Jetzt läuft auf Deutschlandfunk:

Hintergrund

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

05.05 Uhr

 

 

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

1110 Hörer

05.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

05.35 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

6446 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

06.35 Uhr

 

 

Morgenandacht

Generalvikar Gerhard Stanke, Fulda

1475 Hörer

06.50 Uhr

 

 

Interview

7588 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

07.05 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

6446 Hörer

07.15 Uhr

 

 

Interview

7588 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

07.35 Uhr

 

 

Börse

2622 Hörer

07.56 Uhr

 

 

Sport am Morgen

3013 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

08.10 Uhr

 

 

Interview

7588 Hörer

08.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

08.35 Uhr

 

 

Wirtschaftsgespräch

451 Hörer

08.47 Uhr

 

 

Sport am Morgen

3013 Hörer

08.50 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen Am Mikrofon: Jasper Barenberg

6446 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

09.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: In den Leuna-Werken wird erstmals Ammoniak hergestellt

3564 Hörer

09.10 Uhr

 

 

Europa heute

3343 Hörer

09.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

09.35 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

4823 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

10.10 Uhr

 

 

Marktplatz

Digital entspannen: Stress durch E-Mail, Facebook, WhatsApp & Co vermeiden Am Mikrofon: Stefan Römermann Hörertel.: 00800 - 4464 4464 marktplatz@deutschlandfunk.de Eigentlich sollten digitale Dienste wie E-Mail, WhatsApp und Social-Media-Angebote wie Facebook und Twitter das Leben leichter machen. Doch viele Menschen fühlen sich überfordert: Am ersten Arbeitstag nach dem Urlaub genügt oft schon ein kurzer Blick auf den E-Mail-Posteingang - und die Erholung der letzten zwei Urlaubswochen ist dahin. Oft genug warten mehrere Hundert ungelesene Mails im Postfach. Sie zu beantworten ist Stress pur und dauert nicht selten mehrere Arbeitstage. Aber auch im Alltag sorgt das ständige Vibrieren, Blinken und Piepsen von Smartphones und Computern für Unruhe. Wie lässt sich die Flut an digitalen Nachrichten eindämmen - ohne wirklich wichtige Informationen zu verpassen? Wie lässt sich ein Postfach dauerhaft entrümpeln? Können intelligente Filtersysteme Nachrichten sinnvoll vorsortieren? Oder müssen wir vor allem an unserer Einstellung zu den digitalen Helfern arbeiten? Über diese und weitere Fragen spricht Stefan Römermann im 'Marktplatz' mit Verbraucherschützern und Internetexpertinnen und -experten. Fragen und Anregungen von Hörerinnen und Hörern sind wie immer willkommen. Stress durch E-Mail, Facebook, WhatsApp & Co vermeiden

575 Hörer

10.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

11.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

11.35 Uhr

 

 

Umwelt und Verbraucher

4592 Hörer

11.55 Uhr

 

 

Verbrauchertipp

Hochbeete: Rückenfreundliches Gärtnern auf hohem Niveau

2871 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

12.10 Uhr

 

 

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

6361 Hörer

12.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

12.50 Uhr

 

 

Internationale Presseschau

3625 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

13.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

13.35 Uhr

 

 

Wirtschaft am Mittag

3915 Hörer

13.56 Uhr

 

 

Wirtschaftspresseschau

1999 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

14.10 Uhr

 

 

Deutschland heute

3556 Hörer

14.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

14.35 Uhr

 

 

Campus & Karriere

3231 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

15.05 Uhr

 

 

Corso - Kunst & Pop

103 Hörer

15.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

15.35 Uhr

 

 

@mediasres

Das Medienmagazin

98 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

16.10 Uhr

 

 

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

6010 Hörer

16.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

16.35 Uhr

 

 

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

7131 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

17.05 Uhr

 

 

Wirtschaft und Gesellschaft

4211 Hörer

17.30 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

17.35 Uhr

 

 

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

8073 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

18.10 Uhr

 

 

Informationen am Abend

7099 Hörer

18.40 Uhr

 

 

Hintergrund

6536 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

19.05 Uhr

 

 

Kommentar

4134 Hörer

19.15 Uhr

 

 

DLF - Zeitzeugen im Gespräch

144 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

20.10 Uhr

 

 

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften

865 Hörer

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

21.05 Uhr

 

 

JazzFacts

Der schönste Rausch Zum Phänomen des 'Flow' im Jazz Von Karsten Mützelfeldt "Jeder erlebt einen Flow von Zeit zu Zeit ... Man fühlt sich stark, hellwach, unbefangen, hat alles mühelos unter Kontrolle, ist auf dem Höhepunkt seiner Fähigkeiten. Zeitgefühl, Selbstwahrnehmung und Problembewusstsein scheinen zu verschwinden, und es entsteht ein erregendes Gefühl von Transzendenz, das Gefühl, Teil von etwas Größerem zu sein." Dies schreibt Mihaly Csikszentmihalyi, Autor des Buches 'Flow - The Psychology of Optimal Experience'. Mit diesem Zitat beginnt der Text zum Album 'Flow' des Trompeters Terence Blanchard. Solche Momente entstehen in der Regel weniger im Studio als auf der Bühne und werden in den besten Fällen zu einem Gemeinschaftserlebnis von Musikern und Publikum. Manchmal dauern jene Momente gerade einmal wenige Sekunden, oft tauchen sie nur wenige Male im Jahr auf. Dafür aber sind sie von berauschender Intensität, psychisch und physisch erlebbar. Musiker wie Theo Bleckmann, Bob Mintzer, Herbie Hancock, Daniel Schläppi, Rick Margitza, Joachim Kühn, Charles Lloyd und Chick Corea versuchen, das Phänomen in Worte zu fassen, erzählen von jenen Augenblicken, wenn sie in den Sog des Flow geraten, sich unerwartet Türen öffnen, alles auf eine höhere Ebene gehoben wird und das Ich vollkommen im Kollektiv aufgeht. Zum Phänomen des "Flow" im Jazz

1336 Hörer

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

22.05 Uhr

 

 

Historische Aufnahmen

Wiener Operettenträume Der Komponist Carl Millöcker (1842 - 1899) Am Mikrofon: Norbert Hornig Carl Millöcker gehört mit Johann Strauß und Franz von Suppé zum Dreigestirn der klassischen Wiener Operette. Seine temperamentvoll sprühende und immer auch gefühlsbetont-lyrische Musik hat bis heute nichts von ihrer Wirkung verloren. Millöcker sollte eigentlich die Goldschmiedewerkstatt seines Vaters in Wien übernehmen. Er folgte jedoch seinen musikalischen Neigungen und studierte Flöte am Wiener Konservatorium. Gefördert von Franz von Suppé wurde Millöcker Kapellmeister in Graz, wo 1865 auch seine ersten Operetten-Einakter aufgeführt wurden. Als Kapellmeister in Budapest und am Theater an der Wien sammelte er weitere Erfahrungen am Musiktheater, bevor er sich ganz dem Komponieren von Operetten widmete. Die Uraufführung von Millöckers Meisterwerk 'Der Bettelstudent' im Theater an der Wien gehörte zu den glanzvollen Ereignissen des Wiener Operettenzeitalters. In Ausschnitten aus frühen Einspielungen seiner bekanntesten Operetten erinnert die Sendung an den 175. Geburtstag des Komponisten.

680 Hörer

22.50 Uhr

 

 

Sport aktuell

2662 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

23.10 Uhr

 

 

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

5175 Hörer

23.57 Uhr

 

 

National- und Europahymne

2359 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)

3190 Hörer

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

01.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt

3564 Hörer

01.10 Uhr

 

 

Hintergrund

(Wdh.)

6536 Hörer

01.30 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft (Wdh.)

4823 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

02.05 Uhr

 

 

Kommentare und Themen der Woche

(Wdh.)

184 Hörer

02.10 Uhr

 

 

Zeitzeugen im Gespräch

(Wdh.)

57 Hörer

02.57 Uhr

 

 

Sternzeit

455 Hörer

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

03.05 Uhr

 

 

Weltzeit

(Wdh.)

492 Hörer

03.30 Uhr

 

 

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik (Wdh.)

7131 Hörer

03.52 Uhr

 

 

Kalenderblatt

3564 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten

94165 Hörer

04.05 Uhr

 

 

Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

774 Hörer