Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung

Forschung an MenschenHeikle Forschung an Menschen Studien mit gesunden Versuchspersonen Von Hellmuth Nordwig Wenn Forscher ein Medikament oder einen Impfstoff entwickeln, erproben sie diese zuerst in Zellkulturen und Tierversuchen. Irgendwann aber müssen diese Wirkstoffe zum ersten Mal Menschen verabreicht werden. Auch gesunden Versuchspersonen, die sich dafür freiwillig zur Verfügung stellen. Sie bekommen zum Beispiel eine Spritze, die gegen Malaria schützen soll, und werden dann gezielt mit den Erregern der Tropenkrankheit infiziert. Oder sie schlucken eine Chemikalie, von der noch niemand weiß, was sie im menschlichen Körper bewirkt. Genau das wollen die Forscher in diesem Schritt herausfinden: Vertragen Menschen das Präparat? Wie nimmt es der Körper auf, wie lange dauert es, bis es wieder ausgeschieden wird? Solche Versuche müssen genehmigt und registriert werden, und auch sonst gelten strenge Regeln. Die Probanden sind oft mehrere Wochen auf einer Krankenhausstation und dürfen diese nicht verlassen. Mehrmals täglich untersuchen Ärzte die Freiwilligen in dieser Zeit auf Herz und Nieren. Denn unerwünschte Wirkungen sind nicht selten, 2016 ist in Frankreich ein Mann bei einer solchen Studie gestorben. Trotzdem finden sich immer Probanden. Denn sie erhalten eine Aufwandsentschädigung, die für viele attraktiv ist. Redaktion: Nicole Ruchlak
Donnerstag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Dimensionen

Planeten MerkurEuropas erste Reise zum Planeten Merkur Von Guido Meyer Ins äußere Sonnensystem, zu Planeten jenseits der Erdumlaufbahn können sich Raumsonden gar nicht häufig genug aufmachen: Der Mars erhält alle zwei Jahre Besuch von der Erde, und auch Jupiter, Saturn, Uranus oder Neptun können sich über mangelndes Interesse der Menschen nicht beklagen. - Raumsonden jedoch, die in die andere Richtung fliegen, also ins innere Sonnensystem, sind selten. So zieht der Merkur wie ein ungeliebtes Kind seine Bahnen um die Sonne. Keine einzige Raumsonde umkreist ihn derzeit. Wozu einen heißen Nachbarn besuchen, auf dem kein Leben möglich scheint? Die Europäer scheinen jetzt Motive gefunden zu haben - und starten im Oktober ihre Raumsonde "BepiColombo", die den vergessenen Planeten erkunden soll.
Donnerstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

NDR Radiophilharmonie

real groupThe Real Group live NDR Radiophilharmonie / Ltg.: Wayne Marshall Live aus dem Großen Sendesaal des NDR in Hannover NDR Radiophilharmonie
Donnerstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Schnabelweid

poetry slam20 Jahre Poetry Slam in der Schweiz live! Die Mundartsendung ist am Bühnenliteratur-Festival Woerdz in Luzern. Ein Schwerpunkt 2018 ist dem Dichterwettstreit Poetry Slam und seinem Jubiläum gewidmet. Die Schnabelweid sucht live nach Spuren. Poetry Slam ist schrill. Suzanne Zahnd war 1999 eine der ersten Schweizerinnen, die das Format ausprobierte. Max Kaufmann ist der amtierende Schweizer U20-Meister im Poetry Slam. Das Gespräch mit den beiden bildet den Rahmen der kleinen Zeitreise. Text-Müsterli inklusive. Der zweite Teil der Live-Schnabelweid blickt aufs Programm des diesjährigen Spoken-Word-Festivals Woerdz. Co-Organisator André Schürmann hebt Schwerpunkte hervor und berichtet von Knacknüssen in der Vorbereitung. Luzern bestätigt sich jedenfalls als Spoken-Word-Hauptstadt der Schweiz. TIPP: Mund auf, Wort raus; 10 Jahre Poetry Slam in der Schweiz. Hörbuch, Der gesunde Menschenversand, 2008.
Donnerstag 21:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Hörspiel-Studio

gemma ray@wonderworld oder Die Story von Alice and Bob Hörspiel von wittmann/zeitblom Mit: Jule Böwe, Anna Maria Mühe, Gemma Ray (Gesang), Achim Färber (Schlagzeug) u. a. Komposition und Regie: wittmann/zeitblom (Produktion: DLF/SWR 2018) "In my wonderworld, each sleeping vision is so real." (Uriah Heep) Es wird die Geschichte von Alice und Bob erzählt, von zwei von einander angezogenen Elementarteilchen auf ihrer Reise durch ein digitalisiertes Kapitalozän. Dabei verlinken sich ihr Versuche zu lieben und geliebt zu werden mit Diskursen über digitale Wirklichkeiten und suggestiven Sound-Halluzinogenen. Die Frage bleibt: Was ist wirklich? Und was wirkt nur wirklich? Ist das Digitale noch ein Parallel-Universum, oder ist das Netz bereits das Universum selbst, das die alte Realität in sich aufgenommen hat? Fake-Tweets. Demokratie-Drift. Plastic Planet. Kapitalozän. Humanoide als Leiharbeiter. Self Care und Terrorattacken. Künstliche Intelligenz und Klima-Desaster. Die Zukunft ist schon da. Sie ist bloß noch nicht gleichmäßig verteilt. Auf einer Tour de Force durch WON DERWORLD, durch unser Zeitalter zwischen analoger und digitaler Wirklichkeit, spannen wittmann/zeitblom einen Bogen von Adornos "Minima Moralia" zur radikal geistesgegenwärtigen Maschinenphilosophie Martin Burckhardts, von Marinettis Dynamismus zum Echtzeit-Dasein digitaler Nomaden, von Richard Sennett bis zum Phänomen der Co-Working-Community und Kenneth Goldsmiths Sprachmanagement im digitalen Zeitalter - begleitet von elegischem Pop Noir und dem metastatischen Wuchern elekronischer Soundblocks.
Donnerstag 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

Nachtclub Radio Globo In Concert

pam pam idaPam Pam Ida Das Silberfischorchester Konzertmitschnitt vom 29. Juli 2017 beim Heimatsound-Festival in Oberammergau, Passionstheater In Bayern blüht eine neue Heimatsound-Szene. Junge Bands, wie La Brass Banda, Haindling oder Pam Pam Ida. Diese Bands wollen den Begriff Volksmusik wieder positiv besetzen. Sie sind heimatverbunden und gleichzeitig weltoffen. In ihrer bayerischen Mundart erheben sie ihre Stimme gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Pam Pam Ida kommen aus dem 736-Seelenort Sandersdorf im Schambachtal. Bei ihnen trifft Bayerische Tradition auf elektronische Sounds und klassische Kammermusik.
Donnerstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Klangkunst

Ovalaroma Von Markus Popp Idee, Komposition und Realisation: der Autor Sprecher: Vlatka Alec und Markus Popp Produktion: SWR 2018 Länge: 55"10 Ein Hörstück für die Nase, ein Parfum für die Ohren: Der Elektronikmusiker Markus Popp schwelgt in Synästhesie. Musik und Parfum haben viele Gemeinsamkeiten: Beide werden aufwendig konstruiert, aber sinnlich erfahren. Sie sind suggestiv, hoch emotional und vor allem extrem subjektiv. Ihr Zauber verflüchtigt sich rasch im Raum, aber sie beschäftigen und begleiten uns, manchmal für viele Jahre. ,Ovalaroma" ist die Fusion von Parfum und Musik zur Form eines Hörspiels. Es extrahiert puren akustischen Duft aus dem Dreigestirn von Musik, Text und synästhetischer Chemie und entwirft ein vielschichtiges, olfaktorisches Erlebnis aus Kopf-, Herz- und Basisnote. Markus Popp a.k.a OVAL, geboren 1968 in Darmstadt, lebt als Computermusiker und Labelbetreiber in Berlin. 1991 Mitbegründer des Musikprojekts OVAL, das er seit 1996 als Soloprojekt betreibt. OVAL war Wegbereiter für "glitch", "clicks & cuts" und "minimal" sowie einer neuen Art von futuristischem "Post-Rock". Zusammenarbeit u.a. mit Björk, Mouse on Mars, Apparat und Ryuichi Sakamoto. Ovalaroma
Freitag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren