Ö1

Das Ö1 Konzert

inon barnatanSan Francisco Symphony Orchestra, Dirigent: Michael Tilson Thomas; Inon Barnatan, Klavier. Aaron Copland: a) Orchestral Variations; b) Klavierkonzert * Robert Schumann: Symphonie Nr. 2 C-Dur op. 61 (aufgenommen am 27. März in der Louise Davies Symphony Hall, San Francisco). Präsentation: Peter Kislinger
Mittwoch 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

katharina schreiberKonzert im Kloster Isabel Lehmann (Blockflöte) Anne Katharina Schreiber (Violine) Matthias Müller (Viola da gamba) Michael Behringer (Cembalo, Orgelportativ) Johann Sebastian Bach: Orgeltrio BWV 528 g-Moll Sonate BWV 1033 Es-Dur Triosonate BWV 1038 G-Dur Sonate BWV 1038 G-Dur Sonate BWV 1018 f-Moll Triosonate BWV 1039 G-Dur Triosonate nach Orgeltrio BWV 527 d-Moll (Konzert vom 19. November 2017 in der Kirche Mariae Krönung, Oberried) Freiburger Barockorchester Leitung: Pablo Heras-Casado Franz Schubert: Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 427 (Konzert vom 25. März 2012 im Konzerthaus Freiburg)
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Musik aus der Region

Meccore StreichquartettSaarbrücker Kammerkonzert Meccore Streichquartett Joseph Haydn Streichquartett D-Dur Hob. III:34 (op. 20 Nr. 4) Krzysztof Penderecki 3. Streichquartett ("Blätter eines nicht geschriebenen Tagebuchs") Edvard Grieg 1. Streichquartett g-Moll op. 27 Aufnahme vom 15. April aus der Hochschule für Musik Saar
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

julian prégardienForum Alte Musik Köln Chants d´amour Vokale Kammermusik von Michel Lambert, François Couperin, Jean-Philippe Rameau und anderen Julian Prégardien, Tenor; Les Talens Lyriques, Cembalo und Leitung: Christophe Rousset Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Konzert der Münchner Philharmoniker

yves thibaudetLeitung: Juraj Valcuha Solist: Jean-Yves Thibaudet, Klavier Claude Debussy: "Ibéria"; "Fantaisie"; Ottorino Respighi: "Fontane di Roma"; "Pini di Roma" Aufnahme vom 8. Juni 2018 in der Philharmonie im Münchner Gasteig Der slowakische Dirigent Juraj Valcuha hat von Bratislava aus, wo er 1976 geboren wurde, weltweit Karriere gemacht und ist vor allem in Italien zuhause. Derzeit leitet Valcuha das Teatro di San Carlo in Neapel, zuvor war er Chef des Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI in Turin. Bei den Münchner Philharmonikern ist Valcuha seit Jahren ein gern gesehener Gast. Bei seinem jüngsten Auftritt in der Münchner Philharmonie dirigierte er zum Debussy-Gedenkjahr das populäre spanische Triptychon "Ibéria" aus den "Images". Und in der frühen, durchaus charmanten Klavier-Fantaisie, die Debussy wegen ihrer traditionellen Machart später als "Fehlgriff" abtat und zurückzog, war der französische Tastenzauberer Jean-Yves Thibaudet als Solist zu erleben. Die zweite Konzerthälfte widmete Valcuha dem italienischen Spätromantiker Ottorino Respighi und seiner brillanten Instrumentationskunst. Valcuha präsentierte die ersten beiden Tondichtungen aus Respighis römischer Trilogie. Nach den impressionistisch aufrauschenden "Fontane di Roma" beschloss er den Abend mit den "Pini di Roma", die zuletzt die Via Appia säumen: Filmreife Klänge, die den Marsch aufs Kapitol begleiten und damit die martialische Römer-Romantik des heraufziehenden Mussolini-Faschismus illustrieren.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren