Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

Lachen ist gut für die Seele Von Raymond Ragan Butler Aus dem Englischen von: Helma Koser Regie: Peter Michel Ladiges Mit: Heiner Schmidt, Heinz Meier, Charles Wirths, Matthias Ponnier, Bodo Primus, Christine Davis, u.a. Produktion: SWF 1975 Länge: 50"19 Jacko Swift, ein kleiner Gauner und Spaßvogel, liegt im Sterben. An seinem Bett Inspektor Ellis, den er hat holen lassen. Jetzt will er auspacken: Name und Identität der anonymen "Nummer 1" der Londoner Unterwelt und alle Einzelheiten des letzten Flughafenüberfalls, für den die "Nummer 1" verantwortlich war. Diesen Bericht soll Ellis bekommen. Aber natürlich nicht einfach auf die Hand - so leicht hat Jacko es der Polizei nie gemacht. Der Inspektor erhält nur eine Karte mit allerlei dunklen Zeichen und Bildern als verschlüsselten Wegweiser. Um es noch spannender zu machen, hat Jacko die Karte auch an die "Nummer 1" geschickt. Ein Wettrennen zwischen Polizisten und Ganoven ist damit gestartet, die letzte und größte Inszenierung des Jacko Swift. Raymond Ragan Butler, 1930 in England geboren, begann nach seiner Schauspielausbildung zu schreiben, zuerst für das Theater, ab 1964 auch fürs Fernsehen. Seitdem entstanden über 40 Hörspiele. Außerdem veröffentlichte er zwei Kriminalromane. Lachen ist gut für die Seele
Samstag 00:05 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die Hörspiel-Galerie

sturer hundEin sturer Hund (Teil 1). Von Heinrich Steinfest. Mit Wolfram Berger, Christian Dolezal, Christoph Bach, Bibiana Beglau, Christian Koerner, Sascha Nathan u.v.a. Komposition: Otto Lechner. Bearbeitung und Regie: Götz Fritsch (Produktion SWR/ORF 2013) Wer ist die Mörderin, die ihre Opfer porträtiert und anschließend mit ritueller Präzision köpft? Und was hat sie mit dem eigensinnigen Wiener Privatdetektiv Cheng zu tun? Er muss sich jedenfalls sputen. Denn als er sich selbst als Zeichnung vorfindet, startet sein Wettlauf gegen die Zeit, und er muss feststellen, dass nicht nur sein unheimlich langsamer Mischlingsrüde Lauscher ein sturer Hund ist ... Albury, Wien, Stuttgart - das sind die Lebensstationen des 1961 geborenen, preisgekrönten Kriminalautors Heinrich Steinfest, welcher den einarmigen Wiener Detektiv Markus Cheng erfand. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet, erhielt den Stuttgarter Krimipreis 2009 und den Heimito-von-Doderer-Preis. Auch der komplexe Roman Ein sturer Hund, der in Stuttgart spielt, wurde mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet.
Samstag 14:00 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Spielraum - Hörspiel

TintenherzTintenherz(1/3) Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Cornelia Funke Mit: Stephan Schad, Rainer Strecker, Robin Brosch, Leonie Landa, Peter Kaempfe, Lars Rudolph u. a. Musik: Jan-Peter Pflug Hörspielbearbeitung und Regie: Frank Gustavus (Produktion: Oetinger Media 2013) Warum liest Meggies Vater Mo ihr niemals vor? Und wohin ist ihre Mutter wirklich verschwunden? Erst als Meggie von Bösewicht Capricorn gefangen genommen wird, erfährt sie die Wahrheit: Mo kann die Figuren aus den Büchern herauslesen, während reale Menschen darin verschwinden - so auch Meggies Mutter. Ich war sicher, dass "Tintenherz" nur eine Geschichte für Büchersüchtige werden würde, unverdaulich für alle, die nicht wie ich zwischen Stapeln von Gedrucktem leben. Dass dieses Buch die Sucht sogar bei Nichtlesern auslösen kann, war das Wunderbarste, was es mir beschert hat. "Tintenherz" hat mich selbst für alle Zeit süchtig nach schönen Büchern gemacht. Es wird mich immer daran erinnern, dass ein Buch ein Objekt der Begierde sein sollte, so Cornelia Funke heute über den Erfolg von Tintenherz. (Teil 2, Ostersonntag, 20. April, 14.05 Uhr)
Samstag 14:05 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

Ferienwohnungen für Vögel Von Mariann Kaiser Bernhard: Peter Franke Susa: Susanne Pätzold Paul: Juan Carlos Lopez Magda: Lilija Klee Verkäuferin/Mamira: Camilla Renschke Moderatorin/Samantha: Demet Fey Werbesprecher/Polizeisprecher: Oliver Krietsch-Matzura Arzt/Dr. Freeman: Norman Matt Pflegerin/Erna Gernicke: An Kuohn Ouizmaster: Max von Malotki Quizshow-Kandidat: Bert Stevens Sprecher Magazin: Florian Seigerschmidt Golgolin: Malte Selke Nachrichtensprecher: Matthias Wurms Sprecher Doku: Bernt Hahn Regie: Robert Steudtner
Samstag 15:05 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

Nach dem glücklichen Tag Von Gerhild Steinbuch Mit Effi Rabsilber, Lars Rudolph und Sabine Wegner Regie: Andrea Getto HR 2005 Nach dem glücklichen Tag erzählt von den Schmerzen des Erwachsenwerdens, dem Versuch der Abnabelung und der Angst vor der Einsamkeit. Am Geburtstag der Mutter bringt Marie zum ersten Mal ihren Freund Paul nach Hause, Mutter und Tochter haben einander lange nicht gesehen, aber die alten Konflikte und gegenseitigen Enttäuschungen sind keineswegs vergessen. Die Mutter hat der Tochter den Auszug nicht verziehen, die Tochter ringt nach wie vor um Anerkennung. Während die Auseinandersetzung zwischen den beiden zu eskalieren droht, fühlt sich Paul zunehmend von Maries Mutter angezogen, von ihrem Lebensbild, aber auch von ihrem Zynismus. Er begreift nicht, dass er vor allem eine Figur im Spiel der Mutter ist, die versucht, sich an der Tochter zu rächen. Gerhild Steinbuch, geb. 1983, österreichische Dramatikerin. Werke u.a. kopftot (2004, Preis des Stückewettbewerbs der Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin), Menschen in Kindergrößen (2008, Preis der deutsch-französischen Autorentage).
Samstag 15:05 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

Manuel Vázquez MontalbánDas Quartett Wiederholung: 23.05 Von Manuel Vázquez Montalbán Übersetzung aus dem Spanischen: Theres Moser Bearbeitung und Regie: Matthias Kunkel Señor Ventos: Gottfried John Inspektor Davila: Walter Renneisen Carlota: Katharina Palm Pepa: Caroline Schreiber Luis: Peter Davor Modolell: Herbert Schäfer Anwalt: Axel Gottschick Richter: Hans Schulze German: Wolfgang Rüter
Samstag 17:05 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioMikro

Jorge BucayWie der König seinen Feind verlor Ab 8 Jahren Erzählung von Jorge Bucay Aus dem Spanischen von Stephanie von Harrach Mit Samuel Weiss Musik: Magdalena Kriss und Hemma Treppo Funkbearbeitung und Regie: Kilian Leypold Redaktion: Kai Frohner BR 2013 Ursendung Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar Ein König, genauso mächtig wie gefürchtet, und ein Magier, ebenso geduldig wie klug, sind die Hauptfiguren in dieser Geschichte von Liebe und Hass, Eifersucht und Demut. Kinder wie Erwachsene werden darin eine unerwartete Seite ihres am meisten gefürchteten Feindes entdecken. Bestsellerautor Jorge Bucay gelingt ein beeindruckendes Plädoyer für Freundschaft und Liebe und gegen die Angst vor dem Fremden. Mit musikalischen Bildern der Gruppe Meet"in Moa - Magdalena Kriss & Hemma Treppo.
Samstag 18:30 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Hörspiel

george taboriGeorge Tabori zum 100. Geburtstag Erste Nacht letzte Nacht Von George Tabori und Jörg Jannings Aus dem Amerikanischen: Ursula Grützmacher-Tabori Regie: Jörg Jannings Musik: Klaus Buhlert Mit: George Tabori, Klaus Fischer, Branko Samarovski, Brigitte Röttgers, Otto Sander u.a. Produktion: RIAS Berlin/NDR 1986 Länge: 89 1930 anschließend: Structure in Emotion - Der Bassist und Komponist Avishai Cohen aus Tel Aviv Vorgestellt von Karl Lippegaus Eine Theatergruppe sitzt während eines Sandsturms in Israel fest und versucht, unter widrigsten Umständen eine Aufführung vorzubereiten: Regisseur Bernini inszeniert die Kreuzigung Jesu so authentisch wie möglich. Die Leidensgeschichte des jüdischen Volkes soll nicht erinnernd empfunden, sondern im Moment der Aufführung von Schauspielern und Publikum miterlebt werden. Wie man auf dem Theater abstrahiert, mit Symbolen arbeitet, wird zum Problem. Das Publikum soll in die rituelle Handlung einbezogen werden. Blutopfer (Tötung des Osterlamms) und die Kreuzigungsszene deuten die testamentarische und die jüngste Geschichte an. George Tabori, 1914 in Budapest geboren, emigrierte 1933 über Wien und Prag nach London, übersiedelte 1945 in die USA, seit 1975 war sein Lebensmittelpunkt Deutschland. Er starb 2007 in Berlin. Bedeutender Theatermacher, Dramatiker, Theaterleiter. Erste Nacht letzte Nacht
Samstag 20:05 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR4 Baden-Württemberg

Mundart und Musik

Luise Besserer,Hörspiele und Sketche in Mundart Sketche und österliche Geschichten von Luise Besserer, Klaus Birk und Manfred Hepperle. Moderation Christel Freitag
Samstag 21:00 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

meilen unter den meeren«20.000 Meilen unter den Meeren» von Jules Verne 2/2 «Eine rätselhafte Meereserscheinung» macht 1866 von sich reden. Was durchquert die sieben Weltmeere in unglaublicher Geschwindigkeit, und versenkt Schiffe rund um den Globus? Ein «gewaltiges See-Einhorn»? Eine «Seeschlange», oder gar ein «Riesennarwal»?Der französische Professor Aronnax, sein Diener Conseil und der kanadische Walfänger Ned-Land gehen an Bord eines Forschungsschiffs, um der unerklärlichen Naturerscheinung auf den Grund zu gehen. Und auf den Grund gehen sie aber mit ihr, oder besser gesagt: in ihr. Vom Forschungsschiff geschleudert, finden sich Aronnax und Kumpanen an Bord des U-Boots Nautilus wieder, unter dem Kommando des mysteriösen Kapitän Nemo.Mit Nautilus und Nemo hat sich Jules Verne tief in der Populärkultur verankert. Unzählige Adaptionen zeugen davon: Schon 1907 wurde «20.000 Meilen unter den Meeren» zum ersten Mal verfilmt, von niemand geringerem als Lichtspielpionier George Méliès; aber auch ein Klassiker des modernen Comics wie «Die Liga der aussergewöhnlichen Gentleman» von Alan Moore zehrt von Jules Verne. Das vorliegende Hörspiel unter der Regie von Walter Adler zeichnet sich durch aufwendige Produktion aus, die zu Recht mit dem «radioeins Hörspielkino-Publikumspreis 2013» ausgezeichnet wurde.Mit: Gottfried John (Aronnax), Ernst Jacobi (Nemo), Hermann Lause (Conseil), Peter Gavajda (Ned Land), Hansjürgen Hürrig (Farragut), Götz Schulte (Offizier), Peter W. Bachmann (J.B. Hobson), Steffen Schult (Ausrufer), Lars Jung (Deutsche Stimme), Marcello Blasco (Stimme 1), Christopher Lohsfeld (Stimme 2), Rachel Hardison (Stimme 3), Jorge Diaz (Stimme 4) Nach der anonymen deutschen Erstübersetzung von 1875 - Musik: Pierre Oser - Hörspielfassung: Helmut Peschina - Regie: Walter Adler - Produktion: MDR/Radio Bremen 2003 - Dauer Folge 1: 68", Folge 2: 73"Jules Verne wurde am 8. Februar 1828 in Nantes geboren, wo er auch aufwuchs. Er studierte Jura in Paris, fand jedoch grösseres Interesse am Theater. In Gemeinschaftsarbeit mit Alexandre Dumas schrieb er Opern, Libretti und Dramen. 1863 begann er mit der Niederschrift seiner Abenteuer- und Zukunftsromane. Jules Verne starb am 24. März 1905 in Amiens.Der Komponist, Musiker und Dirigent Pierre Oser wurde 1956 in Mainz geboren und lebt in München. Nach der dem Studium in Jazz und Klassischem Klavier legte er das Konzertexamen am Richard Strauss Konservatorium München ab. Oser verfasst Zeitgenössische Kompositionen für Orchester und Kammerensembles, für Opern- und Tanzbühnen, für Schauspiel, Kino, TV und Radio.
Samstag 21:00 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 4 Info

Das Kriminalhörspiel

mark zakGlaube, Liebe, Mafia Von Mark Zak Regie: Thomas Leutzbach Mit Anja Laïs, Mark Zak, Daniel Schüßler, Jasmin Schwiers, Bernd Reheuser, Herbert Meurer, Matthias Ponnier, Matthias Kiel, Hans-Martin Stier, Özgür Cebe u. v. a. WDR 2013 Nach einer umstrittenen Premiere brennt das Theaterhaus in Köln-Sülz, einer der Schauspieler stirbt. War es ein Unfall oder die Tat eines religiösen Fanatikers? Dieser Frage geht Ex-KGB-Agent und Afghanistan-Veteran Josif Bondar nach. Viel lieber als untreue Ehemänner zu beschatten, spielt der Privatdetektiv in seinem Büro in Köln-Mülheim mit dem Taxifahrer Ahmet Backgammon. Oder diskutiert mit seiner Freundin, der Hauptkommissarin Judith Wendel, über Gott und die Welt. Nach dem Theaterbrand stecken die beiden plötzlich in demselben Fall.
Samstag 21:05 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

Das Quartett
Samstag 23:05 Uhr
Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren