Radioprogramm

NDR Info

Jetzt läuft

Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

05.56 Uhr
Morgenandacht

Astrid Kleist, Pröpstin und Hauptpastorin in Hamburg

06.00 Uhr
Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

Wissen was die Welt bewegt 11:40 - 11:43 Uhr "Was diese Woche wichtig war" - Nachrichten für Kinder

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
Mittagsecho

Übernahme vom WDR

14.00 Uhr
Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

Wissen was die Welt bewegt 14:40 - 14:43 Uhr "Was diese Woche wichtig war" - Nachrichten für Kinder 17:40 - 17:43 Uhr "Was diese Woche wichtig war" - Nachrichten für Kinder

18.06 Uhr
Sportreport

Fußball: Bundesliga, 20. Spieltag Fußball: 2. Bundesliga, 20. Spieltag Tennis: Australian Open in Melbourne / Australien Ski nordisch: Kombination in Seefeld / Österreich Ski alpin: Weltcup in Garmisch-Partenkirchen Rodeln: Weltcup in Oberhof Skispringen: Weltcup in Oberstdorf

18.30 Uhr
Echo des Tages

Angeschlossen WDR

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
Zeitzeichen

1. Februar 1975 Neues Namensrecht bei Eheschließung beschlossen Von Martina Meißner Aufnahme des WDR In über 100 Ländern der Welt ist es selbstverständlich, dass Frauen ihn behalten. Ihren Nachnamen. In Deutschland war das lange Zeit nicht so. Mit dem Preußischen Allgemeinen Landrecht aus dem Jahr 1794 ging der Name der Frau bei Eheschließung im Namen des Mannes auf. Von 1958 an konnten verheiratete Frauen immerhin ihren Geburtsnamen an den Familiennamen - den Namen des Mannes - anhängen. Die Studentenbewegungen der 1968er-Jahre bereiteten den Boden für ein neues Eherecht, das auch ein neues Namensrecht beinhaltete. 1975 wurde es im Bundestag beschlossen und 1976 trat das neue Namensrecht in Kraft. Nun durfte auch der Name der Frau als Familienname gewählt werden oder aber ein Doppelname. Waren sich beide uneins, galt der Name des Mannes jedoch von der Heirat an für beide. Diese Regelung wurde 1991 mit einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts gekippt. Frauen durften ihren Geburtsnamen fortan behalten. Drei Jahre später trat das entsprechende Gesetz in Kraft. Eine neue Studie zeigt nun aber, dass sie das in den meisten Fällen gar nicht wollen. Denn bei rund drei Viertel aller Eheschließungen wird auch heute noch der Name des Mannes zum gemeinsamen Ehenamen. Zeitzeichen

19.20 Uhr
Das Forum

Thema: Zeitgeschichte Erstsendung Sonnabend, Wiederholung am Sonntag auf NDR Info und NDR Info Spezial

19.50 Uhr
Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute

Geschichten vom kleinen Herrn Paul Der unsichtbare Zug Von Martin Baltscheit Es liest Gerd Wameling Aufnahme des RBB Der kleine Herr Paul geht staunend durch die Welt. Er ist ein friedlicher Mann und allen Fantasien des Lebens gegenüber aufgeschlossen. Als er auf einer Brücke steht und unter sich die Züge über die Eisenbahngleise fahren sieht, ist es ihm, als führe die ganze Welt hin und her. Was wohl die schnaufende Diesellok zieht? Das kann nur eines sein: ein unsichtbarer Zug! Kurz darauf beobachtet er in der Straßenbahn eine Frau, die ihren schlechten Tag in die Tasche gesteckt hat. Solchen Sonderlichkeiten begegnet er mit der Gelassenheit desjenigen, der in Geschichten groß geworden ist und sich dort besonders gern zu Hause fühlt.

20.00 Uhr
Tagesschau

Übernahme vom ARD-Fernsehen

20.15 Uhr
Jazz Klassiker

Mit Wingolf Grieger

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

21.05 Uhr
Das Kriminalhörspiel

Das Wittgensteinprogramm (1/2) Nach dem gleichnamigen Roman von Philipp Kerr Übersetzung aus dem Englischen: Peter Weber-Schäfer Komposition: Henrik Albrecht Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann Mit Hansi Jochmann, Matthias Haase, Matthias Fuchs, Rainer Schmitt, Lutz Herkenrath, Elisabeth Schwarz, Anne Weber, Werner Wölbern, Konstantin Graudus, Wolf-Dietrich Sprenger u.v.a. NDR/WDR 1998 Sechs Schüsse in den Hinterkopf seiner Opfer sind sein Markenzeichen. Acht Morde in acht Monaten. Ein hochintelligenter Serienkiller, der sich den Namen des Philosophen Ludwig Wittgenstein zugelegt hat, hält die Londoner Ermittlungsbehörden des Jahres 2013 in Atem. Ihm ist gelungen, in die Computerdatei des "Lombroso-Programms" einzudringen, in dem unter Codenamen potenzielle Gewalttäter gespeichert sind. Wittgenstein ist einer von ihnen und er ist den Codenamen seiner Opfer folgend auf dem besten Weg, die Elite der abendländischen Kulturgeschichte auszurotten. Seine Opfer sind wie er selbst aufgrund einer abweichenden DNS-Information als potenzielle Verbrecher gekennzeichnet. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. Das Kriminalhörspiel

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.05 Uhr
Jazz Konzert

Vincent Peirani beim Festival Kunstflecken 2019 NDR-Aufnahme beim Festival Kunstflecken in Neumünster vom September 2019 Erstsendung am Sonnabend, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue Jazz Konzert

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.05 Uhr
Nachtclub Classics

Sweet Baby James Friends James Taylor und die L.A.-Songwriter-Szene der frühen 70er-Jahre Mit Harald Mönkedieck Am 1. Februar 1970 erschien mit dem Album "Sweet Baby James" das zweite Album des damals bald 22-jährigen amerikanischen Singer-Songwriters James Taylor. Zuvor war er der erste Vertragskünstler von Apple Records in London gewesen, doch auch die Unterstützung der Beatles brachte ihm nicht den erhofften Durchbruch. Dem Beatles-Intimus und Produzenten Peter Asher gelang es jedoch im Folgenden, den introvertierten Songwriter nach Los Angeles zu locken, wo für ein nur kleines Budget ein Erfolgsalbum entstand, das Millionen verkaufte, mit "Fire And Rain" einen Song-Klassiker enthielt, und den Künstler auf das Cover des Magazins "Time" brachte. Es wurde bahnbrechend für eine neue Innerlichkeit in der Musik und reflektierte nicht zuletzt eine melancholische Katerstimmung nach dem Ende der turbulenten 60er-Jahre. "SBJ" war dabei musikalisch attraktiv, mit Einflüssen von Folk und Country bis Gospel und Blues. Understatement, Sophistication, und eine gewisse Distanziertheit kamen hinzu. In der Gesamtheit eine Blaupause für die Songwriter-Stilistik der frühen 70er-Jahre, deren südkalifornische Ausprägung als "Laurel Canyon Sound" in die Popgeschichte einging und bis heute als Einfluss wirkt. Erstsendung Sonnabend, Wiederholung am Mittwoch auf NDR Blue Nachtclub Classics

00.00 Uhr
Nachtclub

Musik, die über die Charts hinausgeht - Mit Paul Baskerville Stündlich Nachrichten und Wetter Erstsendung Sonntag, Wiederholung am Montag auf NDR Blue

02.00 Uhr
Nightlounge

Musik, die über die Charts hinausgeht Stündlich Nachrichten, Wetter