Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Eins zu Eins. Der Talk

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag Musikzusammenstellung: Anette Fassl

05.57 Uhr
Impressum

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
radioWelt

Moderation: Rolf Büllmann Magazin am Morgen Gedanken zur Fastenzeit mit Margarete Dvorak 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

08.30 Uhr
kulturWelt

Aktuelles Feuilleton

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
radioWissen

Selbstbild und Authentizität Was unser Selbstbild bestimmt Wie formbar ist das Ich? Authentisch leben Die Kunst man selbst zu sein Das Kalenderblatt 28.02.1962 "Papas Kino" wird für tot erklärt Von Martin Trauner . Was unser Selbstbild bestimmt - Wie formbar ist das Ich? Autorin: Justina Schreiber / Regie: Martin Trauner Wie und wer bin ich? Wo gehöre ich hin? Diese Fragen beschäftigen uns zeitlebens. Identität hängt eng mit dem eigenen Selbstbild zusammen. Es festigt sich durch soziale Interaktionen. Auch Geschlecht, Kultur, Klasse und ethnische Zugehörigkeiten haben Einfluss. Frühe Erfahrungen und übernommene Bewertungen nach dem Motto "Mit dir gibt es immer Streit!" bilden Wiederholungsmuster heraus, die die Persönlichkeit prägen. Gedanken und Gefühle beeinflussen unsere Handlungen und umgekehrt: "Das kann ich nicht, also probiere ich es gar nicht erst aus!" Das eigene Selbstbild wirkt immer begrenzend, es gibt Struktur, Halt und Orientierung: "So bin ich eben. Ich brauche viel Nähe, Distanz, Schlaf oder Abwechslung!" Doch es ist nie zu spät, das in Frage zu stellen. Therapien können dabei helfen, das Selbstbild und damit das eigene (Er-)Leben zu ändern. Authentisch leben - Die Kunst man selbst zu sein Autor: Niklas Nau / Regie: Martin Trauner Ständig sind wir heute auf der Suche nach dem Authentischen: Dem authentischen Thai-Restaurant - "Da sitzen immer viele Asiaten drin, muss also super sein"; dem authentischen Kultur-Urlaub - weg von breiten Touristen-Trampelpfaden und rein in den echten Dschungel der fremden Kultur; und dem authentischen Kunstwerk - stundenlanges Anstehen für ein Selfie mit der Mona-Lisa, Millionensummen für Originale, die nur Experten als solche erkennen können. Vor allem aber sind wir auf der Suche nach dem authentischen Ich. "Sei du selbst!" ist der Schlachtruf einer ganzen Armada von Lebens- und Berufsratgebern. Doch was genau ist "authentisch"? Warum ist Authentizität so wichtig für uns? Und was, wenn das "authentische Ich" ein ziemlich mieser Charakter ist? Erstsendung 23. Mai 2018 Moderation: Florian Kummert Redaktion: Susanne Poelchau

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.05 Uhr
Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Wenn die Nieren nicht richtig arbeiten Zum Tag der Seltenen Erkrankungen Wenn die Nieren nicht richtig arbeiten Mit Dr. Wajima Safi, Internistin Moderation: Klaus Schneider Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech . Der letzte Tag im Februar ist traditionell den Seltenen Erkrankungen gewidmet. Bei über 300 seltenen Krankheiten arbeiten die Nieren nicht richtig. Warum ist das so? Die Nierenexpertin Dr. Wajima Safi erklärt die Zusammenhänge. Im Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und während der Sendung auf Bayern 2, ab 10.05 Uhr.

11.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

11.05 Uhr
Notizbuch

Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher. 11.56 Werbung

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Tagesgespräch

Hörerforum Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD alpha

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioWelt

Moderation: Eva Kötting Magazin am Mittag

13.30 Uhr
Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
Breitengrad

Reportagen und Musik aus aller Welt

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
radioWissen am Nachmittag

Offene Beziehungen und die Treue Offene Beziehungen Das Ende der Monogamie? Treue Vom Wert der Loyalität Das Kalenderblatt 28.02.1962 "Papas Kino" wird für tot erklärt Von Martin Trauner . Offene Beziehungen - Das Ende der Monogamie? Autorin: Karin Lamsfuß / Regie: Kirsten Böttcher Laut Umfragen geht fast jeder Dritte irgendwann im Leben fremd. Gleichzeitig ist Ehrlichkeit einer der höchsten Werte in einer Partnerschaft. Warum also die Affäre geheim halten? Manche Paare öffnen die Beziehung und stehen sich gegenseitig zu, einander fremdzugehen. Mal macht nur einer von beiden davon Gebrauch, mal beide. Die Bandbreite geht von einem einmaligen One-Night-Stand bis hin zu einer Zweitbeziehung, die parallel läuft. Es gibt Paare, für die passt dieses Modell. Sie scheinen weniger von Eifersucht, Verlustangst geplagt und ihnen sind Besitzansprüche fremd. Andere hingegen stimmen nur zähneknirschend zu - aus der Angst, den Partner oder die Partnerin zu verlieren. Doch es geht ihnen nicht gut dabei. Sie sorgen sich, wenn der Partner sich mit "der Anderen", "dem Anderen" trifft, haben quälende Fantasien. Die Bilder im Kopf lassen sie nicht mehr los. Langfristig kann das die Partnerschaft zerstören. Doch Evolutionsbiologen betonen, dass die Menschen gar nicht für die Monogamie geschaffen wären. Warum also nicht offen damit umgehen? Schließlich steht nirgends geschrieben, dass man nur einen Menschen lieben kann! Treue: vom Wert der Loyalität Autor: Andreas Hauber / Regie: Sabine Kienhöfer Treue in Beziehungen klingt in den Ohren mancher Menschen beinahe antiquiert. Ist der moderne Mensch doch frei, selbstbestimmt und unabhängig. Und wieso sollte er das dann nicht auch in seinen Beziehungen sein? Üblicherweise denkt man, wenn von Treue oder Untreue die Rede ist, sofort an Sexualität. Beinahe so, als würde sich Treue nur auf das Körperliche zwischen zwei Menschen beziehen. Dabei steckt in dem Begriff viel mehr und er geht viel tiefer. Nicht zuletzt ist die Treue eng mit dem "Vertrauen" verwandt. Natürlich waren sich Menschen in allen Zeiten zeitweise oder auch grundsätzlich untreu. Auch wenn sie sich Treue versprochen haben. Aber nur weil das so ist, muss das nicht heißen, dass die Treue wertlos geworden ist. Treue ist in ihrer Vielschichtigkeit nicht nur eine Tugend, sondern letztendlich ein wesentlicher Pfeiler unseres Zusammenlebens. Wobei sie nicht rein positiv besetzt ist, wenn sie als völlige Unterwerfung gedeutet wird. "Meine Ehre heißt Treue" war der Wahlspruch der SS zur Zeit des Nationalsozialismus. Treue hat auch Grenzen und es ist Sache von Gesellschaften bzw. Partnern, diese Grenzen auszuhandeln. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Evelin Schönhut-Keil, Politikerin Kaline Thyroff im Gespräch mit Evelin Schönhut-Keil, Politikerin Wiederholung um 22.05 Uhr .

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioWelt

Moderation: Kerstin Grundmann Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin

18.30 Uhr
radioMikro

Magazin für Kinder Von Ameise bis Zeppelin - alles, was Kinder interessiert - und dazu viel Musik. Moderation:

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Gute-Nacht-Geschichte für Kinder Ritter in Ausbildung I: König Artus, Rübenritter Von Cee Neudert Mit Rufus Beck Ritter in Ausbildung (3/5): König Artus, Rübenritter Ritter-Lehrling Wendel muss bei der Rübenernte helfen und hat keine Lust. Da erzählt ihm das sprechende Pferd Troubadour die Geschichte, wie der legendäre König Artus die magische Rübe aus dem Stein gezogen hat. Oder war es doch ein magisches Schwert? Eine Geschichte von Cee Neudert, erzählt von Rufus Beck.

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Pop und Politik Mit Oliver Buschek und Noe Noack Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
Hörspiel

radioKrimi: "Sherlock Holmes auf Freiersfüßen" von A. C. Doyle Sherlock Holmes auf Freiersfüßen Von Sir Arthur Conan Doyle Mit Peter Pasetti, Klaus Behrendt, Paul Dahlke, Elfe Gerhart, Bum Krüger und Gustl Datz Komposition: Peter Zwetkoff Regie: Heinz-Günter Stamm BR 1963 Verfügbar in der ARD Audiothek Der Meistererpresser Milverton bedroht eine Klientin von Sherlock Holmes mit der Preisgabe eines Geheimnisses. Als Holmes und Watson in Milvertons Haus eindringen, werden sie Zeuge eines Mordes. Spannende Fälle aus den 1960er Jahren für alle Fans des Straßenfeger-Hörspiels. Sir Arthur Conan Doyle (1859-1930), britischer Arzt und Schriftsteller. Zahlreiche Detektivgeschichten mit Sherlock Holmes und Dr. Watson.

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Dossier Politik

Hintergrund, Analyse, Meinung

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Evelin Schönhut-Keil, Politikerin Kaline Thyroff im Gespräch mit Evelin Schönhut-Keil, Politikerin Wiederholung von 16.05 Uhr .

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Reflexionen

Gedanken zur Fastenzeit und Kalenderblatt Mit Gedanken zur Fastenzeit Margarete Dvorak und Kalenderblatt 29.02.1940 "Vom Winde verweht" gewinnt zehn Oscars .

00.10 Uhr
Concerto bavarese

Bayerische Komponisten Alfred Grant Goodman: "Mayfair", Ouvertüre ( Bystrik Rezucha); Heinz Störrle: Konzert F-Dur (Engelbert Schmid, Horn; Richard Steuart, Konradin Groth, Trompete; Michael Stöhr, Posaune; Hans Joachim Sordel, Tuba; Werner Andreas Albert); Werner Egk: "Die Zaubergeige", Ouvertüre (Münchner Rundfunkorchester: Kurt Eichhorn); Heinz Benker: Concertino (Kimberly Wilson-Märkl, Klarinette; Camerata Romanica: Heinz Benker); Herbert Blendinger: Konzert (Thomas Riebl, Viola; Amati Ensemble); Kurt Graunke: Sinfonie Nr. 3 (Symphonie-Orchester Graunke München: Kurt Graunke)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Georg Philipp Telemann: Suite G-Dur (Freiburger Barockorchester: Gottfried von der Goltz); Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate A-Dur, KV 331 (Jewgenij Koroliow, Klavier); Georg Friedrich Händel: "Laudate pueri dominum", HWV 237 (Magdalena Ko┼żená, Mezzosopran; Yann Miriel, Oboe; Choeur et Orchestre Les Musiciens du Louvre: Marc Minkowski); Gaëtano Corticelli: Trio Nr. 1, op. 56 - "Genere romantico" (MusicArt Trio); Louise Farrenc: Sinfonie Nr. 3 g-Moll (Solistes Européens Luxembourg: Christoph König)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Antonín Dvorák: "In der Natur", Ouvertüre (SWR Symphonieorchester: Jakub Hrusa); Robert Schumann: Vier doppelchörige Gesänge, op. 141 (Chor des Bayerischen Rundfunks: Peter Dijkstra); Saverio Mercadante: Flötenkonzert Nr. 1 E-Dur (Sinfonia Finlandia, Flöte und Leitung: Patrick Gallois)