Jetzt läuft auf Deutschlandfunk:

Wirtschaft und Gesellschaft

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

05.05 Uhr

 

 

Early Morning Blues

Wake Up This Morning! Live im Studio: Tim Schauen

21 Hörer

05.30 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

05.35 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

2376 Hörer

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

06.05 Uhr

 

 

Kommentar

1410 Hörer

06.10 Uhr

 

 

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

571 Hörer

06.30 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

06.35 Uhr

 

 

Morgenandacht

Pfarrerin Angelika Obert, Berlin

706 Hörer

06.50 Uhr

 

 

Interview

3319 Hörer

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

07.05 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

2376 Hörer

07.15 Uhr

 

 

Interview

3319 Hörer

07.30 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

07.35 Uhr

 

 

Börse

938 Hörer

07.56 Uhr

 

 

Sport am Morgen

317 Hörer

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

08.10 Uhr

 

 

Interview

3319 Hörer

08.30 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

08.35 Uhr

 

 

Börse

938 Hörer

08.47 Uhr

 

 

Sport am Morgen

317 Hörer

08.50 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen Am Mikrofon: Jasper Barenberg

2376 Hörer

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

09.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der Verhaltensforscher Otto Koehler geboren

1069 Hörer

09.10 Uhr

 

 

Das Wochenendjournal

755 Hörer

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

10.05 Uhr

 

 

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Die Schauspielerin und Sängerin Meret Becker Meret Becker war in diesem Jahr sehr beschäftigt: Als zukünftige Berliner Kommissarin hat sie ihren ersten 'Tatort' gedreht. Außerdem war sie in der Tragikomödie 'Lügen und andere Wahrheiten' im Kino zu sehen - als kontrollsüchtige Zahnärztin. Eine jener Rollen, die wie für Meret Becker gemacht sind: skurril, sensibel und ziemlich eigensinnig. Für ihre Schauspielkunst ist sie mehrfach ausgezeichnet worden: u.a. mit dem Adolf-Grimme-Preis, dem Bayerischen und dem Deutschen Filmpreis. Sie ist die Schwester von Ben Becker, Tochter von Monika Hansen und Rolf Becker und Stieftochter von Otto Sander - von klein auf also war Meret Becker von Schauspielern umgeben. Sie selbst fühle sich in einer Rolle im Wesentlichen fremd gesteuert, so Meret Becker. Als Sängerin ihrer eigenen Songs könne sie sich dagegen ungebremst öffnen: Im Spätsommer ist mit 'Deins und Done' ihr sechstes Album erschienen. Dass sie nicht nur die Kamera, sondern auch das Mikrofon liebt, stellt sie in 'Klassik-Pop-et cetera' unter Beweis. Die Schauspielerin und Sängerin Meret Becker

931 Hörer

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

11.05 Uhr

 

 

Gesichter Europas

Vom Himmel gefallen: Schweizer Geschichten aus dem Schnee Eine Sendung mit Reportagen von Alexander Grass Am Mikrofon: Jeanette Seiffert (DLF 2013) Hunderttausende zieht es Jahr für Jahr in die romantischen Schneelandschaften der Schweizer Berge. Gleißendes Licht, gedämpfte Stille, Eiseskälte: Das ist das Erholungsversprechen, das im Winterhalbjahr die Touristen anlockt. Doch diese glitzernde Postkartenidylle hat ihre Kehrseiten. Der Alltag der Bergbewohner ist alles andere als beschaulich. Die Straßen müssen geräumt und freigehalten werden, damit die Dörfer und Höfe nicht von der Außenwelt abgeschnitten werden. Die Bergbauern tun sich schwer, sich selbst und ihr Vieh zu versorgen. Und der Wintersport fordert seinen Tribut: Tausende von Arbeitskräften sind unentwegt damit beschäftigt, die Pisten zu präparieren und zu sichern. Dabei gilt die Sorge der Experten stets der tödlichen Gefahr von Lawinen, die trotz aller Sicherheitsvorkehrungen Jahr für Jahr ihre Opfer fordern. Geschichten aus dem Schnee der Schweizer Berge: mit Schneeforschern und Straßenräumern, Bergbauern und Bergführern. Vom Himmel gefallen: Geschichten aus dem Schnee

791 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

12.10 Uhr

 

 

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

2623 Hörer

12.50 Uhr

 

 

Internationale Presseschau

1011 Hörer

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

13.10 Uhr

 

 

Themen der Woche

286 Hörer

13.30 Uhr

 

 

Eine Welt

Auslandskorrespondenten berichten

381 Hörer

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

14.05 Uhr

 

 

PISAplus

Das Forum für lebenslanges Lernen Hörertel.: 00800 - 4464 4464 pisaplus@deutschlandfunk.de

611 Hörer

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

15.05 Uhr

 

 

Corso - Kultur nach 3

495 Hörer

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

16.05 Uhr

 

 

Büchermarkt

Bücher für junge Leser

2660 Hörer

16.30 Uhr

 

 

Forschung aktuell

Computer und Kommunikation

2665 Hörer

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

17.05 Uhr

 

 

Markt und Medien

427 Hörer

17.30 Uhr

 

 

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

2947 Hörer

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

18.10 Uhr

 

 

Informationen am Abend

3049 Hörer

18.40 Uhr

 

 

Hintergrund

2532 Hörer

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

19.05 Uhr

 

 

Kommentar

1410 Hörer

19.10 Uhr

 

 

Sport am Samstag

949 Hörer

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

20.05 Uhr

 

 

Hörspiel

Murphy Von Samuel Beckett Aus dem Englischen von Elmar Tophoven Bearbeitung und Regie: Oliver Sturm Komposition: Sabine Worthmann Mit: Graham Valentine, Marek Harloff, Kathrin Angerer, Irm Hermann, Wolfgang Michael, Josef Ostendorf, Wilfired Hochholdinger, Astrid Meyerfeldt, Bernd Kuschmann, Heinrich Giskes, Peter Clös u.a Produktion: DLF 2014 Länge: ca. 112' Ursendung Murphy ist der häufigste Nachname in Irland, ein Allerweltsname wie Müller im Deutschen. Und eigentlich müsste man sich bei Samuel Becketts gleichnamigem Roman - um die eigentümliche Komik des Originals zu spüren - immer Müller denken, wenn von Murphy die Rede ist. Becketts Held indes ist nun alles andere als ein Allerweltscharakter. Er ist gewissermaßen eine Übertreibung seines damals, im Jahr 1934 erst 28-jährigen Schöpfers Samuel Beckett selbst, der - wie Murphy - vor der Enge und Tristesse der irischen Wirklichkeit ins Londoner Exil geflohen war, um dort die Bürde seiner irischen Wurzeln loszuwerden. Während Beckett es mit Psychoanalyse und Schreiben probierte, schlägt Murphy den Weg einer konsequenten Entkörperlichung ein. Murphy lebt, abgetaucht und für seine irischen Freunde unerreichbar, in einer schwierigen Liebesbeziehung mit der Londoner Prostituierten Celia und frönt den Exerzitien einer radikalen Vergeistigung. Er ahnt nicht, dass das Böse, dem er für immer zu entrinnen trachtete, sich bereits auf die Suche nach ihm gemacht hat und in Gestalt seiner Ex-Geliebten, seines Professors und eines ehemaligen Dubliner Kommilitonen auf dem Weg nach London ist. Murphy

859 Hörer

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

22.05 Uhr

 

 

Atelier neuer Musik

Patchwork Music Artjom Kim und das usbekische Omnibus Ensemble Von Jean-Claude Kuner Seidenstraße, Kreuzwege der Kulturen - noch heute ist Usbekistan ein Vielvölkerstaat, der jahrhundertelang kosmopolitische Züge trug, seit seiner Unabhängigkeit von der Sowjetunion 1991 sich jedoch von der Welt abschirmt. In einem politisch schwierigen Umfeld realisiert der usbekische Komponist Artjom Kim (*1976) mit dem einzigen Ensemble für neue Musik Zentralasiens Konzerte, Festivals und Workshops, und kombiniert in seiner Musik die verschiedenen Traditionen seiner Heimat. Neue Klänge aus einer kulturell und geschichtlich faszinierendsten Regionen der Welt. Patchwork Music

679 Hörer

22.50 Uhr

 

 

Sport aktuell

1086 Hörer

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

23.05 Uhr

 

 

Lange Nacht

"In meinem Herzen läutet ein heller Regen" Die Lange Nacht über Friederike Mayröcker Von Eva Schobel Regie: Nikolaus Scholz (Wdh. vom 19./20.12.2009) "Wenn ich hie und da in den Tiergarten nach Schönbrunn gehe, habe ich wirklich das Gefühl, das sind wahrhaftig Brüder und Schwestern von mir, der Rüssel des Elefanten, das ist mein Rüssel, die Traurigkeit des Äffchens, das ist meine Traurigkeit ...", sagt Friederike Mayröcker in einem Interview. Unterschiedslos wandelt sich die Dichterin den Wesen ihrer näheren und ferneren Umgebung an, ob es sich um den legendären Literaturwissenschaftler Hans Mayer oder um den türkischen Änderungsschneider Aslan Gültekin handelt, der in Wien gleich bei ihr um die Ecke wohnt. Menschen, Tiere, Pflanzen, Landschaften, Gegenstände, Farben, Gerüche, Musik, Bilder, Alltag, Angst und Peinlichkeiten: Alles ist gleichermaßen poesiewürdig und findet seinen Platz im Kosmos der Dichterin. Friederike Mayröcker ist eine Ikone der Poesie und trotz ihres hohen Alters eine Vertreterin der Popgeneration, aus deren Sprache die Jugend als Geisteshaltung spricht. Eine Sendung mit der Dichterin, die ihre Texte liest und ihren Freunden, denen sie gewidmet sind. Eine Hommage zum 90. Geburtstag der Autorin, die Geburtstage hasst und ihr Leben lang gegen den Tod anschreibt. "In meinem Herzen läutet ein heller Regen"

1174 Hörer

23.57 Uhr

 

 

National- und Europahymne

937 Hörer

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Lange Nacht

"In meinem Herzen läutet ein heller Regen" Die Lange Nacht über Friederike Mayröcker Von Eva Schobel Regie: Nikolaus Scholz (Wdh. vom 19./20.12.2009) "Wenn ich hie und da in den Tiergarten nach Schönbrunn gehe, habe ich wirklich das Gefühl, das sind wahrhaftig Brüder und Schwestern von mir, der Rüssel des Elefanten, das ist mein Rüssel, die Traurigkeit des Äffchens, das ist meine Traurigkeit ...", sagt Friederike Mayröcker in einem Interview. Unterschiedslos wandelt sich die Dichterin den Wesen ihrer näheren und ferneren Umgebung an, ob es sich um den legendären Literaturwissenschaftler Hans Mayer oder um den türkischen Änderungsschneider Aslan Gültekin handelt, der in Wien gleich bei ihr um die Ecke wohnt. Menschen, Tiere, Pflanzen, Landschaften, Gegenstände, Farben, Gerüche, Musik, Bilder, Alltag, Angst und Peinlichkeiten: Alles ist gleichermaßen poesiewürdig und findet seinen Platz im Kosmos der Dichterin. Friederike Mayröcker ist eine Ikone der Poesie und trotz ihres hohen Alters eine Vertreterin der Popgeneration, aus deren Sprache die Jugend als Geisteshaltung spricht. Eine Sendung mit der Dichterin, die ihre Texte liest und ihren Freunden, denen sie gewidmet sind. Eine Hommage zum 90. Geburtstag der Autorin, die Geburtstage hasst und ihr Leben lang gegen den Tod anschreibt.

1174 Hörer

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

02.05 Uhr

 

 

Deutschlandfunk Radionacht

209 Hörer

02.07 Uhr

 

 

Konzertmomente

Josquin Desprez In te Domine speravi. Ich habe auf dich gehofft, o Herr Capella de la Torre Leitung: Katharina Bäuml Hans Bäßler Improvisation Hans Bäßler, Orgel Hieronimus Parabosco 'Da pacem Domine'. 4-stimmige Bearbeitung der lateinischen Antiphon, Herr, gib uns Frieden in unserer Zeit Capella de la Torre Leitung: Katharina Bäuml Balthasar Resinarius Verleih uns Frieden gnädiglich [Bearbeitung Martin Luthers Liedstrophe] Capella de la Torre Leitung: Katharina Bäuml Charlotte Seither licht und namen für 12-stimmigen Doppelchor Uraufführung Norddeutscher Figuralchor

22 Hörer

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

03.05 Uhr

 

 

Schlüsselwerke

Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll, op. 37 Alexej Gorlatch, Klavier Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Leitung: Sebastian Tewinkel

33 Hörer

03.55 Uhr

 

 

Kalenderblatt

1069 Hörer

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten

25320 Hörer

04.05 Uhr

 

 

Die neue Platte XL

28 Hörer