Radioprogramm

NDR Info

Jetzt läuft

Jazz Konzert

05.56 Uhr
Morgenandacht

Carsten Lehmann, Diakon in Osnabrück

06.00 Uhr
Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

Wissen was die Welt bewegt 11:40 - 11:43 Uhr "Was diese Woche wichtig war" - Nachrichten für Kinder

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
Mittagsecho

Übernahme vom WDR

14.00 Uhr
Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

Wissen was die Welt bewegt 14:40 - 14:43 Uhr "Was diese Woche wichtig war" - Nachrichten für Kinder 16:40 - 16:43 Uhr "Was diese Woche wichtig war" - Nachrichten für Kinder 17:35 - 18:00 Uhr "mal angenommen" - Der Zukunftspodcast der Tagesschau

18.05 Uhr
Echo des Tages

Angeschlossen WDR 18:30 - 18:35 Uhr Nachrichten

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
Zeitzeichen

28. März 845 Die Wikinger brandschatzen Paris Von Uwe Schulz Aufnahme des WDR Im Norden Europas wächst im frühen 9. Jahrhundert eine Militärmacht heran, die mit Aggressivität und strategischer Finesse die etablierten Kräfte ins Wanken bringt: die Wikinger. Sie haben ihr Geschäftsmodell vom friedlichen Im- und Export auf Piraterie umgestellt - selbstverständlich zur See, aber zum Entsetzen der Nachbarn bald auch zu Land. Ihren wohl erfolgreichsten Feldzug im Westen unternehmen die Nordmänner im Jahr 845. Über die Seine erreichen sie mit einer flinken Flotte Paris, plündern die Stadt am 28. März 845, ausgerechnet an Ostern, und ziehen erst wieder ab, als König Karl als sogenanntes Danegeld 7.000 Pfund Silber zahlt, Schutzgeld. Damit ist das Geschäftsmodell etabliert, mit dem wechselnde Wikinger-Trupps allein im Westen Europas noch mindestens ein Dutzend Mal fette Beute machen. Die Überfälle auf Westfranken enden erst im Jahre 911. Mit dem Vertrag von Saint-Clair-sur-Epte bekommen die Nord-Mannen ihr eigenes Siedlungsgebiet. Wir nennen es Normandie. Zeitzeichen

19.20 Uhr
Das Forum

Thema: Zeitgeschichte Halbstündlich Nachrichten Erstsendung Sonnabend, Wiederholung am Sonntag auf NDR Info und NDR Info Spezial

19.50 Uhr
Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute

Biber Specht, die Walddetektive Das Bääh Von Heidi Knetsch und Stefan Richwien Es liest Jürgen Thormann Aufnahme des RBB Der Frühling naht. Für die Tiere des Tennenmooswaldes ist das nach dem langen Winter eine besonders schöne Zeit. Allerdings auch eine, in der im Wald eine ganze Menge los ist. Gut, dass es die beiden Detektive gibt: "Biber Specht. Decktiefe. Erfroschungen aller Art" verspricht das Schild vor der Biberburg. Weit und breit gelten sie als die klügsten Tiere, und wann immer eine Schwierigkeit auftritt, kommt man zu ihnen und fragt sie um Rat. Hat man je zuvor schon von einem Waldkleister gehört? Von einem Haulustig? Einer Sprechstulle? Nein, das hat man nicht. Mit detektivischem Spürsinn nehmen Biber und Specht die Fährte auf.

20.00 Uhr
Tagesschau

Übernahme vom ARD-Fernsehen

20.15 Uhr
Jazz Klassiker

W. C. Handy - Father of the Blues Am Mikrofon: Marianne Therstappen 20:30 - 20:35 Uhr Nachrichten

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

21.05 Uhr
Das Kriminalhörspiel

Abpfiff Nach dem Roman "Kop" von Dominique Manotti Übersetzung aus dem Französischen: Andrea Stephani Komposition: Andreas Bick Hörspielbearbeitung und Regie: Beatrix Ackers Mit Michael Rotschopf, Johann von Bülow, Jonas Minthe, Tilo Werner, Matthias Leja, Matti Krause, Wolf-Dietrich Sprenger, Jürgen Uter, Tonio Arango, Marc Hosemann, Philipp Weggler, Philipp Kronenberg, Benjamin Kramme, Jirka Zett, Marc Zippel, Benjamin Kirsch NDR/SWR 2020 / Ursendung Doping im Profi-Fußball? Entweder tatsächlich nicht praktiziert oder ein bestgehütetes Geheimnis. Dominique Manotti, bekannt für ihre klug und genau recherchierten Polit- und Wirtschaftskrimis, nimmt sich dieses Tabu-Themas auf fiktionaler Ebene an. Als ein Ermittler des Pariser Drogendezernats auf offener Straße niedergeschossen wird, führt eine Fährte ins Fußballstadion des Erstligisten Lisle-sur-Seine, der gerade um die Meisterschaft kämpft. Commissaire Daquin stößt auf ziemlich üble Machenschaften hinter den Kulissen. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. 21:30 - 21:35 Uhr Nachrichten Das Kriminalhörspiel

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.05 Uhr
Jazz Konzert

Sylvain Rifflet Jon Irabagon "Perpetual Motion - a Celebration of Moondog" NDR-Aufnahme aus dem Rolf-Liebermann-Studio vom Februar 2020 Am Mikrofon: Felix Tenbaum Erstsendung am Sonnabend, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue 22:30 - 22:35 Uhr Nachrichten

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.05 Uhr
Nachtclub Classics

Slowhand - Eric Clapton Mit Burghard Rausch Der Anteil der Musikgeschichte, den Eric Clapton mitgeschrieben hat, wäre eigentlich ein abendfüllendes Thema. Der zur Legende gewordene "Gitarren-Gott" ist seit fast 50 Jahren eine wichtige Figur in der Entwicklung und der Genese der Rockmusik. Ihn als außerordentliches Phänomen zu bezeichnen, hieße, sein Wirken zu bagatellisieren. Eric "Slowhand" Clapton spielte in richtungweisenden Gruppen wie The Yardbirds, Cream, Blind Faith, Derek And The Dominoes und dem Vater des englischen Blues, John Mayall, zusammen. Arbeitete unter anderem mit Tina Turner, B. B. King, Robert Cray, Sting, J. J. Cale, Steve Winnwood und den einzelnen Beatles und ist seit Anfang der 70er auch als Solist meistens durchgehend erfolgreich. Burghard Rausch porträtiert in den Nachtclub Classics den legendären englischen Blues- und Rock-Gitarristen Eric Clapton, der am 30. März 75 Jahre alt wird. Erstsendung Sonnabend, Wiederholung am Mittwoch auf NDR Blue Nachtclub Classics

00.00 Uhr
Nachtclub

Musik, die über die Charts hinausgeht - Mit Paul Baskerville Stündlich Nachrichten und Wetter Erstsendung Sonntag, Wiederholung am Montag auf NDR Blue Achtung: Beginn der Sommerzeit! (Um 02:00 Uhr Umstellung auf 03:00 Uhr)

03.00 Uhr
Nightlounge

Musik, die über die Charts hinausgeht Stündlich Nachrichten, Wetter