Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Resonanzen

Hören
 

06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

3552 Hörer

07.50 Uhr

 

 

Kirche in WDR 3

Choral Landessuperintendent Dietmar Arends, Detmold

204 Hörer

09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Katharina Eickhoff Franz Schubert Frühlingsglaube, op. 20,2, D 686c, Lied; Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton; Gerald Moore, Klavier Florian Leopold Gaßmann Ausschnitt aus der Oper "L'amore artigiano"; English Chamber Orchestra, Leitung: Richard Bonynge Antonio Salieri Konzert B-dur; Andreas Staier, Hammerklavier; Concerto Köln Ernst Theodor Amadeus Hoffmann Quintett c-moll; Marielle Nordmann, Harfe; Jacques Ghestem, Violine; Trio à Cordes Français Miklós Rózsa Konzert, op. 24; Jascha Heifetz, Violine; Dallas Symphony Orchestra, Leitung: Walter Hendl Ralph Benatzky Ausschnitt aus dem Film "Zu neuen Ufern"; Zarah Leander, Gesang; ein Chor; ein Orchester Hector Berlioz Der Korsar, op. 21, Konzertouvertüre; Berliner Philharmoniker, Leitung: James Levine Vincenzo Bellini Ausschnitt aus der Oper "Der Pirat"; Coro e Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Leitung: Ugo Guagliardo Paul Dessau Guernica; Stefan Litwin, Klavier Ludwig van Beethoven 12 Variationen G-dur; Pablo Casals, Violoncello; Rudolf Serkin, Klavier Robert Schumann Der Königssohn, op. 116, Ballade; Ruthild Engert, Alt; Eberhard Büchner, Tenor; Franz Grundheber, Bariton; Thomas Thomaschke, Bass; WDR Rundfunkchor Köln; WDR Sinfonieorchester Köln, Leitung: Herbert Schernus

6455 Hörer

12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf

54 Hörer

12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

250 Hörer

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert

562 Hörer

14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Elisabeth Åsbrink: 1947. Als die Gegenwart begann

148 Hörer

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Mit Nele Freudenberger

4681 Hörer

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 26. April 1937 Die Zerstörung von Guernica im spanischen Bürgerkrieg Von Almut Finck Lässt sich ein Krieg nur aus der Luft gewinnen? Ohne den Einsatz von Bodentruppen? Erstmals wurden derartige Fragen in den 1930er Jahren von Hitlers Militärstrategen in Vorbereitung des Großen Kriegs diskutiert. Da traf es sich gut, dass man mit dem spanischen Bürgerkrieg, nach Francos angeblichem Hilferuf an die Deutschen, so etwas wie ein Experimentierfeld, einen gigantischen Truppenübungsplatz, zur Verfügung bekam. Kein Mensch hatte damals eine Ahnung, was für eine Zerstörung Bomben tatsächlich anrichten würden. Hitlers Legion Condor probierte es aus, an der Levante-Küste, in Städten wie Madrid und Barcelona, in kleinen Dörfern wie Durango im Baskenland ? mit jeweils hunderten Toten. Dass gerade Guernica zum Symbol des Bombenterrors im Zweiten Weltkrieg und der Schrecken des Faschismus wurde, hat vor allem einen Grund: Es waren damals zufällig internationale Journalisten vor Ort. Sie sorgten dafür, dass die Weltöffentlichkeit erfuhr, was in Guernica am 26. April 1937 geschah.

1047 Hörer

18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs

99 Hörer

18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur

3214 Hörer

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Sie sprechen mit der Stasi Von Andreas Ammer und FM Einheit Regie: die Autoren Ein Hörspiel mit Archivaufnahmen aus der Behörde des Bundesbeauftragten für Stasi-Unterlagen

1323 Hörer

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Mit Sabine Weber Maurice Ravel Daphnis et Chloé, Ballett in 3 Teilen WDR Rundfunkchor Köln; Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Leitung: Gustavo Gimeno Aufnahme aus der Philharmonie Luxembourg Der WDR Rundfunkchor gastiert in diesem Jahr zum zweiten Mal in der Luxemburger Philharmonie. Er steuerte dort zu einem Hauptwerk des Impressionismus die Chorklänge bei. Worte hat der Chor diesmal keine zu singen. In Luxemburgs Philharmonie mischt sich der Chor mit Vokalisen in die impressionistischen Orchesterklängen ein, die die flirrende Hitze Griechenlands heraufbeschwören. Dazu Nymphen und Götter, die das Liebespaar Daphnis und Chloé auf ihrem Weg begleiten. Maurice Ravels "Symphonie choréographique" basiert auf dem Hirten- und Liebesroman des Longus von Lesbos aus dem zweiten oder dritten Jahrhundert nach Christus und erzählt die Geschichte der beiden Findelkinder Daphnis und Chloé. Maurice Ravel liefert passend dazu eine sinnlich betörende Musik. Die Philharmonie Luxemburg mit ihrer atemberaubenden Konzertarchitektur aus Glas und Stahl liefert die Kulisse.

4860 Hörer

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Mit Cecilia Aguirre Spanish Fusion Tomatito und Michel Camilo bis 24:00 Uhr

733 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Max Bruch Schottische Fantasie, op. 46; Antje Weithaas, Violine; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Hermann Bäumer Joseph Haydn Divertimento C-dur, Hob II:11; Mitglieder der NDR Radiophilharmonie Claudio Monteverdi Il ballo delle ingrate, Ballett-Oper; Annon Lee Silver und Heather Harper, Sopran; Richard Angas, Bariton; Mitglieder der Hannoverschen Solistenvereinigung; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Raymond Leppard Joaquín Rodrigo Concierto in modo galante; Sebastian Hess, Violoncello; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Israel Yinon Henry Purcell The First Act Suite / The Fifth Act Suite, aus "The Fairy Queen"; Le Concert des Nations, Leitung: Jordi Savall Ralph Vaughan Williams Sinfonie Nr. 3; Rebecca Evans, Sopran; London Symphony Orchestra, Leitung: Richard Hickox Franz Schubert/Victor Kissine Streichquartett G-dur, D 887; Kremerata Baltica, Leitung: Gidon Kremer Leos Janácek Taras Bulba; The Philharmonia, Leitung: Libor Pesek Bohuslav Martinu Violinkonzert Nr. 2; Isabelle Faust; Philharmonisches Orchester Prag, Leitung: Jirí Belohlávek Dmitrij Schostakowitsch Volksfest, aus "Die Hornisse", op. 97a; London Philharmonic Orchestra, Leitung: Mariss Jansons Louis Spohr Andante mit Variationen; Dieter Klöcker, Klarinette; Mitglieder des Consortium Classicum Christian Cannabich Sinfonia concertante C-dur; Aurèle Nicolet, Flöte; Heinz Holliger, Oboe; Manfred Sax, Fagott; Camerata Bern, Leitung: Thomas Füri Friedrich Ernst Fesca Potpourri B-dur, op. 11; Diogenes Quartett Nicolas Medtner Canzona matinata, op. 39,4; Nikolai Demidenko, Klavier Georg Friedrich Händel Concerto grosso F-dur, op. 6,2; English Concert, Leitung: Trevor Pinnock Dmitrij Schostakowitsch Romanze, aus "Die Hornisse", op. 97a; London Philharmonic Orchestra, Leitung: Mariss Jansons

5542 Hörer