Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

radioWelt

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Musikzusammenstellung: Anette Fassl

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
radioWelt

mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

08.30 Uhr
kulturWelt

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
radioWissen

Das Pferd in Kult und Religion Herrschertier und Jenseitsführer Multitalent Pferd Freund, Lasttier und "Kriegsgerät" Das Kalenderblatt 7.10.1948 Die "Ente" 2CV schlüpft aus dem Ei Von Simon Demmelhuber . Das Pferd in Kult und Religion - Herrschertier und Jenseitsführer Autor: Stefan Schomann / Regie: Anja Scheifinger Pferde haben die Menschen seit Anbeginn der Zeiten fasziniert. Davon zeugen etwa die Höhlenmalereien von Lascaux, wo sie sechzig Prozent aller dargestellten Tiere ausmachen. Pferdefiguren von der Schwäbischen Alb zählen zu den ältesten Kunstwerken der Menschheit. Für alle Reitervölker bildete das Pferd nicht nur die Grundlage ihrer Lebensweise, sondern war zugleich als Opfertier und Seelenbegleiter unersetzlich. Doch auch ackerbauende Völker trieben einen Kult ums Pferd und setzten es als kostbares Attribut für Feldherren und Machthaber ein. Noch in der Merowingerzeit diente es als Grabbeigabe und sollte für den Einzug in jenseitige Gefilde bereitstehen. Papst Gregor III. sah sich genötigt, den frisch missionierten Germanen den Genuss von Pferdefleisch zu untersagen. Auf Island sind derlei mythologische Bezüge bis in unsere Tage erfahrbar geblieben. Auch in Mittelasien genießt das Pferd bis heute kultische Verehrung. Es begegnet uns auf islamischen Friedhöfen ebenso wie im mongolischen Staatswappen. Stefan Schomann unternimmt einen weiten Ritt durch die Kulturgeschichte und führt uns an einschlägige Schauplätze entlang des eurasischen Steppengürtels. Multitalent Pferd - Freund, Lasttier und "Kriegsgerät" Autorin: Christiane Seiler / Regie: Irene Schuck Seit das Pferd domestiziert wurde, vor etwa 6.000 Jahren, trägt es als Last-, Zug- und Reittier dazu bei, die Bewegungsfreiheit der Menschen zu vergrößern. Und gerade den ersten Völkern, die seine Vorteile zu Kriegszwecken nutzten, verschaffte es einen unschlagbaren Vorteil, denn sie waren dadurch schneller als ihre Gegner. Einzelne Pferdepersönlichkeiten gingen in die Geschichte ein - man denke nur an den Hengst Bukephalos von Alexander dem Großen. Heldensagen, von der Antike bis weit ins 20. Jahrhundert, sehen im Pferd einen treuen Gefährten des Menschen, treu bis in den Tod - ob es sich nun um ein schweres Schlachtross handelt, das den Ritter mit seiner Rüstung tragen kann oder um ein agiles mongolisches Pony, das große Entfernungen überbrückt. Dass auch im Ersten Weltkrieg Artillerieeinheiten mit der Lanze im Anschlag auf feindliche Maschinengewehrstellungen losstürmten und sogar im Zweiten Weltkrieg auf allen Seiten der Front noch mehrere Millionen Pferde im Einsatz waren, ist ein weniger bekannter Aspekt der Geschichte. Sogar heute noch gibt es in der Bundeswehr eine Einheit, die sich mit der Ausbildung von Pferden und Maultieren zum Einsatz in Krisengebieten beschäftigt. Was aber bringt ein Tier, dessen Instinkte auf das Weglaufen vor der Gefahr gerichtet sind, dazu, in der Schlacht den für es widernatürlichen Weg nach vorne anzutreten? Und welche Eigenschaften sollte ein Pferd mitbringen, um für Kriegszwecke geeignet zu sein? Erstsendung: 6. Februar 2014 Moderation: Yvonne Maier Redaktion: Bernhard Kastner

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.05 Uhr
Notizbuch

Mit Bayern 2 debattiert - Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD alpha

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioWelt

13.30 Uhr
Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
radioSpitzen

Moderation: Tobias Ruhland Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
Schalom

15.20 Uhr
Sozusagen!

15.30 Uhr
Nahaufnahme

Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr Die Sendung finden Sie als Podcast unter radioReportage. Zudem 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Wiederholung am Samstag, 22.05 Uhr .

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioWelt

17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
IQ - Wissenschaft und Forschung

18.30 Uhr
radioMikro

Frag mich! - Die Nachrichten und ich Kinder erzählen, was wichtig für sie ist - mit euren Ideen und Meinungen über das "Podcastofon" (Telefonnummer: +49 171 839 89 41 kostenfrei!). Moderation: Kerstin Öchsner .

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Geschichten aus Speckhausen Die Katze Von Christa Kempter Erzählt von Luise Kinseher Geschichten aus Speckhausen, II (5/5): Die Katze Vor der großen, weißen Katze fürchten sich alle Speckhausener. Minna und Freddy Maus haben eine Idee, wie man sie für immer vertreiben könnte.

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Mit Ann-Kathrin Mittelstraß Ralf Summer 20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Hörspiel

Pangäa Ultima Von Clemens Hoffmann Mit Jörg Pohl Komposition: Christian Heiland/Anatol Atonal Regie: Clemens Hoffmann Autorenproduktion 2021 Spaziergang durch die Erdgeschichte: Fred unternimmt eine Forschungsreise durch Pangäa, der letzten zusammenhängenden Landmasse auf Erden. Er soll einen Ort finden, an dem es sich zu leben lohnt. Doch irgendwas stimmt nicht mit der Zeit und ihrem Ablauf. Fred bewegt sich entlang der kontinentalen Bruchkanten, reist auf den tektonischen Platten von A nach B und durch die Zeit. Wie ein Reiseleiter kommentiert er launig seine Beobachtungen - als ginge es hier nicht um alles. Denn Panga¨a zerbricht immer weiter, schiebt sich anders wieder zusammen, nur um wieder zu zerbro¨ckeln. Anthropoza¨n, schön und gut - aber wofür halten wir uns? "Zusammen mit seinem musikalischen Alter Ego Anatol Atonal setzt Clemens Hoffmann erdgeschichtliche Transformationen in Beziehung zu zeithistorischen Phänomenen und reichert diesen Diskursmix diskret mit reichhaltigen literarischen Anspielungen an." (Jurybegründung 2. Platz Berliner Hörspiel Festival 2021) Clemens Hoffmann, geb. 1975, Autor, Hörspielmacher, Lehrer.

22.30 Uhr
Bayern 2 debattiert

Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr .

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Georg Christoph Wagenseil: Sinfonie g-Moll (L'Orfeo Barockorchester: Michi Gaigg); Ernst von Dohnányi: Vier Rhapsodien, op. 11 (Daniel Röhm, Klavier); Gustav Mahler: "Kindertotenlieder" (Cornelia Kallisch, Mezzosopran; SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: Michael Gielen); Joseph Martin Kraus: Streichquartett g-Moll, op. 1, Nr. 3 (Salagon Quartett); Richard Strauss: "Also sprach Zarathustra", op. 30 (Jermolaj Albiker, Violine; SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: François-Xavier Roth)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Frédéric Chopin: "Les Sylphides", Ballettsuite (National Philharmonic Orchestra London: Richard Bonynge); Franz Krommer: Bläseroktett F-Dur, op. 57 (Bläserensemble Sabine Meyer); Leos Janácek: Suite (Julia Debruslais, Violoncello; Jupiter Orchestra: Gregory Rose); Joseph Haydn: Sonate D-Dur, Hob. XVI/42 (Ekaterina Derzhavina, Klavier); Albéric Magnard: Symphonie Nr. 1 c-Moll (BBC Scottish Symphony Orchestra: Jean-Yves Ossonce)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert Nr. 2 Es-Dur (Eduard Brunner, Klarinette; Bamberger Symphoniker: Oleg Caetani); Nikolaj Medtner: "Sonata-Idyll", op. 56 (Marc-André Hamelin, Klavier); Ottorino Respighi: "Rossiniana" (BBC Philharmonic Manchester: Gianandrea Noseda)

04.58 Uhr
Impressum