Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Forum

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Franz Krommer: Allegro aus dem Flötenquartett G-Dur op. 92 Andreas Blau (Flöte) Christoph Streuli (Violine) Ulrich Knörzer (Viola) David Riniker (Violoncello) Joseph Haydn: Andante più tosto allegretto aus der Sinfonie Nr. 103 Es-Dur Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Leitung: Hartmut Haenchen Johann Sebastian Bach: Ouvertüre aus der Französischen Ouvertüre h-Moll BWV 831 Evgeni Koroliov (Klavier) Ástor Piazzolla: "Oblivion" The Philharmonics Felix Mendelssohn Bartholdy: "Die Hebriden", Ouvertüre op. 26 Orchestra of the Age of Enlightenment Leitung: Vladimir Jurowski Carl Maria von Weber: Allegro aus dem Großen Klarinettenquintett B-Dur op. 34 Sabine Meyer (Klarinette) Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Kenneth Sillito


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Wolfgang Amadeus Mozart: Flötenquartett D-Dur KV 285 Barthold Kuijken (Traversflöte) Sigiswald Kuijken (Violine) Lucy van Dael (Viola) Wieland Kuijken (Violoncello) Edouard Lalo: "Fantaisie-ballet" Thomas Christian (Violine) WDR Rundfunkorchester Köln Leitung: Stefan Blunier Robert Schumann: Arabesque C-Dur op. 18 Maurizio Pollini (Klavier) Johann Sebastian Bach: Konzert für Oboe, Violine, Streicher und Basso continuo c-Moll BWV 1060 Antoine Torunczyk (Oboe) Amandine Beyer (Violine) Café Zimmermann Johannes Brahms: Intermezzo aus dem Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25 Arthur Rubinstein (Klavier) Guarneri Quartett


06.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


07.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Johann Joseph Fux: Sonata a 3 G-Dur Fux-KV 385 Capella Agostino Steffani Leitung: Lajos Rovatkay Georg Friedrich Händel: Sonate für Flöte und Basso continuo h-Moll HWV 367b Barthold Kuijken (Flöte) Wieland Kuijken (Viola da gamba) Robert Kohnen (Cembalo) Nino Rota: 1. Satz aus dem Klavierkonzert C-Dur Giorgia Tomassi (Klavier) Filarmonica della Scala Leitung: Riccardo Muti Michail Glinka: "Trio pathétique" d-Moll Wolfgang Meyer (Klarinette) Julius Berger (Violoncello) Pi-Hsien Chen (Klavier) Etienne Nicolas Méhul: 4. Satz aus der Sinfonie Nr. 1 g-Moll Les Musiciens du Louvre Leitung: Marc Minkowski


07.55 Uhr

 

 

Lied zum Sonntag


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


08.03 Uhr

 

 

SWR2 Kantate

Johann Sebastian Bach: "Herr Jesu Christ, du höchstes Gut" BWV 113 Dorothee Mields (Sopran) Terry Wey (Countertenor) Sebastian Kohlhepp (Tenor) Andreas Wolf (Bass) Chor und Orchester der Gaechinger Cantorey Leitung: Hans-Christoph Rademann


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen: Aula

Zwischen Heldensaga und Klischees Reformation 500 Luther im Lutherjahr Von Heike Schmoll Dieser Mann wurde und wird gefeiert: Als liebevoller Ehemann, als Entdecker des Prinzips der Subjektivität, als bedeutenster Reformator, als Mann des Volkes, als wirkungsvoller Philologe. Die negativen Seiten seines Charakters und seines Denkgebäudes werden vernachlässigt. Heike Schmoll, Journalistin mit Schwerpunkt Bildung bei der FAZ, schließt diese Lücke.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.03 Uhr

 

 

SWR2 Matinee im Sommer

Von Krabblern und Brummern: Mücken Sonntagsfeuilleton mit Stefanie Junker Die Matinee nähert sich furchtlos dem angeblich gefährlichsten Tier der Welt, aus dem gelegentlich auch ein Elefant gemacht wird. 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Sommerzeit ist Mückenzeit. Besonders bei heißem, feuchtem Wetter sind die stechfreudigen Insekten unterwegs, um sich am Blut des Menschen zu laben. Unangenehm sind die Stiche allemal, aber auch gefährlich? In tropischen Ländern können die Tiere Krankheiten wie Malaria oder Denguefieber übertragen. Und in unseren Breiten? Wir sprechen mit dem Mückenexperten Martin Geier über die Gefahr, die tatsächlich von Mücken ausgeht. Wir sehen dabei zu, wie unter großer Beteiligung der Bevölkerung ein Mückenatlas für Deutschland erstellt wird. Wir testen Antimückenmittel, fragen die Paläontologin Frauke Stebner, wieso Mücken in Bernstein zu finden sind, und geben uns dem Horror von mutierten Mücken im Film hin. Wir möchten von unserem Skandinavien-Korrespondenten Carsten Schmiester wissen, wie die Finnen und die Schweden mit der Mückenplage umgehen, die sie in jedem Sommer ereilt, und wir sprechen mit der Autorin Carmen Stephan, die einen Roman aus der Sicht einer Anopheles-Mücke geschrieben hat. Zum Schluss erklärt uns der Schriftsteller Björn Kern, wie man aus einer Mücke einen Elefanten macht. Redaktion: Sabine Grimkowski Musik: Reinhard Ermen


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

SWR2 Glauben

Rechenschaft und Gerechtigkeit Exil-Syrer streiten für ein friedliches Zusammenleben Von Tina Fuchs Anfangs ging es vor allem um politische Ziele. Doch inzwischen hat der Bürgerkrieg in Syrien aus den ehemals friedlich zusammenlebenden Religionen - Sunniten, Schiiten, Christen und Drusen - Feinde gemacht. Mazen Darwish, Moslem, und Anwar al-Bunni, Christ, sind syrische Menschenrechtsanwälte. Beide sind Regimegefängnissen entflohen und leben jetzt in Berlin. Gerade weil sie unterschiedlichen Konfessionen angehören, arbeiten sie schon heute mit Hochdruck an der "Vergangenheitsbewältigung" für die Zeit danach: Sie sammeln Dokumente, Videos und Zeugenaussagen, erstatten Strafanzeige gegen syrische Geheimdienstler. Ohne diese Rechenschaft werde es keine Gerechtigkeit und keine Zukunft für Syrien geben, so die Überzeugung der beiden Menschenrechtler.


12.30 Uhr

 

 

SWR2 Sonntagskonzert

Ferruccio Busoni: Sarabande und Cortège op. 51, 2 Studien zur Oper "Doktor Faust" SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Michael Gielen Kurt Overhoff: Violinkonzert Rudolph Gaehler (Violine) Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Gustav Kuhn Jukka Linkola: "Mieliteko" für 8-stimmigen gemischten Chor a cappella SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Anatol Ljadow: "Der verzauberte See", Ein Märchenbild op. 62 SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Hans Vonk


13.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

SWR2 Feature am Sonntag

Untergewöhnlich Eine praktische Übung nach Georges Perecs "Versuch einen Platz in Paris zu erfassen" Von Nicole Paulsen An drei Tagen im Oktober 1974 setzt sich Georges Perec an die Place Saint-Sulpice in Paris St. Germain und notiert alles, "was passiert, wenn nichts passiert außer Zeit, Menschen, Autos und Wolken." Mehr als 40 Jahre nach Perecs "Versuch einen Platz in Paris zu erfassen" dokumentiert Nicole Paulsen mit Notizbuch und Aufnahmegerät am selben Ort zu gleicher Zeit das "Infra-ordinaire", das "Untergewöhnliche", beobachtet Menschen, Autos und Wolken - und Schreibende: Denn nach und nach tauchen andere auf, die Eindrücke notieren, filmen, fotografieren. Alle auf der Spur von Perec. Aus einem persönlichen Experiment wird kollektives Beobachten, und der Platz Saint-Sulpice zu einer Art Pilgerstätte des Infra-Gewöhnlichen. (Produktion 2016)


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Zur Person

Der Geiger Leonidas Kavakos Von Hildburg Heider Die Geige ist meine Stimme, wenn ich spiele. Sie ist also ein Teil von mir." Mit fünf Jahren schenkten ihm seine Eltern - beide Musiker - eine Geige. Sie wurde sofort zu seinem Lieblingsspielzeug, erzählt Leonidas Kavakos im Interview. Ein Jahr lang ließen ihn seine Eltern ohne Drill und Druck gewähren, erst dann erhielt er Unterricht. Leichtigkeit und Präzision kennzeichnen sein Spiel, Lässigkeit ohne Zurschaustellung seine Konzertauftritte. Eine Mozart-Kadenz verwandelt er in eine fein gesponnene Erzählung, ein Brahmstrio gerät unter seinen Händen zu einem Herzensdrama, das Sibelius-Konzert lädt er auf mit tänzerischem Schwung. Leonidas Kavakos ist ein ungemein vielseitiger Geiger: sein Repertoire reicht von Bach bis Henze, und immer wieder schlüpft er auch in die Rolle des Dirigenten. Im Gespräch zeigt sich Kavakos zugewendet, nachdenklich und bescheiden. Denn, so sagt er: "Niemand kann die Dimension des Göttlichen in der Musik erreichen, wenn man das Leben auf der Erde nicht beachtet."


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum Buch


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.20 Uhr

 

 

SWR2 Hörspiel am Sonntag

Broken German Hörspiel von Noam Brusilovsky nach dem gleichnamigen Roman von Tomer Gardi Mit: Dor Aloni, Aviva Joel, Tomer Gardi u. a. Regie: Noam Brusilovsky (Produktion: SWR 2017 - Ursendung) Ein Spiel mit Identitäten, Chronologie, Perspektiven. Ein israelischer Mann erzählt in gebrochenem Deutsch. Er erzählt, babylonisch-lebendig, von Radili Anuan, der sich in Berlin nach Anpöbelungen durch Skins ein Messer gekauft, es dann aber vergraben hat. Und von einer linken WG, die Jahre später einen Dokumentarfilm auf der Suche nach dem vergrabenen Messer machen will. Er erzählt von einer Reise nach Berlin mit seiner Mutter. Statt ihrer eigenen nehmen sie zwei fremde Koffer vom Flughafen mit, die sich als Koffer eines Arabers und einer aus Eritrea geflüchteten Frau herausstellen. Der Mann trägt fortan die Kleider der Frau, seine Mutter die des Mannes. Er bespricht mit seiner Mutter Erinnerungen an ein von den Deutschen besetztes Dorf in Rumänien, hält eine Rede zur Neueröffnung des Kafka-Instituts (vormals Goethe-Institut), lässt sich als Arbeitsmigrant in der Prosa eine fremde Sprache nachts im Jüdischen Museum einschließen und entdeckt dort in der Besenkammer eine Leiche: "Also keine Angst. Ich nehme keiner Deutsche Literat seine Arbeit weg. Und deshalb musste ich das Jüdische Museum Besenkammer Tür aufmachen. Für die schwarze Arbeit. Ins deutsche Sprache. Und weil so sind wir Schriftsteller. Wir machen geschlossene Besenkammer Türe auf."


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert

BBC Proms Royal Philharmonic Orchestra Stéphanie d'Oustrac (Mezzosopran) Joshua Bell (Violine) Cameron Carpenter (Orgel) Leitung: Charles Dutoit Manuel de Falla: "El amor brujo", Ballett in einem Akt Édouard Lalo: Symphonie espagnole für Violine und Orchester op. 21 Camille Saint-Saëns: Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78 "Orgel-Sinfonie" (Konzert vom 17. August in der Royal Albert Hall, London) anschließend: Robeco SummerNights Netherlands Radio Philharmonic Orchestra Leitung: Markus Stenz Jean-Féry Rebel: "Le Chaos" aus der Suite "Les Eléments" Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 Joseph Haydn: "Die Vorstellung des Chaos" aus dem Oratorium "Die Schöpfung" Hob. XXI:2 Igor Strawinsky: "Le Sacre du Printemps", Bilder aus dem heidnischen Russland in 2 Teilen (Konzert vom 2. Juli im Concertgebouw, Amsterdam) Charles Dutoit und das Royal Philharmonic Orchestra nehmen uns heute Abend bei den BBC Proms mit auf eine Reise durch Spanien. Manuel de Fallas Ballett in einem Akt "Der Liebeszauber" spielt in Andalusien und erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die von dem eifersüchtigen Geist ihres toten Geliebten verfolgt wird. Anschließend ist Joshua Bell der Solist in Édouard Lalos Symphonie espagnole für Violine und Orchester. Nach der Pause hören wir die Orgel-Sinfonie von Camille Saint-Saëns mit Cameron Carpenter an der großen viermanualigen Orgel der Londoner Royal Albert Hall. Bei den Robeco SummerNights, einem Festival, bei dem sich jedes Jahr großartige Musiker unterschiedlicher Genres die Klinke in die Hand geben, kommen sowohl die Freunde von Flamenco und Filmmusik als auch die von Klassik und Jazz auf ihre Kosten. Das Netherlands Radio Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Markus Stenz spielte im ersten Teil Werke von Rebel, Beethoven und Haydn, die sich mit "Chaos" auseinander setzen, nach der Pause dann Igor Strawinskys Ballett "Le Sacre du Printemps".


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Radio Lab

"Niemand stirbt so arm, dass er nicht irgendetwas hinterlässt" Von Susann Maria Hempel Eine Gedenkstunde, die dem sang- und klanglosen Verschwinden eines erniedrigten, beleidigten und lächerlichen Menschen trotzt, der für einen anderen den Wald zum Leuchten brachte - bis es mit seinem Tod auch dort finster wurde. "... Doch, ich seh jetz die Grundrisse, es is da. Es is da. Das war so wie 'ne paradiesische Welt, weeßte? Wir warn auf der Wiese, un rundrum war de Straße. Un mir hattn nichts damit zu tun! Das war de Welt un wir warn im Himmel (kichert), 's war so! Wemmir im Wald warn, da warn mir nimmer in der Welt. Ich sag Dir ehrlich: nur aus meiner Kindheit kann ich schöpfm! Daraus hol ich die Kraft, dass ich bis heute net - dass'ch das net gemacht hab, was ich Dir vorhins gesagt hab; wo'ch mit der Wäscheleine nachts nein in'n Park - Wo ich Fümfe war, ab da! Simmer auf de Wiesn, ham uns die ganzn Schmetterlinge, Insektn oder Pflanzn - oder Winter! Mir warn tief eingeschneit im Schnee, da sin mir trotzdem dorch'n Wald. Alles nass, eingebrochn, un trotzdem! Mir standn im Moor drinne, im-im Morast, ne?! Es war e absolut wildes Lebm. Un ich war so stark dadorch gewordn, ah psychisch - kaputt gemacht hat mich ja dann die Haft. Ich wünschte, Du hättest mich vor der Haft kenngelernt. Vor der Haft."


23.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Open Music


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Franz Liszt: "Festklänge", sinfonische Dichtung Nr. 7 Dresdner Philharmonie Leitung: Michel Plasson Robert Schumann: 5 Stücke im Volkston op. 102 Valentin Radutiu (Violoncello) Per Rundberg (Klavier) Ernst Wilhelm Wolf: Sinfonia G-Dur Staatskapelle Weimar Leitung: Peter Gülke Tom Tykwer / Johnny Klimek / Reinhold Heil: "The Cloud Atlas" MDR Sinfonieorchester Leitung: Kristjan Järvi Joseph Haydn: Sinfonia concertante B-Dur Hob. I Nr. 105 Jürgen Dietze (Oboe) Axel Andrae (Fagott) Andreas Hartmann (Violine) Sybille Hesselbarth (Violoncello) MDR Sinfonieorchester Leitung: Bruno Weil Dmitrij Schostakowitsch: "Der Bolzen", Ballettsuite op. 27 a MDR Sinfonieorchester Leitung: Dmitrij Kitajenko


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Ludwig van Beethoven: Sonate A-Dur op. 47 "Kreutzer-Sonate" Isabelle Faust (Violine) Alexander Melnikow (Klavier) Sergej Rachmaninow: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 44 Orchestre de Paris Leitung: Paavo Järvi Johannes Brahms: Streichsextett B-Dur op. 18 L'Archibudelli


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Frédéric Chopin: 24 Préludes op. 28 Daniil Trifonov (Klavier) Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 2 h-Moll BWV 1067 Christopher Krueger (Flöte) Boston Baroque Leitung: Martin Pearlman