Radioprogramm

BR-Klassik

Jetzt läuft

BR-KLASSIK - Der Nachmittag

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Edvard Grieg: "Hochzeitstag auf Troldhaugen", op. 65 Nr. 6 (Leif Ove Andsnes, Klavier); Giovanni Battista Pergolesi: Violinkonzert (Andrea Keller, Violine; Concerto Köln); Bohuslav Martinu: "Der Blumenstrauß", Idyll (Tschechische Philharmonie: Václav Neumann); Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio Nr. 2 c-Moll, op. 66 (Leonidas Kavakos, Violine; Patrick Demenga, Violoncello; Enrico Pace, Klavier); Michael Haydn: Sinfonie Nr. 15 D-Dur (Slowakisches Kammerorchester Bratislava: Bohdan Warchal); Dora Estella Bright: Variationen (Samantha Ward, Klavier; Royal Liverpool Philharmonic Orchestra: Charles Peebles)

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
BR-KLASSIK - Allegro

Musik und Kultur erleben Mit Johann Jahn 6.15 Kulturszene 6.40 Allegretto - Kulturnews 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.15 Kulturszene 7.40 Was heute geschah - der Musikkalender 23.7.1928: Der Pianist und Dirigent Leon Fleisher wird geboren Wiederholung um ca.12.30 und 16.40 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 8.15 Kulturszene 8.40 Kulturszene Ausgewählte Beiträge

08.57 Uhr
Werbung

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
BR-KLASSIK - Der Vormittag

Klassisch durch Ihren Tag Mit Marlen Reichert Zum 80. Geburtstag der Pianistin Maria João Pires Franz Schubert: Impromptu As-Dur, D 899, Nr. 4; Maurice Ravel: "Pièce en forme de habanera" (Augustin Dumay, Violine); Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert D-Dur, KV 537 - "Krönungskonzert" (Wiener Philharmoniker: Claudio Abbado; Robert Schumann: Arabesque C-Dur, op. 18; Frédéric Chopin: Walzer Ges-Dur, op. 70, Nr. 1 10.00 Nachrichten, Wetter Samuel Coleridge-Taylor: Ballade a-Moll, op. 33 (Chineke! Orchestra: Kalena Bovell); Elisabeth Jacquet de la Guerre: Sonate Nr. 1 g-Moll (Ensemble Amarillis); Leó Weiner: Trio g-Moll, op. 6 (Trio Boccherini); Florence Price: Sinfonie Nr. 3 c-Moll (Philadelphia Orchestra: Yannick Nézet-Séguin); Franz Schubert: Sonate A-Dur, D 574 (Lena Neudauer, Violine; Wolfgang Brunner, Hammerflügel); Scott Joplin: Three Ragtimes (Gerald Danovitch Saxophone Quartet) Für ihre beseelten Mozart-Interpretationen wird sie weltweit gefeiert, ihre Gesamteinspielung aller Klaviersonaten des Salzburger Genies ist preisgekrönt. Und auch bei Komponisten wie Schumann, Schubert oder Chopin besticht Maria João Pires mit ihrem subtilen und empfindsamen Spiel, ihrer bedachtsamen Hingabe an jeden einzelnen Ton. Dabei macht es sich die am 23. Juli 1944 in Lissabon geborene Pianistin trotz einer glänzenden Weltkarriere bis heute nicht leicht: Sie ist sensibel, skrupulös und publicityscheu, betrachtet den klassischen Musikbetrieb mit Skepsis. Was die Portugiesin, die auch in München ausgebildet wurde, nicht davon abhält, bis heute Konzerte zu geben. BR-KLASSIK gratuliert Maria João Pires im Rahmen des "Vormittags" zu ihrem 80. Geburtstag am heutigen Tag!

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
BR-KLASSIK - Der Nachmittag

Stück für Stück genießen Mit Christopher Mann In den Nachmittag mit Musik zum Genießen - Lassen Sie sich inspirieren! ca. 12.30 Was heute geschah - der Musikkalender 23.7.1928: Der Pianist und Dirigent Leon Fleisher wird geboren 13.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr ca. 13.30 Das neue Album oder: Ihr Musikwunsch Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 333 77 (gebührenfrei) 14.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 15.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
BR-KLASSIK - Leporello

Musik und Kultur erleben Mit Christian Schuler 16.15 Kulturszene 16.40 Was heute geschah - der Musikkalender 23.7.1928: Der Pianist und Dirigent Leon Fleisher wird geboren 17.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 17.15 Kulturszene 17.40 Kulturszene Ausgewählte Beiträge

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
Kissinger Sommer

Berliner Barock Solisten Solistin: Marie Tetzlaff, Oboe Violine und Leitung: Christian Tetzlaff Carl Philipp Emanuel Bach: Konzert B-Dur, Wq 164; Johann Sebastian Bach: Konzert d-Moll, BWV 1052 R; Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie Es-Dur, Wq 164; Johann Sebastian Bach: Konzert g-Moll, BWV 1056; "Das musikalische Opfer", Ricercar c-Moll, BWV 1079; Konzert d-Moll, BWV 1060 R Aufnahme vom 6. Juli 2024 Berliner Luft weht durch den Kurpark in Bad Kissingen: "Ich hab' noch einen Koffer in..." lautet heuer das Motto des Kissinger Sommers - denn Berlin prägt als "Hauptstadt, Musikstadt, Kulturstadt und Unterhaltungsstadt" zahlreiche Programme des diesjährigen Festivals. Am 6. Juli waren die Berliner Barock Solisten mit dem Geiger Christian Tetzlaff und der Oboistin Marie Tetzlaff zu Gast - und zeigten, dass in Berlin auch schon 200 Jahre vor den "Wilden Zwanzigern" musikalisch einiges los war. Der damals berühmteste der Bach-Söhne, Carl Philipp Emanuel, war 30 Jahre lang der Hofcembalist des preußischen Königs Friedrich II. Als ihn sein Vater Johann Sebastian einmal im Potsdamer Stadtschloss besuchte, legte ihm Friedrich der Große ein Thema vor, aus dem er eine dreistimmige Fuge improvisierte - die Basis seines letzten großen Zyklus "Das musikalische Opfer". Neben einem Ricercar daraus spielten die Berliner Barock Solisten und die beiden Tetzlaffs in Bad Kissingen Sinfonien und Konzerte von Johann Sebastian und Carl Philipp Emanuel Bach.

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
ARD Radiofestival 2024. Konzert / Oper

Klavierfestival Ruhr WDR Sinfonieorchester Leitung: Elim Chan Solist: Kirill Gerstein, Klavier Arnold Schönberg: Klavierkonzert, op. 42; George Gershwin: "Rhapsody in Blue"; Sergej Rachmaninow: Sinfonische Tänze, op. 45 Aufnahme vom 7. Juli 2024 in der Philharmonie Essen Klavierabend Conrad Tao Werke von Sergej Rachmaninow, Stephen Sondheim, Harold Arlen, Robert Schumann und anderen Aufnahme vom 1. Juni 2024 im Salzlager der Zeche Zollverein in Essen Soweit die ästhetischen Ideale von Schönberg und Rachmaninow auch auseinander liegen, so eint sie doch eines: ihre Emigration in die USA. Schönberg wanderte 1933 aus, Rachmaninow 1939. Ein Jahr später entstand dort sein letztes Werk: die "Sinfonischen Tänze". Schönberg schrieb sein Klavierkonzert 1942. Gegensätzlicher können fast zeitgleich entstandene Werke kaum sein. Als ein Mittler zwischen den Welten gilt George Gershwin, dessen 1924 uraufgeführte "Rhapsody in Blue" als berühmtestes Beispiel für die Symbiose von Klassik und Jazz gilt.

23.00 Uhr
Nachrichten

23.03 Uhr
ARD Radiofestival 2024. Jazz

Arashi beim Freejazzfestival Saarbrücken Konzert mit Paal Nilssen-Love, Johan Berthling, Akira Sakata Moderation: Karsten Neuschwender (SR) Das Freejazzfestival Saarbrücken hat sich in den neun Jahren seines Bestehens ein beachtliches internationales Renommee erworben. Regelmäßig sind prägende Figuren auch aus den Pionierzeiten des Free Jazz zu Gast. In diesem Jahr der fast 80-jährige Akira Sakata - Klarinettist, Saxofonist, Komponist und Schauspieler. In dieser Mischung schafft er in seinem Trio Arashi mit dem Bassisten Johan Berthling und dem Drummer Paal Nilssen-Love Grooves, die im Geist noch lange nachpulsieren. Und wenn er mit seiner geheimnisvollen Stimme rezitiert, bekommt das Konzert die Magie japanischer Sprachrituale

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Präsentiert von BR-KLASSIK Richard Strauss: Hornkonzert Nr. 1 Es-Dur (Andrew Joy, Horn; Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester: Wolf-Dieter Hauschild); Johann Friedrich Meister: Sonate Nr. 6 a-Moll (Musica Antiqua Köln); Edvard Grieg: Sinfonie c-Moll (WDR Sinfonieorchester Köln: Eivind Aadland); Max Reger: Variationen und Fuge über ein Thema von Beethoven, op. 86 (Klavierduo Stenzl); Elmer Bernstein: Gitarrenkonzert (Thorsten Drücker, Gitarre; WDR Rundfunkorchester Köln: Rasmus Baumann)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Georg Friedrich Händel: Concerto grosso D-Dur, HWV 323 (Orpheus Chamber Orchestra); Karol Szymanowski: "Mythes", op. 30 (Duo Brüggen-Plank); Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 1 c-Moll (Schwedisches Kammerorchester Örebro: Thomas Dausgaard); Robert Schumann: "Kinderszenen", op. 15 (Martha Argerich, Klavier); Juan Crisóstomo de Arriaga: Sinfonie D-Dur (Il Fondamento: Paul Dombrecht)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Johann Sebastian Bach: Passacaglia c-Moll, BWV 582 (Philadelphia Orchestra: Eugene Ormandy); Charles Koechlin: Suite, op. 6 (Yaara Tal, Andreas Groethuysen, Klavier); Samuel Barber: "Knoxville: Summer of 1915" (Kathleen Battle, Sopran; Orchestra of St. Luke's: André Previn); Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie G-Dur, KV 124 (English Chamber Orchestra: Jeffrey Tate)