Jetzt läuft auf Deutschlandfunk Kultur:

Nachrichten

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

05.05 Uhr

 

 

Aus den Archiven

Tournee des RIAS Tanzorchesters durch Japan Jürgen Graf im Gespräch mit Werner Müller RIAS Berlin 1958 Zu Besuch bei Werner Müller RIAS Berlin 1959 Klassik-Pop-et-cetera Am Mikrofon: Werner Müller Deutschlandfunk 1998 Vorgestellt von Michael Groth Das RIAS Tanzorchester wurde 1948 von Werner Müller zusammengestellt - vor 70 Jahren. Eine "Geburtstagsfeier" mit drei Sendungen von und über den ersten Chefdirigenten.


28 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen


0 Wertungen:      Bewerten

06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Pastoralreferent Dietmar Rebmann Katholische Kirche


3 Wertungen:      Bewerten

06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

06.40 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons


4 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

07.40 Uhr

 

 

Interview


6 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

08.50 Uhr

 

 

Buchkritik


0 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Im Gespräch

Live mit Hörern 0 08 00.22 54 22 54 gespraech@deutschlandfunkkultur.de Facebook und Twitter


2 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Lesart

Das politische Buch Café Central International, Grillo-Theater, Essen Aufzeichnung vom 13.11.2018 Leben und Tod Was passiert wenn wir sterben? Alexander Krützfeldt: "Letzte Wünsche. Was Sterbende hoffen, vermissen, bereuen - und was uns das über das Leben verrät" Rowohlt 2018 Roland Schulz: "So sterben wir. Unser Ende und was wir darüber wissen sollten" Piper 2018 Jens Dirksen, Kulturchef Westdeutsche Allgemeine Zeitung Moderation: Christian Rabhansl


11 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Studio 9 - Der Tag mit ...


0 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Breitband

Medien und digitale Kultur


3 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Rang 1

Das Theatermagazin


0 Wertungen:      Bewerten

14.30 Uhr

 

 

Vollbild

Das Filmmagazin


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart


1 Wertung:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages


4 Wertungen:      Bewerten

17.30 Uhr

 

 

Tacheles


3 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Feature

Reihe 18 Plus! Bella Palanka Eine serbisch-deutsche Heimaterzählung Von Johanna Bentz Regie: die Autorin Mit: Lisa Hrdina, Alexander Ebeert, Nico Holonics, Ralf Bei der Kellen, Klaus-Michael Klingsporn und Julius Stucke Ton: Martin Eichberg Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018 Länge: ca. 54' (Ursendung) Den größten Teil seines Lebens hat Emrah in Deutschland verbracht. Jetzt lebt er in einem serbischen Provinzdorf - abgeschoben als krimineller Ausländer. Wie kam es soweit? Nach einer Haftstrafe von mehr als drei Jahren schiebt Deutschland ,kriminelle Ausländer' in ihre Herkunftsländer ab. Doch was, wenn dort kein Zuhause mehr zu finden ist? Emrah Gradina, 28, muss sich ein neues Leben in Serbien aufbauen. 22 Jahre seines Lebens hat er in Deutschland verbracht, spricht nur gebrochen serbisch und ist nun völlig auf sich allein gestellt. Das Feature macht Emrah zum Erzähler seines Lebens. Es zeigt Versuche eines Neuanfangs, spart aber auch seine schwierige Vergangenheit in Deutschland nicht aus. Das Feature ist Teil der Sendereihe "18 Plus!". Entstanden ist es in Kooperation mit der doku.klasse des Duisburger Festivals "doxs! - dokumentarfilme für kinder und jugendliche", ZDF/3sat, der Grimme-Akademie und der FSF Berlin. 3sat zeigt den Dokumentarfilm "Bella Palanka" als TV-Premiere im Rahmen der Reihe "Ab 18!", die mittels außergewöhnlicher filmischer Handschriften Geschichten vom Erwachsenwerden erzählt. Ein Betrag zur ARD Themenwoche "Gerechtigkeit" Johanna Bentz, geboren 1982, studierte Regie für Dokumentarfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seit 2012 arbeitet sie als Autorin und Regisseurin für Film und Radio: "Faking War - wie die Nato mit zivilen Komparsen den Krieg trainiert" ( Dlf 2015), "Crisis what crisis" (Essayfilm über Griechenland, 2015), "Die Verführungskünstler" (Dokumentarfilm 2012), "Arme Bauern und globales Business" (ARD-Radiofeature mit Veronica Frenzel, 2017). "Bella Palanka" entsteht parallel auch als Dokumentarfilm für den Fernsehsender 3sat. Bella Palanka


36 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Oper

Salzburger Festspiele Felsenreitschule Aufzeichnung vom 14.08.2018 Gottfried von Einem "Der Prozess", Oper in zwei Teilen und neun Bildern Libretto: Boris Blacher und Heinz von Cramer nach Franz Kafka Josef K. - Michael Laurenz, Tenor Aufseher, Geistlicher, Fabrikant, Passant - Jochen Schmeckenbecher, Bariton Student, Direktor Stellvertreter - Matthäus Schmidlechner, Tenor Titorelli - Jörg Schneider, Tenor Untersuchungsrichter, Prügler - Lars Woldt, Bass Willem, Gerichtsdiener, Advokat - Johannes Kammler, Bariton Franz, Kanzleidirektor, Onkel Albert - Tilmann Rönnebeck, Bass Fräulein Bürstner, Frau des Gerichtsdieners, Leni, Buckliches Mädchen - Ilse Eerens, Sopran Frau Brubach - Anke Vondung, Mezzosopran ORF Radio-Symphonieorchester Wien Leitung: HK Gruber


21 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Die besondere Aufnahme

Gottfried von Einem Serenade für doppeltes Streichorchester op. 10 Concerto für Orchester op. 4 Nachtstück für Orchester op. 29 Hunyadi László op. 59 Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Johannes Kalitzke Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018


16 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage


25 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Literatur

zum beispiel w. Tagung zum Werk von Michael Wildenhain Von Jörg Plath Vor 35 Jahren schrieb er über den Berliner Häuserkampf, heute über Väter, Terrorismus und Nationalsozialismus. Michael Wildenhain wird 60 Jahre alt. ,zum beispiel k.' hieß 1983 die erste Veröffentlichung von Michael Wildenhain: Ein lustloser Student besetzt mit Freunden in Berlin ein Haus und wird enttäuscht. Ein Lebenssinn stellt sich wider Erwarten nicht ein, die Hausbesetzer finden nicht zueinander, und nach der Räumung durch die Polizei kehren Überdruss und Langeweile zurück. In seinen nächsten Büchern ,Prinzenbad' und dem Gedichtband ,Das Ticken der Steine' scheint Wildenhain ein Chronist des Häuserkampfes zu bleiben. Doch er ist in seiner von zahlreichen Zitaten durchsetzten und oft im Stakkato hetzenden, expressionistisch aufgeladenen Prosa dem Geschehen und seinen mit Sympathie betrachteten Helden nie so nahe, dass aus ihr Gesänge des Steinwurfs und der Rebellion werden. Die Subkultur ist heute als der historische Ort von Erfahrungen der Einsamkeit und Gewalt erkennbar, hier wird gegen die Hoffnungslosigkeit und für ein autonomes Lebensgefühl gekämpft. Diese Themen prägen auch 35 Jahre nach dem Debüt die Werke Wildenhains, der sich nach und nach anderen Themen zuwandte, den Vätern, dem Terrorismus und dem Nationalsozialismus etwa. Zu seinem 60. Geburtstag veranstaltete das Berliner Literaturforum im Brecht-Haus am 21. September ein Symposium.


9 Wertungen:      Bewerten

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

01.05 Uhr

 

 

Tonart

Chansons und Balladen Moderation: Jutta Petermann


21 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten


57 Wertungen:      Bewerten

04.05 Uhr

 

 

Tonart

Clublounge Moderation: Oliver Schwesig


21 Wertungen:      Bewerten