Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

Borgen: Outside the Castle (5/5) Radiodrama in English Language Von Tommy Bredsted und Joan Rang Christensen Aus dem Dänischen von: Joy Wilkinson Regie: Anders Lundorph Musik: Halfdan E Produktion: BBC 2013 Länge: ca. 45" Mitwirkende: Hans Gammelgaard: Tim Pigott-Smith Nick: Will Howard Suzanne: Katherine Dow Blyton Jan Gleerup: Tom Goodman-Hill Tom Nielson: Danny Sapani DP: Tony Gardner Edel: Pippa Haywood Anne: Carolyn Pickles Rizla: Carys Eleri Jerri: Ben Onwukwe Mr Jonze: Damian Lynch sowie: Priyanga Burford, Harry Jardine, Joel MacCormack, Sean Murray, Arthur Hughes, David Seddon, Georgie Fuller und John Norton "Borgen - Outside the Castle", fünfter und letzter Teil
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die Hörspiel-Galerie

joseph conrad"Herz der Finsternis" von Joseph Conrad. Die Beschreibung einer drarmatischen Expedition auf einem Fluss ins Innere Zentralafrikas am Ende des 19. Jahrhunderts. Prod. ORF 1990 Je tiefer der junge Kapitän Marlow mit seinem Flussdampfer auf dem Kongo in die Wildnis vorstößt, desto eindringlicher überkommt ihn das Gefühl einer Reise in die Nacht. Er begegnet einem afrikanischen Stamm, dem die Weißen genauso fremd sind, wie den Kolonisatoren die afrikanischen Bewohner. Korrupte Beamte plündern das Land, das sie nicht kennen und das sie verachten. Die Reise ins Herz des schwarzen Kontinents nimmt schließlich den Charakter einer Entdeckungsreise ins Unbewusste an, die in der Begegnung Marlows mit der mysteriösen Gestalt des Elfenbeinagenten Kurtz mündet. Unzivilisiert und finster erscheinen bei Conrad nicht die Afrikaner, sondern die brutalen frühkapitalistischen Machenschaften der Weißen. Nach Motiven dieser Geschichte entstand Francis Ford Coppolas Film "Apocalypse Now". Für Joseph Conrad, der auch Kapitän der englischen Handelsmarine war, war "Herz der Finsternis" auch ein Versuch, das Erlebnis einer abenteuerlichen Kongofahrt im Jahre 1890 (auf der er erkrankte und dem Tode nahe war) zu bewältigen und zugleich eine Abrechnung mit dem Kolonialismus vorzunehmen. Mit Bernd Rumpf, Hans Gerd Kübel, Regie: Frederik Ribell, Komposition: Norbert Rümmele, Bearbeitung: Michael Köhlmeier
Samstag 14:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Lauschinsel - Radio für Kinder

Manfred MaiKennst du die? (5/6) Menschen, die die Welt veränderten Brüder Grimm, Louis Daguerre, Liebig, Darwin, Lincoln, Bismarck, Marx, Florence Nightingale, Mendel Gelesen von Andreas Fröhlich, Juliane Köhler, Felix von Manteuffel und Anke Sevenich Ein Hörspiel von Manfred Mai (hr / Der Hörverlag 2015) - Ursendung - »Das Pferd frisst keinen Gurkensalat!« Das war der erste Satz, der je in ein Telefon gesprochen wurde, und zwar von Johann Philipp Reis aus dem hessischen Gelnhausen. Im Jahr 1861 hat er seine Erfindung, einen Fernsprechapparat, in Frankfurt vorgestellt und dabei jenen weltberühmten Satz von einem Ort zum nächsten weitergegeben. Johann Philipp Reis ist eine von insgesamt hundert Persönlichkeiten, die mit ihrer Fantasie und ihrem Mut, mit außergewöhnlichen Ideen und bedeutenden Taten die Welt veränderten. Wie haben sie damals gelebt? Was hat sie bewegt? Welche Bedeutung haben sie für uns heute noch? In den hessischen Sommerferien sendet die "Lauschinsel" rund die Hälfte der vom Hessischen Rundfunk produzierten und beim "Hörverlag" erschienenen unterhaltsamen Kurzporträts von Entdeckern und Erfindern, religiösen und politischen Anführern, Philosophen und Künstlern. Diese Folge stellt die Brüder Grimm, den Erfinder der Fotografie Louis Daguerre, den Chimiker Justus Liebig, den Naturforscher Charles Darwin, den amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln, den deutschen Reichskanzler Otto von Bismarck, den Philosophen und Gesellschaftstheoretiker Karl Marx, die Begründerin der modernen Krankenpflege Florence Nightingale sowie den Biologen Gregor Mendel vor.
Samstag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

Christian UetzEwig ohne Dauer Von Christian Uetz Er: Andreas Grothgar Sie: Bettina Engelhardt Regie: Ulrich Lampen
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

hugo von hofmannsthalDer bayerische Jedermann Von Oskar Weber/Hugo von Hofmannsthal Stimme des Herrn - Fritz Straßner Tod - Karl Obermayr Teufel - Toni Berger Ferner: Ilse Neubauer, Elisabeth Endriss, Gerhard Lippert, Eva Vaitl, Yvonne Brosch, Elmar Wepper, Harald Täschner, Winfried Hübner, Rolf Castell, Peter Gebhart und andere Komposition: Rolf Wilhelm Regie: Stefan Rinser BR 1985 Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes. In der bayerischen Mundartübertragung von Oskar Weber wird aus Hugo von Hofmannsthals städtischem Patrizier Jedermann ein Großbauer aus dem Dachauer Land, der mit seinem Besitz protzt. Doch seine Gäste verlassen fluchtartig seine bäuerliche Festtafel, als er unvermutet vom Tod heimgesucht wird. In dem bäuerlichen Mysterienspiel sprechen alle irdisch bezogenen Geister wie Mammon und Teufel in bayerischen Versen. Alle himmlischen Symbolfiguren hingegen, wie Glaube, gute Werke, Gottesstimme und Tod, die schriftdeutschen Originalverse. Oskar Weber, geb. 1913 in Salzburg, gest. 2001 in München, Autor. Bayerischer Poetentaler 1970. Werke u.a. Ballnacht in Wien (1940), Fahr"n ma Euer Gnaden (1949). 1955-85 Rundfunkautor der BR-Unterhaltungssendereihe Das Bairisch Herz. Hugo von Hofmannsthal, geb. 1874 in Wien, gest. 1929 ebenda. Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker, Librettist sowie Mitbegründer der Salzburger Festspiele. Hörspieladaptionen u.a. Das Bergwerk zu Falun (BR/NWDR 1949), Der Turm (NWDR 1954).
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

clara sánchezWas dein Name verbirgt (2) Wiederholung: 23.05 Kriminalhörspiel in 2 Teilen von Clara Sánchez Julian: Horst Sachtleben Sandra: Janina Sachau Karin: Angelica Domröse Fred: Jürgen Thormann Sebastian: Ernst Jacobi Alberto: Carlo Ljubek Ferner wirken mit: Nicole Boguth, Jens Bohnsack, Michaela Breit, Johanna Gastdorf, Irm Hermann, Rebecca Madita Hundt, Mandana Mansouri, Frank Musekamp, Walter Renneisen, Caroline Schreiber, Jochen Stern und Frank Voss Regie: Claudia Johanna Leist
Samstag 17:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Do Re Mikro

Die Pecorinos - Ein Krimi-Mäusical Aufnahme vom 2. September 2012 beim Isarinselfest Wenn irgendwo Käse gestohlen wird, auf wen fällt der Verdacht? Klar, auf Mäuse. Aber manchmal sind sie unschuldig - wie die Pecorinos! Die fünf Mäuse-Musiker Danny, Dizzy, Charly, Mick und Paul flüchten quer durch Europa - im Gepäck Instrumente, etwas Käse und allerfeinster Mäusejazz. Auf Schritt und Tritt gejagt von Kommissar K. und Wachtmeister Henry. Zum Glück hat die geheimnisvolle Sängerin Billy einen rettenden Einfall ...
Samstag 17:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR4 Baden-Württemberg

Mundart und Musik

Hörspiele und Sketche in Mundart
Samstag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

Guntram Vesper«Verdacht. Stimmen aus einer Landstadt» von Guntram Vesper Ein authentischer Fall von 1854: In Niedersachsen werden zwei Frauen ermordet. Die Gerüchteküche beeinflusst die Ermittlungen und bringt zwei Männer unter Verdacht. Der eine erhängt sich in der Zelle, der andere wird zu lebenslanger Haft verurteilt. Zwei Jahre später entdeckt man den wahren Täter. Guntram Vesper porträtiert die menschliche Gesellschaft, in dem er protokollarisch festhält, wer wie über wen spricht, tratscht oder lästert. Der Autor hat nicht nur einen spannenden Hörspielkrimi vorgelegt, sondern auch eine Studie über die Gewalt und Gewalttätigkeit des gesellschaftlichen Diskurses. Mit: Wolfgang Stendar (Referent), Lilian Westphal (Kommentatorin), Siegfried Meisner (1. Stimme), Hans-Dieter Zeidler (2. Stimme), Helga Roloff (3. Stimme), Klaus Knuth (Busse), Jodoc Seidel (Wild), Wolfgang Schwarz (Bruns) Regie: Robert Bichler - Produktion: SRF 1976 - Dauer: 63" Guntram Vesper, 1941 im sächsischen Frohburg (nach 1949 DDR-Gebiet) geboren, floh 1957 mit der Familie über Westberlin in die BRD, besuchte nach anfänglicher Arbeit in der Landwirtschaft und im Bergbau das Aufbaugymnasium mit Internat in Friedberg/Hessen und machte 1963 das Abitur. Mit Schreiben begann er in der Kindheit und stand bereits als Gymnasiast mit Schriftstellern wie Arnold Zweig, Kurt Hiller, Alfred Kantorowicz, Hans Mayer, Peter Huchel, Arno Schmidt, Enzensberger, Kunert, Rühmkorf in brieflichem Kontakt. Mit zweiundzwanzig Jahren brachte Vesper seinen ersten Gedichtband in der legendären Eremiten-Presse von Victor Otto Stomps heraus, vier Jahre später las er auf der letzten grossen Tagung der Gruppe 47. Der vielfach Ausgezeichnete hat neben Gedichten und Erzählungen über fünfundzwanzig Hörspiele geschrieben.
Samstag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 4 Info

Das Kriminalhörspiel

johan theorinÖland Von Johan Theorin Komposition: Werner Cee Regie: Götz Naleppa Mit Traugott Buhre, Matthias Brenner, Christine Oesterlein, Ingeborg Medschinski, Martin Brauer, Götz Naleppa, Astrid Meyerfeldt, Götz Schubert, Klaus Herm, Udo Schenk, Andreas Schmidt, Anton Weniger DLR Kultur 2009 Im dichten Nebel von Öland verschwindet ein Kind. Erst 20 Jahre später findet sich eine Spur. Julia, die Mutter des Jungen, erhält einen dringenden Anruf von ihrem 78-jährigen Vater. Sie soll nach Öland kommen und ihm bei der Suche nach dem Jungen helfen. Seit langem gab es das Gerücht, der unheilbringende Nils Kant sei der Mörder des Kindes gewesen. Aber Nils Kant war längst begraben, als der Junge verschwand. Andere meinen, er wandere noch immer über die weite Kalkebene von Öland.
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

Was dein Name verbirgt (2) bis 24:00 Uhr
Samstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren