Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

peter gugischEin Spiel Von Peter Gugisch Regie: Uwe Schareck Mit Udo Schenk, Friedhelm Ptok, Gustav-Peter Wöhler, Peter Rühring, Max von Pufendorf und Claudia Eisinger Musik: Tobias Kremer Produktion: DKultur 2016 Länge: 52"43 Vier Kriminalschriftsteller sind auf der Rückreise von einer Tagung. Auch ein pensionierter Ermittler war Teilnehmer des Treffens. Im Zugabteil erfahren die Herren durch einen mitreisenden Kriminalassistenten von einem Leichenfund in der Lupinenstraße. Das reizt den pensionierten Kriminalpolizisten ,Fri-Wi", der in der DDR Kariere gemacht hat, die von ihm nicht sonderlich geschätzten Autoren zu einem Wettstreit herauszufordern. Wer von ihnen mag wohl anhand der vorliegenden Fakten die logischste Beweisführung zu diesem realen Fall entwickeln? Ein Spiel mit Varianten beginnt. Der Polizist stellt seinen Sachverstand unter Beweis, entwickelt aber auch dramaturgisches Gespür. Aus seiner Sicht gibt es nur einen Täter. Ein Spiel mit Varianten
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die Hörspiel-Galerie

friedrich bestenreiner"Einsteins Fragment". Von Friedrich Bestenreiner. Mit Elisabeth Orth, Karl Markovics, Peter Fröhlich, Katharina Lorenz, Toni Slama, Friedrich Bestenreiner, Christiane von Poelnitz u.a. Regie: Harald Krewer (ORF 2010) In einem Trödelladen findet der Physiker und Mathematiker Chris Jordan zufällig ein altes, abgespieltes Tonband. Darauf: die Stimme von Albert Einstein, der komplizierte Zahlenkolonnen rezitiert. Exakte Computeranalysen ergeben schließlich, dass Einstein offenbar auf eine Art Matrix gestoßen ist, mit deren Hilfe der Zufall außer Kraft gesetzt und die Zukunft vorhergesagt werden kann. Als die amerikanische Regierung sich für "Einsteins Fragment" zu interessieren beginnt, kommt eine Lawine ins Rollen. Eine Lawine, die am Ende auch den Forscher unter sich begräbt ... Friedrich Bestenreiner, 1924 in Wien geboren, war - neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit - jahrzehntelang als Physiker in der Grundlagenforschung tätig. In "Einsteins Fragment" beschäftigt er sich, ebenso ironisch wie gekonnt, mit dem Wesen des Zufalls. Folgt alles einem unsichtbaren Plan? Oder gibt es ihn doch, den Zufall? Unberechenbar, sinnentleert und chaotisch.
Samstag 14:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

Curth FlatowDas Fenster zum Flur Von Curth Flatow/Horst Pillau Mit Karl Tischlinger, Erni Singerl, Katharina de Bruyn, Rosemarie Seehofer, Henner Quest und anderen Bearbeitung: Oskar Weber Regie: Edmund Steinberger BR 1977 Helen, die Tochter eines Straßenbahnschaffners, ist nach Amerika ausgewandert und dort mit dem Sohn eines Millionärs angeblich glücklich verheiratet. Helens Mutter gibt mit dieser Millionenheirat in der Nachbarschaft mächtig an, bis eines Tages die unverheiratete Tochter mit ihrem Sohn Dan mittellos aus der Fremde zurückkehrt. Um der ehrgeizigen Mutter die Illusion nicht zu rauben, spielt nun die ganze Familie die Komödie von der reichen Heirat weiter, bis endlich der ganze Schwindel wie eine Seifenblase platzt! Das Volksstück wurde 1959 in Berlin uraufgeführt und stand mehr als 20 Jahre lang als Serienerfolg auf dem Spielplan deutscher Bühnen. Curth Flatow, geb. 1920 in Berlin, gest. 2011 ebenda, Bühnen- und Drehbuchautor, Schauspieler. Stücke u.a. "Das Geld liegt auf der Bank" (1968). Serien u.a. "Ein Mann für alle Fälle" (1978), "Ich heirate eine Familie" (1983-86). Weiteres Hörspiel "Beinahe friedensmäßig" (RIAS 1949). Horst Pillau, geb. 1932 in Wien, Autor. Stücke u.a. "Der Kaiser vom Alexanderplatz" (1964). Serien u.a. "Es muss nicht immer Kaviar sein" (1977). Weitere BR-Hörspieladaption "Nur noch ausatmen" (1991).
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

Hetzjagd MooreHetzjagd (2) Hörspiel in 2 Teilen von Brian Moore Übersetzung aus dem Englischen: Bernhard Robben Bearbeitung und Regie: Alexander Schuhmacher Brossard: Horst Bollmann Commissaire Vionnet: Peter Roggisch Colonel Roux: Hüseyin Michael Cirpici Richterin Livi: Corinna Kirchhoff Dom André: Hans Wyprächtiger Ferner wirken mit: Rainer Bock, Alois Garg, Hubertus Gertzen, Heinz Meier, Peter Schurr, Hans Treichler, Samuel Weiss und Charles Wirths Aufnahme des SWR Jahrzehntelang hat sich ein französischer Kriegsverbrecher der gerechten Strafe entziehen können - gedeckt durch konspirative Kleriker und Politiker. Erst 1989 holt ihn seine Vergangenheit ein. Nun ist er nicht nur vor der Justiz auf der Flucht, sondern auch vor professionellen Killern und seinen ehemaligen Freunden.
Samstag 17:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

geheimnis der weißen rabenWiederholung: 02.10. Mit Johannes Döbbelt Das Geheimnis der weißen Raben Hörspiel in 4 Teilen von Wolfgang Ecke Teil 2: Wer ist Spencer Freeman? Komposition: Harald Winkler Regie: Heinz-Dieter Köhler
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

Anna Zett«Funkstille» von Anna Zett und Joshua Wicke Die Technik hat die Möglichkeiten zur geographischen Grenzüberschreitung gesteigert und auch bereits schon den Unterschied zwischen dem Realen und dem Virtuellen verwischt. Warum also mit Technik nicht auch ins Jenseits vorstossen? In einer spiritistischen Radiositzung soll das gelingen. Dialog in der Krise. Stimmen im Apparat. Wir grüssen Euch. - Mit Hilfe des Arbeitskreises für Jenseitskontakte versuchen eine Radiomacherin und ein Radiomacher den 1943 verstorbenen Erfinder der Funktechnologie Nikola Tesla und die 1431 verbrannte, katholische Patronin des Rundfunks Jeanne d"Arc zu kontaktieren. Im Wechselspiel zwischen Fiktion und Experiment verwandeln sich Geräusche in Signale, und eine weisse Taube wird zur Wegweiserin in die Unterwelten der Medienwissenschaft. Mit: Anna Zett, Joshua Wicke, Anna Schmidt, Bernhard Schütz, Richard Hucke Musik: Albrecht Panknin - Tontechnik: Albrecht Panknin - Regie: Anna Zett, Joshua Wicke - Produktion: DLF in Kooperation mit der Schauspielschule Ernst Busch 2015 - Dauer: 45" Anna Zett, 1983 in Leipzig geboren, lebt in Berlin. In ihren Filmen, Texten und Performances geht es immer wieder um das Theater der Technologie und die Tragikomödie der Wissenschaft. Ihr Essayfilm «This Unwieldy Object» (2014) und ihre Videoarbeit «Dinosaur.gif» (2014) werden international gezeigt. Joshua Wicke geboren 1987, hat Philosophie und Volkswirtschaftslehre studiert und arbeitet als freier Dramaturg in den Bereichen Theater, neues Musiktheater, Performance und Film unter anderem bei Projekten am «Hebbel am Ufer», in den «Sophiensälen» sowie im «Deutschen Theater Berlin». Zurzeit studiert er im zweiten Semester Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst «Ernst Busch» in Berlin.
Samstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Hörspiel

kathrin rögglaHörspiel des Monats Normalverdiener Von Kathrin Röggla Komposition: Bo Wiget Regie: Leopold von Verschuer Mit: Martin Engler, Leslie Malton, Verena Unbehaun, Severin von Hoensbroech, Cornelius Schwalm, Heiko Scholz, Georg Scharegg, Ulrich Peltzer, Tony de Maeyer Produktion BR 2016 Länge: ca. 54" anschließend: Das Hörspielmagazin Neues aus der Welt der akustischen Kunst. Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste: Sie hätten etwas sagen, sie hätten etwas tun sollen: Aber sie haben nichts gesagt, und sie haben nichts getan: diese Gruppe von "Normalverdienern", Ärzten, Architekten, Juristen, Agenturbesitzern, Existenzgründern, die auf Einladung ihres ehemaligen Schulkameraden in dessen Luxusresort auf einer thailändischen Insel ein paar Tage Urlaub machen und in der Faszination für IHN, der es mit Geldgeschäften zu sagenhaftem Reichtum gebracht hat, komplett aufgehen. Dass ER nicht auftritt und nur ein-, zweimal im Hintergrund am Telefon zu hören ist, ist in Kathrin Rögglas Hörspiel "Normalverdiener" folgerichtig: Der Finanzmogul erscheint als der Gott unserer Zeit, auf den die Vertreter der Mittelschicht mit Angstlust starren wie das Kaninchen auf die Schlange. Er gibt den Ton an, er beherrscht die Diskussionen, er entscheidet, was knallharte Realität ist und was naives Gutmenschentum - obwohl oder gerade weil er akustisch abwesend ist: Und so fällt alles zurück auf den mehrstimmigen Chor der Feiglinge und Mitläufer, die noch nicht einmal reagieren, als die Leichen von Bootsflüchtlingen vor der Küste angeschwemmt werden, und sich statt dessen mit den fadenscheinigsten Rechtfertigungen vor der Verantwortung drücken. Kathrin Rögglas Verfahren, das Personal ihres Hörspiels fast durchgehend im Konjunktiv sprechen zu lassen, ist entlarvender als jeder kritische Diskurs und jede Psychologisierung. Ihr Zugriff auf Sprechweisen, die ungefiltert ins Ohr dringen, macht sich die Möglichkeiten des akustischen Mediums in besonderer Weise zunutze. Mit dieser subjektlosen ästhetischen Methode zielt "Normalverdiener" ins Herz der globale Ökonomisierung aller Lebensverhältnisse. Normalverdiener
Samstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR4 Baden-Württemberg

SWR4 BW Mundart und Musik

Hörspiele und Sketche in Mundart
Samstag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 4 Info

Das Kriminalhörspiel

dashiell hammettEinmal New York und nicht zurück Nach der Erzählung "Der schwarze Hut, der gar nicht da war" von Dashiell Hammett Übersetzung aus dem Amerikanischen: Benjamin Schwarz Bearbeitung und Regie: Hans Rosenhauer Mit Rüdiger Kirschstein, Gerd Baltus, Angela Schmid, Gerda Katharina Kramer, Holger Mahlich, Hans Kahlert, Uli Krohm, Marlen Diekhoff, Marion Breckwoldt, Siegfried W. Kernen, Klaus Schreiber NDR/SDR 1991 San Francisco in den 20er-Jahren. Der Börsenmakler Daniel Rathbone ist spurlos verschwunden. An seinem Zielort New York kommt nur sein Gepäck an. Verschwunden sind auch die 100.000 Dollar, die der Firma Zumwalt und Rathbone anvertraut worden waren. War die angekündigte Reise nach New York nur ein Bluff? Hat sich Rathbone abgesetzt? Und warum wendet sich Mr. Zumwalt erst vier Wochen nach Rathbones Verschwinden an die Privatdetektei Thin mit der Bitte um Nachforschungen?
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren