Jetzt läuft auf SRF 1:

Nachrichten

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

05.30 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

05.55 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.

471 Hörer

06.00 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. (Jeweils situativ mit aktuellem Beispiel unterstreichen. Bsp.: In «Heute Morgen» erfährt man nicht nur, dass Flüchtlinge in München ankommen, sondern auch welcher Konflikt bzw. welche Handlungsmotivation dahinter steckt.) «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.

1246 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

06.32 Uhr

 

 

Regionaljournal Basel Baselland

Das Regionaljournal Basel berichtet täglich über das politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und sportliche Geschehen der Kantone Basel-Stadt und Baselland. Dies aktuell, kompetent, kompakt, hintergründig und mit Profil. Wir sind die andere wichtige Stimme der Region Basel.

53 Hörer

06.55 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.

471 Hörer

07.00 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. (Jeweils situativ mit aktuellem Beispiel unterstreichen. Bsp.: In «Heute Morgen» erfährt man nicht nur, dass Flüchtlinge in München ankommen, sondern auch welcher Konflikt bzw. welche Handlungsmotivation dahinter steckt.) «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.

1246 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

07.32 Uhr

 

 

Regionaljournal

1978 führte Schweizer Radio DRS die «Regionaljournale» ein: Basel, Bern/Freiburg/Wallis, Ostschweiz/Graubünden, Zentralschweiz und Zürich/Schaffhausen. Als letzte regionale Radio- und Fernsehgesellschaft in der Deutschschweiz wurde 1980 die Programmstelle Aargau-Solothurn in Aarau gegründet, eröffnet wurde das Studio Ende der 80er-Jahre. Im Zuge der Regionalisierungsstrategie eröffnete Schweizer Radio DRS 1999 eine Regionalredaktion in Chur (Regionaljournal Graubünden). Seit 1. Januar 2011 sind die sechs Regionalredaktionen, welche mehrmals täglich die «Regionaljournale» realisieren, in der Abteilung «Chefredaktion Radio» integriert. Diese wird seit 1. November 2009 von Rolf Hieringer geleitet, der zugleich Mitglied der Chefredaktion Radio ist.

387 Hörer

07.43 Uhr

 

 

Morgenstund hat Gold im Mund

Um 07.40 Uhr kräht der Hahn auf Radio SRF 1. «Morgenstund hat Gold im Mund» ist das populärste Quiz seit Jahren. Da wird Mitraten zur angenehmen Pflicht . Es gelten folgende Teilnahmebedingungen .

195 Hörer

07.55 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.

471 Hörer

08.00 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. (Jeweils situativ mit aktuellem Beispiel unterstreichen. Bsp.: In «Heute Morgen» erfährt man nicht nur, dass Flüchtlinge in München ankommen, sondern auch welcher Konflikt bzw. welche Handlungsmotivation dahinter steckt.) «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.

1246 Hörer

08.13 Uhr

 

 

Espresso

Reisebüros: Mit 3-D-Brillen gegen die Krise Immer weniger Ferienhungrige buchen heutzutage noch in einem Reisebüro, Online-Plattformen boomen hingegen. Um den Trend zu bremsen, werben die Reisebüros verstärkt mit ihren Beratungsqualitäten und neuartiger Technik.

311 Hörer

08.30 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

08.32 Uhr

 

 

Regionaljournal

1978 führte Schweizer Radio DRS die «Regionaljournale» ein: Basel, Bern/Freiburg/Wallis, Ostschweiz/Graubünden, Zentralschweiz und Zürich/Schaffhausen. Als letzte regionale Radio- und Fernsehgesellschaft in der Deutschschweiz wurde 1980 die Programmstelle Aargau-Solothurn in Aarau gegründet, eröffnet wurde das Studio Ende der 80er-Jahre. Im Zuge der Regionalisierungsstrategie eröffnete Schweizer Radio DRS 1999 eine Regionalredaktion in Chur (Regionaljournal Graubünden). Seit 1. Januar 2011 sind die sechs Regionalredaktionen, welche mehrmals täglich die «Regionaljournale» realisieren, in der Abteilung «Chefredaktion Radio» integriert. Diese wird seit 1. November 2009 von Rolf Hieringer geleitet, der zugleich Mitglied der Chefredaktion Radio ist.

387 Hörer

08.40 Uhr

 

 

Morgengeschichte

«Weihnachtsgeschenk» von Guy Krneta

303 Hörer

08.55 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.

471 Hörer

09.00 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. (Jeweils situativ mit aktuellem Beispiel unterstreichen. Bsp.: In «Heute Morgen» erfährt man nicht nur, dass Flüchtlinge in München ankommen, sondern auch welcher Konflikt bzw. welche Handlungsmotivation dahinter steckt.) «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.

1246 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

10.03 Uhr

 

 

Treffpunkt

«Online ist für uns Reisebüros eine Chance!» In den letzten 10 Jahren sind fast die Hälfte aller Reisebüros verschwunden. Doch die Branche gibt sich kämpferisch, denn die Lust auf Reisen ist ungebrochen. «Das Internet ist nur auf den ersten Blick eine Konkurrenz fürs Reisebüro», sagt Walter Kunz vom Schweizer Reiseverband. Denn das Reisebüro habe durchaus Stärken gegenüber dem Ferienbuchen im Internet: persönliche Beratung und mehr Sicherheit: Wer in einem Reisebüro buche, sei gegen viele Unwägbarkeiten versichert. Die grossen Online-Anbieter wiederum sorgten für Vielfalt auf dem Markt. «Online ist für Reisebüros eine Chance», sagt Kunz, er sei überzeugt: Auch in Zukunft werde es Reisebüros geben.

1745 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

11.08 Uhr

 

 

Ratgeber

Grippe ab wann und bis wann? Kopf- und Gliederschmerzen und richtig Fieber. So fühlt sich Grippe an. Nur hat man diese nicht erst dann, wenn das Fieberthermometer nach oben schnellt. Infiziert ist man schon zwei bis drei Tagen vorher und damit ansteckend. Und ansteckend bleibt man mindestens eine Woche nach Ausbruch. Die Inkubationszeit reicht von einem bis sieben Tage, das heisst die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch. Genaue Erhebungen gibt es nicht. «In der Praxis liegt die Regel bei zwei bis drei Tagen. Und ist das Fieber weg, heisst das nicht, dass man nicht mehr ansteckend ist. Eine Woche seit Ausbruch ist Vorsicht geboten, man kann immer noch andere anstecken», mahnt Thomas Kissling, SRF-Ratgeberhausarzt. Und auch nach der Grippe braucht der Patient Zeit. Bis der Kranke wieder voll da ist, können zwei bis drei Wochen vergehen. Vor und nach der Grippe wichtig und zu beachten: Achtung, schon vor Ausbruch der Grippe ist man ansteckend. Das kann ein bis sieben Tage vorher sein. Regel: Zwei bis drei Tage vorher kann man die Grippe schon übertragen. Obwohl es keine Studien dazu gibt, in der Praxis zeigt sich: Ein Grippepatient ist eine Woche lang nach Ausbruch der Grippe für sein Umfeld ansteckend. Kinder sind länger infektiös und können andere anstecken. Wer ein geschwächtes Immunsystem hat, unter einer anderen Krankheit leidet, die ihn anfällig macht, sollte Grippepatienten meiden. Hände waschen! Weichen Sie generell Grippepatienten aus. Vor allem, wenn Sie husten oder niesen. Gehen Sie a in Deckung! Gehen Sie nach der Grippe alles etwas ruhiger an. Grippepatienten brauchen zwei bis drei Wochen, bis sie wieder voll leistungsfähig sind. Sie müssen nicht auf Skiferien verzichten. Aber gönnen Sie sich Ruhe und machen Sie öfters Pause im Bergrestaurant, wenn Sie erst gerade von einer Grippe genesen sind. Gerade wer körperliche schwer arbeitet sollte unbedingt kürzer treten nach einer Grippe. Wenn Sie Sport treiben: Gehen Sie Ihr Training ruhig an. Dosieren Sie Ihre Trainingseinheiten. Falls der Ruhepuls hoch ist, warten Sie noch etwas zu, bis Sie sich wieder voll auspowern beim Training.

1884 Hörer

11.40 Uhr

 

 

A point

Jeder Bissen löst in uns eine Entzündung aus Entzündungen sind lästig. Aber Entzündungen sind vor allem hilfreich. Will unser Körper etwas loswerden ein Bakterium oder ein anderer Mikroorganismus reagiert das Immunsystem mit einer Entzündung. Das gilt auch bei Bakterien, die wir über das Essen einnehmen. «Unser Essen ist ja nicht steril», sagt Marc Donath, Chefarzt Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsspital Basel, «das heisst, dass wir bei jedem Bissen unzählige Krankheitserreger aufnehmen.» Entzündungen schützen uns Unser Körper muss also nicht nur die Nährstoffe aus den Lebensmitteln an ihre Bestimmungsorte transportieren, sondern auch die Eindringlinge bekämpfen. «Dank unserem Immunsystem sind die meisten Mikroorganismen harmlos für uns. Würden wir diese nicht bekämpfen, wäre unser Körper schnell lahmgelegt.» Die Entzündungen, die wir im Normalfall nicht bemerken, sind also nichts anderes als das Abwehrsystem, welches uns schützt. Zu viel und zu wenig kann schaden «Natürlich können wir unser Immunsystem auch überfordern», betont Marc Donath, «zu viel Nahrung, zu viele Bakterien können Entzündungskrankheiten wie Diabetes auslösen.» Aber auch zu wenig Nahrung kann schaden: «Bei Nährstoffmangel müssen die wenigen verbleibenden Kalorien für wichtige Lebensfunktionen eingespart werden. Für die Immunabwehr bleibt kein Treibstoff übrig.» Auch das kalte Winterwetter hat einen Einfluss auf die Geschehnisse, die Marc Donath mit seinem Team erforscht hat: Ist die Umgebungstemperatur tief, muss der Körper mehr heizen und hat weniger Energie übrig, um die ungewünschten Bakterien abzuwehren. So kommt es vermehrt zu Infektionskrankheiten. Marc Donath empfiehlt also, sich ausgeglichen und im richtigen Mass zu ernähren.

51 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

12.03 Uhr

 

 

Regionaljournal Basel Baselland

Das Regionaljournal Basel berichtet täglich über das politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und sportliche Geschehen der Kantone Basel-Stadt und Baselland. Dies aktuell, kompetent, kompakt, hintergründig und mit Profil. Wir sind die andere wichtige Stimme der Region Basel.

53 Hörer

12.22 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.

471 Hörer

12.30 Uhr

 

 

Rendez-vous

Die Informationssendung «Rendez-vous» berichtet über das aktuelle Geschehen in Politik und Wirtschaft und liefert zu ausgewählten Ereignissen Hintergründe und fundierte Analysen. Tagesgespräch Das Tagesgespräch befragt Akteure oder Betroffene zu tagesaktuellen Themen, wichtigen Entwicklungen oder zu exemplarischen Vorgängen - vorwiegend in den Bereichen Politik und Wirtschaft.

465 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Das Tagesgespräch beobachtet die Welt aus einem wirtschaftspolitischen, kulturpolitischen oder gesellschaftspolitischen Blickwinkel. Im Tagesgespräch wird das Thema des Tages diskutiert und vertieft.

584 Hörer

13.40 Uhr

 

 

3 vo 5

Welche Stadt liegt südlicher: New York oder London? Welcher Strassentunnel ist länger: San Bernardino oder Gubrist? Welcher Dienstgrad in der Schweizer Armee ist höher: Divisionär oder Brigadier? Das Quiz «3 vo 5» ist einfach, aber spannend: Fünf Fragen, je fünf Sekunden Zeit für die Antwort, drei davon müssen richtig sein. Die erste Antwort zählt. Ihre Nummer zum Mitspielen: 0848 440 222 (nur Anrufe kurz vor 13.40 Uhr können berücksichtigt werden)

100 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

14.06 Uhr

 

 

Hörspiel

«Paul Temple und der Fall Genf» von Francis Durbridge 1/6 Der Kult-Detektiv Paul Temple ist wieder einmal im Einsatz! Es verschlägt ihn in die Schweiz. Zusammen mit seiner Frau Steve ermittelt der Hobbydetektiv gewohnt kreativ. Er jettet zwischen Genf und dem mondänen St. Moritz hin und her und findet dazwischen immer noch Zeit für einen Martini. Trocken. Der Londoner Finanzmagnat Maurice Lonsdale bittet den Schriftsteller und Privatdetektiv Paul Temple und dessen Frau Steve um Hilfe. Sein Schwager ist bei einem Verkehrsunfall in Genf ums Leben gekommen. Lonsdales Schwester glaubt aber nicht, dass der Mann, der bei dem Unfall getötet wurde, tatsächlich ihr Mann ist. Die Witwe hat nämlich von ihrem vermeintlich toten Mann ein Paket aus St. Moritz erhalten mit der Nachricht: «Mach dir bitte keine Sorgen. Du hörst wieder von mir!» Als die Temples einem Mordanschlag nur knapp entkommen, fliegen sie nach Genf, um die Spur des Toten aufzunehmen. Mit: René Deltgen (Paul Temple), Irmgard Först (Steve, seine Frau), Kurt Lieck (Inspektor Walter Neider), Eric Schildkraut (Charlie, Diener der Temples), Paul Klinger (Maurice Lonsdale), Günther Ungeheuer (Danny Clayton), Lola Müthel (Margaret Milbourne), Hanns Ernst Jäger (Vince Langham), Wolfgang Engels (Inspektor Lloyd), Gisela Trowe (Julia Carrington), Elke Twiesselmann (Dolly Brazer), Ludwig Thiesen (Lucas), Franz-Josef Steffens (Ben Roberts), Walter Jokisch (Charles Gadd), Alwin Joachim Meyer (Inspektor Jenkins), Alf Marholm (Mr. Stone), Wilhelm Pilgram (Doktor Chautier), Heinz von Cleve (Arzt), Rudolf Jürgen Bartsch (Norman Wallace), Annelie Jansen (Mrs. Langham), Wolf Schlamminger (Bill Watford), Frank Barufski (Taxichauffeur), Fritzleo Liertz (Portier), Klaus Mehrländer (Speisewagenkellner) sowie: Harald Meister, Matthias Deltgen, Heinz Schacht, Fritz Lichtenhahn, Arno Görke, Gerhard Becker, Ingeborg Schlegel Aus dem Englischen von Marianne de Barde - Musik: Hans Jönsson - Regie: Otto Düben - Produktion: WDR 1966 - Dauer: 42' Das Hörspiel kann ab Sendedatum bis am Montag, 6.3.2017 nachgehört werden. Montag, 30.01.2017, 14.00 Uhr, Radio SRF 1, 2/6 Montag, 06.02.2017, 14.00 Uhr, Radio SRF 1, 3/6 Montag, 13.02.2017, 14.00 Uhr, Radio SRF 1, 4/6 Montag, 20.02.2017, 14.00 Uhr, Radio SRF 1, 5/6 Montag, 27.02.2017, 14.00 Uhr, Radio SRF 1, 6/6

690 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Heute um Vier

«Heute um Vier» sind die Vorabend-Informationen auf Radio SRF. Die Aktualitäten des Nachmittags aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf den Punkt gebracht, mit Nachrichten, Originaltönen, Kurzberichten, Einschätzungen und dem gewohnten Service: Börsendaten und Wetter. «Heute um Vier» eröffnet den Vorabend auf Radio SRF 1.

113 Hörer

16.25 Uhr

 

 

VeranstaltungsTipps

Die «Veranstaltungs-Tipps» sollen den HörerInnen einen Überblick über das Schweizer Kulturschaffen geben, auf ausgesuchte kulturelle Veranstaltungen in der Schweiz aufmerksam machen und zum Besuch animieren. Die einzelnen Tipps sind kurze, informative Zusammenfassungen zum Inhalt, mit Angaben zum Spielort, Datum und Uhrzeit.

2365 Hörer

16.30 Uhr

 

 

Regional Diagonal

«Regional Diagonal»: Typisch für die Region ? exemplarisch für die Schweiz. Die Sendung wählt regionale Themen für ein überregionales Publikum aus und ordnet sie ein. Montag bis Freitag im Nachrichtenformat, am Wochenende als Magazin.

166 Hörer

16.50 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.

471 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Heute um Fünf

«Heute um Fünf» sind die Vorabend-Informationen auf Radio SRF. Hier werden die wichtigen Ereignisse der zweiten Tageshälfte aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft hörbar gemacht. «Heute um Fünf» ist der aktuelle Blick auf die Welt mit der Schweiz im Zentrum zum Auftakt des Feierabends. «Heute um Fünf» ist die erweiterte Ausgabe von «Heute um Vier» .

126 Hörer

17.12 Uhr

 

 

Sport

Aktuelle Sportmeldungen und Berichte auf DRS 4.

498 Hörer

17.30 Uhr

 

 

Regionaljournal Basel Baselland

Das Regionaljournal Basel berichtet täglich über das politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und sportliche Geschehen der Kantone Basel-Stadt und Baselland. Dies aktuell, kompetent, kompakt, hintergründig und mit Profil. Wir sind die andere wichtige Stimme der Region Basel.

53 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.

999 Hörer

18.45 Uhr

 

 

Sport

Aktuelle Sportmeldungen und Berichte auf DRS 4.

498 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

19.03 Uhr

 

 

Zambo

«Zambo» hörst du im Radio auf SRF 1, jeden Tag von 19:03 bis 20:00 Uhr. Die Musik, die du im «Zambo» Radio hörst, kannst du selbst mit deinen Musikwünschen mitbestimmen. Und die Grüsse, die wir für Dich zusätzlich im Radio abgeben, sind alle auch auf dem Podcast drauf. Zusätzlich bringt «Zambo» Themen zu Freizeit, Musik, Sport, Natur, Schule, Familie, Tiere, Lifestyle und Medien. Welche Themen es sind, bestimmst du mit. Schreibe auf www.zambo.ch über das, was dich interessiert einen Blog-Eintrag und mit etwas Glück kommst du mit deinem Thema im «Zambo» Hier gehts zu «Zambo»

1572 Hörer

19.50 Uhr

 

 

Zambo Charts Mix

26 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

20.03 Uhr

 

 

Wunschkonzert

Im Wunschkonzert am Montagabend auf Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 1 spielen unsere Moderatorinnen und Moderatoren die von Ihnen gewünschten Musiktitel und überbringen Ihre Grüsse. Es können leider nicht alle Wünsche berücksichtig werden. Ihren Wunsch können Sie unter folgender Adresse aufgeben: Radio SRF Musikwelle Montagswunschkonzert 8042 Zürich oder mitneben stehendem Formular.

473 Hörer

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

21.03 Uhr

 

 

Wunschkonzert

Im Wunschkonzert am Montagabend auf Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 1 spielen unsere Moderatorinnen und Moderatoren die von Ihnen gewünschten Musiktitel und überbringen Ihre Grüsse. Es können leider nicht alle Wünsche berücksichtig werden. Ihren Wunsch können Sie unter folgender Adresse aufgeben: Radio SRF Musikwelle Montagswunschkonzert 8042 Zürich oder mitneben stehendem Formular.

473 Hörer

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

22.06 Uhr

 

 

Sport

Aktuelle Sportmeldungen und Berichte auf DRS 4.

498 Hörer

22.08 Uhr

 

 

Nachtclub

Lassen Sie sich von Ralph Wicki oder Röbi Koller unterhalten und durch die Nacht und in den neuen Tag begleiten. «Nachtclub» von Montag bis Donnerstag von 22.00 bis 01.00 Uhr auf Radio SRF 1.

1997 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

23.04 Uhr

 

 

Schreckmümpfeli

Am 5. November 1975 drang es zu später Stunde erstmals in die helvetischen Stuben und Schlafzimmer: das «Schreckmümpfeli». Seither gingen gegen tausend von diesen ironischen Kurzkrimis über den Sender. Der Sendetermin wurde zur Fixzeit für Hörerinnen und Hörer, die sich ohne beschleunigten Puls und Kribbeln im Bauch nicht mehr unter die Bettdecke verkriechen mochten. Das «Schreckmümpfeli» wurde bald Kult und ist bis heute lebendig und attraktiv geblieben. Ausgewählte Schreckmümpfeli bieten wir als Podcast an. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dies nicht bei allen Produktionen möglich. Wir danken für Ihr Verständnis.

257 Hörer

23.10 Uhr

 

 

Nachtclub

Lassen Sie sich von Ralph Wicki oder Röbi Koller unterhalten und durch die Nacht und in den neuen Tag begleiten. «Nachtclub» von Montag bis Donnerstag von 22.00 bis 01.00 Uhr auf Radio SRF 1.

1997 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

00.06 Uhr

 

 

Nachtclub

Lassen Sie sich von Ralph Wicki oder Röbi Koller unterhalten und durch die Nacht und in den neuen Tag begleiten. «Nachtclub» von Montag bis Donnerstag von 22.00 bis 01.00 Uhr auf Radio SRF 1.

1997 Hörer

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten

5232 Hörer