Jetzt läuft auf SRF 2 Kultur:

Kontext

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten



07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.30 Uhr

 

 

Filmpodcast: Kino im Kopf

Die wöchentliche Film-Sendung umfasst die relevanten Beiträge und Sendungen der Woche, zusammengeführt und moderiert. Dazu die exklusiven fünf «unverzichtbaren» Filme im aktuellen Kinoangebot und ein Tonspur-Quiz zum Mitraten mit Auflösung am Ende des Magazins.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.08 Uhr

 

 

International

«International» ist seit 1978 die Wochensendung von Radio SRF, die sich mit Politik im Ausland befasst. Reportagen und Analysen aus aller Welt liefern den Hintergrund zur internationalen Aktualität, vorwiegend von Auslandskorrespondenten und -korrespondentinnen von Radio SRF.


09.38 Uhr

 

 

Musikmagazin

Im Musikmagazin laden wir ein zum Streifzug durch die Szenen von Klassik, World und Crossover. Wir interviewen Musikerinnen und Musiker, reden mit Stars, entdecken junge Talente, stellen Neuerscheinungen vor und testen Ihr Wissen mit Augenzwinkern. Im Serviceteil geben wir ausgewählte Konzerttipps, weisen auf neue Schweizer Produktionen hin und werfen einen Blick auf aktuelle Musiksendungen von Radio SRF 2 Kultur.


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.03 Uhr

 

 

Musikmagazin

Im Musikmagazin laden wir ein zum Streifzug durch die Szenen von Klassik, World und Crossover. Wir interviewen Musikerinnen und Musiker, reden mit Stars, entdecken junge Talente, stellen Neuerscheinungen vor und testen Ihr Wissen mit Augenzwinkern. Im Serviceteil geben wir ausgewählte Konzerttipps, weisen auf neue Schweizer Produktionen hin und werfen einen Blick auf aktuelle Musiksendungen von Radio SRF 2 Kultur.


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.03 Uhr

 

 

Musik für einen Gast

REPRISE Thierry Carrel, Herzchirurg Der Herzchirurge Thierry Carrel ist ein international anerkannter Spitzenmediziner, eine Koryphäe auf seinem Gebiet. Dank zahlloser Erfolge und langjähriger Erfahrung geniesst er in der Fachwelt einen ausgezeichneten Ruf. Der Chefarzt am Berner Inselspital wird aber auch von seinen Patienten sehr geschätzt: als empathischer und interessierter Gesprächspartner. Röbi Koller begrüsst Thierry Carrel zum Gespräch und redet mit ihm über seinen Beruf und das, was neben der 80-Stunden-Woche im Spital sonst noch wichtig ist in seinem Leben: seine Frau, seine Tochter, das Rennrad, Musik hören, Musik machen, die Freundschaft zu Arvo Pärt. Erstausstrahlung: 11.12.16


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.30 Uhr

 

 

Nachrichten


12.40 Uhr

 

 

Wissenschaftsmagazin

Bildung, Wissenschaft und Innovation sind die Säulen einer modernen Gesellschaft. Das Wissenschaftsmagazin macht Forschen und Forschungsergebnisse zum Thema, informiert über die gesellschaftlichen Auswirkungen und stellt kritische Fragen nach dem Nutzen. Das Wissenschaftsmagazin öffnet ein Fenster in die Welt von Forschung und Entwicklung und deren Auswirkungen, berichtet aktuell und fundiert über Neues in Naturwissenschaft, Medizin und Technik, schlägt Brücken zu angrenzenden Wissenschaften wie Wirtschaft, Psychologie und Soziologie, verfolgt die Forschungs- und Bildungsdebatten der Politik und richtet dabei ein besonderes Augenmerk auf den Forschungsplatz Schweiz.


13.00 Uhr

 

 

Klassik light

Klassik light Arthur Sullivan: Ouvertüre zum 4. Akt aus der Schauspielmusik zu Shakespeares «The Tempest» BBC Philharmonic Leitung: Richard Hickox Heinrich von Herzogenberg: 1. Satz (Allegretto) aus dem Trio für Oboe, Horn und Klavier op. 61 Albrecht Mayer, Oboe Marie-Luise Neunecker, Horn Markus Becker, Klavier Louis Théodore Gouvy: Fantaisie pastorale für Violine und Orchester Tedi Papavrami, Violine Orchestre Philharmonique Royal de Liège Leitung: Christian Arming Domenico Scarlatti: Sonate E-Dur K 135 (Bearbeitung für Akkordeon) Janne Rättyä, Akkordeon Johann Adolf Hasse: Arie «Mi lagnero tacendo» aus der Oper «Siroe, re di Persia» Julia Lezhneva, Sopran Armonia Atenea Leitung: George Petrou Joseph Haydn: 1. Satz (Adagio Vivace) aus der Sinfonie Nr. 85 B-Dur «La reine» Zürcher Kammerorchester Leitung: Roger Norrington


14.00 Uhr

 

 

Diskothek

Robert Schumann: Klavierquartett Es-Dur op.47 Das Quartett Es-Dur für Klavier, Violine, Viola und Violoncello, op. 47 von Robert Schumann: Was für ein Andante! Ein Cellosolo von inniger Schönheit, das nach dem gespenstischen Scherzo wie Balsam ist. Schumanns Klavierquartett, komponiert 1842, mit den vier so verschieden gearteten Sätzen weist aber bei genauerem Hinsehen eine grossartige Verwobenheit der Themen auf, so dass ein Bogen über das ganze Werk geschlagen werden kann. Junge Kammermusikensembles spielen das Werk gerne ein, und so lohnt es sich, die neuen Aufnahmen zu vergleichen. Gäste von Annelis Berger sind der Pianist Tomas Dratva und die Musikpublizistin Corinne Holtz.


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.03 Uhr

 

 

CH-Musik

Britische Musiker in der Schweiz Seit Anfang der Saison leitet der britische Geiger Daniel Hope das Zürcher Kammerorchester. Jetzt ist die erste gemeinsame CD erschienen: Vivaldis «Vier Jahreszeiten» ein Hitparadenstück. Wir stellen Aufnahmen von zwei britischen Musikern daneben, die in der Schweiz lieber Unbekanntes entdecken. Max Richter: «Spring 1» aus «Vivaldi's Four seasons recomposed» Antonio Vivaldi: «Der Frühling» aus «Die vier Jahreszeiten» Daniel Hope, Violine Zürcher Kammerorchester Franz Danzi: Sinfonie C-Dur Orchestra della Svizzera Italiana Leitung: Howard Griffiths Walter Courvoisier: Variationen und Fuge über ein eigenes Thema op. 21 Edward Rushton, Klavier


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.06 Uhr

 

 

Jazz Collection

Charly Antolini Powerdrummer und Superswinger! «Knock Out» hiess eine LP des Schlagzeugers Charly Antolini im Jahr 1979. Sie wurde berühmt als Testplatte für Stereoanlagen: Die Boxen, die die Schläge Antolinis aushielten, hatten den Test bestanden. Ähnlich ist es mit Musikern: Wer der Power Antolinis genug entgegenzusetzen hat, darf mitspielen! Charly Antolini ist Teil des Schweizer Schlagzeuger-Triumvirats der 1960er-Jahre: Neben Pierre Favre und Daniel Humair verkörperte er schweizerische Präzisionsarbeit an Trommeln und Becken. Antolini ist der brillante Techniker und der gnadenlose Swinger; ob mit Stöcken oder mit Besen, er peitscht seine Mitmusiker vor sich her und spornt sie zu Höchstleistungen an. Sein Zürcher Kollege Elmar Frey ist ähnlich gestrickt, auch er ist ein «Man for all Sessions». Zusammen mit Annina Salis analysiert er das Schlagzeugspiel von Charly Antolini.


18.30 Uhr

 

 

Samstagsrundschau

Das kontroverse Interview mit dem Gast der Woche. Oder die Sendung, die BundesrätInnen und ManagerInnen, Kulturschaffenden und PolitikerInnen die Gelegenheit gibt, ihre Position in mehr als einem kurzen Statement darzulegen.


19.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.


19.30 Uhr

 

 

Klangfenster

Kennen Sie den magischen Groove von Nik Bärtsch, die Stimmen von Cristina Branco, Kamilya Jubran und Blick Bassy oder die neuen Schweizer Sounds vom hornroh modern alphorn quartet? Haben Sie Lust auf weitere Kostproben aus den Bereichen Ethno-, Jazzethno-, World- und Crossovermusik? «Klangfenster» präsentiert neue CDs, entführt Sie in fremde Klangwelten oder verzaubert Sie mit überraschenden Klangkombinationen.


20.00 Uhr

 

 

Hörspiel

«Der Kaiser von Dallas - Die Wahrheit über den Mord an John F. Kennedy von Christian Blees Ein groteskes Mockumentary über die wahren Drahtzieher des Präsidentenmordes zeigt auf: Marilyn Monroes Sex-Appeal ist nicht nur verantwortlich für den Tod von JFK, sondern Jahrzehnte nach ihrem eigenen Tod sogar noch für den Fall der Berliner Mauer. Ein Königsdrama um einen ostdeutschen Kaiser. Der Mord an John F. Kennedy vom 22. November 1963 gilt auch heute noch als nicht endgültig aufgeklärt. Zwar wird bereits wenige Stunden nach dem Attentat ein Mann namens Lee Harvey Oswald verhaftet und der Öffentlichkeit als vermeintlich geistig verwirrter Alleintäter präsentiert. Doch im Laufe der Jahre mehren sich die Zweifel. Immer mehr Indizien deuten darauf hin, dass es sich bei Oswald lediglich um einen Sündenbock handelte. Wilde Spekulationen darüber schiessen ins Kraut, wer wirklich hinter dem Attentat steckt: die Mafia, die CIA - oder sogar Kennedys Nachfolger im Amt des Präsidenten, Lyndon B. Johnson? Durch Zufall stösst der Berliner Journalist Christian Blees im Herbst 2002 im ehemaligen Ministerium für Staatssicherheit der DDR auf ein mysteriöses Tonband mit abgehörten Telefonaten in englischer Sprache. Die Aufnahmen werfen plötzlich ein völlig neues Licht auf den Kennedy-Mord und setzen eine kriminalistische Recherche in Gang, die zu aberwitzigen Ergebnissen führt: Nicht nur dieses Kapitel der Weltgeschichte muss vor dem Hintergrund des Kalten Krieges neu geschrieben werden; auch der Fall der Berliner Mauer 1989 hat konkrete - bisher unbekannte - Urheber. In deren Mitte: ein ostdeutscher Kaiser. Mit: Christian Berkel (Sprecher), Peter Groeger (Kurt Kaiser), Joke Ernsting (Martha Braune), Jewgenija Suchonowa (Alina Adjubei), Karl Drechsler, Richard Keenan, Markus Hoffmann, Friedhelm Ptok, Hans-Peter Hallwachs, Petra Kelling, Viola Sauer, Ari Gosch sowie im O-Ton: John F. Kennedy, Lyndon B. Johnson, Willy Brandt, Hellmut Karasek, Marilyn Monroe, Hans-Dietrich Genscher Tontechnik: Katrin Witt und Kaspar Wollheim - Regie: Regine Ahrem - Produktion: RBB/WDR 2003 - Dauer: 55' Christian Blees, geboren 1964 in Hachenburg/Westerwald, studierte Publizistik, Politik und Theaterwissenschaften an der Freien Universität Berlin. Seit 1993 arbeitet er hauptberuflich als freier Feature-Autor für öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten. «Der Kaiser von Dallas» ist sein erstes Hörspiel.


21.00 Uhr

 

 

Musik unserer Zeit

Das Klangtheater der Clara Iannotta Um Clara Iannottas Musik wahrzunehmen, braucht es nicht nur das Ohr, sondern auch das Auge: denn Komponieren heisst für sie, Musik körperlich erfahrbar zu machen. In ihren Klangchoreografien mischen Gesten und Bewegungen mit, sie setzt ihre Interpretinnen und Interpreten in Szene oder präpariert ihre Instrumente mit Stricknadeln, Musikboxen oder Klebestreifen. Clara Iannotta ist in Rom geboren, hat in Paris studiert und lebt zwischen Berlin und Boston. Eigentlich wollte sie Flötistin werden - zum Komponieren musste sie ihr Lehrer für Harmonielehre praktisch überreden. Durch ihre Kompositionen will Iannotta das Publikum dazu bringen, auf die Musik zuzugehen. Musik unserer Zeit geht auf sie zu. In einem Porträt.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.06 Uhr

 

 

Late Night Jazz

Oscar Peterson?s Piano, Ella Fitzgerald?s Stimme, das Saxophon von Ben Webster. Wer swingenden Jazz liebt, ist bei uns zu später Stunde richtig. Zum Ausklang des Samstagabends gibt?s Mainstream-Jazz vom Feinsten.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.06 Uhr

 

 

Notturno

Werke Die gespielten Titel werden erst nach der Ausstrahlung angezeigt.