BR-Heimat

BR Heimat - Fränkisch vor 7

FrankenweinModeration: Eberhard Schellenberger Die "magischen Orte" des Frankenweins Mit Eberhard Schellenberger Sie nennen sich "magische Orte des Frankenweins", und für viele Weinkenner sind auch ihre Tropfen "magisch". Iphofen, Azenau, Randersacker, Volkach, Sommerhausen, Rimpar, Eibelstadt, Frickenhausen, Oberschwarzach, Ramsthal, Würzburg . Und an all diesen Orten entstanden Erlebnisstationen rund um den Frankenwein. Auf dem Würzburger Stein gibt es einen "Literaturbalkon", in Frickenhausen stehen "Wein & Bibel" im Mittelpunkt, an der Volkacher Mainschleife geht es um das Wetter. Es fehlen noch magische Orte in Thüngersheim und Hammelburg, dann ist der magische Reigen komplett. Eberhard Schellenbergerlädt zu einer sommerlichen Reise durch Mainfranken ein. *** Volksmusik und Volkskultur aus Franken. Hier begegnen sich Musikanten und Volksmusikfreunde, hier werden Musikgruppen und Kulturbühnen vorgestellt, hier erzählen wir spannende Geschichten und berichten über aktuelle Themen rund um Brauch und Tradition in Franken, und ganz nebenbei hören Sie hier auch Ihren Musikwunsch.
Donnerstag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Journal-Panorama

Posttraumatischen BelastungsstörungWenn US-Soldaten nach Hause kommen Gestaltung: Marc Hoffmann Im Schnitt bringt sich in den USA fast jede Stunde ein Kriegsveteran um. Alkoholismus und psychische Probleme sind unter Heimkehrern weitverbreitet, eine/r von fünf ehemaligen Soldaten aus dem Irak und Afghanistan leidet an einer Posttraumatischen Belastungsstörung. Viele Rückkehrer kämpfen mit ihrem neuen, ruhigen Leben in der sicheren Heimat. Die amerikanische Öffentlichkeit antwortet vor allem mit einer großen Portion Patriotismus und Soldatenverehrung und verdrängt weitgehend, mit welchen psychischen Konsequenzen eine ganze Generation von Soldaten nach dem Kriegseinsatz zu kämpfen hat.
Donnerstag 18:25 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Tandem

Schulte-MarkwortIn der Optimierungsfalle Der Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort warnt vor zuviel Erziehungsehrgeiz Mit Michael Schulte-Markwort spricht Almut Engelien "Eltern sind heute oft wie Trainer von Hochleistungssportlern, die ständig analysieren, wie noch mehr Millimeter im Erfolg der Kinder zu erreichen sind." So beschreibt der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Schulte Markwort die Haltung vieler Familien, die ihn aufsuchen. In seinem Buch "Superkids - Warum der Erziehungsehrgeiz unsere Familien unglücklich macht" bestreitet der Klinikdirektor, dass es eine "optimale Erziehung" überhaupt gebe. Im Gespräch mit Almut Engelien schildert er Fälle aus seiner Praxis und rät zu mehr Vertrauen, eigene Wege zu gehen. (SWR 2016 / Red.: Petra Mallwitz)
Donnerstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Dimensionen

ÜberwachungWas Überwachungstechnik sieht und sehen darf Von Elmar Krämer Weiße Kästen an Häuserwänden, kleine Glaskuppeln an Decken in Flughäfen, Supermärkten, Bahnhöfen, in Bussen und Bahnen, in Industrieanlagen, Sportarenen, Shopping-Malls - wer darauf achtet, sieht sie immer häufiger: Überwachungskameras. - Der Fall des sog. U-Bahn-Treters, der im Oktober 2016 auf einem Berliner Bahnhof eine junge Frau eine Treppe hinuntertrat und schwer verletzte, sorgte für Aufsehen - nicht nur in Deutschland. Dass der Täter auf den Bildern einer Überwachungskamera eindeutig identifizierbar war, war mit ausschlaggebend für einen schnellen Fahndungserfolg. Auf Seiten der Befürworter/innen sorgen derartige Vorfälle für Forderungen nach mehr und besserer Überwachungstechnik. Aber sorgt sie tatsächlich für mehr Sicherheit, oder nur für mehr Überwachung, wie Kritiker/innen warnen.
Donnerstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

ARD Radiofestival. Konzert

Marcus CreedRheinVokal Magdalena Ernst und Yu-Hui Chuang, Horn; Mariam Fathy, Harfe; Franz Bach, Schlagzeug; SWR Vokalensemble, Leitung: Marcus Creed Brahms-Fantasie Johannes Brahms Gesänge, op. 17 für Frauenchor, 2 Hörner und Harfe Toshio Hosokawa Die Lotusblume Johannes Brahms Fest - und Gedenksprüche, op. 109 für achtstimmigen Chor Toshio Hosokawa Ave Maria Johannes Brahms Drei Motetten, op. 11 Übertragung aus der Basilika St. Kastor, Koblenz Anschließend: Bodenseefestival Dmitry Masleev, Klavier Sergej Prokofjew Klaviersonate Nr. 2 d-moll, op. 14 Franz Schubert Vier Impromptus, op. 90, D 899 Aufnahme vom 6. Mai aus dem Rittersaal, Schloss Tettnang
Donnerstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

amy macdonaldDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Amy Macdonald Von Travis und Pete Doherty beeinflusst, spielte die Schottin auch schon im Vorprogramm von Paul Weller. Vier Alben hat sie bisher veröffentlicht, zuletzt erschien im Februar 2017 die Platte "Under Stars". Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts beim A Summer"s Tale Festival 2016.
Donnerstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

ARD Radiofestival 2018. Gespräch

hans-christian ströbeleDer Politiker Hans-Christian Ströbele im Gespräch mit Bernd Wolf Er ist das Gesicht der Grünen, ein überzeugter Linker und hat vier Mal in seinem Wahlkreis das Direktmandat errungen. Ströbele kam in Marl zur Welt; seine Eltern waren Schwaben. Politisch sozialisiert wurde er 1967 nach der Erschießung des Studenten Benno Ohnesorg. Als junger Jurist gründete Ströbele das Sozialistische Anwaltskollektiv. Später verteidigte er auch RAF-Mitglieder vor Gericht ? etwa Andreas Baader. Die allzu große Nähe zu den Terroristen brachte ihm selbst eine Bewährungsstrafe ein. Er war Mitbegründer der linken Tageszeitung "taz" und der "Alternativen Liste", einer Vorläuferin der Grünen-Partei. Ströbele gehörte dem Bundestag erstmals 1985 an, dann wieder ab 1998. Für den aktuellen Bundestag hat er nicht mehr kandidiert. Aber seine politische Arbeit geht weiter. Aufnahme SWR
Donnerstag 22:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Jazztime

Joe MorelloAll that Jazz Zum 90. Geburtstag des Schlagzeugers Joe Morello Moderation und Auswahl: Marcus A. Woelfle Am 17. Juli wäre Joe Morello 90 Jahre alt geworden. Auch wer seinen Namen nicht kennt, hat wohl doch sein Spiel im Ohr, denn Joe Morello gehörte von 1956 bis 1967 dem Dave Brubeck Quartet an, nicht nur als verlässliche Stütze, sondern als Inspirationsquelle und vielbestauntes Trommelwunder. Seinen Platz in der Jazzgeschichte verschaffte ihm eine Spezialität: die ungeraden Takte, die vor Morello und Brubeck im Jazz eine Rarität waren. Im Zentrum der ersten Folge stehen die Jahre 1953-1958, in denen er sich vom leisen Begleiter zum gleichwertigen Bandmitglied emanzipiert.
Donnerstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

ARD Radiofestival. Jazz

Pedro MartinsKlanglabor Rundfunkstudio Das Sextett Spider"s Egg beim 50. SWR NEWJazz Meeting Mit Günther Huesmann Wie blickt die junge brasilianische Jazzszene in die Zukunft? In der Jubiläumsausgabe des SWR NEWJazz Meetings gab das Sextett Spider"s Egg um den virtuosen Gitarristen Pedro Martins kreative Antworten. Mit dem 24-jährigen Jazzmusiker aus der Bundeshauptstadt Brasilia kuratierte erstmals ein Künstler aus Lateinamerika das legendäre Klanglabor des Südwestrundfunks. Eingeladen hatte Martins zum 50. SWR NEWJazz Meeting Musikerinnen und Musiker, die aus höchst unterschiedlichen Stilrichtungen und urbanen Zentren kommen: aus Los Angeles, Sao Paulo, New York, Minas Gerais und Köln. Ergebnis: Schillernde Klang-Fusionen zwischen Jazz, Independent Pop, freiem Spiel und der Musica Popular Brasileira.
Donnerstag 23:35 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Klangkunst

ulrike haageRete mirabile | Wundernetz Von Ulrike Haage und Mark Ravenhill Konzept und Komposition: Ulrike Haage Libretto: Mark Ravenhill Kuratiert von Gaby Hartel Musiker: Vokalquartett: Christina Andersson (Sopran), Regina Jakobi (Alto), Daniel Steiner (Tenor), Jonas Böhm (Bass) Almut Lustig, Brigitte Haas (Perkussion, Marimbaphon, Vibraphon) Produktion: SWR / Deutschlandfunk Kultur / Museum für Naturkunde Berlin 2018 Länge: ca. 54"30 (Ursendung) Ein Singspiel über die Antipoden Mensch und Natur, entstanden im Museum in Berlin. Unter dem Titel ,Kunst/Natur" lud das Museum für Naturkunde Berlin KünstlerInnen ein, mit dem Museumsraum und seinen Objekten in Austausch zu treten. In ,Rete mirabile" (lateinisch: Wundernetz) erforschen Ulrike Haage und Mark Ravenhill die klangliche Resonanz der Nasssammlung des Hauses. Inmitten von Präparaten, Aufbewahrungsgläsern und Vitrinen entsteht ein Singspiel über die Antipoden Fauna und Homines. Ein künstlerischer Illusionsraum trifft auf museale Erinnerungen. Mehr über das Modellprojekt ,Kunst/Natur": kunst.naturkundemuseum-berlin.de In Zusammenarbeit zwischen dem Berliner Naturkundemuseum und Deutschlandradio Kultur entstand auch das Hörstück "echo echo" von A K Dolven und Gaby Hartel (2015/16). Ulrike Haage geboren 1957 in Kassel, lebt als Komponistin, Pianistin und Hörspielmacherin in Berlin und arbeitet an der Schnittstelle von Jazz, Avantgarde, klassischer Musik und Literatur. Für ihre grenzüberschreitende Arbeit wurde sie 2003 mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet. Zuletzt komponierte sie für Deutschlandfunk Kultur die Musik zu dem Hörspiel "Nacht" von Etel Adnan. Mark Ravenhill, geboren 1967 in Haywards Heath in England, ist Dramatiker und Regisseur. Neben Theaterstücken, Drehbüchern und Hörspielen, schreibt er für den Guardian. Sein Erstling "Shopping and Fucking" lief nach seiner Uraufführung im Londoner West End und wurde ein weltweiter Erfolg. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "Das Experiment" (2011). Rete mirabile | Wundernetz
Freitag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren