SWR2 NOWJazz

Disziplin, die vom Fußball kommt

Disziplin, die vom Fußball kommt Der Schweizer Pianist Florian Favre.
Donnerstag, 23:03 Uhr auf SWR2
(Bild: SWR/Nicolas Masson)
Zum Programm

Tagestipp

Feature

Shop at radio-today.de Hass auf Heimat Die rechte Opposition der DDR Von Axel Reitel Regie: Ingo Colbow Mit: Conny Wolter, Roland Hemmo Ton: André Lüer Produktion: MDR 2011 Länge: 54"29 Wurzeln der Neonazibewegung in der DDR. Als am 17. Oktober 1987 die Besucher eines Punkkonzerts in der Berliner Zionskirche von Neonazis überfallen wurden, konnte die Existenz von Rechtsextremismus auch in der DDR nicht mehr verschwiegen werden. Eine Analyse zeigte, dass auffallend viele Kinder hoher SED-Funktionäre Neonazis waren. Vier von ihnen sprechen über dieses Thema. Gegen Ende der 80er-Jahre kommt eine Arbeitsgruppe des DDR-Innenministeriums zu dem Schluss, dass Rechtsextremismus im Osten nicht importiert, sondern eng mit den gesellschaftlichen Problemen des Landes verbunden ist. Mit zuvor unveröffentlichten MfS-Dokumenten und Interviews mit Rechtsextremismus-Experten beleuchtet der Autor die Hintergründe dieses oft noch tabuisierten Kapitels der DDR-Geschichte. "Spätestens gegen Ende der 80er-Jahre ist auch in der DDR vielen Fachleuten klar, dass die ideologische These von den Fremdeinflüssen nicht mehr zu halten ist. So kommt eine Arbeitsgruppe des Innenministeriums zu dem Schluss, dass "die Ursachen für die neofaschistischen Umtriebe in den gesellschaftlichen Problemen unseres Landes liegen." (Dirk Moldt) Axel Reitel, geboren 1961 in Plauen/Vogtland, Schriftsteller und Journalist. Ging 1982 nach Haft und Freikauf nach Berlin und studierte an der TU Kunstgeschichte und Philosophie. Schreibt Features, Reportagen und Essays fürs Radio. Mitglied des PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland. 2016 Verleihung der Solidarnosc-Dankbarkeitsmedaille durch das Europäische Solidarnosc-Zentrum in Gdansk. Zuletzt: "Verstrahlter Ruhm - Die Liquidatoren von Tschernobyl" (DLF/MDR 2013). Hass auf Heimat
Heute 00:05 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur

Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

Konzert

Shop at radio-today.de Victoria Hall, Genf Aufzeichnung vom 01.11.2017 Gioachino Rossini Ouvertüre zur Oper "La scala di seta" (Die seidene Leiter) Concerto a fagotto principale Franz Schubert Symphonie Nr. 6 C-Dur D 589 Sergio Azzolini, Fagott Orchestre de la Suisse Romande Leitung: Jonathan Nott
Heute 20:03 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur

Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

Hör Fix 23

Shop at radio-today.de Ich hör nur mimimi... Das Hörspiel aus StudioAnsage
Heute 15:45 Uhr auf 88vier

Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Radiokolleg - Wenn die Kinder Erwachsene sind

Generationenbeziehungen im Wandel (3). Gestaltung: Margarethe Engelhardt - Krajanek Kaum eine Beziehung scheint so selbstverständlich, kaum eine Beziehung ist so widersprüchlich wie die zwischen Eltern und Kindern. Geprägt ist das Eltern-Kind-Verhältnis von Sorge und Anteilnahme, aber auch von Abgrenzung und Autonomiestreben. Im Idealfall begleiten Eltern ihre Kinder zur Selbständigkeit. Doch: was dann? Eltern sein bleibt eine lebenslange Aufgabe. Denn sobald die Kinder außer Haus sind, die Beziehung zum Nachwuchs frei von Verpflichtungen ist, fällt auch der rituelle Rahmen alltäglicher Handlungen weg. Was bleibt, ist der Wunsch, am Leben der jungen Erwachsenen teilzuhaben. Deren Weg scheint manchmal jedoch schwer nachvollziehbar. Wie lassen sich konträre Ansichten der Kinder mit dem eigenen Selbstverständnis harmonisieren? Die jungen Erwachsenen wiederum ringen jahrelang damit, sich als eigenständige Persönlichkeiten zu behaupten. Äußerliche Ähnlichkeiten mit Vater oder Mutter werden oft als Makel empfunden. Makeup, Bartschnitt oder Kleidung helfen, eine Differenz zu betonen. Das Ziel ist immer, ausreichend Distanz zur Herkunftsfamilie schaffen, um sich als eigenständige Persönlichkeiten zu behaupten. Und hier kommen die Freundinnen und Freunde ins Spiel. Schwiegerkinder widersprechen oft den Vorstellungen der Eltern vom idealen Partner, der idealen Partnerin. Sie machen sichtbar, was die Jungen wollen und wohin sie sich entwickeln werden. Damit geraten eingespielte Verhaltensmuster in Bewegung, das Verhältnis zwischen den Generationen wird neu definiert.
Heute 09:05 Uhr auf Ö1

Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
bigFM: NIGHTLOUNGE Bayern 1: Die Nacht auf Bayern 1 Radio Swiss Classic: Alessandro Rolla Konzert für Fagott und Orchester Antenne Bayern: Die bayerische Nacht Ostseewelle: "Die Nachtschicht" WDR4: Die ARD Hitnacht Deutschlandfunk: Fazit BR-Klassik: Das ARD-Nachtkonzert (I) 104.6 RTL Berlin: 104.6 RTL Hit-Nacht Bayern 2: Concerto bavarese BB RADIO: Mit BB RADIO durch die Nacht Eins Live: 1LIVE Plan B Playlist 89,0 RTL: Music nonstop WDR5: Leonardo - Wissenschaft und mehr Radio Neandertal: Nachtcafe

Neuester Hörspiel-Download

Moving Homes

Bild: dpa / picture alliance / Graham Crumb / Unicef Pacific Ein Zyklon verwüstet materielle Gegenstände: Das Sofa, das Dach, das ganze Haus. Er kann auch die symbolische Ordnung zerstören: Zugehörigkeit, Recht und Gesetz. "Moving Homes" möchte diesen Schmerz lindern, erstens indem es alternative Konzepte von "Zuhause" anbietet und zweitens indem es in "Zeiten der Krise" den Radiohörer begleitet und beruhigt.
(Bild: dpa / picture alliance / Graham Crumb / Unicef Pacific)
Deutschlandfunk Kultur

Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir radioTexte am Dienstag

Dienstag 21:05 Uhr auf Bayern 2
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir nicht The Beat Goes On oder: Die Hölderlinakte

Deutschlandfunk Kultur
Hören