Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

Horst BieberAlter schützt vor Scharfblick nicht Von Horst Bieber Regie: Hartmut Kirste Mit: Rudolf Wessely, Klaus Herm, Stefan Wigger, Hans Korte, Christiane Bachschmidt u.a. Produktion: SDR 1992 Länge: ca. 54" Die drei Stammtischbrüder Rudi, Petz und Kalle haben sich für die "Romantische Burgentour" gerüstet. Mit dem in den Bus eingeschmuggelten Kirschwasser schärfen die fidelen Rentner den Blick für die Schönheit der Bauwerke, Schwerenöter Kalle den seinen vor allem für die Schönheit der Ehefrau des Mitreisenden Baumann. Überraschend kehrt Frau Baumann am zweiten Tag der Tour vorzeitig nach Hause zurück - und wird gleich darauf ermordet. Im Nachhinein fällt dem Pensionärs-Trio auf, dass sich die Dame ja doch recht merkwürdig verhalten hat. Der ehemalige Hauptkommissar Rudi wärmt daraufhin die Beziehung zu einer Kollegin von der Mordkommission wieder auf, Kalle stöbert in den Erinnerungen an sein Reporterleben, und der Ex-Bankbeamte Petz zählt eins und eins zusammen.
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die Hörspiel-Galerie

Geschichten aus dem Wiener Wald"Geschichten aus dem Wiener Wald". Von Ödön von Horvath. (ORF 1981) Erich Kästner nannte es "ein Wiener Volksstück gegen das Wiener Volksstück". 1931 am Deutschen Theater Berlin uraufgeführt, zeigt Horvath in den "Geschichten aus dem Wiener Wald" Menschen, deren Leben durch den Ersten Weltkrieg und die anhaltende wirtschaftliche Krise geprägt ist. Alle suchen nach Ordnung, Sicherheit und Liebe. Tod und Verlust, Lüge und Enttäuschung bestimmen das Leben der Horváthschen Menschen, sie sind Verlorene in einer ordnungslosen Zeit. "Ich hab mal Gott gefragt, was er mit mir vorhat. - Er hat es mir aber nicht gesagt, sonst wär ich nämlich nicht mehr da. - Er hat mir überhaupt nichts gesagt. - Er hat mich überraschen wollen. - Pfui!". Mit: Gertraud Jesserer (Marianne), Fritz Muliar (Zauberkönig), Wolfgang Hübsch (Alfred), Susi Nicoletti (die Großmutter), Roger Murbach (Oskar), Maria Urban (die Mutter), Bernd Hall (der Hierlinger Ferdinand), Ida Krottendorf (Valerie), Robert Meyer (Erich), Ernst Meister (Sprecher), Bearbeitung und Regie: Peter M. Preissler (ORF, 1981).
Samstag 14:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

Zikaden BachmannZikaden Von Ingeborg Bachmann Robinson - Will Quadflieg Der Gefangene - Paul Hoffmann Antonio - Charles Brauer Benedikt - Gerd Niemitz Ferner: Irmgard Först, Hans Paetsch, Heinz Klevenow, Viktor Stefan Görtz und andere Komposition: Hans Werner Henze Regie: Gert Westphal NDR 1955 Mit der Publikation des Gedichtbandes Die gestundete Zeit setzte 1953 der frühe Ruhm der Lyrikerin Ingeborg Bachmann ein, mit der Ursendung Die Zikaden 1955 ihr internationaler Ruhm als Hörspielautorin. Der Text entstand in der ersten Zeit ihres Zusammenlebens mit Hans Werner Henze auf der Insel Ischia. Die epische Gelassenheit, das genießerische Verweilen in Sprache, Bild und Reflexion, ist nicht zufällige Form, sondern poetischer Ausdruck für die Einsamkeit einer Inselsituation. Auf einer italienischen Insel suchen Menschen verschiedener Art und Herkunft ihr Asyl. Sie formen dort in pausenloser Siesta missglückte Vergangenheit zu neuen Lebenslügen um. Eine gefährlich schöne Kulisse, in der nur der immer wieder unvermittelt einsetzende Gesang der Zikaden irritiert. "Die Zikaden waren einmal Menschen. Sie hörten auf zu essen, zu trinken und zu lieben, um immerfort singen zu können. Auf der Flucht in den Gesang wurden sie dürrer und kleiner, und nun singen sie, an ihre Sehnsucht verloren - verzaubert, aber auch verdammt, weil ihre Stimmen unmenschlich geworden sind." (Ingeborg Bachmann) Ingeborg Bachmann, geb. 1926 in Klagenfurt, gest. 1973 in Rom, Schriftstellerin. Hörspiele u.a. "Ein Geschäft mit Träumen" (DLF 1975), "Der gute Gott von Manhattan"(BR/NDR 1958, Hörspielpreis der Kriegsblinden). Opernlibretti für Hans Werner Henze. 1953 Preis der Gruppe 47, 1964 Georg-Büchner-Preis.
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

dirk schmidtTask Force Hamm Currykill Von Dirk Schmidt Scholz: Uwe Ochsenknecht Lenz: Matthias Leja Latotzke: Sönke Möhring Vorderbäumen: Hans Peter Hallwachs Mohan Raij: Serdar Somuncu Oma: Dorothea Walda LKA-Mann 1 (Zentrale): Udo Schenk Currykiller: Tom Jacobs LKA-Mann 2: Oliver Reinhard Kunde 2: Thomas Balou Martin Verdächtiger: Torsten Peter Schnick LKA-Mann 3: Reiner Schöne LKA-Mann 4: Hans Kremer LKA-Frau 5: Mechthild Großmann Regie: Claudia Johanna Leist Nachdem ein längst vergessener Verbrecher wie aus dem Nichts wieder auferstanden ist und ausgerechnet in Hamm sein Unwesen treibt, laufen im Team um Scholz, Lenz, Vorderbäumen und Latotzke die Drähte und die Hirne heiß.
Samstag 17:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Spielraum - Die Geschichte

Fantastische Welten: Ein nicht ganz gewöhnlicher Morgen Kurzhörspiel von Laurin Freiberg Mit: Klaus Müller-Williams, Manuel Braun, Leah Biebert und Cornelius Thoma Moderation: Eva Schramm Die Geschichte steht nach der Sendung ein Jahr zum Download bereit unter: www.kindernetz.de/spielraum Herr Müller ist ein Spießer, der nichts lieber tut, als morgens aufzustehen und seiner geregelten Arbeit nachzugehen. Nichts hasst er mehr, als aus dem gewöhnlichen Alltag herausgerissen zu werden. Eines Morgens jedoch halten Kobolde seine Küche besetzt. Sie nutzen das Kühlschrankeis, um eine Rodelbahn zu bauen. Herr Müller, zunächst fassungslos, fällt eine gemeine List ein, um die Störenfriede wieder loszuwerden. Dabei macht er unversehens eine charakterliche Veränderung durch, mit der er niemals gerechnet hätte. Eine Geschichte mit vielen witzigen Wendungen, die uns zeigt, wie wohltuend dünn die Decke der Vernunft ist. Das Kurzhörspiel entstand als Produktion des SWR in Kooperation mit dem Zentrum für Schlüsselqualifikationen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
Samstag 18:40 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

Milena BaischWiederholung: 03.07. Mit Insa Backe Anton taucht ab Von Milena Baisch Regie: Maidon Bader Aufnahme SWR/WDR Zugegeben, Campingurlaub mit Oma und Opa ist nicht gerade das Coolste. Doch erst als Anton entdeckt, dass es keinen Swimmingpool gibt, sondern nur einen See, werden diese Ferien für ihn zu einem GAU ? zum größtmöglich anzunehmenden Unfall. Arschbomben und Köpper vom Badesteg machen wie all die anderen Kinder? In diese Ekelbrühe? Niemals! Zum Eigenbrödlerdasein verdammt und vor Langeweile vergehend, macht Anton schließlich eine Bekanntschaft der besonderen Art ? mit einem Fisch. Und damit beginnt ein Ferienabenteuer, wie es sich Anton in seinen kühnsten Heldenfantasien nicht ausgemalt hat.
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Hörspiel

tower of babelHörspiel des Monats Tower of Babel Von Robert Wilson Regie: Robert Wilson Mit: Cécile Brune, Edith Clever, Traute Hoess, Jürgen Holtz, Inge Keller, Stefan Kurt, Fiona Shaw u.a. Musik: Dom Bouffard & Hal Willner Violine: Daniel Hope Produktion: HR/BBC/NDR/RBB/SWR 2016 Länge: 71"04" anschließend: Das Hörspielmagazin Neues aus der Welt der akustischen Kunst Die Begründung der Jury: "Im Rahmen seines groß angelegten fabelhaften Bibelprojekts hat der Hessische Rundfunk auch den Theatermacher Robert Wilson dazu gewinnen können, sich mit einem Psalm aus dem Alten Testament auseinanderzusetzen. "The Tower of Babel" bezieht sich auf nicht mehr als zehn Verszeilen, die die Bestrafung der Menschen ihrer Hybris wegen zum Inhalt haben. Robert Wilsons zweites Hörspiel kündet indes weniger vom göttlichen Strafgericht als von der Lust an babylonischer Sprachverwirrung: Es collagiert vielsprachiges Material aus unterschiedlichen Epochen der Kultur- und Theatergeschichte dergestalt, dass weite Assoziationsräume geöffnet werden, die nicht auf der hermeneutischen, sondern allein auf der klanglichen Ebene funktionieren. In den von großartigen Schauspielern wie Edith Clever, Stefan Kurt, Cécile Brune und Fiona Shaw in des Wortes eigentlicher Bedeutung artikulierten Texte kostet der Regisseur die musikalische Sinnlichkeit der jeweiligen (Literatur-)Sprache von Aischylos über Shakespeare bis zu Heiner Müller aus und reflektiert dabei auch über sein seit vier Jahrzehnten auf internationalen Bühnen inszeniertes eigenes Werk. Paradox genug: Während Wilson in seinen theatralen Arbeiten auf Sprache weitgehend verzichtet, verlässt sich der ehemalige Architekt hier allein auf akustisch erzeugte imaginäre Räume. Als Hörspielmacher agiert er dabei so suggestiv wie als Theatermacher. Dazu trägt auch sein Konzept bei, die durch den Text evozierten Bedeutungsräume mit einer spezifischen Musik zu konnotieren. Dieses Verfahren ermöglicht es ihm, in hoher Geschwindigkeit zwischen verschiedenen Ebenen zu wechseln, ohne die Orientierung zu verlieren. Durch die Symbiose von Musik- und Stimmenklang erreicht "Tower of Babel" eine geradezu magische Wirkung."
Samstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR4 Baden-Württemberg

SWR4 BW Mundart und Musik

Hörspiele und Sketche in Mundart
Samstag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 4 Info

Das Kriminalhörspiel

rodney david wingfieldDer weiße Lotos Von Rodney David Wingfield Übersetzung aus dem Englischen: Marianne de Barde Regie: Klaus-Dieter Pittrich Mit Peter Fricke, Rotraut Rieger, Fritz Bachschmidt, Matthias Ponnier, Andreas Hannig, Jürg Löw, Jochen Kolenda, Hendrik Stickan, Gerd Mayen u.a. WDR 1990 David Hallet wird nachts von der Polizei gestoppt. Er soll dringend zu Hause anrufen. Sein vierjähriger Sohn ist verschwunden. Da er schon häufiger ausgebüxt ist, ist Hallet zunächst nicht übermäßig besorgt. Doch Inspektor Nuttal und Sergeant Dalton gehen von einem Verbrechen aus und durchsuchen Hallets Haus nach Spuren. Gemeinsam mit dem Ehepaar gehen sie in das Zimmer der vor einem Jahr verstorbenen Tochter. Für die Polizei ist Hallet selbst als Tatverdächtiger nicht auszuschließen. Die Ermittlungen bleiben erfolglos, bis sich ein Erpresser meldet. Lebt der kleine Junge noch? Alle scheinbaren Anhaltspunkte führen in die Irre.
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren