Jetzt läuft auf WDR5:

Echo des Tages

Hören
 

05.05 Uhr

 

 

Liederlounge

370 Hörer

06.05 Uhr

 

 

Morgenecho

Hannover-Messe beginnt Frankreich: Nach dem 1. Wahlgang Die AfD nach dem Parteitag Kneippen und Kuren in NRW

6816 Hörer

06.55 Uhr

 

 

Kirche in WDR 5

Landessuperintendent Dietmar Arends, Detmold

1181 Hörer

08.55 Uhr

 

 

Hörtipps

4485 Hörer

09.45 Uhr

 

 

ZeitZeichen

Stichtag heute 24. April 1942 Der Geburtstag der Schauspielerin und Sängerin Barbra Streisand Von Susanne Rabsahl Wiederholung: WDR 3 17:45 Sie gilt als unverwechselbar, als Genie, Multitalent und Chamäleon. Aber auch als Zicke, Schwulen-Ikone und Phänomen. Barbra Streisand ist mit vielen Titeln versehen worden, vor allem aber mit Emmys, Grammys, Globes und Preisen dieser Welt. Nicht jeder liebt, aber viele vergöttern sie. Ihre Geschichte liest sich wie das Märchen von der ungeliebten Stieftochter, die zur Königin der Musik, zum Weltstar aufsteigt, dank ihrer großen Stimme. Barbra Streisand, das jüdische Mädchen aus Brooklyn, das ihren leiblichen Vater mit eineinhalb Jahren verlor, kein gutes Verhältnis zu Stiefvater und Mutter fand, aber eine enorme Kraft entwickelte, sich aus ihrem Schattendasein heraus zu kämpfen. Das wenig hübsche Mädchen, dem man mit der markanten Nase, dem Silberblick und den dünnen Lippen vieles, aber keineswegs eine Starkarriere in Aussicht stellte. Mit 16 Jahren zieht sie auf die andere Seite des East River ins glitzernde Manhattan, gewinnt als Sängerin in Schwulenclubs eine große Fangemeinde, erobert als "Funny Girl" das Broadway Publikum und hält mit 27 ihren ersten Oscar in den Händen. Heute, fast 20 Hollywoodfilme später, hat sie mehr Platten als die Beatles verkauft, gleich zwei Weltkarrieren hingelegt und ruft für ihre wenigen Konzerte im eigenen Garten in Malibu Ticketpreise von bis zu 15.000 Dollar auf.

2523 Hörer

10.05 Uhr

 

 

Neugier genügt

Feature: Sayed Darwesh und die ägyptische Nationalhymne Redezeit mit Hazel Brugger, Außenreporterin bei der "heute show" und Autorin: Die böseste Frau der Schweiz Wiederholung: 25.04.

8869 Hörer

12.00 Uhr

 

 

Der Tag um zwölf

660 Hörer

12.10 Uhr

 

 

WDR 5 - Tagesgespräch

Deutsch-Französische Beziehungen - neue Zerreissprobe? Studiogast: Claire Demesmay, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Programmleiterin Frankreich

4092 Hörer

13.05 Uhr

 

 

Mittagsecho

Frankreich nach der Präsidentschaftswahl, erste Runde Hannover-Messe 2017 - Eröffnungs-Rundgang Angeschlossen: NDR

4779 Hörer

14.05 Uhr

 

 

Scala - Aktuelles aus der Kultur

Gemeinsam stärker: Künstlergemeinschaften Kongress für Tanzpädagogik Premiere in Bochum "Gefährliche Liebschaften" Wiederholung: 21:05

6055 Hörer

15.05 Uhr

 

 

Leonardo - Wissenschaft und mehr

Strahlender Alltag: Radioaktivität unter unseren Füßen? Wissen im Gespräch: Lieber später erwachsen werden? Make-up Kurse für Krebspatientinnen: Gut für die Seele Wiederholung: 25.04.

7251 Hörer

16.55 Uhr

 

 

Hörtipps

4485 Hörer

17.05 Uhr

 

 

Westblick - Das Landesmagazin

Wiederholung: 25.04.

4086 Hörer

17.45 Uhr

 

 

Politikum - Das Meinungsmagazin

Gespräch: Deutsch-französische Freundschaft am Ende? Meinungsreportage: Sollten Demokraten AfD dulden? Wiederholung: 25.04.

2418 Hörer

18.05 Uhr

 

 

Profit - Das Wirtschaftsmagazin

Wiederholung: 23:05

3848 Hörer

18.30 Uhr

 

 

Echo des Tages

Übernahme vom NDR

3674 Hörer

19.05 Uhr

 

 

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

Entdecke, was du hören willst! Kostenlose Hotline: 0800 220 5555

3544 Hörer

20.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

1680 Hörer

20.05 Uhr

 

 

Dok 5 - Das Feature

das ARD radiofeature Pulverfass Baltikum Ein Feature über deutsche Soldaten an der Grenze zu Russland Von Justus Wilhelm Aufnahme des RB 2017 Seit 2004 sind die drei Staaten des Baltikums Mitglieder der NATO. Im Frühjahr 2017 werden in Litauen 500 Soldaten der Bundeswehr stationiert. Als "Stolperdraht" gegen eine befürchtete russische Invasion. Käme es zum Krieg, würden diese Truppen einem übermächtigen Angreifer gegenüberstehen. Seit Wladimir Putins Truppen 2014 auf der Halbinsel Krim einmarschiert sind, geht bei Russlands Nachbarn im Baltikum die Angst um. Denn wie auf der Krim gibt es auch in Estland, Lettland und Litauen starke russische Minderheiten. Könnten diese als Vorwand einer russischen Invasion dienen? Um solche Pläne Russlands schon im Keim zu ersticken, schickt die NATO nun Soldaten in alle Baltischen Bündnisstaaten. Darunter 500 deutsche Soldaten in Litauen. Seit Februar 2017 stehen somit erstmals nach Ende des Zweiten Weltkriegs wieder deutsche Soldaten im Baltikum. Diesmal als Alliierte, nicht als Besatzer. In direkter Nähe zur russischen Armee übernehmen sie dann den Schutz des NATO-Landes vor einer möglichen feindlichen Invasion. Strategen sehen in dieser Truppenpräsenz nicht mehr als einen "Stolperdraht" für russische Expansionsbestrebungen, denn im Ernstfall könnte die Bundeswehr der östlichen Übermacht kaum etwas entgegen setzen.

2261 Hörer

21.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

1680 Hörer

21.05 Uhr

 

 

Scala - Aktuelles aus der Kultur

6055 Hörer

22.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

1680 Hörer

22.05 Uhr

 

 

U 22 - Unterhaltung nach zehn

Satire Deluxe Mit Axel Naumer und Henning Bornemann

1232 Hörer

23.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

1680 Hörer

23.05 Uhr

 

 

Profit - Das Wirtschaftsmagazin

3848 Hörer

23.30 Uhr

 

 

Berichte von heute

s. WDR 2 bis 24:00 Uhr

1739 Hörer

00.00 Uhr

 

 

WDR Aktuell

1680 Hörer

00.05 Uhr

 

 

Leonardo - Wissenschaft und mehr

7251 Hörer

01.55 Uhr

 

 

Hörtipps

4485 Hörer

02.05 Uhr

 

 

Westblick - Das Landesmagazin

4086 Hörer

02.45 Uhr

 

 

Politikum - Das Meinungsmagazin

2418 Hörer

03.05 Uhr

 

 

WDR 5 Stadtgespräch

315 Hörer

04.05 Uhr

 

 

Neugier genügt

8869 Hörer