Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

Edward BoydSpanische Schlösser (1/3) Von Edward Boyd Aus dem Englischen von: Hubert von Bechtolsheim Regie: Bernd Lau Mit Christian Brückner, Katharina Palm, Hans Caninenberg, Karl Lieffen, Michael Quast u.a. Musik: Lutz Köhler Produktion: SWF 1989 Länge: 44"30 (Teil 2 am 17.12.16) Eine vorlaute junge Dame namens Teresa platzt in Graham Mayers Londoner Buchhandlung und verschleppt ihren Besitzer zum Domizil ihres Großvaters Sandy Forrest. Er glaubt, dass Mayer einen Kameraden aus dem Spanischen Bürgerkrieg für ihn ausfindig machen könnte. Genau das will der blinde Jocelyn Coleman - eine Art Familienmitglied der Forrests - unterbinden. Bevor Graham Mayer sich überlegen kann, ob er sich wirklich auf die Suche nach diesem Jock Cameron machen soll, hat Teresa schon eine Vertretung für den Buchladen geschickt und Mayer ins Flugzeug nach Glasgow gesetzt. Spanische Schlösser (1/3)
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die Hörspiel-Galerie

doron rabinovici"Abrahams Stunde" von Doron Rabinovici. Mit Michael Altmann, Gudrun Ritter, Bibiana Beglau, Werner Wölbern, Regie: Götz Fritsch (HR / ORF 2014) Es ist schon viel, was Gott Abraham abverlangt. Er soll seine Heimat verlassen, mit seiner Frau Sarah in eine ungewisse Zukunft aufbrechen. In Ägypten kann er nur zusehen, wie Sarah zur Geliebten des Pharaos auserkoren wird. Seine Sklavin Hagar, die ihm endlich einen Sohn geboren hat, soll er mit dem Jungen in die Wüste schicken. Und schließlich Isaak: Seinen lang ersehnten Nachkommen mit Sarah soll er Gott zu Ehren opfern! Kein Wunder, dass all das nicht spurlos an Abraham vorübergeht. Und erst recht nicht an seinen Frauen Sarah und Hagar. Die beiden fühlen sich als Leidtragende der Beziehung Abrahams zu Gott: zurückgesetzt, zerstritten, verbittert, missbraucht. Und nun - eine Paartherapie zu dritt? Doron Rabinovicis Hörspiel erzählt die Geschichte des großen Stammvaters aus der Sicht ihrer Protagonisten und wendet sich schonungslos ihrer menschlichen Dimension zu. Doch wie wichtig ist das individuelle Seelenheil, wenn sich ein göttlicher Plan offenbart? Der Therapeut, bei dem sich die drei zur Familientherapie treffen, stößt schon bald an seine Grenzen... Doron Rabinovici, geboren 1961 in Tel Aviv, lebt seit seiner Kindheit in Wien, er schreibt Kurzgeschichten, Romane und Essays.
Samstag 14:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

odysseeDie Odyssee des Homer (Teil 19 und 20) Von Christoph Martin Mit Dieter Mann Komposition, Bearbeitung und Regie: Christoph Martin HR/BR/Eichborn Verlag 1996 Eine Fülle pädagogischer Plagen hat die abendländische Kultur entwickelt, um der Leser- und Hörerschaft die Lust an einem der phantasievollsten Erzählabenteuer der Weltliteratur zu versalzen. Generationen von Gymnasiasten mussten anhand der Odyssee des Homer die Komplikationen der altgriechischen Grammatik büffeln. Nahezu alle bis heute vorliegenden Übersetzungen sind antiquiert oder schlagen einen falschen, allzu hohen Ton an. Höchste Zeit, die Geschichte über den begnadeten Lügner und trickreichen Weltenbummler Odysseus vom Staub der Jahrhunderte zu befreien. Die Neufassung von Christoph Martin verzichtet bewusst darauf, das antike Versmaß durch zu klopfen. Statt den strengen Hexameter einzusetzen, rhythmisiert er die Sprache leicht und macht somit den melodischen Fluss der Vorlage erfahrbar. Nicht ein Ehrfurcht heischendes Bildungsmonument war geplant, sondern eine witzige, pointenreiche, sogar Comic-Elemente nicht ausschließende Abenteuergeschichte. Homers berühmte Gesänge als "komplexe Soap-Opera, als szenischer Text voller Fleisch und Ironie" (Christoph Martin). Teil 19 und 20 Bei dem Wettstreit um die Hand von Penelopeia, schafft es keiner der Freier, den Bogen zu spannen. Schließlich bittet der immer noch als alter Bettler verkleidete Odysseus um einen Versuch. Ohne Mühe spannt er den Bogen, zielt und schießt den Pfeil durch zwölf Ösen. Darauf wirft er die Verkleidung ab und beginnt die schockierten Freier niederzustrecken. Nachdem alle Freier tot am Boden liegen, lässt Odysseus auch alle Mägde hinrichten, die gesündigt haben. Nachdem der Palast vom Blutbad gesäubert ist, begegnen sich Penelopeia und Odysseus. Doch Penelopeia bleibt skeptisch, sie prüft den Mann, in dem sie kaum ihren Gatten wieder erkennen kann. Es beginnt für die beiden eine lange Nacht, in der sie sich ihre Geschichten erzählen. Christoph Martin, geb. 1952 in Graz, Komponist, Musiker, Autor, Regisseur. 1993 Neufassung der "Odyssee" auf Niederländisch, danach Erstellung der deutschen Neufassung. Homer, griechischer Dichter, lebte vermutlich im 8. Jh. v. Chr. Werke "Ilias" und "Odyssee".
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

kai henselDie Nacht des Luchses Von Kai Hensel Regie: Martin Zylka Der Bundestagsabgeordnete Berenburg will den Einsatz deutscher Bundeswehrsoldaten stoppen - ein taktischer Schachzug, der sich in nur einer Nacht zur Tragödie entwickelt.
Samstag 17:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

Sarah LeanWiederholung: 11.12. Mit Ralph Erdenberger Ein Geschenk aus dem Himmel (1) Hörspiel in 2 Teilen von Sarah Lean Übersetzung: Alexandra Ernst Regie: Angeli Backhausen Callys Mutter ist bei einem Unfall ums Leben gekommen, und doch meint Cally sie zu sehen. Die Frau im roten Regenmantel, die ihr so lieb zulächelt, ist ganz sicher ihre Mutter und scheint quicklebendig. Aber wie soll Cally das ihrer Familie erklären? Zumal ihr, obwohl sie gerne und viel spricht, niemand wirklich zuhört. Als in einer Aktion ihrer Schule Kinder gesucht werden, die für einen karitativen Zweck versuchen sollen einen Tag nicht zu reden, meldet sich Cally. Keiner traut ihr diese schwere Übung zu, aber sie setzt sich durch und beteiligt sich. Womit niemand gerechnet hat: Cally schafft es. Nur, sie spricht auch am nächsten Tag kein Wort und auch nicht an allen folgenden. Und vielleicht wäre sie für immer stumm geblieben, gäbe es da nicht die Frau im roten Regenmantel und Matlo, ein wilder Wolfshund, der immer wieder auftaucht.
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

kurt früh«Es Dach überem Chopf» von Kurt Früh und Jean-Pierre Gerwig 2/5 Bei Familie Caduff geht es drunter und drüber: Tochter Sophie macht die Nacht zum Tag, Vater Balz hat seine Arbeit verloren und landet wegen einem Nachbarschaftsstreit vor Gericht. Doch da erscheint ein Silberstreif am Horizont: Der Familie Caduff winkt eine Wohnung am feinen Zürichberg «Es Dach überem Chopf» ist vor allem als Kinofilm von 1962 in Erinnerung. Dabei wurde das Skript von Kurt Früh und Jean-Pierre Gerwig schon ein Jahr zuvor als Hörspiel produziert - und das muss den Vergleich mit der grossen Leinwand keinesfalls scheuen. Denn das Hörspiel hat eine durch und durch moderne Erzählweise: Kurt Früh und Moderator Jean-Pierre Gerwig führen höchstpersönlich durch das Stück. Immer wieder greifen Gerwig und Früh ins Geschehen ein, sprechen ihre Figuren direkt an, reagieren und kommentieren. Und zwar auf höchst vergnügliche Art. Mit: Kurt Früh und Jean-Pierre Gerwig (Erzähler), Zarli Carigiet (Balz Caduff), Marianne Kober (seine Frau Vreni Caduff ), Flavia Schnyder (ihre Tochter Sophie), Gion Janett (ihr Sohn Sepp), Peter Wolf (Ihr Sohn Kari), Elfriede Volker (Frau Bänziger), Oskar Hoby (Herr Rüdisühli) Alice Brüngger (Frau Rüdisühli), Fred Tanner (Herr Völlmy), Hans Grimm (Hausbesitzer Frehner) u.v.a. Tontechnik: Hans Thalmann und Irene Katzenstein - Regie: Walter Wefel - Produktion: SRF 1961 - Dauer: Teil 2: 52" Kurt Früh (19151979) gilt als vielleicht grösster Schweizer Filmemacher im 20. Jahrhundert. Doch Früh hat auch eine eigene Geschichte mit dem Hörspiel. Zum Einen ist seine Karriere als Filmregisseur erst mit Verfilmungen so richtig in Schwung gekommen mit Verfilmungen von Hörspielen: «Polizischt Wäckerli» (1955) und «Oberstadtgass» (1956) von Schaggi Streuli waren schon am Radio echte Gassenhauer, und dann auch als Filme grosse Erfolge. Zum Anderen hat Früh aber auch immer wieder Hörspiele geschrieben und produziert: Davon zeugen die Hörspiele «Bäckerei Zürrer» (1957), «Ein Schweizer in Paris» (1958) und «Der Sieger» (1963). Sendedaten der weiteren Folgen: Samstag, 03.12.2016, 20.00h, SRF 2 Kultur, 1/5 Samstag, 17.12.2016, 20.00h, SRF 2 Kultur, 3/5 Samstag, 24.12.2016, 20.00h, SRF 2 Kultur, 4/5 Samstag, 31.12.2016, 20.00h, SRF 2 Kultur, 5/5 Dieses Hörspiel ist als Hörbuch und als Download im SRF Shop erhältlich.
Samstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Hörspiel

Wolfgang HildesheimerZum 100. Geburtstag des Autors Unter der Erde Von Wolfgang Hildesheimer Regie: Heinz von Cramer Mit: Heinz Reincke, Ruth Hellberg Produktion: NDR/BR 1962 Länge: 62"14 Hörspielmagazin Extra Das Ende von Etwas Über einige Motive Wolfgang Hildesheimers. Zu seinem 100. Geburtstag Von Christian Linder Unter der Erde, beim Umgraben im Garten, entdeckt ein Ehepaar, dem die Gemeinschaft längst zur Qual geworden ist, einen geheimnisvollen Gang. Jeder gibt dem anderen gegenüber vor, diesen Gang durchschritten und unter der Erde ein sonderbares Marmorschloss gesehen zu haben. Doch sie glauben einander nicht. Misstrauisch und zweifelnd, aber verlockt von dem undefinierbaren Geheimnis, das hinter den vagen Beschreibungen sein könnte, steigen sie schließlich gemeinsam hinunter. Das Schloss zeigt sich ihnen nicht; dafür ist, als sie wieder zurück wollen, der Ausgang verschüttet. In der Todesgefahr finden die beiden zerstrittenen Eheleute plötzlich zueinander. Als sie jedoch einen rettenden, zweiten Ausgang entdecken, beginnen die alten Streitereien von neuem. Unter der Erde
Samstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR4 Baden-Württemberg

SWR4 BW Mundart und Musik

Radio TatortIm Jahr des Affen ARD Radio Tatort Kriminalhörspiel von Elisabeth Herrmann Mit: Sandra Borgmann u. v. a. Regie: Sven Stricker (Produktion: NDR 2016) Audio unter radiotatort.ard.de
Samstag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 4 Info

Das Kriminalhörspiel

elisabeth herrmannARD Radio Tatort: Im Jahr des Affen Von Elisabeth Herrmann Regie: Sven Stricker Musik: Jörg Peter Pflug Mit Sandra Borgmann u.v.a. NDR 2016 / Ursendung Im Wald bei Clausthal-Zellerfeld kommt ein chinesischer Student bei einem Fahrradunfall ums Leben. Die örtliche Polizei vermutet, dass jemand aus dem Wanderverein den verhassten Mountainbikern einen Denkzettel verpassen wollte. Bettina Breuer wittert einen größeren Zusammenhang. Denn der Vater des Toten, ein Milliardär, ist in eine Korruptionsaffäre in der kleinen Stadt im Harz verwickelt gewesen. Die dortige Bergbau-Universität ist international berühmt und zieht Jahr für Jahr Hunderte von chinesischen Studenten an. Und chinesische Investoren buhlen um lukrative Baugrundstücke.
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren