Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Bayern 2 Zündfunk

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
Bayern 2 Playlist

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
Bayern 2 Die Welt am Morgen

Moderation: Stefan Kreutzer Politik Kultur Gesellschaft 6.30 / 7.30 / 8.30 Nachrichten um halb, Wetter, Verkehr 6.45 / 7.45 / 8.45 Kultur am Morgen 6.57 Gedanken zum Tag 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
Bayern 2 Nah dran

Gesellschaft Wissen Dialog 9.20 Bayern 2 Radiowissen Bodyshaming - Mein Körper und der Blick der anderen 9.50 Bayern 2 Kalenderblatt Lois Longs erste Kolumne im "New Yorker" erscheint 10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.10 Nahaufnahme Euthanasie 11.56 Werbung .

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Bayern 2 Tagesgespräch

Publikumsdialog Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD alpha

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
Bayern 2 Stadt Land Leute

Aus Bayerns Regionen

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
Bayern 2 Kulturleben

Perspektivwechsel 14.05 Worüber sprechen die Menschen? Donnerstags bieten wir einen Schwerpunkt an, in dem wir mit Fachleuten Hintergründe für Debatten und Diskurse klären, die gerade die Welt bewegen. 14.45 Bayern 2 Sozusagen Unser Sprach-Magazin: Sozusagen. Für alle Liebhaber, nicht für Rechthaber der deutschen Sprache. Mit Gesprächen, Glossen, Kommentaren über neue und alte Phänomene unserer Sprache.

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Bayern 2 Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Harri Stojka, Gitarrist und Komponist Norbert Joa im Gespräch mit Harri Stojka, Gitarrist und Komponist Wiederholung um 22.05 Uhr . Harri Stojka ist Jahrgang 1957, wuchs in Wien auf und landete als Roma-Kind sofort in der Sonderschule. Das abschätzige Wort "Zigeuner" begleitet ihn ein Leben lang. Dank seines Riesentalents wird er mit 13 Jahren Berufsmusiker und ein Virtuose auf der Gitarre. Er spielt mit Größen wie Santana, van Morrison, McLaughlin und auch Herbert Grönemeyer. Gypsy Soul wird sein Markenkern - und er trägt Gedichte mit sich, von seinem Vater, der das KZ überlebt hat - anders als 200 Verwandte der einst großen Stojka-Sippe.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
Bayern 2 Die Welt am Abend

Moderation: Kerstin Grundmann Politik Gesellschaft Wissenschaft 17.23 Werbung 17.25 Das Wirtschaftsgespräch 17.30 / 18.30 Nachrichten um halb, Wetter, Verkehr 18.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 18.15 Wissenschaft schnell erzählt

18.53 Uhr
Bayern 2 Betthupferl

Gute-Nacht-Geschichte für Kinder Kolja und der Stress mit der Liebe II (4/5): Durchsagen Von Silke Wolfrum Mit Stefan Murr . Kolja und der Stress mit der Liebe II (4/5): Durchsagen Nicht nur alle Mädchen in Koljas Klasse sind verliebt, auch Frau Schmeller, die Lehrerin. In den Schuldirektor und umgekehrt. Nur deswegen kommen dauernd diese Durchsagen, da ist sich Kolja sicher. Immer der Stress mit der Liebe, echt. (Eine Geschichte von Silke Wolfrum, erzählt von Stefan Murr)

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Bayern 2 Zündfunk

Pop und Politik Mit Franziska Eder und Florian Schairer

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
Bayern 2 Salon

Franz Kafka: Der Verschollene(7/12) Ein Teenager on the road to San Francisco: Karls Suche nach einem Job, Anstand und Freundschaft scheitert in diesem fiktiven Amerika, das Franz Kafka nie sah. Hörbuch-Podcast mit Peter Simonischek Romanlesung mit Peter Simonischek in 12 Folgen auf Bayern 2, immer donnerstags im "Salon" um 20.05 Uhr vom 6. Juni bis 5. September Als Hörbuch-Podcast verfügbar in der ARD Audiothek in 26 Folgen https://www.ardaudiothek.de/sendung/kafka-der-verschollene/13420017/ "Als der siebzehnjährige Karl Roßmann, der von seinen armen Eltern nach Amerika geschickt worden war, weil ihn ein Dienstmädchen verführt und ein Kind von ihm bekommen hatte, in dem schon langsam gewordenen Schiff in den Hafen von Newyork einfuhr, erblickte er die schon längst beobachtete Statue der Freiheitsgöttin wie in einem plötzlich stärker gewordenen Sonnenlicht. Ihr Arm mit dem Schwert ragte wie neuerdings empor und um ihre Gestalt wehten die freien Lüfte." (Franz Kafka: Amerika) Schon die ersten Sätze dieses Fragment gebliebenen Romans bergen abenteuerliches Potential: Ein junger Mann on the road, verstoßen wegen eines sexuellen und gesellschaftlichen Skandals, auf den jedoch die aufregendste Stadt des Globus, ja, die Neue Welt wartet! Aber auch das: Offenbar steckt in Kafkas Schilderung schon im zweiten Satz ein eklatanter Fehler: die Freiheitsstatue mit Schwert? Sehnsucht nach Freiheit, Ferne und Gerechtigkeit "Die Geschichte, die ich schreibe, und die allerdings ins Endlose angelegt ist, heißt... Der Verschollene und handelt ausschließlich in den Vereinigten Staaten von Nordamerika." (Franz Kafka) Der Prager Schriftsteller (1883-1924) war nie in Amerika, kannte die Vereinigten Staaten nur aus Reisebüchern, Vorträgen und Berichten, und doch hatte er sich vorgenommen, das "allermodernste New Jork" zu zeichnen. Um so merkwürdiger, dass die Freiheitsstatue keine Fackel, sondern ein Schwert in den Sonnenhimmel reckt. Der Roman um Karl Roßmanns Neuanfang in Amerika, um einen durchschnittlichen Teenager, vertrieben und heimatlos, auf der Suche nach Zugehörigkeit und Sinn, gehört zu der Sorte von Geschichten, die nicht altern. Max Brod veröffentlichte den zwischen 1911 und 1914 entstandenen Roman postum 1927 unter dem Titel "Amerika"; erst später wurde dieser letzte der drei unvollendeten Romane Kafkas unter dem Titel "Der Verschollene" berühmt, seiner Erwähnungen in Tagebüchern und Korrespondenzen entsprechend. "Dann sind Sie also frei? fragte sie. Ja, frei bin ich, sagte Karl, und nichts schien ihm wertloser." (aus: Der Verschollene) "Der Verschollene" zeichnet den sozialen Abstieg des Helden Karl Roßmann nach, der trotz oder aufgrund seiner Freundlichkeit, seines Lerneifers und Anständigkeit nirgends anzukommen scheint. Die Aussicht auf eine solide Karriere im Hause seines reichen Onkels zerplatzt, wie so viele andere Perspektiven (Büroangestellter, Liftboy...) auf Karls Weg gen Westen, der auch immer stärker von Gewalt durchdrungen ist: ein Anti-Entwicklungsroman mit einem einsam bleibenden Helden, gescheitert in einem ihm fremd bleibenden Kosmos der Verheißung. Karl Roßmann ist "ein moderner Sisyphus, der ewig den Felsen der Zugehörigkeit vergeblich wälzt" (Albert Camus) Zurück zur Freiheitsstatue mit Schwert: Auch seine Freunde hatten Kafka darauf aufmerksam gemacht, dass seiner Statue of Liberty das leitende Feuer offenbar abhandengekommen sei. Das erste Kapitel erschien nämlich schon 1913 separat unter dem Titel "Der Heizer". Der Autor hätte also Jahre Zeit gehabt, den Text in späteren Auflagen zu korrigieren. Er tat es nicht. Franz Kafka: Der Verschollene Vollständig gelesen von Peter Simonischek Produktion: RBB/Radio Bremen 1983 Redaktion: Kirsten Böttcher Als Hörbuch-Podcast in der ARD Audiothek verfügbar Lust auf mehr Kafka? So viele Kafka-Podcasts wie noch nie! Ebenfalls in der Audiothek finden Sie exklusiv bis Ende des Jahres 2024 ein einmaliges Hör-Angebot zum 100. Todestag des einflussreichsten Schriftstellers des 20. Jahrhunderts: Erzählungen Kafkas, Tagebucheinträge und Briefe sowie den Roman "Das Schloss" und in Kürze "Der Process" - alles vorgelesen von berühmten Schauspielerinnen und Schauspielern.

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Bayern 2 Salon

Perspektivwechsel 21.05 Worüber sprechen die Menschen? Donnerstags bieten wir einen Schwerpunkt an, in dem wir mit Fachleuten Hintergründe für Debatten und Diskurse klären, die gerade die Welt bewegen. 21.45 Bayern 2 Sozusagen Unser Sprach-Magazin: Sozusagen. Für alle Liebhaber, nicht für Rechthaber der deutschen Sprache. Mit Gesprächen, Glossen, Kommentaren über neue und alte Phänomene unserer Sprache.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Bayern 2 Eins zu Eins. Der Talk

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Bayern 2 Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Bayern 2 Reflexionen

Gedanken zum Tag und Bayern 2 Kalenderblatt Mit Gedanken zum Tag und Bayern 2 Kalenderblatt .

00.10 Uhr
Concerto bavarese

Fränkische Komponisten Gerald Eckert: "Aux mains de l'espace" (Gerald Eckert, Elektronik); Wilfried Jentzsch: "Kyoto Bells" (Wilfried Jentzsch, Glöckchen, Elektronik); Annesley Black: "tolerance stacks", immolate yourself on the wires (Sebastian Berweck, Synthesizer; Mark Lorenz Kysela, No Input Mixer); Jürgen Schmitt: "Helena-Tableau I, Version b" (Susanne Pfitschler-Schmitt, Sopran; Jürgen Schmitt, Elektronik); Violeta Dinescu: "Und jeder ging heim" (Violeta Dinescu, Synthesizer)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 6 B-Dur, BWV 1051 (Sabine Fehlandt, Anja-Regine Graewel, Viola; Ulrike Becker, Claire Pottinger, Viola da gamba; Akademie für Alte Musik Berlin); Franz Liszt: Sonate h-Moll (André Watts, Klavier); Claude Debussy: Aus "Cinq poèmes de Charles Baudelaire" (Christiane Karg, Sopran; Bamberger Symphoniker: David Afkham); Cécile Chaminade: Klaviertrio a-Moll, op. 34 (Trio Chausson); Edward Elgar: "The Wand of Youth", op. 1 a (Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Marc-Antoine Charpentier: "Litanies de la Vierge" (Les Arts Florissants: William Christie); Joseph Haydn: Konzert F-Dur, Hob. VIIh/4 (Emmanuel Pahud, Flöte; Münchener Kammerorchester, Oboe und Leitung: François Leleux); Peter Tschaikowsky: "Souvenir d'un lieu cher", op. 42 (Daniel Müller-Schott, Violoncello; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Aziz Shokhakimov)

04.58 Uhr
Impressum