Podcasts jederzeit kostenlos hören

Radio-Podcasts

25.07.24 06:00 Uhr SWR2 SWR2 Kultur Aktuell

Ein Sommer der Anarchie: Sandra Hüller in Wende-Komödie „Zwei zu eins“

Eine wahre Geschichte aus dem Sommer 1990: Millionen DDR-Mark verschwinden aus einem Stollen. Eine Nachwende-Komödie ganz ohne Ostalgie und mit Sandra Hüller, Max Riemelt und Olli Dittrich.

Hören

24.07.24 18:30 Uhr SWR2 SWR2 Kultur Aktuell

Alex Lissitsa – Meine wilde Nation

In seinem Buch „Meine wilde Nation“ zeichnet Alex Lissitsa ein facettenreiches Portrait der Ukraine, das sich nicht nur heldenhaft im Krieg gegen Russland, sondern auch im Kampf gegen die Korruption im Innern behaupten muss. Rezension von Jochen Rack

Hören

24.07.24 12:30 Uhr SWR2 SWR2 Kultur Aktuell

Rechtsextremismusforschung in Tübingen: AfD auf dem Vormarsch?

Nicht unumstritten ist das neu gegründete Institut für Rechtsextremismusforschung an der Uni Tübingen. Während große Teile der Gesellschaft begrüßen, dass es nun eine derartige Einrichtung gibt, stößt es bei Parteien rechts der Mitte auf Kritik: Voreingenommen sei man, heißt es von der AfD zum Beispiel. Welche Arbeit in Tübingen konkret geleistet wird, das erzählt deren Geschäftsleiter Rolf Frankenberger im Gespräch mit SWR KULTUR.

Hören

24.07.24 12:30 Uhr SWR2 SWR2 Kultur Aktuell

Kämpfen für Recht und Freiheit – 50 Jahre Erinnerungsstätte Rastatt

Der frühere Bundespräsident Gustav Heinemann setzte sich dafür ein, dass in Deutschland nicht nur der Kriege, sondern auch der Kämpfe für Freiheit und Demokratie gedacht wird. Und so wurde 1974 die „Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte“ im Rastatter Schloss eröffnet - einem wichtigen Schauplatz der Revolution von 1848/49.

Hören

24.07.24 10:25 Uhr SWR2 SWR2 Kultur Aktuell

Bestseller-Autor Benedict Wells über sein neues Buch: „Eine Anleitung zum Schreiben wäre anmaßend“

Eigentlich wollte Benedict Wells eine Pause vom Schreiben machen, doch er konnte einfach nicht aufhören. Herausgekommen ist: „Die Geschichten in uns. Vom Schreiben und vom Leben“, ein sehr persönliches Sachbuch, das sich wie ein Roman anfühlen soll.

Hören

24.07.24 06:00 Uhr SWR2 SWR2 Kultur Aktuell

Podast „I will survive“ erzählt die Geschichten von AIDS-Überlebenden

Heute kann man mit der Krankheit AIDS leben, es gibt sogar die Möglichkeit von ihr vollständig geheilt zu werden. Doch wie keine andere Erkrankung ging die Ansteckung mit dem HIV-Virus beim Ausbrechen der Pandemie 1981 mit großer Stigmatisierung, Ausgrenzung und Vorurteilen einher. Der Podcast "I will survive" des Bayrischen Rundfunks schaut deshalb zurück und fragt: Was können wir heute von den damaligen Kämpfen der Betroffenen um medizinische Versorgung und Aufklärung lernen? Der Podcast-Host von „I will survive“, Philipp Syvarth, erzählt im Gespräch mit SWR Kultur, welche Geschichten uns die Überlebenskämpfe von damals erzählen.

Hören

23.07.24 18:30 Uhr SWR2 SWR2 Kultur Aktuell

Der Zauberkünstler Nikolai Striebel: Vom Ländle nach Las Vegas

Nikolai Striebel ist Zauberkünstler, interpretiert die Magie modern und nimmt sein Publikum mit in eine neue Welt.

Hören

23.07.24 18:30 Uhr SWR2 SWR2 Kultur Aktuell

Burkhard Müller – Die Elbe

Das Buch „Die Elbe“ ist eine faszinierende Reise durch Raum und Zeit. Burkhard Müller folgt dem Flusslauf von der Quelle bis zur Mündung. In seinen Erkundungen und Assoziationen mischen sich Vergangenes und Gegenwärtiges. Rezension von Holger Heimann

Hören

23.07.24 12:30 Uhr SWR2 SWR2 Kultur Aktuell

Fotosommer 2024: Transformation in der Staatsgalerie Stuttgart

Der „Fotosommer Stuttgart“ war mal ein Szene-Event in ausgeräumten Möbelhäusern, jetzt hat er es in der Staatsgalerie geschafft. Der aktuelle Jahrgang ist eine höchst abwechslungsreiche Ausstellung künstlerischer Fotografie. Kurator Bertram Kaschek: „Mit dem Fotosommer bekommt die Staatsgalerie einen Anschluss an den Starkstrom der Gegenwart.“

Hören

23.07.24 06:00 Uhr SWR2 SWR2 Kultur Aktuell

Bissige Plakatkunst – Klaus Staeck in der Stuttgarter Staatsgalerie

Mit scharfem Blick und noch schärferen Worten nimmt der Heidelberger Graphiker und Aktivist Klaus Staeck das politische Weltgeschehen aufs Korn. Die Stuttgarter Staatsgalerie zeigt unter dem Titel „Vorsicht Kunst! Das politische Plakat von Klaus Staeck“ eine Auswahl seiner Plakate.

Hören