SWR2 Abendkonzert

10 Jahre Wiegenlieder

10 Jahre Wiegenlieder Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2. Cornelius Hauptmann (Bass), Konzertsänger, Opernsänger und Initiator des Liederprojektes.
Montag, 20:03 Uhr auf SWR2
(Bild: SWR/Sven Cichowicz/Carus-Verlag)
Zum Programm

Tagestipp

Mörder und Gespenster

Shop at radio-today.de Von Franz Dobler ARD-Radio Tatort (Ursendung) Schwieriger Neustart für Kommissarin Jaqueline Hosnicz: Nach einem katastrophal missglückten Einsatz ist sie vom Dienst suspendiert worden und soll jetzt mit dem ebenfalls als nicht teamfähig eingestuften Jakob Rosenberg Fälle bearbeiten, die als ausermittelt gelten, aber noch nicht zu den Akten gelegt werden können. Das Duo muss sich ein Kellerbüro teilen und ist sich in nur einem einzigen Punkt einig: dass die Chefin Frau Markwart Hosnicz mit ihrer großen Klappe und Rosenberg mit seinen cholerischen Anfällen am liebsten auf den Mond schießen würde. Ihr erster gemeinsamer Auftrag: der Fall Albert Auerberg, alleinstehend, achtundsechzig, Besitzer eines Antiquariats, nachts im Münchner Bahnhofsviertel niedergestochen und verblutet. Keine Spuren, keine Angehörigen, nicht mal Spekulationen. Aber die neuen Ermittler haben Zeit und finden Hinweise auf einen politischen Hintergrund - oder geht nur die Phantasie mit Jaqueline Hosnicz durch? Franz Dobler, Autor, Journalist, DJ. Deutscher Krimipreis für "Ein Bulle im Zug" und "Ein Schlag ins Gesicht", Veröffentlichung des dritten Teils der Reihe im Herbst 2019: "Ein Schuss ins Blaue". Bücher u.a. "Tollwut" (1999), "The beast in me" (2002); BR-Hörspiele u.a. "Wer weiß mehr?" (1990), "Der Mann ohne Pass" (1999). "Mörder und Gespenster" ist sein erster Radio Tatort für den BR. Regie: Ulrich Lampen Komponist: Das Hobos Produktion: BR 2019
Heute 22:00 Uhr auf MDR KULTUR


Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog WDR Sinfonieorchester - Kammerkonzerte Von Streichtrio bis Klavierquintett Selten gespielte Kammermusikwerke von Zimmermann, Braunfels, Kodály und Schostakowitsch gilt es mit den Musikerinnen und Musikern des WDR Sinfonieorchesters zu entdecken! Der erste Teil des Konzerts spielt in Köln: Der Komponist Walter Braunfels war in den 1920er Jahren Direktor der Kölner Musikhochschule. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurde er von diesem Posten vertrieben und seine Werke verboten. Nach dem Krieg kehrte Braunfels nach Köln zurück und bekam seinen alten Posten wieder. Bernd Alois Zimmermann hat in Köln studiert, wurde später dort auch Professor und entwickelte sich zu einer der bedeutendsten Komponistenpersönlichkeiten Deutschlands. Im zweiten Teil ihres Konzerts machen sich das WDR Sinfonieorchesters dann auf in die weite Welt: mit einem frühen Streichtrio von Zoltán Kodály geht es nach Ungarn und mit dem Klavierquintett von Dmitri Schostakowitsch in die ehemalige Sowjetunion. Bernd Alois Zimmermann: Streichtrio Walter Braunfels: Streichquartett Nr. 1 a-Moll, op. 60 Zoltán Kodály: Intermezzo für Streichtrio Dmitrij Schostakowitsch: Klavierquintett g-Moll, op. 57 Andreea Florescu und Jikmu Lee, Violine; Laura Rayén Escanilla Rivera, Viola; Simon Deffner, Violoncello; Alexander Schimpf, Klavier Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus
Heute 20:04 Uhr auf WDR3


Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

SWR2 Tandem

Wonder-Woman - Delfine in der Psychiatrie Die Shortlist des ARD PiNball 2019 (1/4) Gast: Die Hörspielmacherin Jana Papenbroock Moderation: Fabian Elsäßer Redaktion: Katrin Zipse 19:40 - 20:00 Akte 88 (1/10) Die tausend Leben des Adolf Hitler Folge 1: Buenos Dias Argentina Von Walter Filz und Michael Lissek Vom 21.-24. Oktober stellen wir die fünf Hörspiele vor, die dieses Jahr für den ARD PiNball, den Wettbewerb für die freie Hörspielszene, nominiert sind. Den Anfang macht das Hörspiel "Kranke Reden" von Jana Papenbroock und Max Mertens. Die beiden Autor*innen drehen die klassische Situation der Psychiatrie um und fragen mit ihren Patient*innen: Wer sind eigentlich diese Menschen, die Psychiater*innen werden wollen? Was treibt sie an? Wie ist ihr Menschenbild? Wie ist ihre Kindheit verlaufen? Hören sie Stimmen? Was haben sie für Probleme?
Heute 19:05 Uhr auf SWR2


Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Dok 5 - Das Feature

Shop at radio-today.de Weinen hilft dir jetzt auch nicht - Gewalt in der Geburtshilfe Von Marie von Kuck Die Weltgesundheitsorganisation WHO spricht von gravierenden Verletzungen der Menschenrechte in geburtshilflichen Einrichtungen. Schätzungsweise sind in Deutschland 40 bis 50 Prozent der Mütter betroffen. Hebammen und ärztliche Geburtshelfer als Gewalttäter, kann das sein? Eine Geburt markiert einen Neubeginn. Ein kleiner Mensch kämpft sich im engen physiologischen Zusammenspiel mit der Mutter ins Leben. Für die Frau ist die Geburt eine Grenzerfahrung, sie ist verletzlich und auf bedingungslose Unterstützung einer kundigen Geburtshelferin und Zuspruch angewiesen. Wenn Frauen ihr Kind auf natürlichem Weg zur Welt bringen, dann kostet die Geburt Zeit - und zwar genau die Zeit, die die individuelle Frau braucht, um ihr Kind zu entbinden. Die Betreuung Gebärender im Krankenhaus ist personalintensiv. Für die Geburtsstationen rechnet sich die "einfache" komplikationslose vaginale Geburt betriebswirtschaftlich deshalb nicht. Die vaginale Geburt mit "Hilfestellungen" wie Periduralanästhesie, Wehentropf oder Saugglocke wird etwas besser honoriert. Ist das der Motor für Interventionen? Geht es auf Geburtsstationen manchmal deshalb so schockierend gewaltsam zu? Hauptsache das Kind ist gesund, egal wie es der Frau damit geht? Fast die Hälfte aller Mütter macht Erfahrungen von Gewalt unter der Geburt, schätzt die Organisation "Motherhood". Gewalt in der Geburtshilfe ist ein Tabuthema, über das kaum gesprochen wird. Am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, legen Mütter Rosen vor die Türen von Kreißsälen und Geburtskliniken. Als Zeichen, dass ihnen hier Gewalt angetan wurde. Jedes Jahr werden es mehr. Aufnahme DLF/WDR 2017 Wiederholung: 20.04 Uhr
Heute 00:05 Uhr auf WDR5


Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Antenne Brandenburg: Hallo Brandenburg - Vom Ratgeber bis zum Veranstaltungs-Tipp WDR5: Mittagsecho Radio Paloma: Mehr Spaß bei der Arbeit Bayern 3: Hits, Hits, Hits für euren Nachmittag Spreeradio 105,5: Sabine Beck bei der Arbeit BR-Klassik: Mittagsmusik Deutschlandfunk: Wirtschaft am Mittag WDR4: WDR 4 Hier und heute SWR3: PopUp Deutschlandfunk Kultur: Länderreport Antenne Bayern: Der Mehr-Musik-Mix Radio Salü: Sabine bei der Arbeit thejazzofwiesbaden: Out To Lunch! (2) Eins Live: 1LIVE mit Simon Beeck

Neuester Podcast

Norddeutschland kompakt (21.10.2019)

Was ist wichtig in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg? Nachrichten aus dem Norden in "Norddeutschland kompakt" auf NDR Info.
NDR Info


Hören

Neuester Hörspiel-Download

Ich werde nicht hassen - Ein Leben im Kampf für Versöhnung

Bild: picture alliance / ASSOCIATED PR/ Ben Curtis Teil 1 -Drama- Izzeldin Abuelaish wächst im Flüchtlingslager in Gaza auf. Als Palästinenser weiß er, was es bedeutet, seine Heimat zu verlieren. Doch früh sucht er etwas anderes als Rache: Er möchte Arzt werden, um anderen zu helfen. // Von Izzeldin Abuelaish / Regie: Claudia Johanna Leist / WDR 2019 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: picture alliance / ASSOCIATED PR/ Ben Curtis)
WDR


Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir NDR 1 Niedersachsen am Nachmittag

Sonntag 15:00 Uhr auf NDR 1 Niedersachsen
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Mörder und Gespenster | Ein Mord im Münchner Bahnhofsviertel

ARD Radio Tatort
Hören