Jetzt läuft auf HR2:

Nachrichten

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Richard Heuberger: "Der Opernball", Ouvertüre (Wiener Philharmoniker: John Eliot Gardiner); André Messager: "Solo de concours" (Martin Fröst, Klarinette; Roland Pöntinen, Klavier); Vito Ugolino: Sinfonia G-Dur (The Strings: Annemie Herrmans); Jacques Offenbach: "Gaîté parisienne", Suite (Giorgia Tomassi, Carlo Maria Griguoli, Alessandro Stella, Klavier); Ferruccio Busoni: Tanzwalzer, op. 53 (Orchestre de la Suisse Romande: Kazuki Yamada); Reynaldo Hahn: "Soliloque et Forlane" (Yuko Inoue, Viola; Stephen Coombs, Klavier)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


06.05 Uhr

 

 

Kulturfrühstück


06.15 Uhr

 

 

Gedicht

...


06.30 Uhr

 

 

Zuspruch

Dr. Klaus Dorn, Marburg ...


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.30 Uhr

 

 

Frühkritik


07.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.15 Uhr

 

 

Kulturpresseschau


08.30 Uhr

 

 

Buchbesprechung


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.15 Uhr

 

 

Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

...


09.30 Uhr

 

 

Lesezeit

W. G. Sebald: Austerlitz (21) Gelesen von Michael Krüger (Wh. ca. 15.00 Uhr)


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


10.05 Uhr

 

 

Klassikzeit

Unter anderem mit: Dvorák: Polka aus der Böhmischen Suite D-Dur op. 39, bearbeitet für Kammerensemble (Ensemble acht) - Mozart: Sinfonie G-Dur KV 318 (London Mozart Players / Jane Glover) - Bach: 6. Brandenburgisches Konzert B-Dur BWV 1051 (Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach / Peter Schreier) - Beethoven: Klaviersonate cis-Moll op. 27 Nr. 2 "Mondscheinsonate" (Paul Lewis) - Glinka: Valse-Fantaisie (Orchestre Philharmonique de Radio France / Paavo Järvi)


11.55 Uhr

 

 

95 Anschläge - Thesen für die Zukunft

Robert Menasse: Die Überwindung der Nationalstaaten ist Voraussetzung für Friede und Demokratie


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter



12.05 Uhr

 

 

Doppelkopf

Am Tisch mit Ingo Schulze, "Lebensglück-Erzähler" Gastgeber: Alf Mentzer (Wh. um 23.04 Uhr) Ingo Schulze hat einen deutsch-deutschen Schelmenroman verfasst - und was für einen! "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst - aufgeschrieben und für den Druck vorbereitet von Ingo Schulze" - heißt der barocke Titel dieses 600-seitigen Erzählabenteuers um ein ostdeutsches Waisenkind, das der Kapitalismus gegen seinen Willen zum Millionär werden lässt. Peter Holtz, der schon als Kind die Abschaffung des Geldes praktiziert, den Punk aus dem Geist des Arbeiterliedes erfindet und sich zum Christentum bekehrt, wird von der Marktwirtschaft für seine Selbstlosigkeit reich entlohnt und sieht sich mit existentiellen Fragen konfrontiert: Hat er sich für das Falsche eingesetzt? Oder für das Richtige, aber auf dem falschen Weg? Und vor allem: Wie wird er das Geld mit Anstand wieder los? Darüber spricht im hr2-Doppelkopf Alf Mentzer mit Ingo Schulze.


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


13.05 Uhr

 

 

Klassikzeit

Unter anderem mit: Mozart: Ouvertüre zur Oper "Lucio Silla" (La Cetra Barockorchester / Andrea Marcon) - Vivaldi: Concerto d-Moll RV 565 (Georg Kallweit, Violine und Leitung / Elfa Rún Kristinsdóttir, Violine / Jean- Guihen Queyras, Violoncello / Akademie für Alte Musik Berlin) - Brahms: Gesang der Parzen op. 89 (Collegium Vocale Gent / hr-Sinfonieorchester / Philippe Herreweghe) - Schubert: 5. Sinfonie B-Dur D 485 (Concertgebouw-Orchester / Nikolaus Harnoncourt) ... ca. 15.00 Lesezeit W. G. Sebald: Austerlitz (21) Gelesen von Michael Krüger (Wh. von 9.30 Uhr) ... Ponchielli: Tanz der Stunden aus "La Gioconda" (Sinfonieorchester Göteborg / Neeme Järvi)


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


16.05 Uhr

 

 

Kulturcafé

Magazin am Nachmittag u.a. mit dem Kulturgespräch des Tages


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


18.05 Uhr

 

 

Der Tag

Ein Thema - viele Perspektiven


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


19.04 Uhr

 

 

Hörbar

Musik grenzenlos


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


20.04 Uhr

 

 

Kaisers Klänge

Musikalische Entdeckungsreisen mit Niels Kaiser Kantaten vom Frankfurter Bub - Telemann am Main (Wh. vom vergangenen Sonntag) In Frankfurt schrieb Georg Philipp Telemann Musikgeschichte. Von 1712 bis 1721 war er Städtischer Musikdirektor. Er verfasste Kantaten für alle Sonn- und Feiertage und leitete "das wöchentliche große Concert" im Haus Braunfels am Liebfrauenberg. Er organisierte das bürgerliche Musikleben, und in der Barfüßerkirche nahe dem Römer gab er das erste "öffentliche Konzert" Deutschlands. In Frankfurt legte er den Grundstein für eine einzigartige Musikerkarriere. Zeitlebens blieb er Frankfurter Bürger und sandte regelmäßig anstelle von Steuerzahlungen neue Kompositionen an den Main.


21.00 Uhr

 

 

Sirius FM - Expedition an den Bandtellerrand

Hörspiel von Ulrich Bassenge und Philip Stegers Mitwirkende: Siria - Andrea Halter Black Box - Petra Konradi Regie und Musik: Ulrich Bassenge & Philip Stegers (WDR/DLF/SWR 2017) In diesem Hybrid aus Reportage und Science-Fiction-Hörspiel fliegt ein Expeditionsteam vom Sirius zur Erde. Seine Mission: Die Suche nach dem "Studio für Elektronische Musik", jenem sagenumwobenen Soundlabor im WDR, in dem ab 1953 die Avantgarde der modernen Musik unter Führung von Karlheinz Stockhausen nie zuvor gehörte Klangforschung betrieb. Mit beiden Beinen fest in der Zukunft und in einem Nirvana analoger Maschinen stehend, hörte dieser außerirdische Visionär vor 60 Jahren Klänge vorweg, die sich heute mit verbreiteter Software problemlos abrufen lassen. Doch in unseren Tagen liegt sein Heiliger Gral der Elektronik verborgen unter einem Fitness-Center im äußersten Kölner Westen, wo ihn die Sirius-Expedition schließlich aufspürt. Sie begegnet dort dem weißbärtigen Toningenieur Volker Müller, dem Wildhüter dieses Parks für aussterbende Klangmaschinen. Stegers und Bassenge lassen die Soundarchive sprechen, betten Fakten in Fiktionen und statten diese genuine Radioerfahrung in einer finalen akustischen Übermalung mit Musik aus, die die Vorbilder feiert und in die Hörspielwelt transponiert. Mit Andrea Halter und Petra Konradi. Ulrich Bassenge, geboren 1956, lebt als Autor, Komponist, Regisseur und Musiker in Niederbayern. Er produziert Hörspiele und schreibt Filmmusiken. Philip Stegers, geboren 1971 in Dortmund, arbeitet u.a. unter dem Namen Lee Buddah als Popmusiker und -produzent, Filmkomponist und zuletzt Hörspielmacher.


22.30 Uhr

 

 

Jazzfacts

What's going on? Am Mikrofon: Daniella Baumeister


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


23.04 Uhr

 

 

Doppelkopf

Am Tisch mit Ingo Schulze, "Lebensglück-Erzähler" Gastgeber: Alf Mentzer (Wh. von 12.05 Uhr)


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK Georg Philipp Telemann: Divertimento Es-Dur (NDR Radiophilharmonie: Reinhard Goebel); Max Bruch: Violinkonzert d-Moll, op. 44 (Antje Weithaas, Violine; NDR Radiophilharmonie: Hermann Bäumer); Ludwig van Beethoven: Bläseroktett Es-Dur, op. 103 (Bläservereinigung des NDR); Othmar Schoeck: Hornkonzert op. 65 (Marie Luise Neunecker, Horn; NDR Radiophilharmonie: Uri Mayer); Igor Strawinsky: Bläseroktett (Mitglieder der NDR Radiophilharmonie); Georg Philipp Telemann: Quartett G-Dur (Bernd Osten, Flöte; Malte Lammers, Oboe; Katrin Scheitzbach, Violine; Sven Forsberg, Violoncello; Jürgen Lamke, Cembalo)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Jean Françaix: Klarinettenkonzert (Sebastian Manz, Klarinette; Bamberger Symphoniker: Rossen Gergov); Pietro Mascagni: "Lodoletta", Arie der Lodoletta aus dem 3. Akt (Krassimira Stoyanova, Sopran; Münchner Rundfunkorchester: Pavel Baleff); Nikolaj Medtner: "Sonata-Idylle" G-Dur, op. 56 (Marc-André Hamelin, Klavier); Anton Bruckner: Symphonie Nr. 7 E-Dur (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Peter von Winter: Flötenkonzert d-Moll (Bruno Meier, Flöte; Prager Kammerorchester: Antonín Hradil); Georgij Swiridow: Klavierquintett (Artur Chermonov, Violine; Vladimir Bebeshko, Viola; Beethoven Trio Bonn); Peter Tschaikowsky: "Der Nußknacker", Pas de deux (London Symphony Orchestra: Richard Bonynge)