Jetzt läuft auf NDR kultur:

ARD Radiofestival 2018 Konzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Klassisch in den Tag

Aktuelles aus der Kultur und viel Musik Mit Philipp Schmid Starten Sie klassisch in den Tag! Dazu gehören natürlich auch Nachrichten, Aktuelles aus Kultur und Gesellschaft, Berichte über die neuesten Theaterinszenierungen und Kinopremieren und die Morgenandacht. Stündlich Nachrichten und Wetter 07:50 - 07:53 Uhr Morgenandacht Marcus Friedrich, Pastor in Flensburg 08:03 - 08:06 Uhr Kultur Aktuell


08.30 Uhr

 

 

Am Morgen vorgelesen

Kriegslicht (1/15) Frank Stieren liest aus dem neuen Roman von Michael Ondaatje Michael Ondaatje feiert in diesem September seinen 75. Geburtstag. Der neue Roman spielt im London der Nachkriegszeit und erzählt das Schicksal des jungen Nathaniel, der zusammen mit seiner Schwester Rachel von den Eltern unter der Obhut fremder Menschen zurückgelassen wird. Lange sind die beiden ahnungslos über die wahren Gründe für die Abwesenheit ihrer Mutter. Anders als "Katzentisch" beruht "Kriegslicht" nicht auf eigenen Erfahrungen, auch wenn der Schriftsteller als Teenager, nach seiner Ausreise aus Sri Lanka, zunächst in London lebte, bevor er 1962 kanadischer Staatsbürger wurde.


09.00 Uhr

 

 

Matinee

Mit Hans-Jürgen Mende Das große Musikmagazin mit Werken aus Barock, Klassik und Romantik. Unterhaltsam präsentiert und ergänzt durch aktuelle Beiträge, Veranstaltungstipps aus dem Sendegebiet und Hintergründe aus der Welt der Musik. Stündlich Nachrichten und Wetter 09:40 - 09:43 Uhr Kultur im Norden 10:40 - 10:43 Uhr Lauter Lyrik 12:03 - 12:06 Uhr Kultur Aktuell 12:40 - 12:43 Uhr Neue Bücher


13.00 Uhr

 

 

37:37

Klassik à la carte Studiogast: Ludmila Rakusanová 13:00 - 13:03 Uhr Nachrichten, Wetter Klassik à la carte



14.00 Uhr

 

 

Klassisch unterwegs

Mit Eva Schramm Mit der schönsten Musik aus Barock, Klassik und Romantik. Wir berichten für Sie über die wichtigsten aktuellen Kulturereignisse. Stündlich Nachrichten und Wetter 15:20 - 15:23 Uhr Neue CDs / Neue Hörbücher 16:40 - 16:43 Uhr Kultur im Norden 17:03 - 17:06 Uhr Kultur Aktuell


19.00 Uhr

 

 

Journal

Mit Claudia Christophersen Das Journal informiert innerhalb einer knappen halben Stunde umfassend über das aktuelle Kulturgeschehen, setzt Schwerpunkte und spürt kulturpolitische und künstlerische Trends auf. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter


19.30 Uhr

 

 

Musica

Eine halbe Stunde klassische Musik mit ausgesuchtem Schwerpunkt Felix Mendelssohn Bartholdy: Lieder ohne Worte, 6 Stücke für Klavier op. 19, op. 53 und op. 85 (Auszüge) Franz Schubert: Variationen über einen Walzer von Diabelli c-Moll D 718 Jörg Demus, Klavier


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Konzert

Verbier Festival 2018 Das Konzert beginnt nach den Nachrichten um 20:04 Uhr. Mit seinem Oratorium "Die Schöpfung" schlug Joseph Haydn ein neues Kapitel in der Geschichte dieser Gattung auf. Sein Publikum feierte ihn gleichsam als zweiten Schöpfer, so vollkommen erschien ihnen die musikalische Umsetzung der Erschaffung der Erde. "Die Musik hat eine Kraft der Darstellung, welche alle Vorstellungen übertrifft", schrieb ein Kritiker im "Neuen Teutschen Merkur" nach der Uraufführung des Werks im Jahre 1798. Und weiter: "Man wird hingerissen, sieht der Elemente Sturm, sieht es Licht werden, die gefallenen Geister tief in den Abgrund sinken, zittert beym Rollen des Donners, stimmt mit in den Feyergesang der himmlichen Bewohner. Die Sonne steigt, der Vögel frohes Lob begrüßt die steigende; der Pflanzen Grün entkeimt dem Boden. Aber über allen Ausdruck ist das Gemählde der Schöpfung des Menschen." Joseph Haydn: Die Schöpfung, Oratorium Hob. XXI:2 Miah Persson, Sopran Bernard Richter, Tenor Peter Mattei, Bariton Andreas Bauer, Bass Verbier Festival Chamber Orchestra Gábor Takács-Nagy, Leitung Aufzeichnung vom 21. Juli 2018, Salle des Combins, Verbier Violinsonaten von Ludwig van Beethoven und Sergej Prokofjew stehen bei einem weiteren Konzert des Verbier Festivals im Mittelpunkt: Es spielen Alexandra Conunova, Violine, und Denis Kozhukhin, Klavier. Ludwig van Beethoven: Violinsonate Nr. 6 A-Dur op. 30 Nr. 1 Sergej Prokofjew: Violinsonate Nr. 1 f-moll op. 80 Alexandra Conunova, Violine Denis Kozhukhin, Klavier Aufzeichnung vom 20. Juli 2018, Église, Verbier 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Konzert


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Gespräch

Die Journalistin Sandra Schulz im Gespräch mit Andrea Seeger Die Journalistin Sandra Schulz ist stolze Mutter: Wenn sie ihre kleine Tochter aus der Kita abholt, kommt ihr Marja mit ausgestreckten Ärmchen entgegen. Das ist insofern bemerkenswert, weil sich Sandra Schulz während der Schwangerschaft Sätze von Ärzten anhören musste wie "Das ist Schrott" oder "Das ganze Kind hat so viele Fehler". Die Pränataldiagnostik hatte frühe Einblicke erlaubt: Marja hat Trisomie 21, einen Wasserkopf und einen Herzfehler. Zwei Mal hatte Sandra Schulz einen Termin zur Abtreibung, zwei Mal ließ sie ihn verstreichen. Heute ist sie dankbar für ihr großartiges Kind. Über diese schwierige Zeit hat sie ein Buch geschrieben, in dem sie sich nicht nur mit ihrer persönlichen Geschichte beschäftigt, sondern auch unbequeme Fragen stellt: Will diese Gesellschaft Kinder, die von der Norm abweichen? Zerbrechen Menschen an dem Wissen, das sich alle doch so gewünscht haben? ARD Radiofestival 2018 Gespräch


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Lesung

"Die Katze und der General" von Nino Haratischwili (25/39) Die Lesung beginnt nach den Nachrichten um 23:04 Uhr. Mitte 1995 in einem abgelegenen Tal des Kaukasus, im ersten Tschetschenienkrieg: Die beiden russischen Soldaten Malisch und Aljoscha dienen in der Küche. Beim Eierkauf treffen sie das tschetschenische Mädchen Nura, das von einem anderen Leben träumt. Aljoscha verliebt sich in sie. Der machtbesessene Offizier Petruschow verdächtigt das Mädchen Nura als Terroristin. Zusammen mit seinem Lakaien Zaika und dem trunksüchtigen, cholerischen Oberst Schujew versucht er, ihr ein Geständnis abzupressen. Malisch und Aljoscha finden die Beschuldigung absurd und sind entsetzt über das Vorgehen ihrer Vorgesetzten. Der verliebte Aljoscha will eingreifen, kämpft mit Zaika, wird überwältigt - und erschießt sich. Malisch, der vor kurzem erfahren hat, dass er Vater wird, nimmt teil an der Vergewaltigung des Mädchens. Nura stirbt. "Unschuldig würde Malisch nicht lebend davon kommen", schreibt die Autorin Nino Haratischwili. "Es gab nur eine Möglichkeit - er musste ein anderer werden." Von nun an wird Malisch "der General" genannt werden. Im Rückblick erinnert sich der General an jenes Ereignis. Seine Tochter Ada hat sich umgebracht, nachdem sie von dem Vorfall erfahren hat. Und der General, der inzwischen zum Oligarchen aufgestiegen ist, will nun, im Jahr 2016, die Verantwortlichen am Tod des tschetschenischen Mädchens Nura zur Rechenschaft ziehen. Er ist jetzt mit Evgenia verheiratet, die ihn vergeblich von diesem Plan abzubringen versucht. Sprecher der 25. Folge: Peter Kaempfe Nino Haratischwili: Die Katze und der General Regie: Burkhard Schmid Ton und Technik: Mike Wayszak Bearbeitung: Ruthard Stäblein Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2018 Jede Folge ist 15 Tage lang in der ARD Mediathek und in der ARD Audiothek, unserer kostenlosen App, nachzuhören. 23:00 - 23:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Lesung


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Jazz

Stimmen aus dem Keller: 40 Jahre Jazzclub Unterfahrt München Von Ulrich Habersetzer Am Ende des Tunnels erklingt Jazz. Die Tische stehen dicht zusammen, es ist eng, heiß, konzentriert. In der "Unterfahrt" ist man nah dran an der Musik. Das schätzen Publikum und Musiker gleichermaßen. Seit 1998 hat der renommierte Jazzclub sein Zuhause im ehemaligen Brauereikeller in der Münchner Einsteinstraße. Gegründet wurde er aber zwanzig Jahre früher, 1978, in der Eisenbahner-Kneipe "Zur Unterfahrt". Dort gab es zu Beginn vor allem Musik der jungen Wilden der freien Jazzszene. 1980 gründete sich der Förderkreis für Jazz und Malerei München e.V. und er wurde Trägerverein des Jazzclubs. Die "Unterfahrt" wurde schnell zum bedeutendsten Jazz-Ort Münchens und mit dem Umzug in die Einsteinstraße weitete sich auch die programmatische Ausrichtung: Jazz in all seinen Farben, Formen und Ausprägungen kann man hier auf höchsten Niveau erleben, so auch in den Aufnahmen aus der "Unterfahrt" von Saxofonist Mark Turner, Gitarrist Julian Lage oder Sängerin Catherine Russell. ARD Radiofestival 2018 Jazz


00.00 Uhr

 

 

ARD Nachtkonzert

Klassik für alle Nachtschwärmer Übernahme vom BR 00:00 - 00:05 Uhr Nachrichten, Wetter 00:05 - 02:00 Uhr bis 2 Uhr Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur, op. 15 (Mari Kodama, Klavier; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Roman Kofman); Antonio Vivaldi: Konzert g-Moll, R 156 (Akademie für Alte Musik Berlin); Robert Schumann: Symphonie Nr. 3 Es-Dur, op. 97 - "Rheinische Sinfonie" (Berliner Philharmoniker: Simon Rattle); Johannes Brahms: "Zigeunerlieder", op. 103 (Phillip Moll, Klavier; RIAS-Kammerchor: Uwe Gronostay); Lothar Graap: Bearbeitungen sorbischer Lieder (Stefan Kießling, Orgel) 02:00 - 02:03 Uhr Nachrichten, Wetter 02:03 - 04:00 Uhr bis 4 Uhr Sergej Rachmaninow: "Trio élégiaque", op. 9 (Renaud Capuçon, Violine; Yan Levionnois, Violoncello; Denis Kozhukhin, Klavier); Johann David Heinichen: Konzert F-Dur, Seibel 235 (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel); John Adams: "Grand pianola music" (Solisti New York: Ransom Wilson); Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 76, Nr. 1 (Quatuor Ebène) 04:00 - 04:03 Uhr Nachrichten, Wetter 04:03 - 05:00 Uhr bis 5 Uhr Eduard Franck: Klaviertrio D-Dur, op. 58 (Klaus Hellwig, Klavier; Christiane Edinger, Violine; Lluis Claret, Violoncello); Erich Wolfgang Korngold: "The Sea Hawk", Filmmusik (London Symphony Orchestra: André Previn) 05:00 - 05:03 Uhr Nachrichten, Wetter 05:03 - 06:00 Uhr bis 6 Uhr Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie G-Dur, KV 318 (The English Concert: Trevor Pinnock); Johann Sebastian Bach: Präludium, Fuge und Allegro Es-Dur, BWV 998 (David Russell, Gitarre); Darius Milhaud: Duo concertant, op. 351 (Ralph Manno, Klarinette; Alfredo Perl, Klavier); Charles Villiers Stanford: "Irische Rhapsodie", op. 137 (Raphael Wallfisch, Violoncello; Ulster Orchestra: Vernon Handley); Antonio Vivaldi: Flötenkonzert a-Moll, R 440 (Emmanuel Pahud, Flöte; Australian Chamber Orchestra: Richard Tognetti); Billy Mayerl: "Praying mantis" (Susan Tomes, Klavier)