HR2

Musikszene Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben Am Mikrofon: Susanne Pütz
Samstag 15:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

On stage

alexander krichelJunge Interpreten Carl Maria von Weber: Klarinettenquintett B-Dur, op. 34 (Pierre Génisson, Klarinette; Quartet 212); Maurice Ravel: "Le tombeau de Couperin" (Alexander Krichel, Klavier); Francis Poulenc: Sonate (Janina Ruh, Violoncello; Boris Kusnezow, Klavier); "Pierrot" (Janina Ruh, Sopran; Boris Kusnezow, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenquintett A-Dur, KV 581 (Pierre Genisson, Klarinette; Quartet 212);
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Bayreuther Festspiele

günther groissböckRichard Wagner: "Parsifal" Bühnenweihfestspiel in drei Aufzügen Parsifal - Andreas Schager Amfortas - Ryan McKinny Gurnemanz - Georg Zeppenfeld Kundry - Elena Pankratova Klingsor - Derek Welton Titurel - Günther Groissböck und andere Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele Leitung: Hartmut Haenchen Aufnahme vom 27. Juli 2017 Vor dem 1. Aufzug: Dirk Kruse zu Bühnenbild und Inszenierung des 1. Aufzugs PausenZeichen Nach dem 1. Aufzug: Sylvia Schreiber im Gespräch mit dem Tenor Andreas Schager (Parsifal) * Dirk Kruse zu Bühnenbild und Inszenierung des 2. Aufzugs Nach dem 2. Aufzug: Dirk Kruse zu Bühnenbild und Inszenierung des 3. Aufzugs * Knapp drei Wochen vor der Premiere ist der damals 73-jährige Dirigent Hartmut Haenchen letzten Sommer eingesprungen, um mit Wagners letzter Oper, dem "Bühnenweihfestspiel" um Gralsritter Parsifal, ein spätes Bayreuth-Debüt zu geben. Wie gut, dass der Dresdner Maestro das schwergewichtige Stück schon in Amsterdam, Paris, Kopenhagen, Brüssel und Berlin einstudiert hatte. In Bayreuth kann Haenchen nun auf mehr Probenzeit als letztes Jahr und den gesammelten Erfahrungsschatz mehrerer Aufführungen zurückgreifen, um sich mit den besonderen Arbeitsbedingungen unter dem magischen Klangdeckel des Festspielhauses auf dem Grünen Hügel endgültig anzufreunden. Die umstrittene Inszenierung von Uwe Eric Laufenberg (Intendant am hessischen Staatstheater Wiesbaden) geht in ihr zweites Jahr, und die Titelpartie singt erstmals der österreichische Tenor Andreas Schager, der in der Pause ausführlich zu Wort kommen wird. Wie 2016 singen Georg Zeppenfeld den Gurnemanz, Elena Pankratova die Kundry und Ryan McKinny den Amfortas.
Samstag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Live Jazz

john scofieldJohn Scofield "Country For Old Men" | Larry Goldings, keyb | Steve Swallow, b | Bill Stewart, dr | John Scofield, g | 47. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2016, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2016 Am Mikrofon: Jürgen Schwab
Samstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Oper

Thomas DoliéBasilika Notre-Dame, Beaune (Frankreich) Aufzeichnung vom 21.07.2017 Alessandro Scarlatti "Mitridate", Opera seria in fünf Akten Libretto: Girolamo Count Frigimelica Roberti Anthea Pichanick, Alt - Mitridate Thomas Dolié, Bariton - Farnace Mary Ellen Nesi, Mezzosopran - Stratonica Lucile Richardot, Mezzosopran - Antigono Blandine Staskiewicz, Sopran - Laodice Anna Kasyan, Sopran - Nicomede Leandro Marziotte, Countertenor - Pelopida Les Accents Leitung: Thibault Noally
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Umberto Giordano: "Siberia"

sonya yonchevaMit Sonya Yoncheva (Stephana), Murat Karahan (Vassili), Gabriele Viviani (Gleby), Marin Yonchev (Ivan), Catherine Carby (Nikona) und Anais Constant (La Fanciulla) Montpellier Occitanie National Chorus, Latvian Radio Chorus, Montpellier Occitanie National Orchestra; Dirigent: Domingo Hindoyan (aufgenommen am 22. Juli in der Opéra Berlioz Montpellier im Rahmen des Festival de Radio France et Montpellier 2017). Präsentation: Chris Tina Tengel
Samstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

ARD Radiofestival 2017

william christieKonzert: BBC Proms 2017 - "Israel in Egypt" von Georg Friedrich Händel Oratorium HWV 54 (Fassung 1739) Zoë Brookshaw, Sopran Rowan Pierce, Sopran Christopher Lowrey, Countertenor Ashley Riches, Bass Dingle Yandell, Bassbariton Callum Thorpem, Bass Choir and Orchestra of the Age of Enlightenment Ltg.: William Christie Aufzeichnung der BBC vom 1. August in der Royal Albert Hall London anschließend: Demenga Festival 2017 Thomas und Patrick Demenga, Violoncello Orchestra della Svizzera italiana Ltg.: Philippe Bach Werke von Vivaldi, Dvorák und Schoeck Aufzeichnung der Radiotelevisione Svizzera vom 12. August im Chiesa di Santa Maria in Calanca 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2017
Samstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

( ARD RADIOFESTIVAL 2017 | OPER

ashley riches,BBC Proms Georg Friedrich Händel: "Israel in Egypt" Oratorium in drei Teilen HWV 54 (Originalfassung 1739) Anna Devin, Sopran Rowan Pierce, Sopran Christopher Lowrey, Countertenor Ashley Riches, Bass Dingle Yandell, Bassbariton Callum Thorpem, Bass The Choir of the Age of Enlightenment Orchestra of the Age of Enlightenment Leitung: William Christie Aufnahme vom 1. August 2017 aus der Royal Albert Hall, London anschließend: Demenga Festival Antonio Vivaldi: Konzert für zwei Violoncelli d-Moll RV 531 Antonín Dvorák: "Waldesruh" für Violoncello und Orchester op. 68 Rondo für Violoncello und Orchester op. 94 Othmar Schoeck: Cellokonzert op. 61 Thomas Demenga, Violoncello Patrick Demenga, Violoncello Orchestra della Svizzera italiana Leitung: Philippe Bach Aufnahme vom 12. August 2017 aus der Chiesa di Santa Maria, Calanca bis 00:00 Uhr
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2017. Oper

william christieBBC Proms / Demenga Festival Von der Sklaverei zur Freiheit: Israel in Ägypten "Israel in Egypt" ist eines der bekanntesten und beliebtesten Oratorien von Georg Friedrich Händel. Es beschreibt den Exodus des israelitischen Volkes aus Ägypten. Händel komponierte das groß angelegte Chororatorium 1738 in London, wo er seit 1712 lebte. BBC Proms Händels Oratorium "Israel in Egypt", das am 1. August bei den BBC Proms aufgeführt wurde, zählt zu seinen beliebtesten Werken. Uraufgeführt im April 1739 im King"s Theatre am Londoner Haymarket wurde das Werk rund hundert Jahre später, nachdem es fast in Vergessenheit geraten war, durch Felix Mendelssohn Bartholdy in Düsseldorf, Leipzig und Berlin wiederentdeckt und zur Aufführung gebracht. Seitdem gehört es beim Publikum zu den beliebtesten Oratorien Händels. Ein ausgewiesener Meister für Barockmusik, William Christie, leitet Choir und Orchestra of the Age of Enlightenment in der Originalfassung von 1739. Georg Friedrich Händel "Israel in Egypt", Oratorium in drei Teilen HWV 54 (Originalfassung 1739) Anna Devin, Sopran Rowan Pierce, Sopran Christopher Lowrey, Countertenor Ashley Riches, Bass Dingle Yandell, Bassbariton Callum Thorpem, Bass The Choir of the Age of Enlightenment Orchestra of the Age of Enlightenment Leitung: William Christie Aufnahme vom 1. August 2017 aus der Royal Albert Hall, London Demenga Festival Der zweite Teil des heutigen Abends kommt aus der Schweiz vom Demenga Festival, das dieses Jahr unter dem Motto "Gegensätze" steht. Schauplatz ist das Calancatal, eines der vier italienischsprachigen Bündner Täler zwischen Felsen und Wasserfällen. Antonio Vivaldi Konzert für zwei Violoncelli d-Moll RV 531 Antonin Dvorák "Waldesruh" für Violoncello und Orchester op. 68 Antonin Dvorák Rondo für Violoncello und Orchester op. 94 Othmar Schoeck Cellokonzert op. 61 Thomas Demenga, Violoncello Patrick Demenga, Violoncello Orchestra della Svizzera italiana Leitung: Philippe Bach Aufnahme vom 12. August 2017 aus der Chiesa di Santa Maria, Calanca
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Oper

ashley riches,BBC Proms Georg Friedrich Händel: "Israel in Egypt" HWV 54 (Originalfassung 1739) Anna Devin, Sopran Rowan Pierce, Sopran Christopher Lowrey, Countertenor Ashley Riches, Bass Dingle Yandell, Bassbariton Callum Thorpem, Bass The Choir of the Age of Enlightenment Orchestra of the Age of Enlightenment Leitung: William Christie (Aufnahme vom 01.08.2017 (Prom 23), Royal Albert Hall, London) Anschließend: Demegna Festival
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

ARD Radiofestival 2017

zoë brookshawHändel-Oratorium bei den Proms in London Zoë Brookshaw, Sopran Rowan Pierce, Sopran Christopher Lowrey, Countertenor Ashley Riches, Bass Dingle Yandell, Bassbariton Callum Thorpem, Bass Choir and Orchestra of the Age of Enlightenment Leitung: William Christie Händel: Oratorium "Israel in Egypt" (Originalfassung von 1739) (Aufnahme vom 1. August 2017 aus der Royal Albert Hall) ... Anschließend: Konzert vom Demenga Festival in der Schweiz Thomas Demenga, Violoncello Patrick Demenga, Violoncello Orchestra della Svizzera italiana Leitung: Philippe Bach Vivaldi: Konzert für zwei Violoncelli d-Moll RV 531 - Dvorák: "Waldesruhe" op. 68 Nr. 5 (Thomas Demenga) - Dvorák: Rondo g-Moll op. 94 (Thomas Demenga) - Schoeck: Cellokonzert op. 61 (Patrick Demenga) (Aufnahme vom 12. August 2017 aus der Chiesa di Santa Maria in Calanca) "Israel in Egypt" ist eines der bekanntesten und beliebtesten Oratorien von Georg Friedrich Händel. Es beschreibt den Exodus des israelitischen Volkes aus Ägypten. Händel komponierte das groß angelegte Chororatorium 1738 in London, wo er seit 1712 lebte. Händels Oratorium "Israel in Egypt", das am 1. August bei den BBC Proms aufgeführt wurde, zählt zu seinen beliebtesten Werken. Uraufgeführt im April 1739 im King"s Theatre am Londoner Haymarket wurde das Werk rund hundert Jahre später, nachdem es fast in Vergessenheit geraten war, durch Felix Mendelssohn Bartholdy in Düsseldorf, Leipzig und Berlin wiederentdeckt und zur Aufführung gebracht. Seitdem gehört es beim Publikum zu den beliebtesten Oratorien Händels. Ein ausgewiesener Meister für Barockmusik, William Christie, leitet Choir und Orchestra of the Age of Enlightenment in der Originalfassung von 1739. Der zweite Teil des heutigen Abends kommt aus der Schweiz vom Demenga Festival, das dieses Jahr unter dem Motto "Gegensätze" steht. Schauplatz ist das Calancatal, eines der vier italienischsprachigen Bündner Täler zwischen Felsen und Wasserfällen.
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

ARD Radiofestival. Konzert

Zoë BrookshawBBC Proms Georg Friedrich Händel: "Israel in Egypt", Oratorium in 3 Teilen HWV 54 (Originalfassung 1739) Zoë Brookshaw, Rowan Pierce (Sopran) Christopher Lowrey (Countertenor) Ashley Riches (Bass) Dingle Yandell (Bassbariton) Callum Thorpem (Bass) The Choir of the Age of Enlightenment Orchestra of the Age of Enlightenment Leitung: William Christie (Konzert vom 1. August in der Royal Albert Hall, London) anschließend: Demenga Festival Orchestra della Svizzera italiana Thomas und Patrick Demenga (Violoncello) Leitung: Philippe Bach Antonio Vivaldi: Konzert für 2 Violoncelli d-Moll RV 531 Antonín Dvorák: "Waldesruh" für Violoncello und Orchester op. 68 Rondo für Violoncello und Orchester op. 94 Othmar Schoeck: Violoncellokonzert op. 61 (Konzert vom 12. August in der Chiesa di Santa Maria, Calanca) Händels Oratorium "Israel in Egypt", das am 1. August bei den BBC Proms aufgeführt wurde, zählt zu seinen beliebtesten Werken. Uraufgeführt im April 1739 im King"s Theatre am Londoner Haymarket wurde das Werk rund hundert Jahre später, nachdem es fast in Vergessenheit geraten war, durch Felix Mendelssohn Bartholdy wiederentdeckt und zur Aufführung gebracht. Seitdem gehört es beim Publikum zu den beliebtesten Oratorien Händels. Ein ausgewiesener Meister für Barockmusik, William Christie, leitet Choir und Orchestra of the Age of Enlightenment in der Originalfassung von 1739. Der zweite Teil des heutigen Abends kommt aus der Schweiz vom Demenga Festival, das dieses Jahr unter dem Motto "Gegensätze" steht. Schauplatz ist das Calancatal, eines der vier italienischsprachigen Bündner Täler zwischen Felsen und Wasserfällen.
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

ARD Radiofestival. Oper

BBC Proms Israel in Egypt Oratorium in 3 Teilen von Georg Friedrich Händel (Originalfassung 1739) Anna Devin und Rowan Pierce, Sopran; Christopher Lowrey, Countertenor; Dingle Yandell, Bassbariton; Ashley Riches und Callum Thorpem, Bass; Choir of the Age of Enlightenment; Orchestra of the Age of Enlightenment, Leitung: William Christie Aufnahme vom 1. August aus der Royal Albert Hall, London Anschließend: Demenga Festival Thomas Demenga und Patrick Demenga, Violoncello; Orchestra della Svizzera italiana, Leitung: Philippe Bach Antonio Vivaldi Konzert d-moll für 2 Violoncelli Antonín Dvorák Waldesruh, op. 68 / Rondo, op. 94 für Violoncello und Orchester Othmar Schoeck Violoncellokonzert, op. 61 Aufnahme vom 12. August aus der Chiesa di Santa Maria, Calanca bis 24:00 Uhr Händels Oratorium "Israel in Egypt", das am 1. August bei den BBC Proms aufgeführt wurde, zählt zu seinen beliebtesten Werken. Uraufgeführt im April 1739 im King"s Theatre am Londoner Haymarket wurde das Werk rund hundert Jahre später, nachdem es fast in Vergessenheit geraten war, durch Felix Mendelssohn Bartholdy in Düsseldorf, Leipzig und Berlin wiederentdeckt und zur Aufführung gebracht. Seitdem gehört es beim Publikum zu den beliebtesten Oratorien Händels. Ein ausgewiesener Meister für Barockmusik, William Christie, leitet Choir und Orchestra of the Age of Enlightenment in der Originalfassung von 1739. Der zweite Teil des heutigen Abends kommt aus der Schweiz vom Demenga Festival, das dieses Jahr unter dem Motto "Gegensätze" steht. Schauplatz ist das Calancatal, eines der vier italienischsprachigen Bündner Täler zwischen Felsen und Wasserfällen.
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz Konzert

MezzoforteJazzBaltica 2017: Mezzoforte Mit Felix Tenbaum Vor genau 40 Jahren taten sich in Reykjavik vier Teenager zusammen, um gemeinsam Jazz zu spielen. Dass daraus die mit Abstand erfolgreichste Jazzformation Islands werden sollte, ahnten Jóhann Ásmundsson, Friðrik Karlsson, Gunnlaugur Briem und Eyþór Gunnarsson natürlich noch nicht. In den 1980er-Jahren erlangte die Funk- und Fusionband Kultstatus und stürmte sogar die britischen Popcharts. Bei der JazzBaltica 2017 feierten Mezzoforte nun ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum bei der sogenannten "Dance Night" und heizten dem Publikum über zwei Stunden lang mächtig ein. Felix Tenbaum präsentiert die Highlights im Jazz Konzert auf NDR Info. Erstsendung am Sonnabend, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue Jazz Konzert
Samstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Bremen Zwei - Sounds in Concert

julian lagejazzahead! 2017 (II): Julian Lage Trio (USA), Stu Hunter - The Migration (AUS), Chano Dominguez (ESP/USA) Konzertmitschnitte vom 29. April 2017 aus den Messehallen 7 und dem Kulturzentrum Schlachthof, Bremen Die Zahlen sprechen für sich. Mehr Besucher, mehr Fachpublikum, mehr Aussteller ? die jazzahead! ist und bleibt eine Erfolgsgeschichte. Zum zwölften Mal fand die Bremer Jazzmesse statt. Erneut kamen für sie auch zahllose Besucher aus dem Ausland in die Stadt. Einerseits ist die jazzahead! Dreh- und Angelpunkt für das Jazz-Business mit all seinen Facetten, von den Agenturen und Plattenfirmen über Festivalmacher und Clubbetreiber bis zu Verlagen und Instrumenten-Herstellern. Andererseits versammelt sich zur Messe eine Vielzahl kreativer Kräfte, um deren Wirken es letztlich geht. Im Mittelpunkt des Konzertgeschehens stehen Jahr für Jahr die sogenannten Showcase-Konzerte. Die können ausgewählte Gruppen als Plattform nutzen, um neue Kontakte in alle Herren Länder zu knüpfen und ein neues Publikum zu gewinnen. Neben der "German Jazz Expo", dem "European Jazz Meeting" und der Reihe mit Gruppen des aktuellen Partnerlandes gab es auch eine "Overseas Night". Unter anderem dabei: der vielseitig versierte Ausnahmegitarrist Julian Lage mit seinem Trio, eine Großformation um den australischen Pianisten und Komponisten Stu Hunter sowie der spanische Pianist Chano Dominguez, der dieser Tage in New York zu Hause ist.
Samstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die 66. Ö1/WDR3-Jazznacht

kompost 3Die 66. Ö1/WDR3-Jazznacht mit Andreas Felber und Bernd Hoffmann live vom Jazzfestival Saalfelden. Die 66. Ausgabe der 2006 initiierten Ö1/WDR3-Jazznächte kommt live vom 38. Internationalen Jazzfestival Saalfelden. Der seit 1978 stattfindende Festival-Klassiker im Städtchen am Steinernen Meer im Salzburger Pinzgau hat anno 2017 erneut einige Highlights zu bieten: Neben den Live-Übertragungen der Konzerte des angesagten österreichischen Quartetts Kompost 3 mit Sängerin Mira Lu Kovacs (die unter dem neuen Quintettnamen "5K HD" auftreten) sowie des Orchester-Projekts "Hidros 8" von Mats Gustafssons "Nu Ensemble" werden Bernd Hoffmann und Andreas Felber u. a. den Mitschnitt des Auftragsprojekts "Prine-Zone" präsentieren, mit dem Saxofonist Gerald Preinfalk in Nonettbesetzung am 25. August das Festival auf der Hauptbühne eröffnet. Und auch die am gleichen Tag aufgenommenen Konzerte des großartigen australischen Improvisationstrios "The Necks" sowie von Steve Lehmans Jazz und Hip-Hop verschmelzendem Septett "Sélébéyone" werden zu hören sein.
Samstag 22:25 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live Sommernächte

ProtojeProtoje & Indiggnation - Oje Ken Ollivierre alias Protoje machte zuerst mit einem Mixtape auf sich aufmerksam. In der Folge kombinierte der Singjay verschiedene Styles wie Ruba Dub, Roots, Dancehall und Dub mit diversen Gesangs-, Rap- und Toasting-Techniken und wurde mit Hits wie "Kingston Be Wise" zu einem der Vorreiter des Reggae Revivals. Aufgenommen am 01.07.2017 beim Summerjam am Fühlinger See in Köln. Seit Mitte der 80er Jahre veröffentlicht der Ivorer Alpha Blondy poppigen Afro-Reggae. Er singt nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Hebräisch, Französisch, Arabisch und natürlich auch in einigen westafrikanischen Sprachen. Er gilt als Unterstützer der Einheitsbewegung Afrikas und setzt sich in seinen Texten mit sozialkritischen Themen auseinander. Aufgenommen am 01.07.2017 beim Summerjam am Fühlinger See in Köln. Patrice - Als er zur Jahrtausendwende in Deutschland als Solokünstler noch in kleinen Sälen auftritt, ist er in Frankreich bereits ein gefeierter Star und verkauft große Hallen aus. Heute ist Patrice weltweit gefragt - nicht nur als Sänger, sondern auch als Produzent. Aufgenommen am 01.07.2017 beim Summerjam am Fühlinger See in Köln.
Samstag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren