Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Nachrichten

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen Mit Buchkritik Moderation: Stephan Karkowsky

05.30 Uhr
Nachrichten

05.50 Uhr
Aus den Feuilletons

06.00 Uhr
Nachrichten

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Ulrike Lynn, Chemnitz Katholische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

07.00 Uhr
Nachrichten

07.20 Uhr
Politisches Feuilleton

Wieso Deepfakes die Demokratie gefährden Von Nils Althaus

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Musiker Norbert Leisegang im Gespräch mit Katrin Heise

10.00 Uhr
Nachrichten

10.05 Uhr
Lesart

Das Literaturmagazin Moderation: Andrea Gerk "Seinetwegen" - Vergangenheits-Recherche zu einem tragischen Unfall Gespräch mit Zora del Buono Straßenkritik: "Faiminisme - Quand le sexisme passe à table" von Nora Bouazzouni Von Leonie Ziem

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag Moderation: Mathias Mauersberger HALO: Projekt von Masha Qrella Julia Kliemann mit Debüt Gespräch mit Masha Qrella Album der Woche: RAH The Ruffcats 50 Jahre Disco-Musik (2/5) "Als würde man in einer Wolke tanzen" Von Sky Nonhoff Schottischer Komponist James MacMillan wird 65 Jahre alt Von Gabi Biesinger

11.30 Uhr
Musiktipps

11.40 Uhr
Chor der Woche

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

Veit Medick, Stern Moderation: Korbinian Frenzel

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Länderreport

Moderation: André Hatting Mehr politische Teilhabe - Erste gehörlose Abgeordnete im Bundestag Von Michael Watzke Flüchtlingsunterkunft Upahl - Situation nach der Kommunalwahl Von Silke Hsselmann Kommunalwahl Brandenburg - Kritik an irreführender Trickserei Von Christoph Richter Frisch aus dem Container - Meeresfischzucht im Saarland Von Anke Schaefer

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Kompressor

Das Popkulturmagazin Moderation: Max Oppel Geiler aussehen als der Rollstuhl - Über Mode ohne Barrieren Gespräch mit Josefine Thom Projekt Ballhausplatz - Doku über Aufstieg von Sebastian Kurz Von Matthias Dell

14.30 Uhr
Kulturnachrichten

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag Moderation: Vivian Perkovic Wirklich inklusiv? Barriere-Freiheit auf Musikfestivals Gespräch mit Amy Zayed Große Ideen - die US-Musikerin Remi Wolf mit 2. Album "Big Ideas" Gespräch mit Nicola Koch 50 Jahre Disco-Musik (2/5) "Als würde man in einer Wolke tanzen" Von Sky Nonhoff

15.30 Uhr
Musiktipps

15.40 Uhr
Live Session

Dino Paris Der Chor der Finsternis

16.00 Uhr
Nachrichten

16.30 Uhr
Kulturnachrichten

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Abend Moderation: Julius Stucke

17.30 Uhr
Kulturnachrichten

18.00 Uhr
Nachrichten

18.30 Uhr
Weltzeit

Moderation: Katja Bigalke Kubas Protestbewegung Der Widerstand der Frauen Von Anne Demmer Am 11. Juli jähren sich die Proteste in Kuba zum dritten Mal. Auslöser waren damals vor allem die anhaltenden Stromausfälle, der wirtschaftliche Mangel. Die Demonstrationen im ganzen Land wurden von der Regierung repressiv niedergeschlagen. Es waren die größten regierungskritischen Proteste seit Jahrzehnten: 381 Kubanerinnen und Kubaner wurden damals verurteilt - einige von ihnen bis zu 25 Jahren Haft. Seitdem haben zehntausende das Land verlassen. Politische Aktivisten gibt es nicht mehr. Widerstand und Proteste kaum noch, die Mehrheit hat Angst verhaftet zu werden. Kleine Proteste gehen derzeit vor allem von Frauen aus - vor allem sie sind von der Misere betroffen. Frauen, die Mühe haben das Abendessen auf den Tisch zu bringen, die ihre Kinder nicht versorgen können, wenn sie krank sind, weil es schlicht keine Medikamente gibt.

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Zeitfragen

Wirtschaft und Umwelt - Magazin Biomonitoring - Den Ewigkeitschemikalien auf der Spur Von Hellmut Nordwig KI-Monitoring am Arbeitsplatz Von Marcus Richter

19.30 Uhr
Zeitfragen. Feature

Die Zukunft des Dorfs Eine Lebensform in der Kritik Von Heiner Kiesel (Wdh. v. 02.05.2023) Der Traum vom Landleben ist weniger nachhaltig, als viele denken: Denn das Eigenheim im Grünen verbraucht mehr Ressourcen als die Wohnung in der Stadt. Hat das Leben auf dem Dorf bald keine Zukunft mehr? Wer träumt nicht davon: ein Leben im Eigenheim, draußen in der Natur. Wer es sich leisten kann, hat genügend Abstandsgrün, um Platz zu schaffen - zwischen dem eigenen Lebensentwurf und dem der Nachbarschaft. Das Pendeln zum Arbeitsplatz in der Stadt ist mühsam, doch der Aufwand lohnt für das entspannte Leben auf dem Dorf. Dass diese Idylle von der Allgemeinheit bezahlt werden muss, blenden viele aus: Denn der Erhalt der Infrastruktur in abgelegenen Gebieten ist teuer. Wie nachhaltig ist das Leben jenseits der Städte?

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
Konzert

Deutsches Haus, Flensburg Aufzeichnung vom 26.06.2024 Georges Bizet "L'Arlésienne"-Suite Nr. 1 John Stevens "Grand Concerto 4 Tubas" für Tuba-Quartett und Orchester (2010) Felix Mendelssohn Bartholdy Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 "Italienische" Jens Wischmeyer, Tuba Stefan Tischler, Tuba Daniel Ridder, Tuba Henghui Liu, Tuba Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester Leitung: Sergi Roca Bru

22.00 Uhr
Nachrichten

22.03 Uhr
Feature

LASS verschwindet Das mögliche Leben der Louisa Aslanian Von Anouschka Trocker und Marie Chartron Regie: die Autorinnen Produktion: Deutschlandfunk 2024 Was bleibt von einer Dichterin, deren Werk nahezu ausgelöscht wird? Die Autorinnen begeben sich auf die Suche nach einem nahezu vergessenen Leben, das im Iran begann und im KZ Ravensbrück endete. Sie war eine junge armenische Schriftstellerin, Feministin und Widerstandskämpferin, deren Spur sich in der Geschichte des Zweiten Weltkriegs verliert. Geblieben von ihr ist nur wenig: Zunächst ist da nur ein Foto und ein Eintrag in eine armenische Anthologie. Und ihr Pseudonym: Lass. Wer war Lass? Und was führte sie aus dem fernen Iran, wo sie geboren wurde, nach Paris und als Armenierin in die Résistance? Im KZ Ravensbrück schrieb sie ein Gedicht über Auschwitz, das Lager des Grauens, über das sie nur Gerüchte erreichten. Es ist ein verzweifelter Aufruf zum Kampf und eine Ode an den Mut. Die Autorinnen machen sich auf die Suche nach einem Leben zwischen Orient und Okzident, zwischen Tabris, Tiflis, Paris und Leipzig. Und nach einer Frau, die fast modern anmutet in ihrem kosmopolitischen Streben nach Freiheit und Glück.

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage Moderation: Elena Gorgis Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven eröffnet wieder Gespräch mit Ruth Schilling Bilanz des Festivals Avignon u.a. mit Warlikowski-Premiere nach J.M. Coetzee Gespräch mit Eberhard Spreng

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

23.50 Uhr
Kulturpresseschau

Von Gregor Sander

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Chormusik

"Es rappelt im Salon" Schlager der 1930er Jahre gestern und heute Gäste: Claus Fischer, Schellackexperte, Ensemble Nobiles Moderation: Haino Rindler

00.55 Uhr
Chor der Woche

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Tonart

Americana Moderation: Wolfgang Meyering

02.00 Uhr
Nachrichten

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten