Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Tonart

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Mit Daniel Finkernagel Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrer Jürgen Martin, Köln


14 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Wolfgang Sandberger Heitor Villa-Lobos: Prelude Nr. 1 e-Moll; Milos Karadaglic, Gitarre Darius Milhaud: Saudades do Brazil, op. 67, Suite; Benyamin Nuss, Klavier Peter Warlock: Take, o Take Those Lips Away, Lied; John Mark Ainsley, Tenor; Roger Vignoles, Klavier Charles Villiers Stanford: Konzert a-Moll, op. 80; Janet Hilton, Klarinette; Ulster Orchestra, Leitung: Vernon Handley Johannes Brahms: Sonate Nr. 2 A-Dur, op. 100; Christian Tetzlaff, Violine; Lars Vogt, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: Rezitativ und Duett Don Giovanni - Zerlina, aus "Don Giovanni", KV 527, Dramma giocoso; Cecilia Bartoli, Mezzosopran; Bryn Terfel, Bassbariton; Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Leitung: Myung-Whun Chung Franz Danzi: Fantasie über "Là ci darem la mano" aus Mozarts "Don Giovanni", KV 527; Andreas Ottensamer, Klarinette; Kammerakademie Potsdam Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert d-Moll, KV 466; Till Fellner, Klavier; Kölner Kammerorchester, Leitung: Christoph Poppen Richard Strauss: Walzerfolge; Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Herbert Blomstedt Paul Hindemith: Kleine Kammermusik, op. 24,2; Magali Mosnier, Flöte; Rámon Ortega-Quero, Oboe; Sebastian Manz, Klarinette; David Fernández Alonso, Horn; Marc Trénel, Fagott Leonard Bernstein: Sonate; Wayne Marshall, Klavier; Andy Miles, Klarinette Gustav Mahler: 5 Lieder nach Gedichten von Friedrich Rückert; Thomas Hampson, Bariton; Wiener Philharmoniker, Leitung: Leonard Bernstein


46 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Sascha Ziehn Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


1 Wertung:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert

Mit Sascha Ziehn


1 Wertung:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Harry Martinson: Reisen ohne Ziel


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Mit Anna Winterberg Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell


20 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

18. Februar 1869 - Die erste vollständige Aufführung des "Deutschen Requiems" von Johannes Brahms Von Christoph Vratz Der Komponist Johannes Brahms war nicht nur ein exzellenter Kenner der Bibel, sondern als solcher durchaus kirchenkritisch eingestellt, Ein religiöser Freigeist, der die Theologen gern mit ihren eigenen Waffen geschlagen. Als er überlegte, eine Totenmesse zu schreiben, sollte diese nicht düster sein. Von den "Dies irae"-Wuchten, wie man sie von Mozart oder Verdi kennt, ist hier nichts zu finden. Denn Brahms wollte nicht die Vorstellung eines harschen Weltgerichts musikalisch abbilden, nicht die Schrecken des Todes, er wollte auch nicht explizit ein Leben nach dem Tod besingen. Daher erscheint bei ihm der Tod als Bruder Schlaf, als ein Vermittler von Ruhe und Heimkehr. Geradezu demonstrativ verzichtet Brahms, der dieses Werk in mehreren Etappen zu Papier brachte, auf eine Vertonung des Auferstehungsgedankens. "Was den Text betrifft, will ich bekennen, dass ich recht gern das ,Deutsch' fortließe und einfach den ,Menschen' setzte." - Also ein ,menschliches Requiem'? Auf jeden Fall ein Ausnahme-Requiem.


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


0 Wertungen:      Bewerten

18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Mit Ulrich Biermann Aktuelles aus der Kultur


14 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Thema "Erbfolge": Geister Von Jan Tengeler Familiengeschichte über ein belastendes Geheimnis Musik: der Autor Regie: Susanne Krings Anschließend: WDR 3 Foyer


33 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Mit Ulrike Froleyks WDR 3 Städtekonzert NRW Fritz Volbach: Es waren zwei Königskinder, op. 21, Sinfonische Dichtung Fazil Say: Violinkonzert e-Moll, op. 25 "1001 Nacht im Harem" Fritz Volbach: Sinfonie h-Moll, op. 33 Friedemann Eichhorn, Violine; Sinfonieorchester Münster, Leitung: Golo Berg Aufnahme aus dem Theater Münster


62 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Mit Hans W. Ewert Bopland All Stars Jam at Elk's Auditorium, Hollywood, 6. Juli 1947: Al Kilian, tp; Wild Bill Moore, ts; Gene Montgomery, ts; Russ Freeman, p; Barney Kessel, git; Leroy Gray, b; Ken Kennedy, dr Some Like It Hot - Der Gitarrist Barney Kessel


4 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Alfred Schnittke: Der Walzer, Suite; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Frank Strobel Henry Purcell: Fantasia upon One Note F-Dur; Andreas Grau und Götz Schumacher, Klavier Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2 c-Moll "Auferstehungssinfonie"; Anastasia Kalagina, Sopran; Sasha Cooke, Mezzosopran; Rundfunkchor Berlin; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Tugan Sokhiev Detlef Kobjela: Elegie; Stefan Kießling, Orgel Joachim Raff: Fest-Ouvertüre, op. 117; Bamberger Symphoniker, Leitung: Hans Stadlmair Sergej Prokofjew: Sonate d-Moll, op. 14; Jewgenij Koroliow, Klavier Giuseppe Verdi: Lied von der Weide und Gebet der Desdemona, aus der Oper "Otello"; Christine Schäfer, Sopran; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Julien Salemkour Henri Marteau: Violinkonzert C-Dur, op. 18; Nicolas Koeckert; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Raoul Grüneis Benjamin Britten: Four Sea Interludes, aus "Peter Grimes", op. 33a; Minnesota Orchestra, Leitung: Neville Marriner Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 7 C-Dur, op. 105; Pittsburgh Symphony Orchestra, Leitung: Lorin Maazel Antonín Dvorák: Sonate G-Dur, op. 100; Pavel Sporcl, Violine; Petr Jiríkovský, Klavier Josef Strauß: Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust, op. 263, Walzer; Wiener Philharmoniker, Leitung: Franz Welser-Möst Evaristo Felice dall'Abaco: Konzert C-Dur, op. 5,5; Concerto Köln Muzio Clementi: Sonate G-Dur, op. 3,3; Aglika Genova und Liuben Dimitrov, Klavier Tomaso Albinoni: Oboenkonzert B-Dur, op. 7,3; Alison Balsom, Trompete; Scottish Ensemble, Leitung: Jonathan Morton Friedrich Ernst Fesca: Potpourri B-Dur, op. 11; Diogenes Quartett Leonardo Leo: Violoncellokonzert Nr. 1 A-Dur; Gaetano Nasillo; Ensemble 415, Leitung: Chiara Banchini Louis Lefébure-Wély: Sortie; Banda Classica Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell


4 Wertungen:      Bewerten