuell beginnt das Hörspiel "Der Hochwald" nach der namensgebenden Erzählung von Adalbert Stifter, die 1842 erschien. Ein Vater versucht seine Töchter vor dem Krieg in Sicherheit zu bringen und richtet ihnen in der unberührten Tiefe des Waldes eine Hütte ein. Gut bewacht sollen Clarissa und Johanna dort das Vorbeiziehen des Feindes abwarten. Es ist, als würde hier die Zeit stillstehen, während ringsum der Krieg tobt. Als allerdings ein vermeintlich Fremder in dieses Refugium eindringt, nimmt das Schicksal seinen verhängnisvollen Lauf ... Mit Sophie Rois als Erzählerin, Stefanie Reinsperger, Pippa Galli, Paul Wolff-Plottegg u.a., Bearbeitung und Regie: Andreas Jungwirth, Musik: Miki Liebermann (ORF 2016)
Samstag 14:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

michaela meliánMichaela Melián: Memory Loops Memory Loops ist ein Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus in München in Form eines Audiokunstwerks. Es basiert auf historischen Originaltonen von NS-Opfern und Zeitzeugen. Das Kernstück des Kunstwerks ist die Website memoryloops.net, auf der das gesammelte Erinnerungsmaterial in Form von 300 deutschen und 175 englischen Tonspuren zum Download bereit liegt. Sechs der Loops sind einstündige Hörspiele mit Themenschwerpunkten. Dieser Memory Loop lässt oft vergessene NS-Opfer zu Wort kommen und verortet ihre Stimmen an medizinischen Institutionen Münchens, die die Politik der "Rassenhygiene" praktizierten. Die NS-Ideologie entschied, ob ein Mensch "lebensunwert" war und als Schädling galt und damit auf gleicher Stufe mit Wanzen oder Flöhen stand. Pseudowissenschaftliche Diskurse lieferten die Rechtfertigung für das "Ausmerzen" - ein Euphemismus für Zwangssterilisation und Massenmord. Michaela Melián, geb. 1956, lebt in München und Hamburg. Künstlerin, Musikerin. 1980 Mitbegründerin der Band F.S.K. Seit 2010 Professorin für zeitbezogene Medien an der Hochschule fur Bildende Künste in Hamburg. Auszeichnungen u.a.: Kunstpreis der Stadt Munchen (2010), Kunstpreis der Stadt Nordhorn (2011). Hörspiele: "Föhrenwald" (BR/kunstraum muenchen 2005, Hörspielpreis der Kriegsblinden, Deutscher Hörspielpreis der ARD, ARD Online Award), "Speicher" (BR 2008, Hörspiel des Jahres), "Memory Loops" (BR/Kulturreferat München 2010, Hörspiel des Jahres, Grimme Online Award 2012), "IN A MIST" (BR 2014).
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

john gradwellWüstenratten Von John Gradwell Übersetzung aus dem Englischen: Karin Rausch Martin Shoreham: Andreas Fröhlich Jade Price: Janina Fautz Charlie Price: Bruno Winzen Stephen Kramer: Felix Vörtler Edwin Sewell: Martin Brambach Karl Trent: Matthias Kiel Dave Sackville: Nic Romm Mann an der Hotelrezeption: Frank Musekamp Gill Prutten: Lilia Lehner Alan Marsden: Stefko Hanushevsky Bernard Jolly: Volker Risch Regie: Thomas Leutzbach
Samstag 17:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

hartmut el kurdiWiederholung: So 14.05 Mit Christian Schmitt Sagen aus dem Ruhrgebiet Von Hartmut El Kurdi Komposition: Wim Wollner Regie: Burkhard Ax
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Hörspiel

dadaHörspiel des Monats Gadji Beri # 2016 DADA-Radio-Oper Von wittmann/zeitblom Mit: Dirk von Lowtzow, Jule Böwe, Trystan Pütter, Alice Dwyer, Cobra Killer Musiker: Jochen Arbeit, Achim Färber, zeitblom Produktion: DLF/NDR/SWR/WDR 2016 Länge: ca. 51"29 anschließend: Das Hörspielmagazin Neues aus der Welt der akustischen Kunst Begründung der Jury der Akademie der Darstellenden Künste: "Der Titel der Dada-Radiooper von wittmann/zeitblom ist Programm: "Gadji Beri", das berühmte Lautgedicht von Hugo Ball, verbunden mit dem Signum für Online-Zeitgenossenschaft, dem Hashtag, und der Jahreszahl 2016. 100 Jahre Dada werden in diesem Hörstück nicht museal gefeiert, sondern das Prinzip Dada wird übertragen auf die medialen und mentalen Gegebenheiten von heute. wittmann/zeitblom haben die Tonarchive durchstöbert und ihre Funde mit allerlei zeitgeistigem Blabla aus Politik und Werbung und Subversions- und Rebellionsansätzen von heute collagiert: eine klangsinnliche und erkenntnisfördernde Hirndurchlüftung! Bemerkenswert ist die Integration von musikalischen und textlichen Elementen. Mal wird der Text zur Musik und der suggestive klangliche Rhythmus zu Text. Auf immer neue Weise tritt der Wortinhalt aus der Musik hervor, stets überraschend und frisch. Die Autoren verstehen es, das Interesse des Hörers durch überbordende klangliche Einfälle wach zu halten. Das lässt sich ohne Übertreibung als bestes Handwerk und große künstlerische Leistung beschreiben. Dada lebt."
Samstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR4 Baden-Württemberg

SWR4 BW Mundart und Musik

Hörspiele und Sketche in Mundart
Samstag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

Federico Fellini«64"40"" - Hörspielvariation über ein Thema von Federico Fellini» von einem Hörspielensemble und Claude Salmony Dass ein alternder Hörspielregisseur mit reduziertem Pensum am Morgen des ersten Tages seiner neuen Produktion schon am Betreten des Radiostudios scheitert, ist ein böses Omen. Und das erweist sich als zutreffend: Da kommt tatsächlich ein Hörspiel nicht mehr zustande. Am 27. Dezember 2015 wurde in Starbesetzung ein Tatort mit dem Titel «Wer bin ich?» ausgestrahlt, der einen Kriminalfall auf der Ebene des Filmsets platzierte, auf dem ein Tatort gedreht wird: Der Krimi im Krimi. Und am 5. Februar 2016 feierten die Brüder Ethan und Joel Coen die Premiere ihrer neuen Filmkomödie «Hail Cäsar». Geschichte: Bei den Dreharbeiten eines ambitionierten Projektes im Hollywood der 50er Jahre verschwindet der Hauptdarsteller. Besonders witzige Momente liefern Szenen, in denen eine Szene gedreht wird: Film im Film. Der deutsche Hörspielmacher Hermann Bohlen hat im vergangenen Jahr ein Hörspiel geschaffen, dessen Handlung in einem Hörspielstudio lokalisiert ist (siehe Hörspieltermin vom 11.05.2016) und bei Schweizer Radio SRF sind gleich zwei Produktionen entstanden, in denen ein Hörspiel im Hörspiel vorgeführt wird (siehe Hörspieltermin vom 04.05.2016). Dass eine Kunstgattung sich selbst zum Gegenstand macht, ist ja keineswegs neu. Genannt sei nur Federico Fellinis Film von 1963 «8 ½ » («Achteinhalb»), in dem ein Filmprojekt abgebrochen wird, weil der Regisseur vom Set flieht, weil er eine Schaffenskrise hat. Thema ist das Scheitern. Mit: Improvisationen von Jörg Schröder (Regisseur Wolfgang), Barbara Falter (Tontechnikerin Alina), Jens Nielsen (Autor Sebastian), Jodoc Seidel (Schauspieler Otto), Jessica Higgins (Schauspielerin Polly), Anette Herbst (Schauspielerin Paula), Tobias Pingler (Schauspieler und Rapper Ronny und Beratung Szenensprache), Päivi Stalder (Programme Quality Managerin PQM Nicole), Julia Glaus (Multimediamanagerin MMM), Nickey Brändli (Empfangschefin), Anatol Atonal (Musiker) Musik: Anatol Atonal - Tontechnik: Ueli Karlen - Script (vorgegebene Hörspielszenen / innere Monologe) und Regie: Claude Salmony - Produktion: SRF 2016 - Dauer: 64"40"" Claude Salmony war - abzüglich einer sechsjährigen Auszeit in den 80er Jahren - von 1976 bis Februar 2016 Mitglied der Hörspielredaktion (heute «Redaktion Hörspiel und Satire») bei Schweizer Radio SRF und ist jetzt dort als freier Mitarbeiter verpflichtet.
Samstag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 4 Info

Das Kriminalhörspiel

Rodney David WingfieldDas unheimliche Dorf Von Rodney David Wingfield Übersetzung aus dem Englischen: Helga Kästner Regie: Marina Dietz Mit Hans Georg Panczak, Michaela Mazac, Claudius Zimmermann, Christian Marschall, Gerd Feller, Marianne Jaitner, Harald Dietl, Jörg Maurer BR 1993 Tote Möwen am Strand, ein Einbrecher im Ferienhaus, dazu die Schauergeschichte von den Ertrunkenen, die einmal im Jahr ins Dorf zurückkehren, um die Lebenden zu holen. Und dann muss Ann Gilmore noch entdecken, dass ihr Mann Paul nicht zufällig dieses abgelegene Nest als Urlaubsort ausgesucht hat, sondern als Reporter hinter einer Sensationsgeschichte her ist. Es geht um den verschwundenen Forscher Dr. Ellis, Fachmann für Bakteriologie und Biologische Kriegsführung. Nach einem schweren Autounfall wachen Ann und Paul in einem Militärhospital auf. Doch jeder mit einer anderen Erinnerung. Das Kriminalhörspiel
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren