Radioprogramm

Bremen Zwei

Jetzt läuft

Der Sonntagnachmittag

06.00 Uhr
Der Morgen

Der neugierige und inspirierende Start in den Tag. Informationen und Hintergründe aus Politik, Kultur und Gesellschaft.

10.00 Uhr
Der Vormittag

Neue Musik, neue Künstler, neue Bücher. Dazu aktuelle Informationen aus der Region, Deutschland und der Welt. Alles, was man wissen sollte.

13.00 Uhr
Der Tag

Aktuelle Entwicklungen aus Bremen, Bremerhaven und der Region. Wir blicken auf Bühnen, in Konzertsäle und in Museen. Und wir werfen einen täglichen Blick in unseren historischen Kalender.

16.00 Uhr
Der Nachmittag

Alles, was am Tag wichtig war. Wir ordnen Ereignisse und Entwicklungen aus der Nachrichten-Welt ein. Regional, national und international. Dazu unsere Rubriken rund um Netzwelt, Philosophie, Pop-Kultur und Mode.

18.00 Uhr
Gesprächszeit: Mira Pöhlker

Für uns sind Wolken am Himmel alltäglich. Für die Wolkenforscherin Mira Pöhlker dagegen sind sie ein spannendes Forschungsobjekt. Die Professorin am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung in Leipzig untersucht die komplexen Prozesse zwischen Wind, Aerosolen und Verschmutzung. Mira Pöhlker möchte wissen, wann Wolken Regen, Hagel oder Schnee bringen. Um das zu ergründen, fliegt sie notfalls bis nach Australien, denn da ist die Luft weit weniger verschmutzt.

19.00 Uhr
Sounds

Die handverlesene Musikauswahl am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.

20.00 Uhr
ARD-Radiofestival: Konzert: RheinVokal. Festival am Mittelrhein - LIVE

Die jüdischen Komponistinnen und Komponisten dieses Programmes suchen nach einer gemeinsamen musikalischen Identität, für die Arnold Schönberg ebenso bedeutend ist wie jiddische Lieder und Tänze. Aus den Biografien ergeben sich kulturelle Fusionen: orientalische Melodien, westliche Harmonik, nordafrikanische Rhythmen und Verzierungen. Die Texte handeln von menschlichen Urkonflikten, die Musik verbindet Melancholie und Schmerz, Witz und Leichtigkeit.

23.00 Uhr
ARD-Radiofestival: Jazz: Hören wir Gutes und reden darüber

"Eine Sendung wie eine Insel. Draußen herrscht hoher Seegang, aber was im Hier und Jetzt zählt, das sind handverlesene Töne, die in die Ohren des Publikums tropfen". Das schrieb 2022 die Grimme-Jury in ihrer Begründung dafür, dass "Hören wir Gutes und reden darüber" den Deutschen Radiopreis als "Beste Sendung" erhielt. Wir nehmen Sie mit auf diese Hör-Insel! Jede und jeder stellt ein neues Jazzalbum vor, ohne den anderen zu verraten, worum es sich handelt. Lassen Sie sich überraschen!

00.00 Uhr
Die Nacht

Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Mit der Morgenandacht um 5:50 Uhr.