Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Hörspiel

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Mit Daniel Finkernagel Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrer Frank Küchler, Overath


15 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Heike Schwers Edvard Grieg: Morgenstimmung, aus der "Peer Gynt-Suite Nr. 1", op. 46; Berliner Philharmoniker, Leitung: Herbert von Karajan Johannes Brahms: Sonate Nr. 1 G-Dur, op. 78; Anne-Sophie Mutter, Violine; Alexis Weissenberg, Klavier Carl Maria von Weber: Concertino Es-Dur, op. 26; Sabine Meyer, Klarinette; Staatskapelle Dresden, Leitung: Herbert Blomstedt Franz Schubert: Liebesbotschaft / Kriegers Ahnung / Frühlingssehnsucht / Ständchen / Aufenthalt / In der Ferne / Abschied, aus "13 Lieder nach Gedichten von Rellstab und Heine", D 957; Matthias Goerne, Bariton; Christoph Eschenbach, Klavier Jean Sibelius: Der Schwan von Tuonela, aus der "Lemminkäinen-Suite", op. 22, 4 Legenden aus dem Kalevala; Gerhard Stempnik, Englischhorn; Berliner Philharmoniker, Leitung: Herbert von Karajan Giacomo Puccini: Szene Suzuki - Cho-Cho-San "Una nave da guerra - Scuoti quella fronda", aus der Oper "Madame Butterfly"; Mirella Freni, Sopran; Christa Ludwig, Mezzosopran; Chor der Wiener Staatsoper; Wiener Philharmoniker, Leitung: Herbert von Karajan Wolfgang Amadeus Mozart: Quartett F-Dur, KV 590; Alban-Berg-Quartett Richard Strauss: 4 letzte Lieder; Gundula Janowitz, Sopran; Berliner Philharmoniker, Leitung: Herbert von Karajan


47 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Sascha Ziehn Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


1 Wertung:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert

Mit Sascha Ziehn


1 Wertung:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Daniel Defoe: Robinson Crusoe


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Mit Oliver Cech Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell


20 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

16. Juli 1989 - Der Todestag des Dirigenten Herbert von Karajan Von Christian Kosfeld Herbert von Karajan hat das Bild des Dirigenten geprägt wie kaum ein anderer Interpret. Als charismatischer Klangzauberer und Orchester-Herrscher faszinierte er Musiker, Kritiker und das Publikum über Jahrzehnte. Am 5. April 1908 wurde er in Salzburg geboren. Der Sohn eines Chirurgen begann mit acht Jahren ein Musikstudium. Nach Stationen in Ulm und Aachen dirigierte er 1937 an der Wiener Staatsoper, 1938 die Berliner Staatskapelle. Kritiker sprachen vom "Wunder Karajan". Seine Karriere verdankte er auch der Parteimitgliedschaft in der NSDAP. Ab 1947 wurde er zum weltberühmten Pult-Star. Er dirigierte die Wiener Philharmoniker und viele andere Orchester. Ab1956 leitete Karajan die Salzburger Festspiele. Von den Berliner Philharmonikern bekam er einen Vertrag auf Lebenszeit. Der Dirigent war auch ein kluger Stratege und Technik-Visionär. Mit über 1000 Platten- und hunderten Fernsehaufnahmen beherrschte er den Klassik-Markt. Weltweit wurden 300 Millionen Karajan-Tonträger verkauft. Als Privatmann lebt er wie ein Jet-Set-Promi, fuhr Sportwagen und flog eigene Flugzeuge. Und er förderte viele Musiker wie José Carreras, Christoph Eschenbach, Anne-Sophie Mutter oder Mirella Freni. Mit dem Tod wollte Herbert von Karajan sich nicht abfinden: Er glaubte an seine Wiedergeburt.


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


0 Wertungen:      Bewerten

18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Mit Nele Freudenberger Aktuelles aus der Kultur


14 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Des Pfarrers Freude Von Roald Dahl Schwarzhumorige Geschichte von Roald Dahl Bearbeitung: Monika Helmecke Boggis: Gerd Grasse Rummins: Hans Teuscher Claud: Walter Lendrich Bert: Edgar Harter Stimme: Horst Hamann Fremder: Klaus Piontek Regie: Joachim Staritz Aufnahme des Rundfunks der DDR Anschließend: WDR 3 Foyer


35 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Der griechische Dirigent Constantinos Carydis gibt sein Debüt bei den Berliner Philharmonikern - wie immer ohne Taktstock! Emotional, sensibel und mutig - so wird die Musizierhaltung von Constantinos Carydis beschrieben, als er 2011 den Carlos-Kleiber-Preis der Bayerischen Staatsoper erhält. In München hat er studiert und am dortigen Staatstheater am Gärtnerplatz sein erstes Engagement gehabt. Inzwischen ist Constantinos Carydis als Gastdirigent in ganz Europa unterwegs. "Voraussetzung ist, dass man ein Konzept hat und dieses dann nicht stur durchsetzt", sagt der griechische Dirigent über seine Arbeit mit dem Orchester, denn: "Das Wichtigste ist Vertrauen auf beiden Seiten." Mit den Berliner Philharmonikern hat er für sein Debüt ein kontrastreiches Programm ausgewählt: Schostakowitsch und Mozart mit einem klein besetzten Orchester. Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur, KV 338 Dmitrij Schostakowitsch: Kammersinfonie c-Moll, op. 110a, in der Bearbeitung von Rudolf Barschai / 2 Stücke, op. 11 für Streichoktett, in der Fassung für Streichorchester Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur, KV 504 "Prager" Berliner Philharmoniker, Leitung: Constantinos Carydis Aufnahme aus der Berliner Philharmonie


64 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Mit Ilka Geyer


6 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Joseph Haydn: Sinfonia, aus "La vera costanza"; WDR Funkhausorchester, Leitung: Manuel Hernandez-Silva Thomas Selle: Lobet den Herren in seinem Heiligtum; Weser Renaissance Bremen, Leitung: Manfred Cordes Nikolaus von Reznicek: Sinfonische Variationen über "Kol Nidrei"; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Michail Jurowski Franz Joseph Fröhlich: Konzert D-Dur; Kölner Klavier-Duo; WDR Funkhausorchester, Leitung: Florian Merz Sergej Rachmaninow: Die Glocken, op. 35; Tatiana Pavlovskaya, Sopran; Evgeny Akimov, Tenor; Vladimir Vaneev, Bariton; WDR Rundfunkchor; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Semyon Bychkov ab 02:03: Antonio Vivaldi: Konzert d-Moll; Ingeborg Scheerer, Violine; Johannes Geffert, Orgel; Johann Christian Bach-Akademie Camille Saint-Saëns: Sinfonie Nr. 1 Es-Dur, op. 2; Sinfonieorchester Radio Luxemburg, Leitung: Louis de Froment Franz Schubert: Klaviertrio Es-Dur, D 929; Trio Wanderer Peter Tschaikowsky: Ouvertüre F-Dur; Göteborgs Symfoniker, Leitung: Neeme Järvi Maurice Ravel: Klavierkonzert G-Dur; Yundi Li; Berliner Philharmoniker, Leitung: Seiji Ozawa ab 04:03: Arnold Schönberg: Thema und Variationen, op. 43b; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: John Mauceri Joseph Haydn: Streichquartett F-Dur, op. 74,2; Endellion String Quartet Nicola Porpora: Violoncellokonzert G-Dur; Gaetano Nasillo; Ensemble 415, Leitung: Chiara Banchini ab 05:03: Tomás Bretón y Hernández: En la Alhambra; Orquesta Ciudad de Granada, Leitung: Juan de Udaeta Felix Mendelssohn Bartholdy: Allegro molto aus dem Konzert d-Moll; Rainer Kussmaul, Violine; Andreas Staier, Hammerklavier; Concerto Köln Friedrich II. von Preußen: Sinfonia D-Dur, aus "Il re pastore"; l'arte del mondo, Leitung: Werner Ehrhardt Carl Maria von Weber: Concertino Es-Dur, op. 26; Sebastian Manz, Klarinette; SWR Symphonieorchester, Leitung: Antonio Méndez Franz Schubert: Marsch E-Dur, D 819, Nr. 6; Yaara Tal und Andreas Groethuysen, Klavier Francesco Maria Veracini: Violinkonzert A-Dur; L'Arte dell'Arco, Solist und Leitung: Federico Guglielmo Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell


5 Wertungen:      Bewerten