Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

kulturWelt

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Musikzusammenstellung: Anette Fassl

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
BR-Heimatspiegel

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt. Mit 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

07.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

07.05 Uhr
radioMikro

Anni Rosenlund oder Herz mit Loch Ab 8 Jahren Von Ursel Böhm Erzählt von Sina Reiß und Sabine Kastius "Ich fand, dass Pilou und Anni mit ihren Herzproblemen wunderbar zusammenpassten: eine mit verlorenem Herzen und einer mit Loch im Herz!" Der fast 10-jährige Pilou und die 81-jährige Anni Rosenlund treffen sich eines Tages im Park vor Annis Altenheim und der Kilinik für angeborene Herzfehler. Pilou hat seit seiner Geburt ein kleines Loch im Herz, das nun geflickt werden soll. Anni musste ins Altenheim, weil sie verrückterweise für verrückt erklärt wurde, und niemanden mehr hatte, der sich um sie kümmern konnte. Ihr Herz hat sie an einen verschwundenen Seemann verloren: ihre große Liebe Hans Hasenbein. Da Anni das Altenheim nicht ausstehen kann, und Pilou Angst vor seiner bevorstehenden Herzoperation hat, bleibt nur Eines: die Flucht! Dazu brauchen sie noch eine Dritte im Bunde - Pilous erste Liebe (Psssst! Noch nicht ausgesprochen!) und beste Freundin Maja: Auf die ist Verlass! Was passiert, wenn sich eine leicht verrückte alte Dame, ein verängstigter Träumer, und ein sehr hilfsbereites, starkes Mädchen treffen, das erfahrt ihr in der Geschichte "Herz mit Loch". Kommt mit auf eine abenteuerliche, herzheilende, wunderbare Reise in Richtung Meer - Ahoi!

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

08.05 Uhr
Bayern 2 am Feiertag

Putins deutsche Spezlwirtschaft Wie unsere Energieversorgung in Gefahr geriet Von Susanne Betz Die Deutschen stöhnen unter schwindelerregend hohen Energiekosten, die Bundesregierung fürchtet Unruhen auf den Straßen und Radikalisierungen in den sozialen Netzwerken. Denn das Kalkül des russischen Autokraten Wladimir Putin zielt auf die Spaltung freier Gesellschaften und die Schwächung der Demokratie. Dabei haben ihm über die Jahre deutsche Lobbyisten und Türöffner aktiv geholfen: Ex-SPD-Kanzler Gerhard Schröder war nur die Spitze des Eisberges. Dazu kamen alte SPD-Seilschaften, die Regierung von Mecklenburg-Vorpommern, ein ehemaliger Stasi-Spitzel, Putin-Spezl in Kultur und Banken. Nur so konnten die Gas-Pipelines als geopolitische Waffen ausgebaut werden und Teile der kritischen Energie-Infrastruktur in den Besitz russischer Staatsfirmen kommen. Naivität und Skrupellosigkeit auf der deutschen und Machtgier auf der russischen Seite gingen einen verhängnisvollen Pakt ein.

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
Bayern 2 - Das Feiertagsmagazin

Magazin zum Feiertag

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.05 Uhr
Fernweh

Berlin-Magazin Wiederholung um 17.05 Uhr Die Sendung ist 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.

11.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

11.05 Uhr
Bayern 2 am Feiertag

Die Bundeswehr im Umbruch Wie der Ukraine-Krieg die Armee zurück in die Verteidigerrolle zwingt Von Kilian Neuwert Wiederholung um 18.05 Uhr Der russische Überfall auf die Ukraine hat in unserem Alltag vieles verändert. Eine "Zeitenwende" bedeutet er auch für die Deutsche Bundeswehr. Die Armee steht seit Beginn der Kriegshandlungen in der Ukraine so stark im Fokus der Öffentlichkeit, wie lange nicht mehr. 100 Milliarden Euro Schulden will Deutschland aufnehmen, um das Geld in seine Streitkräfte zu investieren. Für die Bundeswehr beginnen damit erneut Jahre des Umbruchs: Nach Jahren, in denen Auslandseinsätze im Vordergrund standen, steht die Landes- und Bündnisverteidigung nun wieder im Mittelpunkt. Und damit die Aufgaben, für die die Bundeswehr einst gegründet wurde.

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Zeit für Bayern

Moderation: Ewald Arenz Schwarz: Ein Jahr in schwarz? Ein Trauerstammtisch in einer Fürther Kneipe Von Barbara Bogen Rot: Rot: Runter von der roten Liste - Naturschutz extrem und die Uferschnepfe Von Petra Nacke Gold: Nazigold - Oberbayerischer Geheimnisjäger auf der Spur des sagenumwobenen Schatzes Von Andreas Pehl Schwarz-Rot-Gold: Statt schwarz rot ist goldwert - Briefmarkenstempelfarbabweichungen

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
Bayern - Land und Leute

Napoleons Zechpreller Eine Aichacher Abrechnung Von Ulrich Zwack . 1791 ist der Gastwirt Lorenz Aloys Gerhauser Besitzer der größten Brauerei in Aichach, einer der reichsten und angesehensten Bürger der Stadt. Fünf Jahre später ist er ein ruinierter Mann. Schuld daran sind die Kriege der absolutistischen europäischen Mächte gegen das revolutionäre Frankreich. Denn die siegreichen Franzosen gelangen mehrfach auch bis nach Aichach. Das bedeutet ständige Einquartierung. Insgesamt 1.700 Offiziere der gegnerischen Truppen, 11.200 "Gemeine" und 11.241 Pferde muss Gerhauser verköstigen und beherbergen. Die Kosten dafür belaufen sich am Ende auf 14.019 Gulden. Zum Vergleich: Ein stattliches Münchner Wohnhaus ist damals schon für 5.000 Gulden zu haben. Am Ende rücken die Franzosen aus der Stadt ab, ohne zu zahlen: Gerhauser bleibt auf den Kosten sitzen. Frustriert klebt der Zwangsbankrotteur die offenen Rechnungen zu einer 15 Meter langen und 1 Meter hohen Collage zusammen ... Heute ist Gerhausers sogenannte Zettelbahn im Aichacher Stadtmuseum zu bestaunen. BR 2019

13.30 Uhr
Bayern 2-Heimatsound

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
Breitengrad

Die Wallfahrt nach El Rocio Von Reinhard Spiegelhauer . Ochsengespanne und Rosenkranzgebete, Männer tragen Sombrero und Frauen Flamenco-Kleider: Es wird gesungen, getanzt und viel getrunken. Hunderttausende kommen zu diesem Fest, auf dessen Höhepunkt in den frühen Morgenstunden des Pfingstmontags eine Madonnenstatue aus ihrem Heiligtum geholt und durch die ungepflasterten Straßen von El Rocio getragen wird. Ein folkloristisch-religiöses Spektakel - das bis heute praktisch unter Ausschluss von Ausländern stattfindet. Aber: wie traditionell ist die Wallfahrt noch, wenn man statt zu Fuß auch auf dem vom Traktor gezogenen Anhänger pilgert? Welche Verwüstungen hinterlassen die Pilger im angrenzenden Doñana-Nationalpark? Reinhard Spiegelhauer über die pitoreske Wallfahrt nach El Rocio.

14.30 Uhr
radioTexte am Feiertag

Ein Mietshaus nahe Donezk - unmittelbar vor dem Ausbruch des Krieges im Donbass schrieb Tschupa die vielfältigen Geschichten der Bewohner auf. Es lesen Barbara Nüsse, Melanie Straub, Torben Kesseler und andere Moderation: Judith Heitkamp Teil 2: Dienstag, 4. Oktober 2022, 21.05 Uhr

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
radioMitschnitt

Tindersticks Aufnahme vom 25. April 2022 in der Isarphilharmonie München Moderation: Markus Mayer

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Wiederholung um 22.05 Uhr .

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
Fernweh

Berlin-Magazin Wiederholung von 10.05 Uhr Die Sendung ist 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
Bayern 2 am Feiertag

Die Bundeswehr im Umbruch Wie der Ukraine-Krieg die Armee zurück in die Verteidigerrolle zwingt Von Kilian Neuwert Wiederholung von 11.05 Uhr Der russische Überfall auf die Ukraine hat in unserem Alltag vieles verändert. Eine "Zeitenwende" bedeutet er auch für die Deutsche Bundeswehr. Die Armee steht seit Beginn der Kriegshandlungen in der Ukraine so stark im Fokus der Öffentlichkeit, wie lange nicht mehr. 100 Milliarden Euro Schulden will Deutschland aufnehmen, um das Geld in seine Streitkräfte zu investieren. Für die Bundeswehr beginnen damit erneut Jahre des Umbruchs: Nach Jahren, in denen Auslandseinsätze im Vordergrund standen, steht die Landes- und Bündnisverteidigung nun wieder im Mittelpunkt. Und damit die Aufgaben, für die die Bundeswehr einst gegründet wurde.

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk extra

19.05 Steely Dan und ihr Debüt, das nun 50 Jahre alt wird Ein Zündfunk Extra von Michael Bartle 20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 20.05 Der mit der Luft schimpft: Porträt von Jens Rachut, dem Hamburger Godfather of Punk Ein Zündfunk Playback von Wolfram Hanke Sie waren in der Pop-Geschichte vielleicht das Duo mit der elegantesten Musik. Walter Becker und Donald Fagen gründeten vor 50 Jahren Steely Dan. Mit der Band haben die Beiden über 30 Millionen Platten verkauft und Steely Dan wurden 2001 in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. Im Oktober vor 50 Jahren erschien ihr Debütalbum "Can't buy a thrill", das nach Zeilen aus Bob Dylan Songs benannt war. Mit "Do it again" und "Reelin in the years" waren schon zwei Signature Songs der Band auf dem Debüt. Zwei Jahre später wird "Rikki don't lose that number" bereits der erfolgreichste Song der Band und die erste Musik, die fast ein Sample verwendet, zumindest aber die Logik von Samples vorwegnimmt. Das Riff am Anfang ist fast eine direkte Kopie von Horace Silvers Jazz-Klassiker "Song for my father". Und Walter Becker und Donald Fagen waren große Bebop- und Jazzfans, das Intro war ihre Form der Hommage. Michael Bartle stellt in diesem Zündfunk Extra das Debüt von Steely Dan vor 50 Jahren nochmal vor, erzählt über die Karriere der Band und spielt die besten Songs von Donald Fagen und Walter Becker. "Ich glaube, ich bin so ein Lucky Loser. Also so einer, der immer gelobt wird. Ein seltsamer, schräger Typ und so". Das sagt uns Jens Rachut aus Hamburg. Der Musiker und Komponist hat mit Bands mit seltsamen Namen deutsche Punkrock-Geschichte geschrieben. Sie heißen tatsächlich "Angeschissen", "Dackelblut", "Oma Hans" oder "Blumen am Arsch der Hölle". Bands, die nie großartig kommerziellen Erfolg hatten, aber Generationen von deutschsprachigen Bands beeinflusst haben. Punkbands wie "Turbostaat", aber auch Post-Punkbands wie "Die Nerven" wären ohne ihn schwer vorstellbar. Rachut ist aber auch Schriftsteller, Schauspieler und Hörspiel-Autor und fällt auf durch seinen sehr eigenwilligen Umgang mit Sprache und Intonation. Jahrelang hat er sich der Vermarktung seiner Musik verweigert. Erst in den vergangenen Jahren hat sich Rachut geöffnet und gibt Interviews. Unser Autor Wolfram Hanke hat den Musiker zuhause in Hamburg-Altona besucht und nähert sich in diesem Zündfunk Playback dem Phänomen Jens Rachut. Wiederholung vom 12. März 2022

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Hörspiel

Neapolitanische Saga Die Geschichte der getrennten Wege (1/4) Aus dem Italienischen von Karin Krieger Von Elena Ferrante Komposition: Ulrike Haage Bearbeitung und Regie: Martin Heindel BR 2022 Ursendung Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr Die figurenreiche Roman-Tetralogie von Elena Ferrante - im deutschsprachigen Raum auch Neapolitanische Saga genannt - erzählt die Geschichte der Freundschaft von Lila und Lenù von den 1950er Jahren bis in die Gegenwart. Es ist eine lebenslange Freundschaft, die aus der Perspektive von Lenù, wie Elena Greco von ihrer Familie und ihren Freunden gerufen wird, geschildert wird. Das gemeinsame Aufwachsen im Rione, einem Armeleuteviertel Neapels, mit seinem Geflecht an familiären und nachbarschaftlichen Verbindungen, bildet dabei ihren konstanten Bezugspunkt. Lenù studiert in Pisa und stellt ihren Eltern ihren Freund, den gebildeten Pietro, vor. Sie macht erste Schreibversuche und trifft Nino wieder. Mithilfe ihrer zukünftigen Schwiegermutter veröffentlicht sie ihr erstes Buch. In Mailand nimmt sie an Studentenrevolten teil. Von ihrer Freundin Lila entfernt sie sich zunehmend.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Wiederholung von 16.05 Uhr .

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

Blue Monday

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Louis Spohr: "Alruna", Ouvertüre (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Christian Fröhlich); Joseph Haydn: Violoncellokonzert C-Dur, Hob. VIIb/1 (Alban Gerhard, Violoncello; Kammerakademie Potsdam); Johannes Brahms: Streichquartett a-Moll, op. 51, Nr. 2 (Artemis Quartett); Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-Moll (Berliner Philharmoniker: Daniel Barenboim)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Leopold Anton Kozeluch: Konzert B-Dur (Prager Klavierduo; Tschechische Kammerphilharmonie Pardubice: Leos Svárovský); Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett D-Dur, op. 44, Nr. 1 (Leipziger Streichquartett); Johannes Brahms: "Schicksalslied", op. 54 (Collegium Vocale Gent; Orchestre des Champs-Élysées: Philippe Herreweghe); Ferdinand Ries: Oktett As-Dur, op. 128 (Linos Ensemble); Celedonio Romero/Federico Moreno Torroba: "Concierto de Málaga" (Pepe Romero, Gitarre; Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Edvard Grieg: Zwei nordische Weisen, op. 63 (Philharmonisches Orchester Bergen: Ole Kristian Ruud); Marc-Antoine Charpentier: "Litanies de la Vierge" (Les Arts Florissants: William Christie); Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini, op. 43 (Michail Pletnev, Klavier; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Jean Fournet)

04.58 Uhr
Impressum